Der glückselige Zustand, der sich aus der Konzentration auf den Atem ergibt, und der Wert des Atems im Hinblick auf die
geistige Entwicklung werden von Lama GOVINDA klar dargelegt :

Aus diesem Zustand völligen geist-körperlichen Gleichgewichts und der daraus resultierenden Harmonie erwächst jene innere Heiterkeit und Beseligung, die - ebenso wie eine Quelle in einem Bergsee das ganze Wasser mit erfrischender Kühle durchdringt - den ganzen Körper mit Glücksgefühl erfüllt... Hier wird also der Atem zum Träger seelischer Empfindung, zum Vermittler zwischen psychischem und Physischem ...
Dies ist der erste Schritt zur Erhebung des Körpers aus dem Zustand eines mehr oder weniger passiven, unbewußt funktionierenden grob-stofflichen Organismus zu einem Vehikel und Werkzeug vollkommener Geistesentfaltung, wie es in der
Vollkommenheit des strahlenden Buddhakörpers anschaulich demonstriert wird .. die wichtigste Erkenntnis, die sich für uns aus der Ausübung des "Anapana-sati" ergibt, ist die Tatsache, daß die Atmung das Bindeglied zwischen bewußten und unbewußten, grobstofflichen und feinstofflichen, automatischen (? .. peeter .. impulse ?) und willentlichen Funktionen ist und damit der vollkommene Ausdruck der Natur alles Lebendigen.


Seite 38
Die drei Pfeiler des Zen
Kapleau