Sutra-Sammlungen

Moderator: void

Nachdem hier heute mal wieder der Rat gegeben wurde, sich als 'Einführung' den Pali-Kanon zu kaufen (oder jedenfalls eine mehrbändige Auswahl), möche ich eine Empfehlung geben, was ich für wirklich sinnvoll halte für alle, die keine Karriere im universitären Bereich anstreben... :wink:

1. Eine erste Einführung ist Paul H. Koppler: So spricht Buddha - Die schönsten und wichtigsten Lehrreden des Erwachten. Köppler bietet keine Übersetzung, sondern quasi eine gut verständliche 'Nacherzählung' der einzelnen Sutten des Pali-Kanons, thematisch geordnet.

Es gibt eine Neuauflage (Das lehrt der Buddha - Die Lehrreden - zeitgemäße Fassung, umfassende Auswahl, nach Themen geordnet). Inwiefern die sich von meiner Ausgabe unterscheidet, kann ich nicht sagen.


2. In den Worten des Buddha von Bhikkhu Bodhi.
Eine Auswahl der wichtigsten Texte in seiner eigenen Übersetzung. Diese Anthologie ist ebenfalls thematisch geordnet, aber Bhikkhu Bodhi hat auch den Anspruch, in seiner Auswahl vom Einfachen zum Schwierigeren voranzuschreiten. Ich selber habe die englische Ausgabe und vertraue einmal darauf, dass die deutsche sich nicht davon unterscheidet.

Ich finde, dass beide eine Schwäche haben: Die Schwierigkeit, ein bestimmtes Sutta zu finden. Köppler hat überhaupt keinen Index, sondern nur einen Überblick, wo in einer Spalte die originale 'Numerierung' der einzelnen Nikayas steht und daneben der Titel, der er seinem Text gegeben hat. Will ich jetzt wissen, ob in seiner Sammlung das Kalama Sutta ist, muss man erst Nikaya und Nummer kennen (AN 3.65). Bei Bhikkhu Bodhi ist es ähnlich, aber er bietet (zumindest in meiner englischen Ausgabe) wenigstens einen 'Index of Selected Pali Sutta Titles'.


3. Wenn man nicht gleich schon (aus Gründen, die schon oft genug im Forum diskutiert wurden) bei dem Naman 'Sangharakshita' gleich zumacht, finde ich Dennis Lingwood (=Sangharakshita); Das Buddha-Wort - Eine Einführung in die buddhistische Literatur sehr hilfreich. Keine Übersetzung, sondern ein Nachschlagewerk über Entstehung und Hintergrund der wichtigsten Sutren aus Theravada, Mahayana und Vajrayana.
Danke Axel,

schöne Idee :)

Ich nehme bei Fragen meist immer noch zuerst Buddha die Lehren in der Übersetzung von Seidenstücker zur Hand.

Guter Ausbau mit kurzen Themenbereich bezogenen Einleitungen.
Hi buddhis,
es freut mich ja, dass der Pali-Kanon wenigstens erwähnt wurde. Warum wird der Pali-Kanon so stiefmütterlich behandelt. Das was andere mehr oder weniger richtig, darüber schreiben, scheint einen größeren Stellenwert einzunehmen.
Der Pali-Kanon, wie er für uns heute zur Verfügung steht besteht aus Auszügen aus den noch vorhandenen Kopien oder Originalen. Die sind aber noch umfangreich genug um sämtliche Aspekte der
Lehre darzustellen. Wer hat Angst vor dem ( bösen Wolf) Pali-Kanaon?
Wo jeder alles anders sieht ist der Pk immer noch die beste Quellen. Welcher Übersetzer auch immer.
Hallo kesakambalo,

ich denke, niemand hat hier Angst vor dem PK :wink:

Ich habe etwa schon mehrfach den Wunsch angemeldet, einen direkten Link zu der hier am meisten verlinkten online Variante http://www.palikanon.com/ direkt auf die Startseite von Buddhaland zu setzen.

Es ging mehr darum, ob es Sinn macht, einem Anfänger die Anschaffung einer Komplettausgabe des PK in gedruckter Form (die dann in einer Fremdsprache wäre) oder auch nur einer größeren Sammlung von Auszugstexten nahezulegen.

Der Nutzen dürfte einfach im Verhältnis zu gering sein, besonders da es für die zentralen Texte verschiedene Übersetzungen online mit freiem Zugang gibt.

Wer ist online?

Insgesamt sind 2 Besucher online. Im Detail: 0 sichtbare Mitglieder (oder Bots), 0 unsichtbare Mitglieder und 2 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 214 Besuchern, die am 27.02.2017 23:21 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste