Dr. Mehm Tin Mon - Die Essenz des Buddha-Abhidhamma

Moderator: void

Hallo Forummitglieder,

Es gibt jetzt eine ausführliche, anspruchsvolle Abhidhamma-Einführung auf Deutsch:
Dr. Mehm Tin Mon - Die Essenz des Buddha-Abhidhamma

Hier erhältlich:
Dr. Mehm Tin Mon - Die Essenz des Buddha-Abhidhamma

Das englische Original einer etwas älteren Ausgabe findet Ihr hier:
http://www.buddhanet.net/pdf_file/abhidhaultsci.pdf

Grüße
Sven
Ziemlich schwere Kost, ich habe das Buch "Abhidhamma im Alltag", konnte da aber auch nicht verhindern mich in den Gehirnwindungen zu verlieren.

http://www.abhidhamma.de/frameset.html? ... index.html
Sven hat geschrieben:
Das englische Original einer etwas älteren Ausgabe findet Ihr hier:
http://www.buddhanet.net/pdf_file/abhidhaultsci.pdf


Lord Buddha, with His power of omniscience, knew the true
nature of the mind and correctly described the causal relations that
govern mind and matter and thus can explain all psycho-physical
phenomena in the world
.(...)
So Abhidhamma may be regarded as Mental Science or Ultimate
Science—the science of the ultimate truths.(Unterstreichungen von mir)

Bei 'absoluten, endgültigen' Wahrheiten werd' ich immer nervös und mein 'säkularer Skeptiker-Modus' schaltet sich ein... :)

Da fällt mir ein Witz ein:

Ein Verleger will ein Buch über Elefanten herausbringen und bittet einen englischen, einen französischen und einen deutschen Autoren um Manuskripte.

Nach einem Monat trifft das Manuskript des Engländers ein: 'The Biggest Elephant I Ever Shot', 150 Seiten.

Nach einem halben Jahr das Manuskript des Franzosen: 'Les Éléphants et L'amour', 250 Seiten.

Nach zehn Jahren das deutsche Manuskript: 1200 Seiten, Titel: 'Der absolute Elefant, Band 1 Metaphysische Grundlagen'
Axel hat geschrieben:
Bei 'absoluten, endgültigen' Wahrheiten werd' ich immer nervös und mein 'säkularer Skeptiker-Modus' schaltet sich ein...


Das ist gar nicht immer so böse, wie es auf den ersten Blick scheint. Das sind nicht unbedingt endgültige Wahrheiten, sondern Wahrheiten über endgültige Dinge. An der Formulierung, ist aber auch noch zu feilen.

Diese Wahrheiten (sacca) beziehen sich auf Elemente (dhamma), die im höchsten/wahrsten Sinne (paramattha) erfahrbar sind mit Geist und Körper und sich "eigentlich" nicht weiter zergliedern lassen. Ähnlich wie die chemischen Elemente, die ja auch als Reinstoffe und Grundstoffe bezeichnet werden. Diese Elemente haben bestimmte Eigenschaften, sind bedingt Entstanden und daher leer. Da gibt es zwischen buddhistischem dhamma, auch mit der Grundbedeutung 'tragen', und den chemischen Elemente nicht viele Unterschiede.

Dhamma im Abhidhamma sind u.a. Männlichkeit/Weiblichkeit, wohingegen Mann/Frau lediglich bedingt entstandene Begriffe sind und daher nicht im endgültigen Sinne (paramattha) sind. Mann fasst im höchsten Sinne nie eine "Frau" an, sondern Körperlichkeit (rupa).

Und Aussagen über diese höchsten Dinge (paramattha dhamma) sind höchste Wahrheiten (paramattha sacca). Als Beispiel: alle bedingt entstandenen Dinge vergehen.

Wer ist online?

Insgesamt ist 1 Besucher online. Im Detail: 0 sichtbare Mitglieder (oder Bots), 0 unsichtbare Mitglieder und 1 Gast
Der Besucherrekord liegt bei 214 Besuchern, die am 27.02.2017 23:21 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast