Wiedergeburt im Zen

Moderator: void

Was sind die tausend Milliarden Nirmāṇakāyas? Wenn ihr die Myridaden von dharmas nicht denkt, ist die Natur von Grund auf wie leerer Raum. Ein einziger Gedankenmoment wird Transformation genannt. Schlechtes Denken bedeutet Transformation in die Höllen. Gutes Denken bedeutet Transformation in die Himmel. Gift und Verletzung werden in Drachen und Schlangen transformiert. Mitgefühl wird in Bodhisattvas transformiert. Weisheit wird in die oberen Reiche transformiert. Dummheit wird in die niederen Reiche transformiert. Die Transformationen der Selbstnatur sind extrem zahlreich. Die verblendete Person kann dies nicht verstehen und aktiviert in jedem Moment des Denkens Übel, fortgesetzt die üblen Wege praktizierend. Doch wenn sie einen einzigen Gedanken der Güte hat, wird Weisheit erzeugt: dies nennt man den Nirmāṇakāya-Buddha der Selbstnatur.

Zur Erläuterung: Die "Wiedergeburt" (hier weniger irreführend mit "Transformation" bezeichnet) ist etwas, das nur mittelbar mit Sterben oder Geburt zu tun hat. Transformation bezeichnet die Dynamik des gegenwärtigen (Gedanken-)Moments, der zum einen Zeit und zum anderen einen 'Eigner' des Gedankenmoments (die "verblendete Person") konstituiert. Anders gesagt: einen der "tausend Milliarden nirmāṇakāyas", der sich permanent (in einen anderen nirmāṇakāya) transformiert. Die Dynamik der nirmāṇakāyas (ihr 'Merkmal' anitya) zeigt sich der "verblendeten Person" in dualistischer Form als Leben-und-Tod, saṃsāra. In diesem saṃsāra "wandert" nichts - es wandelt sich lediglich. Das Wandeln, die Transformation, personal zu interpretieren ist ātmadṛșṭi - falsche, verblendete Sicht.

Anmerkung: grundsätzlich gibt es eine gewisse Verwandtschaft mit Meister Eckarts etliche Jahrhunderte jüngerem Begriff der 'ewigen Geburt' im 'ewigen Nun'. Deutlich ist aber auch der Unterschied, vor allem der radikale Dualismus Mensch-Gott im Gegensatz zur Identität dharmakāya / nirmāṇakāya, wobei letzterer lediglich durch hinzukommende 'Befleckungen' (kleśa, das "Denken der Myriaden von dharmas") der Selbstwahrnehmung entzogen ist.

()
Sudhana hat geschrieben:
Djuvec hat geschrieben:
Da fällt mir grad noch eine Geschichte aus dem Sutra des Sechsten Patriarchen ein,

Und da dachte ich, ich würde das Plattform-Sutra kennen ... Wärest Du so freundlich, anzugeben, wo genau sich diese Geschichte findet?

Was auch immer Huineng irgendwelchen Hofschranzen erzählte, seinen Mönchen erzählte er so etwas:
Was sind die tausend Milliarden Nirmāṇakāyas? Wenn ihr die Myridaden von dharmas nicht denkt, ist die Natur von Grund auf wie leerer Raum. Ein einziger Gedankenmoment wird Transformation genannt. Schlechtes Denken bedeutet Transformation in die Höllen. Gutes Denken bedeutet Transformation in die Himmel. Gift und Verletzung werden in Drachen und Schlangen transformiert. Mitgefühl wird in Bodhisattvas transformiert. Weisheit wird in die oberen Reiche transformiert. Dummheit wird in die niederen Reiche transformiert. Die Transformationen der Selbstnatur sind extrem zahlreich. Die verblendete Person kann dies nicht verstehen und aktiviert in jedem Moment des Denkens Übel, fortgesetzt die üblen Wege praktizierend. Doch wenn sie einen einzigen Gedanken der Güte hat, wird Weisheit erzeugt: dies nennt man den Nirmāṇakāya-Buddha der Selbstnatur.

Findet sich im 'Reue'-Abschnitt, Seite 52 der Übersetzung McRaes von T.48.2008

()


Die Episode findet sich tatsächlich NICHT im besagten Sutra, sondern im zweiten Teil der Abhandlung über Das Bewahren der Reinen Praxis (Gyoji) von Dogen Zenji / Shobogenzo Bd.II (Kristkeitz Vlg, S.195) und es agiert darin auch nicht Hui-neng, sondern Tendo Nyojo als Patriarch. Vermutlich habe ich beides in der Erinnerung zusammengebracht, weil ich zu der Zeit auch das besagte Sutra las.

Jaja, das menschliche Hirn. Kann viel ansammeln, kann viel durcheinanderbringen, aber nach einem Schlag auf den Kopf kann auch plötzlich alles weg sein. Was dann? :)

Wer ist online?

Insgesamt sind 2 Besucher online. Im Detail: 0 sichtbare Mitglieder (oder Bots), 0 unsichtbare Mitglieder und 2 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 214 Besuchern, die am 27.02.2017 23:21 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste