Sherab Yönten hat geschrieben:
Nicht ablenken lassen von Samsara indem man auch Lärm als leer erkennt :wink:

Aber nicht ablenken lassen wovon? Wenn ich zB. Lärm als Lärm wahrnehme, dann bin ich doch nicht abgelenkt, sondern achtsam.
Sherab Yönten hat geschrieben:
Natürlich kann man diese Situation auch als "leer" erkennen und sie annehmen so wie sie ist, sich nicht von ihr ablenken lassen und das tun was nötig ist, wenn "Gefahr in Verzug" ist.

Nicht ablenken lassen vom "leeren" Lärm?
Arthur1788 hat geschrieben:
Allerdings weiss ich auch nicht was ich sonst hätte tun sollen. Mich umsetzen wenn es mir zu blöd wird ginge natürlich.

Das ist jetzt kein buddhistischer Tipp, aber was du sagst ist wiedersprüchlich. Du weisst doch was.
Nun meine Frage : Sollte ich ganz rational bleiben und mit Willenskraft gegen die Emotionen ankämpfen Oder sollte ich mich akzeptieren wie ich bin und meine Emotionen nicht aussperren aus meinem Leben? Ich verzichte gerne mal auf Sachen, um mir keine schlechten Gewohnheiten anzueignen, die dann Str...
Ich habe auf meinen Spiegel in der Wohnung "hier & jetzt" geschrieben.
:idea: Danke Sudhana.
Interessanterweise wird im vierten der 48 sekundären Gelübde auch dem Genuss der fünf 'stechend riechenden Kräuter' entsagt (Asafoetida, Knoblauch, Zwiebel, Lauch und Schnittlauch). Dies wiederum beruht auf einer Passage des Śūraṅgama Sūtra,... Im PK gibt's auch ein Knoblauch-Kapitel und ein Essen-...
Hallo Tulamben, ich habe eine PN geschickt, weil das (glaube ich) OT ist bzw. mehr sowas wie eine Gesprächsanalyse.
Rabu_Dam hat geschrieben:
Ich fühle mich schon seit einiger Zeit in einer "schwierigen" Phase. Ich fühle eine immense Befremdlichkeit, ...

Das hab ich jetzt als Stresssituation interpretiert. Vllt ist es aber auch so wie du sagst.
Von einem übergeordneten Prinzip habe ich nicht geschrieben. Ich halte das für normale Gehirnaktivität. Vor allem wenn es ruhig ist, man nicht abgelenkt ist, vor dem Einschlafen im Bett ist das meist so, dann kann ich das wahrnehmen. Für mich sind das z.B. Erinnerungsfetzen, wie wenn man sich plötz...
Ich würde hier gerne etwas beruhigen … Mir passiert es oft, dass ich während des Schlafes Geräusche zu hören vermeine und dann deswegen aufwache. Ganz oft höre ich das Klingeln der Haustüre. Aber es hat niemand geklingelt. Ich höre auch Geräusche wenn ich noch nicht eingeschlafen bin, auch das Klin...
Ich glaube, dass das weniger mit dem Geräusch als mehr mit der "schwierigen" Phasen zu tun haben könnte und würde das besser abklären lassen.
Wie bekommt man das alles auf die Reihe? Das is wie bei einem Hobby. Man macht es, findet es gut, bleibt dran, manches ergibt sich von selbst und den Rest prägt man sich ein, umso öfter man es sieht oder liest. Ich will nicht wissen wieviele verschiedene Angeln es gibt, aber so ein Hobbyangler merk...
Korrektur: Ich sehe da nichts falsches dran, aber als Vajri hast du zusätzlich vermutlich einen realen Lehrer, Einweihungen und sozusagen andere Schwerpunkte. Für mich ist die buddhistische Praxis da eher unkonkret (quasi) und eher so ein grober Richtungsweiser. Das schiefe sitzen korrigiert dann im...
OT: Als Vajri ist für mich bei der Herangehensweise meiner Lebensfragen eine Geschichte sehr wichtig: Milarepa ging zu Marpa, um von ihm den Weg zur Erleuchtung zu lernen. Aber Marpa hat ihm diese Belehrungen verweigert. Erst hat er ihn jahrelang Türme bauen lassen, die dieser wieder einreissen muss...
Doris: Mir ging es grade weniger um Buddhismus, wobei ich als Thera da auch eine andere Position habe als ein Vajri, zB. was den Zuständigkeitsbereich und Rangehensweise betrifft. (Das ist nicht wertend gemeint) Aber mein Eindruck ist, dass es zu viel Projektion ist und zu wenig "mit" dem ...
Wär vielleicht nicht schlecht, wenn ihr mal wieder die Kurve zur Meditation und zum Buddhismus kriegen könntet. Ich fürchte, zu dem Thema war schon alles gesagt... :wink: Deshalb jetzt allgemeine Lebensberatung... Liebe Grüße, Aravind. Tychiades hat schon Recht, imho. Eine "Beratung" ist ...
Macht Sinn. Wobei ich meine Vogelhypothese auch gut fand. Ich hab auch mal eine Fischdoku gesehen. Da war das aber ganz anders...
Ich habe mal eine Vogeldoku geguckt und die Spezies war etwas speziell. Da gab es ein Vogelmännchen mit guten Genen zum Befruchten und ein Männchen für die Aufzucht. Vllt ist das ja ähnlich.
Mir wurde das schon öfters von Frauen bestätigt, genauso wir kilaya und Doris es hier beschrieben haben. :? Manchmal durch die Blume, manchmal aber auch sehr direkt. Liegt vielleicht daran, dass Frauen mit mir oft eher wie mit einer guten Freundin und nicht wie mit einem Mann sprechen. Was genau ha...
Ich glaube, dass das was ganz archaisches ist. Die "Arschlöcher" sind vermeintlich die besseren Schützer. Sagt man so, aber ich denke nicht, dass das stimmt. Es gibt den Spruch, der immer und immer wiederholt wird (und sich inzwischen auch gut genug etabliert hat), dass Frauen auf "A...
Doris Rasevic-Benz hat geschrieben:
Das habe ich nie verstanden. Ich wollte immer einen einfühlsamen Mann. Nur so einen fand und finde ich anziehend und sexy.

Geht mir auch so. Wobei die (imho) relativ rar sind.
MFS hat geschrieben:
Ich denke, dass meine Erwartungshaltung ein großes Problem ist. Bei jedem Gespräch und bei jedem Treffen wünsche ich mir, es würde mehr passieren. Gleichzeitig bin ich aber zu feige um selbst etwas zu unternehmen.

Vllt ist das keine Feigheit, sondern ein Zwiespalt, wegen uneindeutiger Signale.
Doris Rasevic-Benz hat geschrieben:
Wie geht es denn den anderen Forums-Veteranen beim Rückblick auf das Leben als Butterländler?

Ich bin (immernoch) dankbar für die Menschen hinter den Buchstaben (zB. dich). Und das Forum erinnert mich immer wieder daran, was noch zu tun ist. :rose:
Kurze Frage: bist du unsicher was euch betrifft? Ja, sehr. Ich verliebe mich blöderweise irrsinnig schnell. Dann nervt vllt primär die Unsicherheit? Ansonsten gibt's da so Mönchstechniken, die beim Wiederstehen helfen sollen. Man soll sich die andere Person mega unattraktiv vorstellen, also irgendw...
Kurze Frage: bist du unsicher was euch betrifft?
Bei Mettameditationen fängt man meistens bei sich selber an (wie du schon sagst). Man kann sich da Verschiedenes wünschen zB. "Möge ich gesund und glücklich sein." oder "Möge ich Frieden finden." und wenn sich so n entspanntes Gefühl ausbreitet, dann wünscht man das auch anderen ...
Ich wollte Yoga als Sportersatz probieren, hab aber festgestellt, dass es viel zu langsam ist und doch eher zur Meditation gehört. Ich fänd ein Extrathread schön.

Übrigens: Herzlich willkommen Schneelöwin.
Ellviral hat geschrieben:
Helmut und Arnold, soweit sollte ich schon gedacht haben.

:)
Ellviral hat geschrieben:
:like: hier sind mindestens zwei die das auch so erfahren.

:D Me, myself and i?

Ein Ich fürs Kekse backen, ein Ich für die Arbeit, ein Ich fürs Gesundwerden, eins fürs Wäschewaschen,...