Thomas Metzinger zu Spiritualität - die Sichtweise Philosophen und Freidenkers

Moderator: void

Freeman reloaded hat geschrieben:
Wie gesagt, ich hab mit den Theosophen echt nix am Hut. Aber Du willst nicht Metzinger in die Nähe der Theosophen rücken, oder? :mrgreen:


Es ist die Idee einer "Spiritualität jenseits organsierter Religion", einer Do-It-Yourself-Spiritualität in der er an Krishnamurti anknüpft und Krishnamurti wiederum and die Theosophen.
Och weisst Du, es bliebe da grundsätzlich noch zu klären, was sinnvoller ist, individuelle Spiritualität oder organisierte Religion. Ich persönlich bin konfessionslos, von daher habe ich die Freiheit, völlig unbefangen an die Sache ranzugehen.

Aber wie dem auch sei, ich persönlich kann bei Metzinger keinen "Spiritualismus" oder gar Esoterik erkennen. Seine Vorträge und auch die Interviews auf youtube mit ihm wirken auf mich eher sehr rationalistisch, wissenschaftslastig, um nicht zu sagen, ein wenig arg wissenschaftlich-kopflastig für meinen Geschmack, aber das ist nur mein subjektiver Eindruck. Wenns nach mir ginge, dann würden die Poeten und sonstige Künstler an den Schulen und Unis die Welt erklären :mrgreen:

Nun denn, man wird sicher immer Befürworter und Kritiker für diese oder jene Person, für diesen oder jenen Wissenschaftler finden, das ist halt nunmal so. Und sooo wichtig ist mir Metzinger nun auch nicht, es gibt wichtigere Personen für mich persönlich :-)
Übrigens, was ich noch sagen wollte:

Wer sich mit der Tiefenpsychologie C.G. Jungs befasst hat, der weiss, dass es soetwas wie eine überzeitliche, überkulturelle, universale Dimension der Spiritualität und Religion tatsächlich gibt.
Freeman reloaded hat geschrieben:
Wenns nach mir ginge, dann würden die Poeten und sonstige Künstler an den Schulen und Unis die Welt erklären :mrgreen:

:mrgreen:
Ja, isso :) Ich empfinde (nicht "denke") dass die Welt, das All poetisch, musikalisch ist. Aber die Kids an den Schulen und an den Unis werden wie Gemüse für das rat race gezüchtet, da ist kaum Platz für Poesie und Musik (ausser Marschmusik):



Ich habe mir gerade eine Sendung angesehen, wo auch Metzinger mitgewirkt hat. Alles in allem läuft es da auf den klassischen Vulgär-Materialismus hinaus:

Von wegen Esoterik usw.

Wer weiß was die da so läuft bei der Association for the Scientific Study of Consciousness...


Freeman reloaded hat geschrieben:

Als Mitglieder ("full members") werden nur promovierte Wissenschaftler mit nachhaltigen und signifikanten Beiträgen zur wissenschaftlichen Erforschung des Bewusstseins akzeptiert..."


Klingt doch nach Freimaurer oder so. .. :mrgreen:
Mauern gilt nicht :mrgreen: Die Wissenschaft wird niemals wissenschaftlich hinreichend beschreiben können, was "Bewusstsein" und "Selbst", "Ich" usw ist oder wie es ensteht, denn es handelt sich hierbei um innere menschliche, in- dividuelle (un- teilbare) Erfahrungen, da reicht die Wissenschaft schlicht nicht aus, das alles hinreichend zu beschreiben und fein säuberlich, amtlich, bürokratisch zu katalogisieren. Das Bewusstsein eines Affen ist schon ein gewaltiges Mysterium, wie gross ist erst das Mysterium eines Menschen oder gar eines erwachten Buddha. Wer das Bewusstsein ect wirklich in all seiner kosmischen Tiefe erforschen will, der kann das nur auf dem Weg nach Innen, im unendlichen, dunklen Atmen der ewigen Gezeiten des inneren Urozeans auf sich allein gestellt.

Buddha lächelt. Die Blumen lächeln, denn sie wissen, wie es ist, Blume zu sein, die Wissenschaft weiss es nicht :-)
Freeman reloaded hat geschrieben:
Die Wissenschaft wird niemals wissenschaftlich hinreichend beschreiben können, was "Bewusstsein" und "Selbst", "Ich" usw ist oder wie es ensteht, denn es handelt sich hierbei um innere menschliche, in- dividuelle (un- teilbare) Erfahrungen, da reicht die Wissenschaft schlicht nicht aus, das alles hinreichend zu beschreiben und fein säuberlich, amtlich, bürokratisch zu katalogisieren.


Genau da ist Metzinger voll optimistisch. Wie auch die Leute der Erforschung KI - man will das ja entwickeln, fühlende, empathische, bewusste Roboter. Und da wird man evtl. drauf kommen, dass es auch was mit Kommunikation zu tun hat, wenn Mensch und Maschine sich verbinden und der Mensch sich einbildet, dass die Maschine ihn versteht.
Tychiades hat geschrieben:
Freeman reloaded hat geschrieben:
Die Wissenschaft wird niemals wissenschaftlich hinreichend beschreiben können, was "Bewusstsein" und "Selbst", "Ich" usw ist oder wie es ensteht, denn es handelt sich hierbei um innere menschliche, in- dividuelle (un- teilbare) Erfahrungen, da reicht die Wissenschaft schlicht nicht aus, das alles hinreichend zu beschreiben und fein säuberlich, amtlich, bürokratisch zu katalogisieren.


Genau da ist Metzinger voll optimistisch. Wie auch die Leute der Erforschung KI - man will das ja entwickeln, fühlende, empathische, bewusste Roboter. Und da wird man evtl. drauf kommen, dass es auch was mit Kommunikation zu tun hat, wenn Mensch und Maschine sich verbinden und der Mensch sich einbildet, dass die Maschine ihn versteht.

Das läuft schon - schau mal hier:
https://www.welt.de/wissenschaft/articl ... omane.html

Grüße :)
Tychiades hat geschrieben:
Freeman reloaded hat geschrieben:
Die Wissenschaft wird niemals wissenschaftlich hinreichend beschreiben können, was "Bewusstsein" und "Selbst", "Ich" usw ist oder wie es ensteht, denn es handelt sich hierbei um innere menschliche, in- dividuelle (un- teilbare) Erfahrungen, da reicht die Wissenschaft schlicht nicht aus, das alles hinreichend zu beschreiben und fein säuberlich, amtlich, bürokratisch zu katalogisieren.


Genau da ist Metzinger voll optimistisch. Wie auch die Leute der Erforschung KI - man will das ja entwickeln, fühlende, empathische, bewusste Roboter. Und da wird man evtl. drauf kommen, dass es auch was mit Kommunikation zu tun hat, wenn Mensch und Maschine sich verbinden und der Mensch sich einbildet, dass die Maschine ihn versteht.


Zum Thema Kommunikation und die Wahrnehmung der anderen Seite

Turing-Test

Wer ist online?

Insgesamt sind 2 Besucher online. Im Detail: 0 sichtbare Mitglieder (oder Bots), 0 unsichtbare Mitglieder und 2 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 214 Besuchern, die am 27.02.2017 23:21 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste