21.-27.10. Bali, Berufung finden: Seminar/Mediation

Moderator: kilaya

Seminar zu Beruf und Berufung
mit täglicher morgendlicher Meditationspraxis sowie spirituellem Support durch Lama Jero Mangku Budhi Dharma.
21. - 27. Oktober 2015 in Bali

Als Buddhistin bedeutet für mich dem Dharma zu folgen, mich selbst immer klarer zu erkennen, um meine Gedanken, Worte und Handlungen reinigen zu können sowie andere Lebewesen zu unterstützen.
Ein Aspekt des Mitgefühls mit einem selbst ist herauszufinden, wer ich bin und wie ich andere bestmöglich unterstützen kann. Der ausgeübte Beruf ist ein Aspekt davon.
Ich bin Lama Jero Mangku Budhi sehr dankbar, dass er in diesem Seminar die Meditationspraxis leitet und für vertiefende spirituelle Fragen zur Verfügung steht.

Weitere Informationen zu diesem Seminar unter http://happy-brains.net/de oder einfach hier posten. :D
Aus dem Leistungskatalog des Links:
- hinduistische Reinigungs-Zeremonie mit einem Balinesischen Priester

:?:
Ist das nun ein hinduistischer Termin oder ein buddhistischer?

Aus der Startseite des Links:
...und wird geleitet von Jero Mangku Budhi, einem Balinesischen Hindu-Priester, der in Australien geboren wurde.

Hinduismus und Buddhismus ist doch schon ein Unterschied, würd ich meinen. Jedenfalls schreibt es sich verschieden. :wink:

Ohne Spaß: Das ist nicht in Ordnung, schon vor dem Kennenlernen angeschwindelt zu werden.
Hallo LL,

hatte mich auch schon mal über eine frühere Ankündigung dieser Art von Sabine gewundert (Rest davon hier). Der Forenbesitzer dultet sie. Hey, wie wäre es mit allerhand weiteren bunten Ankündigungen. Sein oder KGS bieten da reichlich Material.

Gruß
Mirco hat geschrieben:
... Der Forenbesitzer dultet sie. ...


Woher weißt Du das?
Und, naja, ich dulde sie ja auch. Wenn einem was nicht passt, kann man es ja melden. Hab ich aber nicht getan, denn ich finde es eigentlich besser, wenn es hier so stehen bleibt. So sieht man klar, was ist.
Nunja, die Ankündigung finde ich auch etwas merkwürdig. In der Personenbeschreibung steht z.B., dass der Lehrer früher Buddhist war, also der Lehre von anatta, anicca und dukkha folgte, aber dann auf Anfragen von einigen Hindu-Priestern selber zum Hindu-Prieter wurde, also eben nicht mehr der Lehre von anatta, anicca und dukkha folgt!?!
Und dann schreibt die nette Sabine, dass sie selber Buddhistin wäre, also der Lehre von anatta, anicca und dukkha folgt. Aber anpreisen tut sie einen Lehrer, der nicht mehr dieser Lehre folgt! Na dann, happy brains!!!!
Losang Lamo hat geschrieben:
Mirco hat geschrieben:
... Der Forenbesitzer dultet sie. ...
Woher weißt Du das?

Weil ich es zu der Zeit kritisierte, als es gerade keine Moderatoren ausser ihn gab.

Herzliche Gruesse
verrückter-narr hat geschrieben:
Nunja, die Ankündigung finde ich auch etwas merkwürdig. In der Personenbeschreibung steht z.B., dass der Lehrer früher Buddhist war, also der Lehre von anatta, anicca und dukkha folgte, aber dann auf Anfragen von einigen Hindu-Priestern selber zum Hindu-Prieter wurde, also eben nicht mehr der Lehre von anatta, anicca und dukkha folgt!?!


Vilelicht handelt es sich um Shiva-Buddhismus

    die Religion der indonesischen Insel Bali, in der Hinduismus (besonders Shiva-Kult) und Buddhismus synkretistisch verschmolzen sind. Shiva und Buddha gelten als zwei Aspekte der einen Universalgottheit. Die Verschmelzung von Shivaismus und Buddhismus vollzog sich zwischen dem 10. und dem 14. Jahrhundert. Nach der Verdrängung der indischen Religionen aus Java durch den Islam hielt sich der Shiva-Buddhismus nur auf den Inseln Bali und Lombok.
void hat geschrieben:
verrückter-narr hat geschrieben:
Nunja, die Ankündigung finde ich auch etwas merkwürdig. In der Personenbeschreibung steht z.B., dass der Lehrer früher Buddhist war, also der Lehre von anatta, anicca und dukkha folgte, aber dann auf Anfragen von einigen Hindu-Priestern selber zum Hindu-Prieter wurde, also eben nicht mehr der Lehre von anatta, anicca und dukkha folgt!?!


Vilelicht handelt es sich um Shiva-Buddhismus

    die Religion der indonesischen Insel Bali, in der Hinduismus (besonders Shiva-Kult) und Buddhismus synkretistisch verschmolzen sind. Shiva und Buddha gelten als zwei Aspekte der einen Universalgottheit. Die Verschmelzung von Shivaismus und Buddhismus vollzog sich zwischen dem 10. und dem 14. Jahrhundert. Nach der Verdrängung der indischen Religionen aus Java durch den Islam hielt sich der Shiva-Buddhismus nur auf den Inseln Bali und Lombok.


Meines Erachtens können die beiden Lehren nicht miteinander verschmelzen, da beide eine unterschiedliche Vorstellung von einem Selbst haben (Buddhismus: Anatta (Pali) oder Anātman (Sanskrit) bedeutet „Nicht-Selbst“, hinduistischer Shiva -Kult: Atman, bedeutet Selbst). Von einem "Shiva Buddhismus" habe ich noch nie gehört.
Sherab Yönten hat geschrieben:
Meines Erachtens können die beiden Lehren nicht miteinander verschmelzen, da beide eine unterschiedliche Vorstellung von einem Selbst haben (Buddhismus: Anatta (Pali) oder Anātman (Sanskrit) bedeutet „Nicht-Selbst“, hinduistischer Shiva -Kult: Atman, bedeutet Selbst).


Es ist ja so, dass die grossen hinduistischen Systeme rund um Shiva und Vishnu nach dem Buddhismus enstanden und auf diesem aufbauten. Auch da wird der Welt des Leides und der Unterscheidung ein Bereich der Befreiung und der Nicht-Dualität gegenübergestellt.

Auch im Hinduismus ist es klar, dass es um das Verlöschen des kleinen, persönlichen Egos geht. Allerdings wird in hinduistischen Systemen dieses Ego-Losigkeit als unser wahres Selbst" angesehen. Also das was im Mahyana wohl als Buddhaspekt gesehen würde. Auch in Nepal ist es ja so, dass es synkretische Formen zwischen Buddhismus und Shivaismus gibt, bei denen das was von den Buddhisten als Buddahaspekt vererehrt wird, von den Hinduisten als Aspekt Shivas betachtet wird.
Wie auch immer, es ist nicht das Gleiche. Verwandt ist ja fast alles miteinander.

Dies hier ist, als ob jemand einen Kurs über Epikur anbietet, und wenn man dann hingeht, heißt es: "Übrigens, eigentlich behandeln wir in diesem Kurs Jean-Paul Sartre. Macht doch nix, oder? Sind ja beides Philosophen."

Egal, es ist nur witzig.
http://happy-brains.net/de/die-trainer/
Sabine Ha - H. Engert nutzt hier bloß die Plattform für ihre Werbung. Na ja - .

War schon mal da.
viewtopic.php?f=4&t=14604&p=293035#p293035
In den Forumregeln heisst es:

9.Inhalte, die nur dazu dienen, für ein Produkt (oder eine bestimme Person) zu werben oder zum Kauf einer Dienstleistung o.ä. aufrufen, sind untersagt.

Welche Kriterien soll man anlegen, wenn es um buddhitische Produkte geht?

Mir fällt, auf dass die "Happy Brains Pte Ltd" in den AGBs als ein ganz normaler, kommerzieller Veanstalter auftritt , der seine Seminarteilnehmer nicht als "Mitreisende auf eine spirituellen Weg" sondern als Kunden anspricht.
Warum löschst du dann diese Beiträge nicht, die Werbung für eine Coaching-Firma machen?
Thursday hat geschrieben:
Warum löschst du dann diese Beiträge nicht, die Werbung für eine Coaching-Firma machen?

Ja, warum nicht?
Mirco hat geschrieben:
Thursday hat geschrieben:
Warum löschst du dann diese Beiträge nicht, die Werbung für eine Coaching-Firma machen?

Ja, warum nicht?


Ich bin für den Bereich "Termine" kein Moderator.

Wenn die Threaderöffnerin schreibt "Als Buddhistin bedeutet für mich dem Dharma zu folgen, mich selbst immer klarer zu erkennen, um meine Gedanken, Worte und Handlungen reinigen zu können sowie andere Lebewesen zu unterstützen." klingt das ja zumindest budddhistisch und ist deswegen nicht NUR Werbung für ein Produkt.
void hat geschrieben:
Wenn die Threaderöffnerin schreibt "Als Buddhistin bedeutet für mich dem Dharma zu folgen, mich selbst immer klarer zu erkennen, um meine Gedanken, Worte und Handlungen reinigen zu können sowie andere Lebewesen zu unterstützen." klingt das ja zumindest budddhistisch und ist deswegen nicht NUR Werbung für ein Produkt.


*prust*

Ich kopier mir den Satz gleich mal zur Vorsorge - jetzt muss ich nur noch das passende Produkt finden, für das ich werben möchte. 8)
Elke hat geschrieben:
void hat geschrieben:
Wenn die Threaderöffnerin schreibt "Als Buddhistin bedeutet für mich dem Dharma zu folgen, mich selbst immer klarer zu erkennen, um meine Gedanken, Worte und Handlungen reinigen zu können sowie andere Lebewesen zu unterstützen." klingt das ja zumindest budddhistisch und ist deswegen nicht NUR Werbung für ein Produkt.


*prust*

Ich kopier mir den Satz gleich mal zur Vorsorge - jetzt muss ich nur noch das passende Produkt finden, für das ich werben möchte. 8)


Spülmittel! Seitdem ich das neu "Elkonol" für innere Reineheit gurgle, fühle ich mich von Tag zu Tag freier und reiner. Es reinigt meine Teller, meine Hände, meine Gehirnzellen und auch meinen Geist. Testen auch sie das neue "Elkonol"!

Nie mehr Dreck! Nie mehr an Speiseresten und üblen Handlungen anhaften! Elkonol!
void hat geschrieben:
Elke hat geschrieben:
void hat geschrieben:
Wenn die Threaderöffnerin schreibt "Als Buddhistin bedeutet für mich dem Dharma zu folgen, mich selbst immer klarer zu erkennen, um meine Gedanken, Worte und Handlungen reinigen zu können sowie andere Lebewesen zu unterstützen." klingt das ja zumindest budddhistisch und ist deswegen nicht NUR Werbung für ein Produkt.


*prust*

Ich kopier mir den Satz gleich mal zur Vorsorge - jetzt muss ich nur noch das passende Produkt finden, für das ich werben möchte. 8)


Spülmittel! Seitdem ich das neu "Elkonol" für innere Reineheit gurgle, fühle ich mich von Tag zu Tag freier und reiner. Es reinigt meine Teller, meine Hände, meine Gehirnzellen und auch meinen Geist. Testen auch sie das neue "Elkonol"!

Nie mehr Dreck! Nie mehr an Speiseresten und üblen Handlungen anhaften! Elkonol!


Obacht! Glaube nicht, dass du das verträgst, denn das ist kein Weichspüler! :doubt:

Wer ist online?

Insgesamt sind 2 Besucher online. Im Detail: 0 sichtbare Mitglieder (oder Bots), 0 unsichtbare Mitglieder und 2 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 214 Besuchern, die am 27.02.2017 23:21 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste