Im Herzen der Stille: Briefe und Tagebücher einer Zen-Schülerin

Moderator: void

Im Herzen der Stille: Briefe und Tagebücher einer Zen-Schülerin

Eine moderne junge Frau, kontaktfreudig und emanzipiert, macht eine Weltreise. Zufällig begegnet sie einem Zen-Meister, der sie tief beeindruckt, und entschließt sich zu einem längeren Aufenthalt in seinem Kloster. In Briefen und Aufzeichnungen schildert sie Höhen und Tiefen dieser einzigartigen Erfahrung.
Maura O'Halloran, geboren 1955, gestorben 1982, Amerikanerin irisch-katholischer Abstammung, wuchs in den USA und in Dublin auf. Sie studierte am Trinity College von Dublin Wirtschaftsmathematik, Statistik und Soziologie. 1979 begann sie eine dreijährige Zen-Schulung, die sie 1982 mit der Lehrerlaubnis abschloss. Sechs Monate später starb sie bei einem Busunglück in Thailand.


Nun habe ich dieses Buch schon zum zweiten Mal gelesen und es hat mich wieder zutiefst berührt.
Ich kann es Zen Interessierten nur ans Herz legen.
Ja, das ging mir auch so. Bestimmt werde ich es wieder einmal lesen. Sehr empfehlenswert! :heart: :rose:

Es gibt auch eine gebundene Ausgabe mit Leseband.
habs mir gleich bestellt.
Das hört sich sehr interessant an.
Holzklotz hat geschrieben:
habs mir gleich bestellt.
Das hört sich sehr interessant an.


Ich auch. Danke für den Tipp, Festus!
Habe es mir bei Amazon grade gebraucht gekauft. Bin echt gespannt drauf.
Ich war dieses Jahr in Nord-Norwegen. Habe vorher keine Reiseberichte gelesen, um Attraktionen zu erfahren.
Welche Attraktion könnte mir ein Reisebericht eines Anderen auf dem Weg der Lehre aufzeigen?
Jeder geht seinen eigenen Weg durch ein ihm unbekanntes Land mit seinen eigenen Attraktionen und Verirrungen.
Selbst ein Lehrer/Meister kann nicht lehren, sondern nur helfend Hinweise geben, wenn er die Reise des Anderen sieht. Das empfinde ich als wichtig, die andere Reise zu sehen.
Wie kann ich annehmen, das mir eine Beschreibung eines Unbekannten auf einem anderen Weg helfen könnte?

_()_

Als Zeitvertreib mag es nett sein, doch da lese ich lieber über Mathematik :mrgreen:
jianwang hat geschrieben:
Ich war dieses Jahr in Nord-Norwegen. Habe vorher keine Reiseberichte gelesen, um Attraktionen zu erfahren.
Welche Attraktion könnte mir ein Reisebericht eines Anderen auf dem Weg der Lehre aufzeigen?
Jeder geht seinen eigenen Weg durch ein ihm unbekanntes Land mit seinen eigenen Attraktionen und Verirrungen.
Selbst ein Lehrer/Meister kann nicht lehren, sondern nur helfend Hinweise geben, wenn er die Reise des Anderen sieht. Das empfinde ich als wichtig, die andere Reise zu sehen.
Wie kann ich annehmen, das mir eine Beschreibung eines Unbekannten auf einem anderen Weg helfen könnte?

_()_

Als Zeitvertreib mag es nett sein, doch da lese ich lieber über Mathematik :mrgreen:

Also ich persönlich finde es bei solchen Geschichten einfach hilfreich, wenn man sieht, dass man nicht alleine auf diesem Weg ist und dass man sich in den Berichten Anderer auch wieder erkennen kann. Natürlich muss den Weg jeder selber gehen, aber ich finde es einfach schön, wenn man liest, wie Andere das erleben.
Ich finde auch, dass eine Sangha ähnlich funktioniert. Man sieht, dass sich auch Andere bemühen und auch so ihre Probleme haben. Das sind vielleicht andere Probleme, aber man schenkt sich dadurch gegenseitig Mut um einfach weiter zu gehen.
@Holzklotz
Wie ich sagte - Zeitvertreib

_()_
jianwang hat geschrieben:
@Holzklotz
Wie ich sagte - Zeitvertreib

_()_


Wie auch das hier. :wink:
Biogafien sind wichtig. Mir hat es mal sehr weiter geholfen, viele weibliche Biografien zu lesen (z.b. bei Agnes Pollner).
Ich lese Biographien auch sehr gerne. Was mich bei Maura O'Halloran besonders berührt, ist, dass sie den Leser an ihren Höhen und Tiefen, an ihren Selbstzweifeln und Egotrips teilhaben lässt. Das ganze Buch besteht ja aus Tagebucheinträgen und Briefen an ihre Mutter.

Hier noch mehr Biographien:

https://de.lesarion.com/books/l_detail.php?id=234

https://www.akzente-buch.de/Buecher/Religionen/Finde-den-stillen-Klang-des-Mondes

https://www.amazon.de/Autobiographie-eines-Zen-Mönchs-Taisen-Deshimaru/dp/3859360159

oder auch Erfahrungsberichte
https://www.neue-religion.de/index.php?title=Janwillem_van_de_Wetering:_Der_leere_Spiegel
https://www.amazon.de/Ein-Blick-Nichts-amerikanischen-transformation/dp/3499179369
Diese Tagebücher sind zwar nicht buddhistisch, aber die Geschichte dieser jungen Frau hat mich auch sehr berührt. Da steckt viel Weisheit in ganz einfachen Worten.
Etty Hillesum - Das denkende Herz

Den leeren Spiegel von Wetering fand ich auch sehr gut, aber mehr weil es den Klosteralltag so lebensnah beschreibt und wie menschlich Mönche sind :)
So sind die Menschen unterschiedlich. Ich mag Biografien absolut nicht.

_()_
Holzklotz hat geschrieben:
Diese Tagebücher sind zwar nicht buddhistisch, aber die Geschichte dieser jungen Frau hat mich auch sehr berührt. Da steckt viel Weisheit in ganz einfachen Worten.
Etty Hillesum - Das denkende Herz

Den leeren Spiegel von Wetering fand ich auch sehr gut, aber mehr weil es den Klosteralltag so lebensnah beschreibt und wie menschlich Mönche sind :)


Diese beiden Bücher habe ich auch gelesen. Vor allem das von Etty Hillesum hat mich seinerzeit tief beeindruckt, so dass ich es auch mehrmals gelesen habe.
Elke hat geschrieben:
Diese beiden Bücher habe ich auch gelesen. Vor allem das von Etty Hillesum hat mich seinerzeit tief beeindruckt, so dass ich es auch mehrmals gelesen habe.

Ich habs bisher nur ein Mal vor ein paar Jahren gelesen aber ein Satz blieb wie eingemeißelt:
Etty hat geschrieben:
Nichts von der inneren Welt um der Äußeren Willen preis geben, aber auch nicht anders herum

Hatte das Buch auch nur ausgeliehen, aber irgendwann leg ichs mir auch noch zu.
Da schreibt so eine Person, die man einfach zu gerne mal kennen lernen möchte um zu sehen, was es um diese Worte drum rum noch alles gibt, oder ob man das, was man sich vorgestellt hat dann auch tatsächlich in den Augen sehen würde.
(Hab heute meinen sentimentalen Tag, sorry :) )

Wer ist online?

Insgesamt ist 1 Besucher online. Im Detail: 0 sichtbare Mitglieder (oder Bots), 0 unsichtbare Mitglieder und 1 Gast
Der Besucherrekord liegt bei 214 Besuchern, die am 27.02.2017 23:21 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast