Gut und Böse (Wieso sind viele verwirrt? Hier eine Antwort)

Moderator: void

DerLogikBuddha hat geschrieben:
Du hast mein Besuch verstanden :D


Da du also kein orientiergssuchender Anfänger bist sondern eine freudige Dsksussion zwischen unterschiedlichen Weltbildern beabsichtigst, erkläre ich dich zum "Freidenker" und verschiebe ich diesen Thread in die Rubik "Dialog der Philosophien, Religionen und Freidenker".
void hat geschrieben:
keks hat geschrieben:
1.) Hat er es nicht ein bisschen übertrieben formuliert. Diese Ankunft? *lol* Nichts für ungut. Aber da hat wer recht ausgeholt, mit den Lob-Wörtern.


Machte er so wie es aussieht immer so, und dazu alles 10 mal wiederholen :) Vielleicht waren da einige schwer von Begriff :)

----> «Es wird einst, ihr Mönche, eine Zeit sein, wo diesen Menschen zehn Jahre dauernde Nachkommen geboren werden.

Bei den zehn Jahre dauernden Menschen, ihr Mönche, werden fünf Jahre alte Mädchen schon mannbar geworden sein.


In einem anderen Thread wurde ich belehrt, dass er wusste was Zeit ist :) Vielleicht rechnete er anders was aber nicht sein kann da er ja der Allwissende war. Oder er sass zu lang in der Sonne.


Du bist respektlos gegenüber Buddha. Von jemanden der vor so langer Zeit lebte ist nicht zu erwarten, dass er naturwissenschaftlich auf dem Stand unserer Zeit war Und nur weil ihn manche für "allwissend" halten, sollten wir nicht das Kind mit dem Bade auschütten und ihn wegen sonderbarer Äußerungen verspotten. Und die Idee, seine Lehren könnten auf einem Sonennstich beruhen, ist abschätzig und respektlos.


Böses, böses Keksi du! Du wirst noch mal im Nirwana enden! :(
@keksi

In einem anderen Thread wurde ich belehrt, dass er wusste was Zeit ist :) Vielleicht rechnete er anders was aber nicht sein kann da er ja der Allwissende war.


Vielleicht hatte Buddha schlicht begriffen, dass die Zeit eine Konstante ist, und dass nur die Menschen sind, die sich verändern,vergehen, so wie alles Lebende schlechthin?

Und dass man jemandem, der schlichweg einen oder 2 Schritte voraus ist, naja, dem sagt man schnell Allwissenheit nach.
Buddha in seiner Bescheidenheit wäre das sicher nicht recht gewesen.
Und jene, die seine Worte und seine Lehre entsprechend reformiert haben, aus welchen Gründen auch immer, die seine Lehre zerstückelt haben, um das eigene einzubringen...nun, das ist eine andere Geschichte...wie auch die, der radiakeln Verfechter, jener "Dharmaexperten", die wortgetreu irgendwelche Schriften in irgendeiner Mehrfachübersetzung deklarieren und jedem anderen die Qualifikaton absprechen....

Buddha war und ist Buddha.
Es ist an uns, seine Lehre zu leben, wenn wir es wollen...ohne dazu gefügten Schnickschnack, ohne uns selbst in Szene setzen zu wollen.
DerLogikBuddha hat geschrieben:
WUAU! BESSER HÄTTE ICH ES DIESES MAL WIRKLICH NICHT ERKLÄREN KÖNNEN. ICH MEINE DAS WIRKLICH EHRLICH ZU MIR SELBST!


Gestern las ich zufällig diese schöne Foormulierung: "just a self aggrandizing loon"

Quelle: http://hardcorezen.blogspot.de/2011/12/ ... field.html

Wer ist online?

Insgesamt ist 1 Besucher online. Im Detail: 0 sichtbare Mitglieder (oder Bots), 0 unsichtbare Mitglieder und 1 Gast
Der Besucherrekord liegt bei 214 Besuchern, die am 27.02.2017 23:21 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast