Mora Paritta - Das Pfauengebet für Schutz

Moderator: void

Trifft die Übersetzung das Mittel aus der engl. Übersetzung und der Botschaft im original Stutta?

Verstehe die Botschaft nicht
Keine Stimmen
0
Mich sprechen andere deutsche Übersetzungen besser an
Keine Stimmen
0
Weder die englische noch ihre Übersetzung hier treffen die Aussage des Suttas gut
Keine Stimmen
0
Die deutsche Übersetzung geht (zumindest Stellenweise) am Ziel vorbei
Keine Stimmen
0
Ich denke die Übersetzung trifft die Aussage und auch die englische Übersetzung des Autors.
Keine Stimmen
0
Ich denke das kann ich schlecht beurteilen, möchte daher nicht werten, aber die Ergebnisse hiermit einsehen um mir ein Bild zu machen
100%
1

Aus The Book of Protection

Auch hier... Lust mit zu tun, oder kennt ihr andere Übersetzungen zum abgleichen? *schmunzel*

8. The Peacock's Prayer for Protection (Mora Paritta [1])

8. Das Pfauengebet für Schutz (Mora Paritta [1])

1. There rises the golden hued one, the one who has sight, the one who is sole monarch, the one who illuminates the earth (it is the sun that is being addressed). I adore thee, the golden hued one who illuminates the earth (it is the sun that is being addressed). I adore thee, the golden hued one who illuminates the earth. Protected by thee we live this day safe and secure.

1. Da steigt der Goldengefärbte empor, der jene mit Sicht, der jene der einziger Monarch, der jene der die Erde erstrahlt (es ist die Sonne um die es geht). Ich bewundere dich, den Goldengefärbten der die Erde erhellt (es ist die Sonne um die es geht). I bewundere dich, den Goldengefärbten der die Erde erhellt. Geschütz durch dich leben wir diesen Tag sicher und beschützt.


2. May my adoration be to those Brahmanas[2] (the Buddhas) who have attained Enlightenment by comprehending all dhammas. May they protect me. May my adoration be to the Buddhas (of the past), to their Enlightenment (the Four Paths and the Four Fruits). May my adoration be to those supremely secured from bondage (the Buddhas) and to their Deliverance. Having made this protection, the peacock goes about seeking (food).

2. Möge meine Verehrung an jene Brahmanen (Buddhas) gehen, die Erleuchtung durch das Verstehen aller Dhammas erfahren haben. Mögen sie mich beschützen. Möge meine Verehrung an die Buddhas (der Vergangenheit) gehen, an deren Erleuchtung (die vier Pfade und die vier Fürchte). Möge meine Verehrung an jene gehen, die unübertrefflich sicher von Hindernissen (Buddhas) sind und an deren Befreiung. Diesen Schutz getroffen, geht der Pfau auf die Suche (Nahrung).

3. There descends the golden hued one, the one who has sight, the one who is sole monarch, the one who illuminates the earth. I adore thee, the golden hued one who illuminates the earth. Protected by thee we live this night safe and secure.

3. Da sinkt der Goldengefärbte hinab, der jene mit Sicht, der jene der einziger Monarch, der jene der die Erde erstrahlt. Ich bewundere dich, den Goldengefärbten der die Erde erhellt. Geschütz durch dich leben wir diese Nacht sicher und beschützt.

4. May my adoration be to those Brahmanas (the Buddhas) who have attained Enlightenment by comprehending all dhammas. May they protect me. May my adoration be to the Buddhas (of the past), to their Enlightenment. May my adoration be to those supremely secured from bondage (the Buddhas) and to their Deliverance. Having made this protection the peacock spent his life happily.

4. Möge meine Verehrung an jene Brahmanen (Buddhas) gehen, die Erleuchtung durch das Verstehen aller Dhammas erfahren haben. Mögen sie mich beschützen. Möge meine Verehrung an die Buddhas (der Vergangenheit) gehen. Möge meine Verehrung für an jene gehen, die unübertrefflich sicher von Hindernissen (Buddhas) sind und an deren Befreiung. Diesen Schutz getroffen, lebt der Pfau sein Leben in Glück.

Notes
1.
Jataka, ii. 23; No. 159.
2.
The word "Brahmana" is used in the literal sense of one who has unloaded the burden of evil (bahita papoti brahmano), i.e., the Buddha, or an arahant, the Consummate One. The word Brahmana in the Brahmana Vagga (last chapter of the Dhammapada, refers to the arahant.

Fußnote
1.
Jataka, II. 23; Nr. 159.
2.
Das Wort "Brahmana" ist im wörtlichen Sinn, für jemenden der sich von den Lasten des Bösen befreit hat (bahita papoti brahmano) - auch Buddha, Arahant oder Vollendeter genannt – verwendet. Das Wort Brahmana im Brahmana Vagga (letztes Karpitel des Dhammapada) bezieht sich auf Arahant.
Hanzze hat geschrieben:
Aus The Book of Protection

Auch hier... Lust mit zu tun, oder kennt ihr andere Übersetzungen zum abgleichen? *schmunzel*

8. The Peacock's Prayer for Protection (Mora Paritta [1])

8. Das Pfauengebet für Schutz (Mora Paritta [1])

1. There rises the golden hued one, the one who has sight, the one who is sole monarch, the one who illuminates the earth (it is the sun that is being addressed). I adore thee, the golden hued one who illuminates the earth (it is the sun that is being addressed). I adore thee, the golden hued one who illuminates the earth. Protected by thee we live this day safe and secure.

1. Da steigt der Goldengefärbte empor, der jene mit Sicht, der jene der einziger Monarch, der jene der die Erde erstrahlt (es ist die Sonne um die es geht). Ich bewundere dich, den Goldengefärbten der die Erde erhellt (es ist die Sonne um die es geht). I bewundere dich, den Goldengefärbten der die Erde erhellt. Geschütz durch dich leben wir diesen Tag sicher und beschützt.


2. May my adoration be to those Brahmanas[2] (the Buddhas) who have attained Enlightenment by comprehending all dhammas. May they protect me. May my adoration be to the Buddhas (of the past), to their Enlightenment (the Four Paths and the Four Fruits). May my adoration be to those supremely secured from bondage (the Buddhas) and to their Deliverance. Having made this protection, the peacock goes about seeking (food).

2. Möge meine Verehrung an jene Brahmanen (Buddhas) gehen, die Erleuchtung durch das Verstehen aller Dhammas erfahren haben. Mögen sie mich beschützen. Möge meine Verehrung an die Buddhas (der Vergangenheit) gehen, an deren Erleuchtung (die vier Pfade und die vier Fürchte). Möge meine Verehrung an jene gehen, die unübertrefflich sicher von Hindernissen (Buddhas) sind und an deren Befreiung. Diesen Schutz getroffen, geht der Pfau auf die Suche (Nahrung).

3. There descends the golden hued one, the one who has sight, the one who is sole monarch, the one who illuminates the earth. I adore thee, the golden hued one who illuminates the earth. Protected by thee we live this night safe and secure.

3. Da sinkt der Goldengefärbte hinab, der jene mit Sicht, der jene der einziger Monarch, der jene der die Erde erstrahlt. Ich bewundere dich, den Goldengefärbten der die Erde erhellt. Geschütz durch dich leben wir diese Nacht sicher und beschützt.

4. May my adoration be to those Brahmanas (the Buddhas) who have attained Enlightenment by comprehending all dhammas. May they protect me. May my adoration be to the Buddhas (of the past), to their Enlightenment. May my adoration be to those supremely secured from bondage (the Buddhas) and to their Deliverance. Having made this protection the peacock spent his life happily.

4. Möge meine Verehrung an jene Brahmanen (Buddhas) gehen, die Erleuchtung durch das Verstehen aller Dhammas erfahren haben. Mögen sie mich beschützen. Möge meine Verehrung an die Buddhas (der Vergangenheit) gehen. Möge meine Verehrung für an jene gehen, die unübertrefflich sicher von Hindernissen (Buddhas) sind und an deren Befreiung. Diesen Schutz getroffen, lebt der Pfau sein Leben in Glück.

Notes
1.
Jataka, ii. 23; No. 159.
2.
The word "Brahmana" is used in the literal sense of one who has unloaded the burden of evil (bahita papoti brahmano), i.e., the Buddha, or an arahant, the Consummate One. The word Brahmana in the Brahmana Vagga (last chapter of the Dhammapada, refers to the arahant.

Fußnote
1.
Jataka, II. 23; Nr. 159.
2.
Das Wort "Brahmana" ist im wörtlichen Sinn, für jemenden der sich von den Lasten des Bösen befreit hat (bahita papoti brahmano) - auch Buddha, Arahant oder Vollendeter genannt – verwendet. Das Wort Brahmana im Brahmana Vagga (letztes Karpitel des Dhammapada) bezieht sich auf Arahant.


Ein Punkt fehlt noch: Habe keine Lust mehr mir Verblendungen durch Selbstgespäche zu schaffen.
Schreibst du mir? *schmunzel*

Bild
Falls Du ein Gefühl des Angsprochenseins empfinden solltest: Ja
Und ich habe schon geglaubt du führst Selbstgespräche... ich hab ja schon gehört, dass es so etwas geben soll. Dabei wollen wir doch nur etwas ausdrücken, was hat das denn mit uns selber zu tun *schmunzel*

Wer ist online?

Insgesamt ist 1 Besucher online. Im Detail: 0 sichtbare Mitglieder (oder Bots), 0 unsichtbare Mitglieder und 1 Gast
Der Besucherrekord liegt bei 214 Besuchern, die am 27.02.2017 23:21 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast