Jijuyu-zanmai

Moderator: void

Hallo,
http://dogen-zen.de/cgi-bin/zen?content=show_text&nr=8

bin diesem link gefolgt und habe den tex "durchgelesen".....
beim "verdauen" bin ich schon im vorwort stecken geblieben.

Vorwort von Meister Menzan

Ein alter Meister sagte, "Die wörtliche Bedeutung des Namens Vairocana ist das alles-erleuchtende Licht. Dies hat zwei Bedeutungen. Eine davon ist, dass der Tathagata innerlich die wahre Dharma-Welt mit dem Licht der Weisheit erleuchtet. Diese Bedeutung basiert auf dem Konzept und der Wirkung von jijuyu, der Freude an den unmittelbaren Verdiensten der eigenen Übung. Die Zweite Bedeutung ist, dass der Tathagata äußerlich mit dem Licht seines Körpers die Menschen erleuchtet und belehrt. Diese zweite Bedeutung basiert auf dem Konzept und der Wirkung von tajuyu, der Freude an der Weitergabe der Verdienste der eigenen Übung."

Dies ist der Ursprung des Begriffs jijuyu-zanmai. Der alte Meister hat jedoch nur über den Tathagata gesprochen, der bereits in die Buddhaschaft eingetreten ist und nicht darüber, dass die gleiche Tugend unvermindert in der Praxis von gewöhnlichen Menschen existiert, die sich auf der kausalen Ebene zur Verwirklichung der Buddhaschaft befinden.
Dem war so, weil er als ein Gelehrter einer Lehr-Schule in der Unterscheidung zwischen Tathagatas und empfindenden Wesen gefangen war.
Die Essenz der Buddhas und Patriarchen ist jedoch eine andere.

Der ehrwürdige Meister Rinzai sagte, "Wenn du wie die Patriarchen und Buddhas werden willst, suche nichts außerhalb. Das reine Licht deines Geistes ist nichts anderes als der Dharma-Körper Buddhas."
Zen Meister Wanshi sagte, "Es strahlt Licht aus und die großartigen Tausend-Welten erscheinen. Jedes einzelne Ding in der Welt ist nichts anderes als das Reich des jijuyu meines Selbst und dessen essentieller Funktion."

Wir dürfen nicht vergessen, dass sich seit dem Mittelalter (der Song, Yuang Dynastie in China, 10. bis 14.Jahrhundert) die Art und Weise der Übung geändert hat, und so die wesentliche Praxis verlorenging, da die Übenden durch die Koan-Praxis geblendet waren.
Allein Dogen, der Gründer des Eiheiji-Tempels war nicht blind und sagte, "Manchmal trete ich in jijuyu-zanmai ein. Jeder von euch muss es ergreifen und davon freien Gebrauch machen."


vielen lieben dank für aufklärende komentare und oder hinweise wo ich in der literatur klärende unterstützung finden kann.
Hm, was genau verstehst Du nicht? Was Du braun hervorgehoben hast?

Bevor Deine Antwort kommt, mal was ganz Allgemeines: Es bringt kaum was, Zen-Texte linear zu lesen, und so zu verstehen wollen. Das ist schon bei den Pali-Suttas ein zweifelhaftes Unternehmen, und Zen-Texte sind vollkommen anders konzipiert.
Ich versuche die ersten Male immer "aus den Augenwinkeln" zu lesen, also nicht auf eine Einzelheit fokussiert, aber auf das was sich "am Rand bewegt" (alter Indianertrick).
Und wenn ich hier nun so gucke, fällt mir auf: daß sich daß "die gleiche Tugend (des Tathagata) unvermindert in der Praxis von gewöhnlichen Menschen existiert, die sich auf der kausalen Ebene zur Verwirklichung der Buddhaschaft befinden".
Das ist auch der Angelpunkt des nachfolgenden Textes. Deshalb ist von diesem Punkt ausgehend auch zu klären, das das bedeuten soll.

_()_
hallo bel,

gewöhnlich lese ich beim ersten mal um einen überblick, ein gefühl zu entwickeln von dem was geschrieben ist.
im zweiten schritt vertiefe ich die inhalte.
mit sicherheit macht mir auch die "spezifische" ausdrucksweise zu schaffen, es ist wie in jeder fachrichtung die ihr eigenes vokabular hat.
das verstehen oder bessergesagt nicht verstehen steht auch in enger verbindung mit begriffen z.b. "jijuyu". währe sehr dankbar für eine wörtebuch empfhelung :)
vielen lieben dank für deine hilfe
sumedha hat geschrieben:
gewöhnlich lese ich beim ersten mal um einen überblick, ein gefühl zu entwickeln von dem was geschrieben ist.
im zweiten schritt vertiefe ich die inhalte.
mit sicherheit macht mir auch die "spezifische" ausdrucksweise zu schaffen, es ist wie in jeder fachrichtung die ihr eigenes vokabular hat.
das verstehen oder bessergesagt nicht verstehen steht auch in enger verbindung mit begriffen z.b. "jijuyu". währe sehr dankbar für eine wörtebuch empfhelung :)
vielen lieben dank für deine hilfe


Die m.E. beste Erklärung im Zusammenhang findest Du im "The Wholehearted Way" von Kosho Uchiyama - leider nur in Englisch. Zum großen Teil bei http://books.google.de/ zu lesen.
Es ist die Übersetzung und Kommentierung des Shobogenzo-Kapitels "Bedowa". Auf Seite 43 gibts die "Wörterbuch"-Erklärung - für das "sich selbst verwirklichende Samadhi" - das wäre eine wörtliche Übersetzung.
Falls Du Dir Deines Englischen nicht so sicher bist: Das Thema tauchte schon öfter im DBU-Forum auf - auch kontrovers diskutiert - einfach nach "jijuyu zanmai" suchen.

_()_
sumedha hat geschrieben:

gewöhnlich lese ich beim ersten mal um einen überblick, ein gefühl zu entwickeln von dem was geschrieben ist.
im zweiten schritt vertiefe ich die inhalte.
mit sicherheit macht mir auch die "spezifische" ausdrucksweise zu schaffen, es ist wie in jeder fachrichtung die ihr eigenes vokabular hat.


Versuch mal diesen Weg (Wenn du magst):

Zen kommt ursprünglich von Chan und Chan hat einen ziemlichen Einfluß von Taoismus & Konfizionismus .... Die Texte sind sehr "verwirrend" am Anfang, weil Sachen beschrieben werden, die gar nicht so da stehen (oder viell doch? :mrgreen: )

Schau mal nach dem Buch: "Wie die Wolken am Himmel" Die Dichtung des Chan Buddhismus von Hans-Günter Wagner .... dort wird diese "Dichtung" erklärt an Beispielen und ... zumindest ich konnte dann anschliessend etwas mit Zen-Texten anfangen ... (Wenn du es nicht gleich kaufen magst, dann frag mal in der Stadtbücherei nach)

Ich bin einfach "Back to the Roots" gegangen und habe mir erst die Einflüsse angesehen um das "Grundprinzip" zu verstehen (verstehen zu versuchen, alles klappt immer noch nicht :wink: ) ....
@bel,

vielen dank, ich werde mich da "durchzukämpfen" :)
lese gerade Weg zum Selbst, von Kosho Uchiyama und dabei hat sich auch einiges geklärt.
....In den Sutras und den Kommentaren finden wir eine unendliche Vielfalt von Worten, um das All-Selbst zu bezeichnen.
So lesen wir von der Buddha-Natur, vom So-Sein, vom Nur-Herzen, von Advaita (Nicht-Zweiheit), vom Nirwana oder Nehan, vom Mittleren Weg.
Dies sind nur einige Ausdrücke, ausgewählt aus einer Vielzahl.

das ist das grundproblem meines nichtverstehens...die vielfalt der ausdrücke...
es ist so wie beim erlernen einer fremdsprache, der wortschatz vergrössert sich und der sinn der hinter den wörtern steht klärt sich mit der zeit aus dem zusammenhang.
ich finde es äusserst spannend und danke dir das du mir dabei hilfst.

@Hoods,
danke für den hinweis. ich werde mir das buch besorgen.
(hab gerade das letzte, bei amazon erhältliche) exempalr bestellt :)
sumedha hat geschrieben:
das ist das grundproblem meines nichtverstehens...die vielfalt der ausdrücke...
es ist so wie beim erlernen einer fremdsprache, der wortschatz vergrössert sich und der sinn der hinter den wörtern steht klärt sich mit der zeit aus dem zusammenhang.
ich finde es äusserst spannend und danke dir das du mir dabei hilfst.


Na wenn Du nur das Dein Problem ist :)
Noch ein Tip: - bei fernöstlichen Texten kommt man ja an Chinesisch nicht vorbei. Und so schwer ist das auch nicht. Zum Nachschlagen:

http://www.acmuller.net/soothill/soothill-hodous.html
http://www.buddhism-dict.net/ddb/

_()_
Hallo bel,
danke.
habe was tolles entdeckt...fussnoten :D
bis jetzt habe ich sie nicht immer gewürdigt, weil ich aus dem "lesefluss" kam.... :roll:
nun fand ich im Bendowa/Sobogenzo ( deinem hinweis folgend) eine ganz ausführiche erläuterung einiger begriffe und habe beschlossen mir nach und nach eine datenbank anzulegen(ich leren zum grossteil über das schreiben).
vielen lieben dank bis zum nächsten hilfeeeeeeeeeeeeruf.
bel hat geschrieben:
Na wenn Du nur das Dein Problem ist :)

:D schön währe es....
Hey, Überraschung!

SoGen hat geschrieben:
sumedha hat geschrieben:
das verstehen oder bessergesagt nicht verstehen steht auch in enger verbindung mit begriffen z.b. "jijuyu".


Die Begriffe 'jijuyû' und 'tajuyû' stehen in engem Zusammenhang mit der trikaya-Doktrin. Speziell geht es hier um die Erfahrungsqualität des sambhogakaya - eben dies ist 'jijuyû zanmai'. Jijuyû (wörtl. '[sich] selbst empfangen [und] erfahren') bezeichnet die Erfahrungs- und Wahrnehmungssphäre vollständig erwachter Wesen (Samyak-Sambuddhas). 'Jijuyû' bzw. 'jijuyû shin' ist eine Bezeichnung für den sambhogakaya, und zwar speziell für dessen ausschließlich auf sich selbst bezogenen, nicht-dualistischen Aspekt. Der auf andere Wesen bezogene, dualistische, heisst hingegen 'tajuyû shin'.


Das ist mir ganz neu. Nach dem, was ich von Uchiyama begriffen habe, bezeichnet shambogakaya einen auf andere Wesen (besser, auf alle Erscheinungen) bezogenen (!) gleichwohl nichtdualistischen Aspekt und niramankaya den auf sich selbst bezogenen - nichtdualsitischen - Aspekt der Wahrnehmungsphäre der Erwachten.

m.E. fällt beides in jijuyu zusammen und das für mich beeindruckenste Gleichnis findet sich im Shobogenzo-Kapitel "Zenki"

Leben, das ist zum Beispiel wie mit einem Menschen, der in einem Boot fährt. Zwar bin ich es, der im Boot die Segel setzt und das Ruder führt, aber auch wenn ich mit der Stange navigiere, so ist es doch das Boot, das mich trägt, und außer dem Boot gibt es mich nicht. Indem ich im Boot fahre, lasse ich das Boot als Boot sein. Vertiefe dich gründlich in eben diesen Augenblick. In diesem selben Augenblick gibt es nichts als die Welt des Bootes. Der Himmel, das Wasser und alle Küsten sind die Zeit des Bootes, sie sind verschieden von der Zeit, die nicht dem Boot gehört. Ich lasse das Leben durch mich leben, und so überlasse ich mich dem Leben. Beim Fahren im Boot bilden Körper und Geist, das Subjekt und seine Umwelt, zusammen den Mechanismus des Bootes. Die große Erde und der weite Himmel sind zusammen der Mechanismus des Bootes. Und das gleiche gilt für mich, der ich Leben bin, und für das Leben, das ich bin.



Schön, daß Du da bist.

_()_
@ SoGen,
vielen dank für die ausführliche "übersetzung", ich werde mich damit vertraut machen und bei erneuten fragen mich melden.
ahoi sogen,

musste lachen als ich dein bildchen sah, zumal ich gerade erfahren habe, dass ich satt deiner am wochenende den mokugyo klingen lassen werde ... schade, denn ich hatte mich schon auf unser teamwork gefreut :)

gassho
SoGen hat geschrieben:
Wer sich hier so alles rumtreibt .... ;)


No fish - no Buddha - .......
Hallo. Ich hab mich schon mal mit dem jijuyû zanmai beschäftigt. Ganz schön lange her.
Jetzt wollte ich es mal wieder aufgreifen und bei dogen zen. de. vorbei schauen.
Nun, ich musste feststellen das Dogen zen de. nicht mehr erreichbar ist. Schade. Wertvolle Texte sind dadurch weg.

Warum ist Dogen zen de. nicht mehr erreichbar? Weiss das jemand?

Ich spreche nur Deutsch. Englisch hab ich verlernt. Nun suchte ich jijuyû zanmai durch Google und fand nichts entsprechendes auch nicht in Buchform. Könnte mir da jemand behilflich sein wo ich es finde und andere Texte die bei Dogen zen de. einsichtig waren?

Sehr Schade das mit Dogen zen de.


_()_
warum das nicht mehr online ist, kann ich Dir nicht sagen. Die Texte sind aber auch noch anderswo verfügbar.
hier z.B.: http://zensplitter.blogspot.de/p/jijuyu-zanmai.html
Du findest übrigens mehr, wenn du dieses komische ^ ganz wegläßt oder stattdessen die langen Vokale mit einen Überstrich ū schreibst.


snoopy2001 hat geschrieben:
Hallo. Ich hab mich schon mal mit dem jijuyû zanmai beschäftigt. Ganz schön lange her.
Jetzt wollte ich es mal wieder aufgreifen und bei dogen zen. de. vorbei schauen.
Nun, ich musste feststellen das Dogen zen de. nicht mehr erreichbar ist. Schade. Wertvolle Texte sind dadurch weg.

Warum ist Dogen zen de. nicht mehr erreichbar? Weiss das jemand?

Ich spreche nur Deutsch. Englisch hab ich verlernt. Nun suchte ich jijuyû zanmai durch Google und fand nichts entsprechendes auch nicht in Buchform. Könnte mir da jemand behilflich sein wo ich es finde und andere Texte die bei Dogen zen de. einsichtig waren?

Sehr Schade das mit Dogen zen de.


_()_
snoopy2001 hat geschrieben:
Hallo. Ich hab mich schon mal mit dem jijuyû zanmai beschäftigt. Ganz schön lange her.
Jetzt wollte ich es mal wieder aufgreifen und bei dogen zen. de. vorbei schauen.
Nun, ich musste feststellen das Dogen zen de. nicht mehr erreichbar ist. Schade. Wertvolle Texte sind dadurch weg.



Die Seite ist bei way back maschine registriert: http://archive.org/web/

Fand die Seite im übrigen auch sehr interessant, schade!
Guter Tip. Unter der Domain lief ja auch die alte Antaiji-Seite (antaiji.dogen-zen.de) und viele Texte sind auf der neuen nicht zu finden und ob sie je dort archiviert werden, ist eher zu bezweifeln. Also lieber lokal sichern :)
Danke bel

_()_ _()_ _()_


Danke no Name

_()_ _()_ _()_
bel hat geschrieben:
Guter Tip. Unter der Domain lief ja auch die alte Antaiji-Seite (antaiji.dogen-zen.de) und viele Texte sind auf der neuen nicht zu finden und ob sie je dort archiviert werden, ist eher zu bezweifeln. Also lieber lokal sichern :)


Ich möchte dich fragen Warum das zu bezweifeln ist?




liebe Grüsse
snoopy2001 hat geschrieben:
bel hat geschrieben:
Guter Tip. Unter der Domain lief ja auch die alte Antaiji-Seite (antaiji.dogen-zen.de) und viele Texte sind auf der neuen nicht zu finden und ob sie je dort archiviert werden, ist eher zu bezweifeln. Also lieber lokal sichern :)

Ich möchte dich fragen Warum das zu bezweifeln ist?

Weil andere Sachen ne höhere Priorität haben? ;)
bel hat geschrieben:
snoopy2001 hat geschrieben:
bel hat geschrieben:
Guter Tip. Unter der Domain lief ja auch die alte Antaiji-Seite (antaiji.dogen-zen.de) und viele Texte sind auf der neuen nicht zu finden und ob sie je dort archiviert werden, ist eher zu bezweifeln. Also lieber lokal sichern :)

Ich möchte dich fragen Warum das zu bezweifeln ist?

Weil andere Sachen ne höhere Priorität haben? ;)



Ja. Ich verstehe.

_()_

Wer ist online?

Insgesamt ist 1 Besucher online. Im Detail: 0 sichtbare Mitglieder (oder Bots), 0 unsichtbare Mitglieder und 1 Gast
Der Besucherrekord liegt bei 214 Besuchern, die am 27.02.2017 23:21 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast