Nachdem ich beim Fremdsprachenlernen in der Schule mitbekommen habe, dass bei Übersetzungen gelegentlich ein wenig ursprüngliche Bedeutung verloren geht, habe ich begonnen, darauf auch bei meiner buddhistischen Praxis zu achten. Eine erste überraschende Erkenntnis war damals für mich, dass, im Tibet...
Bewußtseinsmitnahme im deutschen Wikipedia ist nicht lediglich 'nicht ideal gemacht'. Der deutsche Wikipedia Autor könnte ernste Gründe gehabt haben für seine Auflistung. Siehe z.B. http://www.glennmullin.com/book/the-practice-of-the-six-yogas-of-naropa/ Der Punkt ist, dass Naropa selbst nicht aufge...
Emotional habe ich das auch so erlebt, wie du. Nachdem ich ein wenig länger dabei geblieben bin, habe ich zwei Punkte begriffen: 1. Ole Nydahl bedient eine bestimmte Zielgruppe. Ich habe Menschen kennengelernt, für die ist seine Herangehensweise genau passend und nicht selten sogar der einzige Zugan...
Für mich sind diese Pioniere auch deshalb wichtig, weil ich als Nachgeborener an ihnen (besonders Grimm) anschaulich gelernt habe, dass in jeder Übersetzung/Interpretation/Lehrbuch auch eine ganze Menge Zeitgeist des jeweiligen Pioniers mit drinsteckt. Seither bin ich mit dem Begriff 'reine Lehre' v...
Der Autor des Threads hat zu Fundamentalkritik aufgerufen, da können wir ihm den Thread nicht mit
Detailfragen zukleistern. Also bitte wieder die Flughöhe vergrößern und hier die ganz großen Fragen stellen. Auch wenn sie vage erscheinen.
Morpho schrieb Ich jedenfalls kann mir nichts darunter vorstellen, wenn es heißt: ... - Weiterentwicklungen und Anpassungen, ..... von denen einige inzwischen auch wieder sinnlos geworden sind, weil die Zeiten sich weiter verändern. Da wäre z.B. aktuelle Diskussion in einem anderen Thread um die Fo...
hedin02 schrieb …………..und die wären......, das würde mich nun schon interessieren. na zum Beispiel 'Ein großer Teil von Buddhisten ist heute der Auffassung dass...' oder '... steht nicht im Widerspruch zu...' oder 'Ab den 90er Jahren entwickelte sich die Strömung des 'umweltbewußten Buddhismus'. .....
fotost schrieb Buddhas Beitrag zur Lehre ist die Lehre Buddhas. das ist sicher unbestritten. Dem Unbuddhisten ging es aber um 'Buddhismus' und der umfasst nach mancher Ansicht mehr, als die Lehre des Gründers. Der Autor des Threads argumentierte ja, dass der Dharma keine reine, authentische, origin...
Ayudha hat geschrieben: Es stellt sich für mich die Frage, ob es denn einen "authentischen Buddhismus so wie Buddha Shakyamuni" ihn lehrte überhaupt geben kann. Ich finde den Begriff 'authentisch' im Zusammenhang mit Buddhismus problematisch. Griechisch: 'authenticos' = echt, glaubhaft ve...
Ich bin von 1992- 2005 zu Diamond way gegangen. Meine Gefühle in den Zentren waren immer eine Mischung zwischen großartig und befremdlich. Großartig war die Atmosphäre, die frische unbefangene Art von Ole und seine Erklärungen. Dieser Mann hatte in seinen Vorträgen immer etwas zu sagen für Anfänger,...
Was mir in der bisherigen Diskussion noch fehlt, ist folgende Möglichkeit: Der Lehrer ist durchaus hinreichend hoch verwirklicht für solche tantrischen Praktiken, aber die Schülerin erweist sich als instabil. Nicht so, dass der Lehrer das von vorn herein hätte erkennen müssen, sondern die Kandidaten...
Nuovo schrieb nimmt man als Beispiel yeshe tsogyal, so ist es nicht so, dass sie verwirklicht wurde durch Guru rinpoche. Sie war es vorher schon und war deswegen eine gute Gefährtin. Dagegen spricht aber die Biographie von Yeshe Tsogyal, im wesentlichen verfasst durch ihren Partner Atsara Sale und h...
Doris Rasevic-Benz schrieb: Niemals, wenn einem Gewalt angetan wird. Auch eine 80-jährige Frau, die vergewaltigt wird, hat nichts dazu beigetragen. Ja, so könnte man (zumindest als moderner Europäer) denken. Als bewußte Entscheidung. Man müsste sich dann allerdings darauf einstellen, auch den Begrif...
Doris Rasevic-Benz schrieb:
Das Kind kann nichts dafür. Es ist ausschließlich Opfer.

Ab welchem Alter würde dann dieser Argumentation nach Karma einsetzen? Erst ab 2 Jahren? Oder 8? Oder niemals?
Zu der Geschichte mit dem Baby ist natürlich noch zu sagen, dass sie als Gegenargument zu 'nicht ausschließlich Pech gehabt" problematisch ist. 1) der Ausdruck von Doris 'ein bisschen selbst verantwortlich' beinhaltet 'verantworten ->antworten-> Gegenrede zu etwas. Einem 3 Monate Baby würden wi...
Doris Rasevic-Benz schrieb K-Dorje hat geschrieben: Könnte man einen kleinsten gemeinsamen Nenner formulieren, in etwa: Es ist nach buddhistischer Auffassung NICHT der Fall, dass ein Opfer von Gewalt ausschließlich Pech gehabt hat, dass es von dem Leiden befallen wurde. D.h., wir kommen eben nicht ...
Könnte man einen kleinsten gemeinsamen Nenner formulieren, in etwa:
Es ist nach buddhistischer Auffassung NICHT der Fall, dass ein Opfer von Gewalt ausschließlich Pech gehabt hat, dass es von dem Leiden befallen wurde. D.h., wir kommen eben nicht als weißes unbeschriebenes Blatt auf diese Welt?
Wenn dich in dieser genannten Gruppe etwas enttäuscht oder schockiert hat, dann lass dich davon nicht ewig quälen. Als Buddhist verstehst du was von Karma. Also: Trag den Schmutz nicht weiter, sondern mach aus großen Problemen kleine, mach aus kleinen Problemen keine. Als Buddhist verstehst du was v...
raterz schrieb: wer gut praktiziert, braucht keine höllen zu fürchten in meinen augen. Ich kann mich an die Unterweisungen von Shamar Rinpoche zu Gampopas 'Jewel Ornament of Liberation' erinnern. Auf das Kapitel 'Höllen' ging er gar nicht detailliert ein. Er vertrat wie raterz die Meinung, ein prakt...
Um noch mal den Begriff der 'extremen Praktiken' aufzugreifen: Die Beurteilung, ob eine Praxis 'extrem' ist, wird verschieden ausfallen. Ein Professor, der dem Gebot der Objektivität verpflichtet ist, muss auf statistische Angaben bzgl. einer Gruppe referenzieren. Für eine konkrete Praktizierende hi...
Ich. Fand es sehr lesenswert. Besonders gelungen fand ich die Erklärungen von Lobsang Dargay, weil er anschaulich die verschiedenen Möglichkeiten bzgl. Bewusstseinsübertragung für Schüler unterschiedlicher Leistungsstufen erklärt.
nach dem einen Buch nun noch das andere zu kaufen lohnt sich m.E.nicht, es sei denn du bist kritischer Literatur-/Religionswissenschaftler. Wenn das Thema dich anspricht, verwende Zeit und Energie lieber darauf, einen Phowa-Kurs zu besuchen. Da wird alles noch mal erklärt und es wird eine Übung gele...
Kilaya schrieb: Aber: bitte wieder versuchen, die Kurve zu kriegen zum Threadthema. Ich sehe die Diskussion gar nicht als vom Thema des Threads abkommend. Im Gegenteil: die letzten Schilderungen von Meditationserfahrungen und die Beschreibungsversuche treffen m.E. die tantrische Sicht des Bewußtsei...
Der DL hat auch eine Erklärung, die für mich akzeptabel ist. Und die passt auch zu Pamokkhas Zitaten über den 'abscheidenden Bodhisatta im Tusita-Himmel'. Wir haben ja hier bisher vor allem über Nirmanakaya gesprochen. Seine Beschreibung hingegen geht von den drei Körpern aus und besagt in Kurzform,...
Ich bin auch der Meinung, dass wir das im Westen nicht brauchen. Falls hier tatsächlich jemand die Meisterleistung einer gezielten Wiedergeburt hinbekommen sollte, wird der/die im nächsten Leben sicher auch ohne Wiedereinsetzung in den alten Stand zum Wohle aller Wesen wirken. Klasse setzt sich durch.
Sherab schrieb: Wie kriegen wir jetzt wieder den Bogen zur Reinkarnation? Den Bogen zur Reinkarnation kriegen wir sofort, wenn wir klären können, dass es einen nicht irrationalen Mechanismus gibt, mit dem der jetzige Vergegenwärtiger/Erinnerer auf die richtigen Verschüttungen/Erinnerungen aus dem vo...
Naja, Seele ist wohl auch nicht der geeignete Ausdruck, den lassen wir am Besten den Christen, einschließlich der Definitionsaufgabe, was das denn genau sei. Von einen 'Selbst' zu reden, wie z.B. die Hindus halte ich hier für besser, weil es nicht die Gefahr mit sich bringt, von definitorischen Altl...
Ne, reicht nicht. Um mal in deinem Jargon zu bleiben: jeder Prozess hat einen Owner, der ihn gestartet hat und an den das Ergebnis gemeldet wird, in unserem Fall z.B. Vergegenwärtigen. Wenn das nicht nach Accounts oder 'Einzelindividuen' geordnet abläuft, könnte jeder alles abrufen. Und andere könnt...
moosgarten schrieb z.B. an mental Verschüttetes, das wiederum können reine Geist-Objekte sein, die keinerlei andere Sinnes-Bewußtseins-Objekte zur Grundlage haben. ok, es bleibt dann aber ein Problem zu erklären, warum sich jemand nur seine eigenen früheren Leben vergegenwärtigen kann, nicht aber di...
Naja, der Begriff 'Erinnerung' setzt schon eine gemeinsame Basis zwischen Erlebnis und Wiederaktivieren im Gedächtnis voraus. Er ist die Abstraktion aus dem Sprachgebrauch ' jemand erinnert sich an etwas'. Das setzt notwendigerweise voraus, dass dieser 'Jemand' das 'etwas' damals tatsächlich erlebt ...