Es kommt nicht nur darauf an dass man an das Resultat seiner Handlungen nicht anhaftet, sondern auch welche Art Handlung man begeht denke ich. Krishna lehrt das auf einem Schlachtfeld weil Arjuna Verwandte und Freunde auf der Gegenseite gesehen hat und deshalb nicht am Krieg teilnehmen wollte. Es sc...
Was ist eure Ansicht dazu? Ist ein Mensch, der einen brennenden Drang in sich verspürt kreativ in seinem Gebiet tätig zu sein und alle seine Zeit durch unbändige Schaffenskraft aufbringt, per se ungeeignet ein Buddhist zu sein bzw. zur Erleuchtung zu gelangen? Gibt es die Möglichkeit Erleuchtung _d...
......... Es ist wichtig, die gesellschaftspolitischen Veränderungen, die diese Regierung in die Wege leitet, zu diskutieren und öffentlich zu machen. Viele Untersuchungen deuten darauf hin, dass die Zufriedenheit in einer Gesellschaft höher ist, wo es keine überaus großen Unterschiede im Wohlstand...
Vor dem Hintergrund österreichischer Politik habe ich wenig Verständnis für die GroKo-Verweigerer der SPD. Die Oppositionsrolle anzustreben, weil man sich dadurch Stimmenzuwächse erhofft, mag strategisch klug sein, doch scheint es mir verantwortungslos. Für viele Menschen ist es schließlich ganz un...
Sind diese erzeugten Gedanken jetzt der Geist oder das Bewusstsein oder keines von beiden? Je nach seinem Inhalt oder Objekt gibt es sechs Arten von Bewusstsein - bezüglich der fünf Sinne und dem Geist. Also wenn man etwas sieht, dann ist das ein Sehbewusstsein, beim Hören ein Hörbewusstsein usw. u...
Hallo, nach meinem Verständnis gibt es den Körper und den Geist. Wer bin jetzt ich , der beim Meditieren den Geist beobachten kann? Wie soll man das herausfinden? Dazu müsste man den Beobachter beobachten. Es gibt die Ansicht dass sich der Beobachter seiner selbst bewusst wäre, eine Art ewige Seele ...
Es gibt halt Leute die alles was nicht sinnlich verifizierbar oder wissenschaftlich erforscht ist nicht in ihrem Weltbild haben wollen. Das kann man akzeptieren und darf sich erwarten dass ein anderes Weltbild von ihnen auch akzeptiert wird. Das ist es ja was eine säkulare Gesellschaft ausmachen sol...
Ja, die liebevolle Gesinnung die eine Mutter zum Kind hat (bei normalen Verhältnissen), ist doch eine heilsame und natürliche Ausgangsbasis für Metta. „Wie eine Mutter ihren eigenen Sohn, Ihr einzig Kind mit ihrem Leben schützt, so möge man zu allen Lebewesen Entfalten ohne Schranken seinen Geist!“...
Der Ursprung liebevoller Güte liegt sehr klar in der Mutter – Kind – Bindung, in evolutionärer Hinsicht und in Hinsicht auf die eigene frühkindliche Entwicklung. Naturgemäß gibt daher diese Fokussierung auf die eigene Mutter oder das eigene Kind vielen Menschen die beste Starthilfe, um liebevolle G...
Auch der DL meint, dass es auf die richtige Motivation ankommt. Aus ihr folgen beinahe automatisch die richtigen Handlungen. Verhaltensregeln sind also gar nicht der Kern. Die Aufklärer ließen psychische Zustände außen vor und betrachten nur die äußerlichen Wirkungen. Damit konnten sie gegen eine r...
Wenn ich z.B. an die bald allgegenwärtige Überwachung denke und den "gläsernen Menschen" - wenn alle Überwachungseinrichtungen und alle Daten bei einer rechten Regierung zusammenlaufen, dann wirds mir wirklich gruselig. Da wird der Zugriff der Behörden jetzt auch ständig erweitert. Der ös...
Die Rolle der Achtsamkeit wäre also nicht, etwa jeden Zorn, jedes Begehren oder jedes Konkurrenzgefühl abzuwürgen. Oft würde es schon reichen, sich die eigene Emotion einzugestehen und das langfristige Wohl im Auge zu behalten. Eine gute Übung ist auf grundsätzliches Wohlwollen zu achten. So dass d...
In der ISKCON Ausgabe der Bhagavad Gita wird z.B. erklärt, dass Shiva die Menschen irreführt, durch eben diese Brahman Lehre. Nach deren Ansicht muss man es absolut vermeiden, in "Brahman einzugehen". Das Ziel ist vielmehr ewiger Dienst (bhakti) für den Herrn Krishna. Es muss also diese (...
In der ISKCON Ausgabe der Bhagavad Gita wird z.B. erklärt, dass Shiva die Menschen irreführt, durch eben diese Brahman Lehre. Nach deren Ansicht muss man es absolut vermeiden, in "Brahman einzugehen". Das Ziel ist vielmehr ewiger Dienst (bhakti) für den Herrn Krishna. Es muss also diese (...
Hallo Fotost, das ist einfach. Wenn sich Kräfte entwickeln, ist keine Hilf - losigkeit da, sondern man hilft sich, handelt. Hilflosigkeit geht mit einer Art von Lähmung einher. Ist zunächst eine Sache der Prägung, der frühen Eindrücke, ob man es in schwierigen lagen schafft, handlungsfähig zu sein....
Ein interessanter Punkt scheint mir, ob wir durch die Konzentration auf liebevolle Güte unser geistiges Wohlbefinden fördern können. Daran gibt es doch keinen Zweifel? Übrigens auch das Wohlbefinden anderer. Problematischer scheint mir dass man das immer wieder vergessen und irgendwelchen Hassgefüh...
Hi, ich habe schon etliche Male das Bardo besucht. Ich kann da die Geistigkeiten meiner toten Verwandten besuchen. Anfänglich habe ich da, für alle, einen Vortrag über die buddh. Lehre gehalten. Mir wurde empfohlen, dies zu unterlassen, aus welchem Grund auch immer. Möglich ist aber auch dass es ni...
Hallo, was hier noch nicht ganz zur Sprache gekommen ist: Nicht jeder "Hindu" möchte Moksha oder in Brahman eingehen (sat-cit-ananda). Manche Zweige warnen sogar davor (Vishnu Anhänger). Sie wollen Sie selbst bleiben, als ewig seiende Seele (natürlich eine unbuddhistische Vorstellung), an...
Ich wollte aber noch einmal darauf aufmerksam machen, das der Begriff der Tugend oft nur auf schädigendes oder hilfreiches Verhalten gegenüber anderen bezogen wird. Viel zu wenig wird bei Tugenden an Eigenschaften, wie ich sie oben aufgezählt habe z.B Eigenliebe Aroganz, Rechthaberei, Überheblichke...
Moosgarten hat geschrieben:
Ich hab mal ne Frage: geht hier ijemand ner geregelten bezahlten Tätigkeit nach?
Bin Pensionist.
Auch nicht schlecht Sunu, hab ein bisschen reingeschmökert. Bei Varela ist immerhin eine Lösung in buddhistischem Sinn nachhaltiger Leidbefreiung oder -verminderung mit im Spiel. Was hätte das Forschen und Analysieren sonst auch für einen Sinn.
accinca: So ist wohl ein bestimmter Grad an gefestigter Tugend nötig, um Piti, das innere Glück, erfahren zu können. Besteht eine Neigung zu starker Untugend, z.B. eine "Freude" daran anderen zu schaden oder gar zu töten, und wird dieser Neigung ungezügelt nachgegangen, dann wird vermutlic...
Moosgarten hat geschrieben:
mukti hat geschrieben:
ist es doch manchmal nicht ganz uninteressant, wenn die Physik anhand der Lehre beleuchtet wird.

Ich versteh einfach nicht, was dabei rumkommen soll.

Ist ja auch nur so ein Nebenschauplatz. Aber auf dieser Seite von deinem Link gibt es ja auch Aufschlussreiches ohne direkten Physikbezug.
Dass der Physiker sein soll, sagt erst mal nix. Bin ich auch. Man wird auch nicht allein dadurch zum Physiker, wenn man es studiert hat, sondern wenn man so - bezüglich des physikalischen Studienfeldes - denkt. Der Buddha dachte aber nicht bezüglich des modernen physikalischen Studienfeldes: Natürl...
Wie wir gesehen haben gibt es in der Buddhalehre viele Arten des Glücks. Besonders wichtig im Sinne der Buddhalehre ist das Glück, daß auf dem Weg systematisch erzeugt werden kann und muß. Darüber gilt es eine immer bessere Vorstellung zu erhalten damit man weiß wie es erzeugt wird und was es überh...
Dass der Physiker sein soll, sagt erst mal nix. Bin ich auch. Man wird auch nicht allein dadurch zum Physiker, wenn man es studiert hat, sondern wenn man so - bezüglich des physikalischen Studienfeldes - denkt. Der Buddha dachte aber nicht bezüglich des modernen physikalischen Studienfeldes: Dhamma...
"Nichtigkeit" soll nicht bedeuten dass Erscheinungen nicht wirklich existieren. Ob sie das tun oder nicht ist eben eine unnötige, nicht zur Befreiung führende Frage. Gemeint war dass dem Wert, den wir den Dingen beimessen, Begehren zugrundeliegt. An sich haben sie keinen Wert. Naja, und s...
Nils hat geschrieben:
Was sind eure Wünsche für das neue Jahr? Ihr könnt auch einen Spruch oder ein Bild posten.
Ich wünsche uns Befreiung von Unwissenheit und Leid. Also mach das bitte neues Jahr :clown:
So sind alle Erscheinungen Teile eines ununterbrochenen Prozesses von Ursachen und Wirkungen, die aufgrund zeitweiliger Zusammenstehung bestimmter Bedingungen sinnlich als Objekte wahrgenommen werden. Diese Objekte rufen Gefühle hervor, woraus Begehren oder Hass entsteht, Wünsche, Anhaftungen und I...
Wünsche alles Heilsame für's nächste Jahr :D