Auslandsjahr im Kloster

Moderator: kilaya

Hi Leute,
Ich bin 18 Jahre und möchte nach dem Abitur in ein buddhistisches Kloster im Ausland. Dort möchte ich Erfahrungen sammeln und hoffe dort eine Richtung, was ich nach dem Abitur tun soll, zu finden. Das Problem ist, dass ich weder Buddhist bin und so gut wie keinen Kontakt dazu bisher hatte. Habt ihr Erfahrungen mit einem Auslandsjahr in Asien? An wen soll ich mich wenden und sind Seminare davor Pflicht? Danke für eure Hilfe :)
Ehlengast hat geschrieben:
Hi Leute,
Ich bin 18 Jahre und möchte nach dem Abitur in ein buddhistisches Kloster im Ausland. Dort möchte ich Erfahrungen sammeln und hoffe dort eine Richtung, was ich nach dem Abitur tun soll, zu finden. Das Problem ist, dass ich weder Buddhist bin und so gut wie keinen Kontakt dazu bisher hatte. Habt ihr Erfahrungen mit einem Auslandsjahr in Asien? An wen soll ich mich wenden und sind Seminare davor Pflicht? Danke für eure Hilfe :)

In Antaiji wärest du mit diesem Hintergrund nicht der/die Erste :) Näheres kannst du mal hier schon über den privaten Kanal erfragen.
Hallo Ehlengast,

im Buddhismus gibt es diverse Traditioneṇ. Hier ein paar Links zur Erstorientierung: so gibt es z.B. den Theravada Buddhismus (https://de.wikipedia.org/wiki/Theravada), Zen bzw. Chan (https://de.wikipedia.org/wiki/Zen), der Tibetische Buddhismus (https://de.wikipedia.org/wiki/Buddhismus_in_Tibet)...

Mein Lehrer stand in der Tibetisch-Buddhistischen Gelug-Tradition, daher kenne ich ihre im Exil entstandene Klosteruniversität Sera Jey; ob Du dort als nicht studierender Gast unterkommen kannst, weiß ich leider nicht:

http://www.serajeymonastery.org
P.O. Bylakuppe - 571104,
Mysore District (KS), India
Tel: +91 8223 - 258435
Fax: +91 8223 - 258781
Email: serajeymonastery@gmail.com - office@seramoastery.org
Facebook: @sera.jey.1
...

Dass das folgende Kloster Gäste empfängt, weiß ich - es befindet sich allerdings in den USA, und auch dort heißt es:
We ask that you:
Participate fully in the daily schedule
Attend all meditation sessions, Dharma talks, and chanting sessions
Join us in offering service to the Buddha, Dharma, Sangha and sentient beings by helping with meal prep, cleaning, and Abbey projects according to your ability
Follow the community guidelines spelled out on this page. A resident will also go over them with you when you arrive.
Sravasti Abbey
692 Country Lane
Newport WA 99156 USA
office.sravasti@gmail.com
https://sravastiabbey.org/visit/guidelines/
https://sravastiabbey.org/visit/
...
LG mkha'
@ Ehlengast,
mich täte mal interessieren, wie Du, als 18 jähriger, auf die Idee gekommen bist, nach dem Abitur für ein Jahr in ein buddhistisches Kloster zu gehen. Was erwartest Du dort wirklich ?
Kennst Du die strengen Regeln für einen Klosteraufenthalt?
Bevor du dich in ein Kloster usw. begibst, ist es sicher sinnvoll, sich mit der jeweiligen buddhistischen Tradition, der Landeskultur und auch mit der Sitzmeditation zu beschäftigen, damit man oder frau es später im Kloster einfacher hat. Natürlich kann man auch einfach so in das jeweilige Land reisen und das nächstbeste Kloster und/oder Tempel aufsuchen und je nach "karmischer" Veranlagung wird man dann dort eine positive und lehr- und erfahrungsreiche Zeit verbringen oder es wird evtl. die "Hölle" für einen sein, da man völlig andere Vorstellungen hatte, als was man dann vor Ort erlebt und vielleicht trifft man auch auf Scharlatane, die einen nur ausnutzen und evtl. missbrauchen in jeder möglichen Beziehung.

Theravada Klöster in Südostasien, in denen Westler aufgenommen werden
http://retreat-infos.de/index.html

Temple und Klöster in Südkorea, in denen Westler aufgenommen werden
https://eng.templestay.com/

Soto-Zen Tempel für Ausländer in Japan
http://global.sotozen-net.or.jp/eng/tem ... index.html

Rinzai- und Obaku-Zen Haupt-Tempel in Japan
http://zen.rinnou.net/head_temples/index.html
Ehlengast hat geschrieben:
Ich bin 18 Jahre und möchte nach dem Abitur in ein buddhistisches Kloster im Ausland. Dort möchte ich Erfahrungen sammeln und hoffe dort eine Richtung, was ich nach dem Abitur tun soll, zu finden. Das Problem ist, dass ich weder Buddhist bin und so gut wie keinen Kontakt dazu bisher hatte. Habt ihr Erfahrungen mit einem Auslandsjahr in Asien? An wen soll ich mich wenden und sind Seminare davor Pflicht? Danke für eure Hilfe :)


Viele denken, dass so ein buddhitisches Kloster ein Ort ist um zu sich selbst zu finden und zur Ruhe zu finden. Aber gerade wenn man vorher noch nix in der Richtung gemacht hat, verfliegen diese Hoffnungen manchmal schnell: Weil es ja manchmal sehr unangenehm sein kann, in der Meditation mit sich selber konfrontiert zu werden. Und in einem Kloster hat man ja kaum Privatleben, d.h. es sind da lauter andere Leute die dir auch auf die Pelle rücken.

Von daher wäre es villeicht gut was zu finden, was zwischen Kloster und Nicht-Kloster liegt. Was wäre denn mit sowas wie einem frewligen sozialen Jahr bei einem Sozialprojekt in Südostasien?

Dort ist es ja so, dass die buddhitischen Klöster sich eben auch für soziale Projekt engagaieren. Villeicht gibt es da etwas, wo du mitmachen kannst. Und eben auch mit Ordinierten zu tun hast und da etwas reinschnuppern kannst. Ohne das du dir gleiche die volle Breitseite gibst?
Ehlengast hat geschrieben:
Hi Leute,
Ich bin 18 Jahre und möchte nach dem Abitur in ein buddhistisches Kloster im Ausland. Dort möchte ich Erfahrungen sammeln und hoffe dort eine Richtung, was ich nach dem Abitur tun soll, zu finden. Das Problem ist, dass ich weder Buddhist bin und so gut wie keinen Kontakt dazu bisher hatte. Habt ihr Erfahrungen mit einem Auslandsjahr in Asien? An wen soll ich mich wenden und sind Seminare davor Pflicht? Danke für eure Hilfe :)

Es gibt z.B. in Thailand verschiedene Klöster, bei denen man als Tourist vorbeischneien kann und einen 10-Tage-Retreat mitmachen kann. So könntest du mal dort reinschnuppern und eine Idee bekommen ob es das ist bevor du gleich einen ganz großen Schritt machst.
Ehlengast hat geschrieben:
Hi Leute,
Ich bin 18 Jahre und möchte nach dem Abitur in ein buddhistisches Kloster im Ausland. Dort möchte ich Erfahrungen sammeln und hoffe dort eine Richtung, was ich nach dem Abitur tun soll, zu finden. Das Problem ist, dass ich weder Buddhist bin und so gut wie keinen Kontakt dazu bisher hatte. Habt ihr Erfahrungen mit einem Auslandsjahr in Asien? An wen soll ich mich wenden und sind Seminare davor Pflicht? Danke für eure Hilfe :)
Da Du jetzt ja viel Zeit hast rate ich Dir was ganz beklopptes. Lese mal das Buch "Das Kartengeheimnis" von Jostein Gaarder.

Warum hat Mutter uns verlassen?
Sie wollte sich selber finden.
Hätte sie sich nicht auch in Schweden, bei uns, selber finden können?

Und gleich hinterher "Das Leben ist kurz"
Ellviral hat geschrieben:
Warum hat Mutter uns verlassen?
Sie wollte sich selber finden.
Hätte sie sich nicht auch in Schweden, bei uns, selber finden können?

Ich bin sehr froh, dass die Jungs heute um die Welt reisen können und sich so einen weiteren Horizont verschaffen, ehe es wieder nach "Schweden" geht. Besser mit 18 und noch nicht als "Mutter".
Muss kein Kloster sein.
Moosgarten hat geschrieben:
Ellviral hat geschrieben:
Warum hat Mutter uns verlassen?
Sie wollte sich selber finden.
Hätte sie sich nicht auch in Schweden, bei uns, selber finden können?

Ich bin sehr froh, dass die Jungs heute um die Welt reisen können und sich so einen weiteren Horizont verschaffen, ehe es wieder nach "Schweden" geht. Besser mit 18 und noch nicht als "Mutter".
Muss kein Kloster sein.
Er hat gerade Abi gemacht und Glaubt alles zu wissen. Merkt das er in der wirklichen Welt nichts weiß weil er da nie wirklich gehandelt hat. Er sucht jetzt einen Ort der für Erwachsene zu sein scheint der genau so ist wie die Schule der Lebens die er schon kennt. Er hat ganz einfach Angst sich die Hände schmutzig, sich als nicht wissend zu erkennen, zu machen mit der Welt in der er wirklich lebt.
Ellviral hat geschrieben:
Moosgarten hat geschrieben:
Ellviral hat geschrieben:
Warum hat Mutter uns verlassen?
Sie wollte sich selber finden.
Hätte sie sich nicht auch in Schweden, bei uns, selber finden können?

Ich bin sehr froh, dass die Jungs heute um die Welt reisen können und sich so einen weiteren Horizont verschaffen, ehe es wieder nach "Schweden" geht. Besser mit 18 und noch nicht als "Mutter".
Muss kein Kloster sein.
Er hat gerade Abi gemacht und Glaubt alles zu wissen.

Hä?

Ellviral hat geschrieben:
Merkt das er in der wirklichen Welt nichts weiß weil er da nie wirklich gehandelt hat. Er sucht jetzt einen Ort der für Erwachsene zu sein scheint der genau so ist wie die Schule der Lebens die er schon kennt. Er hat ganz einfach Angst sich die Hände schmutzig, sich als nicht wissend zu erkennen, zu machen mit der Welt in der er wirklich lebt.

Komm mal runter. Du kennst ihn doch überhaupt nicht.
Bei deiner Reaktion hat man eher den Eindruck, dass du der Pubertierende bist.
Hallo Ehlengast,

Du schreibst: "Ich bin 18 Jahre und möchte nach dem Abitur in ein buddhistisches Kloster im Ausland. Dort möchte ich Erfahrungen sammeln und hoffe dort eine Richtung, was ich nach dem Abitur tun soll, zu finden."

Ich finde es sehr gut, daß Du nach dem Abitur ein Jahr im Ausland verbringen möchtest, um eine Richtung zu finden, was Du nach dem Abitur tun sollst.

Anandasa hat geschrieben: " Es gibt z.B. in Thailand verschiedene Klöster, bei denen man als Tourist vorbeischneien kann und einen 10-Tage-Retreat mitmachen kann. "

Ich finde, Du hast hier sehr gute Antworten bekommen. Besonders die Idee mit dem 10 - Tage - Retreat und - falls es dort nicht so ist, wie Du erhofft hast - die Idee mit dem freiwilligen sozialen Jahr finde ich sehr gut.

Ich wünsche Dir alle Gute!

Selam
Canan

Wer ist online?

Insgesamt sind 5 Besucher online. Im Detail: 0 sichtbare Mitglieder (oder Bots), 0 unsichtbare Mitglieder und 5 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 214 Besuchern, die am 27.02.2017 23:21 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste