Eins-Sein und Dualität/Diversität

Moderator: void

Die Dualität beginnt ja schon bei der Betrachtung des Geistes Selbst.
Wie könnte man sonst erklären, dass die Aufnahmefähigkeit des Geistes um ein vielfaches schneller ist als sein Wahrnehmungsvermögen.
Ist der Geist vielleicht zwiegespalten und der eine Teil (Aufnahmefähigkeit) wäre durchsichtig wie klares Wasser und lediglich der andere Teil, der Komplex Wahrnehmung, sei verunreinigt (verblendet) und versperre den Blick zur Wahrheit (Leerheit aller Erscheinungen).

Das ist ein frei erfundenes dualistisches Gedankenspiel.
hedin02 hat geschrieben:
Die Dualität beginnt ja schon bei der Betrachtung des Geistes Selbst.
Wie könnte man sonst erklären, dass die Aufnahmefähigkeit des Geistes um ein vielfaches schneller ist als sein Wahrnehmungsvermögen.
Ist der Geist vielleicht zwiegespalten und der eine Teil (Aufnahmefähigkeit) wäre durchsichtig wie klares Wasser und lediglich der andere Teil, der Komplex Wahrnehmung, sei verunreinigt (verblendet) und versperre den Blick zur Wahrheit (Leerheit aller Erscheinungen).

Das ist ein frei erfundenes dualistisches Gedankenspiel.

Die Dualität beginnt ja schon bei der Betrachtung des Geistes Selbst.
Die Dualität beginnt ja schon bei der Betrachtung des Geistes, Selbst.
Die Dualität beginnt ja schon bei der Betrachtung des Geistes selbst.
In den Sätzen ist das Selbst oder der Geist das was betrachtet wird, von ich das keinerlei Namen hat. Die Leeheit betrachtet mit dem ganzen Sein ohne jeder Trennung das durch Denken getrennte.
Die Dualität beginnt .... - hätte schon gereicht
Spacy hat geschrieben:
Die Dualität beginnt .... - hätte schon gereicht


:lol:

:like:
So ergeht es halt Budha, wenn er von Menschen "erkannt" wird

Wer ist online?

Insgesamt sind 3 Besucher online. Im Detail: 0 sichtbare Mitglieder (oder Bots), 0 unsichtbare Mitglieder und 3 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 214 Besuchern, die am 27.02.2017 23:21 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste