Anonyme Weihnachtsgeschädigte

Moderator: void

Du hast es nicht richtig verstanden Stero, Deine Formulierungen grenzen an psychische Labilität, an krankhaften Wahn
aber Du scheinst nicht den geringsten Schimmer zu haben wovon ich rede, ich hoffte Du schreibst den Quatsch wenigstens Bewusst als Belustigung,
jedoch siehst Du Dich als Zuhörer. Höre Dir zunächst selber zu und wenn Du das aushalten solltest wird es um so kritischer.
Der Typ ist echt amüsant in seiner Naivität.
sati-zen hat geschrieben:
Du hast es nicht richtig verstanden Stero, ...

Na deswegen fordere ich dich ja auf mir deine Geschichte zu erzählen. Wirst sehen, hinterher gehts dir besser. Ob ich dich versteh oder nicht, spielt gar keine Rolle :lol: :wink:
Du hast es wieder nicht richtig verstanden, ich habe Dich der psychischen Störung bezichtigt auf Grund Deiner Ausdrucksweise,
Du bist es der Hilfe braucht, mir geht es wie immer, dem Befreien von Leid immer näher kommend.
sati-zen hat geschrieben:
Du hast es wieder nicht richtig verstanden, ich habe Dich der psychischen Störung bezichtigt auf Grund Deiner Ausdrucksweise,

Hmh ... solch ein Interpretationsmuster ist historisch bekannt. Stalin z.B. hat diejenigen, die nicht seine sprachlichen Ausdrucksweisen verwendet haben, ebenfalls der psychischen Störung bezichtigt und in psychiatrische Gefangenlager geschickt. Nun ist dein Nachteil ganz offensichtlich, dass du bloß deine subjektiven Einschätzungen hast, aber keine exekutiven Mittel. :lol:

sati-zen hat geschrieben:
Du bist es der Hilfe braucht, ...

ich habe nicht darum gebeten. im gegenteil, eine Hilfe die ich nicht angefordert habe, erscheint mir eher wie eine Bedrohung. :wink:

sati-zen hat geschrieben:
mir geht es wie immer, dem Befreien von Leid immer näher kommend.

na das ist doch schön. du kommst etwas näher, was du anstrebst. Ob andere anficht, was du anstrebst, ist dabei vollkommen irrelevant.
Kommt ihr euch nicht allmählich selber blöd vor?
Ne das kann dauern. Da wo die Blödheit die Blödheit ist und sich selbst nicht kennt wirds schwwer mit der rationellen Erkenntnis der Blödheit :D
sati-zen hat geschrieben:
Du hast es wieder nicht richtig verstanden, ich habe Dich der psychischen Störung bezichtigt auf Grund Deiner Ausdrucksweise, Du bist es der Hilfe braucht, mir geht es wie immer, dem Befreien von Leid immer näher kommend.


Werter sati-zen,

ich möchte dich an dieser Stelle eindringlich an den rechtlichen Rahen erinnern, an den du dich unbedingt halten solltest.

In der Berufsordnung der Heilpraktiker Art.2 Abs 5 wird besonders betont, dass kostenlose Online-Gesundheitsberatung im Sinne einer Behandlung nicht gestattet sind: “Der Heilpraktiker darf kostenlose oder briefliche Behandlungen (Fernbehandlung) nicht anbieten. Fernbehandlung liegt u. a. vor, wenn der Heilpraktiker den Kranken nicht gesehen und untersucht hat. Es ist ferner nicht zulässig, Diagnosen zu stellen und Arzneimittel oder Heilverfahren zu empfehlen, wenn ausschließlich eingesandtes Untersuchungsmaterial oder andere Unterlagen zu Verfügung stehe”.

Auch die Berufsordnung der Psychotherapeuten §5 Abs.5 stellt klar, dass die Behandlung im persönlichen Kontakt stattfinden soll. Allgemeine Online-Gesundheitsberatung wird allerdings nicht vollständig untersagt: “Psychotherapeuten erbringen psychotherapeutische Behandlungen im persönlichen Kontakt. Sie dürfen diese über elektronische Kommunikationsmedien nur in begründeten Ausnahmefällen und unter Beachtung besonderer Sorgfaltspflichten durchführen. Modellprojekte, insbesondere zur Forschung, in denen psychotherapeutische Behandlungen ausschließlich über Kommunikationsnetze durchgeführt werden, bedürfen der Genehmigung durch die Kammer und sind zu evaluieren”.

Berufsordnung des Verbandes Freier Psychotherapeuten und Psychologischer Berater für seine psychotherapeutisch tätigen Mitglieder §15 Abs.1: “Freie Psychotherapeuten und Psychotherapeutische Heilpraktiker üben ihre Tätigkeit am Ort der Niederlassung aus. Einem Ruf nach auswärts darf Folge geleistet werden (Hausbesuch). Ausübung der Heilkunde im Umherziehen sowie Ferndiagnosen und Fernbehandlungen sind unzulässig”.

Eigentlich solltest du das wissen......

Solltest du weiterhin versuchen, hier Dianosen zu stellen oder Behandlungsbedürftigkeit zu konstatieren, werde ich
a) umgehend die Moderatoren verständigen
b) im Wiederholungsfall auf eine Sperrung bestehen
c) rechtliche Schritte gegen dich einleiten
Na na, nun aber mal halblang. Er hat doch geschrieben, welche Funktion seine Projektionen haben:
sati-zen hat geschrieben:
... mir geht es wie immer, dem Befreien von Leid immer näher kommend.


Psychologisch ist das doch ein bekanntes Phänomen, dass man mit Projektionen von Negativem auf andere sich selbst von etwas als negativ Empfundenem befreit. In diesem Sinne wäre ich dann also ein Fernheiler, weil ich mich als Projektionsfläche zur Verfügung stelle. Ich betreibe also indirekte Psychotherapie. :lol: :wink:
Stero hat geschrieben:
In diesem Sinne wäre ich dann also ein Fernheiler, weil ich mich als Projektionsfläche zur Verfügung stelle. Ich betreibe also indirekte Psychotherapie. :lol: :wink:


In diesem Sinn ist jeder von uns hier ein Fernheiler.

Aber sati-zen hat im Gegendatz dazu eine Heilpraktikerprüfung abgelegt ud tritt hier mit einem
sonderbaren diesbezüglichen Sendungsbewußtsein auf, und er bietet kostenlose Beratungen auf seiner Webseite an.
kanshiketsu hat geschrieben:
Aber sati-zen hat im Gegendatz dazu eine Heilpraktikerprüfung abgelegt


Wie kommst du darauf?
Ich kann nicht erkennen, dass der "zertifizierte psychosoziale Online-Berater" was immer das auch ist, auch die Prüfung zum eingeschränkten Heilpraktiker bestanden hat. Dann würde er das doch auf seiner webseite deutlich machen. Er schreibt nur
Ich absolvierte die Schule für Freie Gesundheitsberufe zum Heilpraktiker für Psychotherapie mit sehr guten Noten.


Er hat keine Zulassung zum Heilpraktiker.
Monday hat geschrieben:
Wie kommst du darauf?


Tja, möglicherweise habe ich aus der Tatsache, daß er offenbar ein Zeugnis bekommen hat, voreilg gefolgert,
daß das es sich dabei um ein Abschlußzeugnis für den sogenannten "kleinen" Heilpraktiker handelte.
Vielleicht sollte sati-zen besser selbst dazu Stellung nehmen.
kanshiketsu hat geschrieben:
Aber sati-zen hat im Gegendatz dazu eine Heilpraktikerprüfung abgelegt ud tritt hier mit einem
sonderbaren diesbezüglichen Sendungsbewußtsein auf, und er bietet kostenlose Beratungen auf seiner Webseite an.


Monday hat geschrieben:
Er hat keine Zulassung zum Heilpraktiker.


Oh Heilpraktiker ... nun mit Verlaub, ich zähle Heilpraktiker nicht zu den seriösen Heilberufen. Dies liegt wohl v.a. daran, dass einige davon schon geglaubt haben, sie könnten mit der Schulmedizin konkurrieren und dadurch Leib und Leben ihrer Kunden gefährdet und in schlimmeren Fällen sogar ruiniert bzw. beendet haben. Es handelt sich sicherlich nur um einge Fälle, aber diese fand ich dann doch so schockierend, dass das mein Bild von den Heilpraktikern geprägt hat. Generell habe ich mehr Vertrauen in die Schulmedizin, obgleich da auch schlimme Dinge passieren.
kanshiketsu hat geschrieben:
Monday hat geschrieben:
Wie kommst du darauf?


Tja, möglicherweise habe ich aus der Tatsache, daß er offenbar ein Zeugnis bekommen hat, voreilg gefolgert,
daß das es sich dabei um ein Abschlußzeugnis für den sogenannten "kleinen" Heilpraktiker handelte.
Vielleicht sollte sati-zen besser selbst dazu Stellung nehmen.


Da gibt es feine sprachliche Wendungen, die in so einer persönlichen Darstellung vollmundig dargeboten werden und die Absicht dahinter ist, dass man diese feinen Unterschiede überliest. Z.B. gibt es beim Heilpraktier kein Abschlußzeugnis, sondern eine Zulassungsurkunde. Die hängt man sich evtl. in der Praxis auf oder heftet sie ab.

http://www.heilpraktiker-studium.de/mediapool/18/182735/data/Informationen_zur_amtsaerztlichen_Heilpraktikerpruefung.pdf
kanshiketsu hat geschrieben:
Monday hat geschrieben:
Wie kommst du darauf?


Tja, möglicherweise habe ich aus der Tatsache, daß er offenbar ein Zeugnis bekommen hat, voreilg gefolgert,
daß das es sich dabei um ein Abschlußzeugnis für den sogenannten "kleinen" Heilpraktiker handelte.
Vielleicht sollte sati-zen besser selbst dazu Stellung nehmen.


Da gibt es feine sprachliche Wendungen, die in so einer persönlichen Darstellung vollmundig dargeboten werden und die Absicht dahinter ist, dass man diese feinen Unterschiede überliest. Z.B. gibt es beim Heilpraktier kein Abschlußzeugnis, sondern eine Zulassungsurkunde. Die hängt man sich evtl. in der Praxis auf oder heftet sie ab.

http://www.heilpraktiker-studium.de/med ... uefung.pdf
Monday hat geschrieben:

Da gibt es feine sprachliche Wendungen, die in so einer persönlichen Darstellung vollmundig dargeboten werden und die Absicht dahinter ist, dass man diese feinen Unterschiede überliest.


Ich weiß jetzt nicht so recht, ob ich dem sati-zen da jetzt alles Mögliche unterstellen soll oder auch nicht,
von besonderer Raffinesse oder Eleganz ist sein Sprachstil ja keineswegs geprägt. Aber möglich ist das schon,
daß er an dieser Stelle trickst. Zwischen "absolvieren" und "erfolgreich absolvieren" können tatsächlich Welten liegen.
Deswegen sollte er das seinerseits schnell aufklären.
Auch eine Abmahnung oder ein Verfahren zur Aberkennung der Heilpraktikerbefähigung wären dann gegebenenfalls gegenstandslos.
kanshiketsu hat geschrieben:
Auch eine Abmahnung oder ein Verfahren zur Aberkennung der Heilpraktikerbefähigung wären dann gegebenenfalls gegenstandslos.


Eben. Und deshalb darf er hier auch seine "Diagnosen" stellen, wie jeder andere von uns auch. Es sollte nur mit den Forumsregeln kompatibel sein.
Sollte sich aber herausstellen, daß sati-zen tatsächlich das Recht hat, sich Heilpräktiker nennen zu dürfen - was ja noch nicht eindeutug geklärt ist - gilt hingegen der Nutzungsvertrag, dem bei der Registrierung hier zugestimmt werden muß:

3. PFLICHTEN DES NUTZERS
Du erklärst mit der Erstellung eines Beitrags, dass er keine Inhalte enthält, die gegen geltendes Recht oder die guten Sitten verstoßen.


Wie auch immer, ich emfinde sein Benehmen in obigem Zitat schlichtweg anmaßend und übergriffig und nehme es als Zeugnis mangelnder Seriosität und Sensibilität.
kanshiketsu hat geschrieben:
Sollte sich aber herausstellen, daß sati-zen tatsächlich das Recht hat, sich Heilpräktiker nennen zu dürfen - was ja noch nicht eindeutug geklärt ist - gilt hingegen der Nutzungsvertrag, dem bei der Registrierung hier zugestimmt werden muß:

3. PFLICHTEN DES NUTZERS
Du erklärst mit der Erstellung eines Beitrags, dass er keine Inhalte enthält, die gegen geltendes Recht oder die guten Sitten verstoßen.


Wie auch immer, ich emfinde sein Benehmen in obigem Zitat schlichtweg anmaßend und übergriffig und nehme es als Zeugnis mangelnder Seriosität und Sensibilität.


Üben wir uns in Mitgefühl mit einer geschädigten Seele, die sich auch mit einer selbstdiagnostizierten bipolaren Störung herumschlägt.
die feiertage waren uebrigens sehr schoen. bin ungeschaedigt zurueckgekommen.

IMG_20160111_084557.jpg
quelle: ich
Das sieht etwas nass aus da :)
Piratenurlaub! Der muss nass sein. Kam in Berlin mit kurzer Hose und zwei Schwimmnudeln unterm Arm an... bei -10 Grad.
kanshiketsu hat geschrieben:
sati-zen hat geschrieben:
Du hast es wieder nicht richtig verstanden, ich habe Dich der psychischen Störung bezichtigt auf Grund Deiner Ausdrucksweise, Du bist es der Hilfe braucht, mir geht es wie immer, dem Befreien von Leid immer näher kommend.


Werter sati-zen,

ich möchte dich an dieser Stelle eindringlich an den rechtlichen Rahen erinnern, an den du dich unbedingt halten solltest”[/color].

Eigentlich solltest du das wissen......

Solltest du weiterhin versuchen, hier Dianosen zu stellen oder Behandlungsbedürftigkeit zu konstatieren, werde ich
a) umgehend die Moderatoren verständigen
b) im Wiederholungsfall auf eine Sperrung bestehen
c) rechtliche Schritte gegen dich einleiten


Meine Mutter hat eine Ausbildung zum "Heilpraktiker für Psychotherapie" gemacht und da ich sie da manchmal Übungausfgaben für die Prüfung abgefragt habe, bin ich da mit den Inhalten etwas vertraut. Der Eindruck den ich da gewonnen habe, ist das man in diesem Studiengang hauptsächlich lernt , wann man selber nicht zuständig ist also wie man diejenigen Störungen erkennt, bei denen ein Heilpraktiker der falsche Ansprechpartner ist, und jemand einen Psychiater braucht. Von daher habe ich nicht den Eindruck Sati-zen wolle Stero jetzt online behandeln, sondern dass er eben gerade aus seinem in der Heilpraktiker Ausbildung erworbenen Wissen schöpft, wen er als Patient an einen Psychiater verweisen würde. Eben gerade, weil er sich nicht anmaßt , das zu behandeln. Von daher finde ich den von dir erhobenen Vorwurf, sati-zen wolle Stero jetzt hier "online behandeln." nicht zutreffend.

Auch wenn das "Weiterverweisen an die quualifizierte Stelle" für einen Heilpraktiker bei einer Beratungsstelle angemessen ist, bleibt trotzdem die Frage, ob es das hier ist. Stero ist niemand der sich an irgendeine Stelle um Hilfe gewandt hat, und ihn so zu behandeln hat druchaus etwas übergriffiges. Jemanden zu bescheinigen, er sei psychisch gestört - etwas was, in einer Beratung eine ganz normale sachliche Aussage sein kann - kann in einem Forum, wo man ja von gleich zu gleich redet, beleidigend sein - weil es den anderen herabsetzt ( Und das unabhängig davon, ob es sachlich richtig ist)

Monday hat geschrieben:
Üben wir uns in Mitgefühl mit einer geschädigten Seele, die sich auch mit einer selbstdiagnostizierten bipolaren Störung herumschlägt.


Lassen wir die selbstdiagnostizierten und fremdiagnostizierten Störungen der anderen.
void hat geschrieben:
also wie man diejenigen Störungen erkennt, bei denen ein Heilpraktiker der falsche Ansprechpartner ist, und jemand einen Psychiater braucht.


Eine psychische Störung zu erkennen, ist keineswegs einfach und braucht da durchaus auch ein paar Termine beim "Heilpraktiker". Der HP für Psychotherapie ist sowieso was Grenzwertiges in Deutschland und da eine klassische Lehranalyse in der Ausbildung da fehlt, tummeln sich da auch Leute mit ihren ganz persönlichen Störungen. Man hat sich seinerzeit nicht getraut das ganze Heilpraktiker Unwesen abzuschaffen, weil da in Deutschland eine doch recht starke Lobby steht.

void hat geschrieben:
Monday hat geschrieben:
Üben wir uns in Mitgefühl mit einer geschädigten Seele, die sich auch mit einer selbstdiagnostizierten bipolaren Störung herumschlägt.


Lassen wir die selbstdiagnostizierten und fremdiagnostizierten Störungen der anderen.


Ich diagnostiziere nicht - das ist in meinen Augen ein Etikett, das benötigt wird, um in den Katalog der Abrechnungssysteme zu passen. Sati-zen verwechselt hier das Butterland mit seinem Psychiatrie-Forum und da sollte er einfach mal von dem Ross runter kommen. Seine Verhaltenstipps sind schon eine Art Behandlungsvorschläge.
JazzOderNie hat geschrieben:
Piratenurlaub! Der muss nass sein. Kam in Berlin mit kurzer Hose und zwei Schwimmnudeln unterm Arm an... bei -10 Grad.


Egal, Hauptsache schön wars ohne Weihnachts und Silvesterdrumherum :)
JazzOderNie hat geschrieben:
quelle: ich

:lol:
Das denken sie alle
Und die anderen denken nicht ich,nicht selbst, nicht meins. Auch nicht besser :badgrin:

Wer ist online?

Insgesamt sind 2 Besucher online. Im Detail: 0 sichtbare Mitglieder (oder Bots), 0 unsichtbare Mitglieder und 2 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 214 Besuchern, die am 27.02.2017 23:21 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste