300

Moderator: void

300

Im November 2010 erhielt Bürger Ikeda seinen 300. Ehrendoktortitel und zwar keineswegs - wie der eine, oder andere, in mehr oder weniger maliziöser Absicht denken (und verkünden) könnte - wegen seines (angeblichen) Narzismus oder Größenwahns, sondern für die Förderung von Weltfrieden, kulturellem Austausch und Erziehung.

Bürger Ikeda sagte: "Ich bin tief berührt. Die akademischen Ehren, die mir angetragen wurden, habe ich stellvertretend für alle Mitglieder der SGI weltweit entgegengenommen. Sie sind die Anerkennung ihrer vielfältigen Beiträge. Ich bin ein einfacher Bürger. Ich werde meine Bemühungen für die Förderung von Weltfrieden, kulturellem Austausch und Erziehung noch verdoppeln."

Für die Aktivitäten von 12.000.000 Mitgliedern der Soka Gakkai erhielt Daisaku Ikeda bis jetzt also 300 Ehrendoktortitel, einen für 40.000, das sind nicht "zu viele", sondern zu wenige. Das ist nicht verrückt. Der Nichiren-Buddhismus (SG) hat auch heroische Aspekte.

http://www.youtube.com/watch?v=-qR0Uke2 ... re=related

Bürger Kongjiazhong gratuliert!
Also jeder der die Praxis um Ehrendoktorwürden kennt und zwar gerade ausserhalb Deutschlands und Europas (da hat er noch nicht so viele), den wird diese Praxis eher skeptsich machen. Soweit ich weiss stammen die meisten auch aus China.
catflap08 hat geschrieben:
Soweit ich weiss stammen die meisten auch aus China.

Zwar habe ich bislang noch keine Ehrendoktorwürde aus China erhalten, aber sämtliche "höherwertigen" elektronischen Geräte (MacBooks, iPhons) in meinem Haushalt stammen von dort, selbst "meine Automarke" ist seit März 2010 chinesisch.

Von den bei Wikipedia aufgeführten 254 Ehrendoktortiteln Ikedas stammen 80, also ungefähr 30 Prozent, aus China. Die chinesische Bevölkerung macht ungefähr 20 Prozent der Weltpopulation aus, und wenn man bedenkt, dass zwischen den "Nachbarländern" China und Japan sehr enge historische/kulturelle Beziehungen bestehen (die nicht immer, insbesondere für die Chinesen, erfreulich waren), dann finde ich ein gewisses (aber kaum als dramatisch zu bezeichnendes) Übergewicht Chinas nicht problematisch.

http://en.wikipedia.org/wiki/Daisaku_Ik ... essorships

Kongjiazhong
Ist er damit jetzt eigentlich führend bei den Ehrendoktorwürden in Guinessbuch der Rekorde?
Aber es gibt ja auch schon in San Fransisco ein Ikeda Peace Gate.
Ein berühmter Mann.
(Beim Thema Berühmt sein und Buddhismus fällt mir immer ein Brad Warner- Artikel ein)
Aber es gibt ja auch schon in San Fransisco ein Ikeda Peace Gate.


Naja das Tor wurde von einem Mitglied der SGI gespendet samt Namen.

Da sich die SGI ja auf ihn als Mentor einschwört - und das muss ja mit seinem Einverständnis geschehen, sprechen diese Auszeichnungen in meinen Augen eher für eine Atrt Narzismus. Dass die meisten dieser 'akademischen' Wüden nicht ohne Gegenleistung zu haben sind ist ja auch mehr oder weniger bekannt.
catflap08 hat geschrieben:
Dass die meisten dieser 'akademischen' Wüden nicht ohne Gegenleistung zu haben sind ist ja auch mehr oder weniger bekannt.


Was gibt es denn in dieser Welt ohne Gegenleistung?

Der Dalai Lama erhielt die meisten Ehrendoktortitel in den USA (habe ich bei Wiki gelesen), welche Gegenleistungen sind da zu vermuten?

Kongjiazhong
Naja dein "Bürger" Ikeda lässt sich ja gerne in einem Atemzug mit Dr. King und Gandhi vergleichen, komsich nur, dass die Soka Gakkai zu deren Lebzeiten Gandhi und King nie unterstüzte - bei King besonders unverständlich da zu einer Ziet als Ikeda die USA bereiste. Ausser zu omonösen Friedensvorschlägen bezieht sie zu Konflikten und Fragen der Menschenrechte (bsp China) nie Stellung. Okay doch die Komeito bezog Stelleung als sie den Einsatz japansicher Truppen in Afganistan befürwortete.
In meiner Lieblings-BILD, dem SPIEGEL, fand ich drei Artikel über die Soka Gakkai, die ich Euch nicht vorenthalten möchte (Jahr, Titel, Adresse):

1964: Zermalmen und unterwerfen, http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46174180.html

1968: Jahr des Ruhms, http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46094110.html

1972: Buddhas Segen, http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-42787672.html

Kongjiazhong
und was willst mit dem alten krempel?????
catflap08 hat geschrieben:
und was willst mit dem alten krempel?????

Nicht nur die Soka Gakkai hat eine Geschichte (wie der Nichiren-Buddhismus insgesamt), sondern auch die Kritik an der Werteschaffenden Gesellschaft. Ob diese Kritik allerdings ihrem Gegenstand immer gewachsen ist, dies lässt sich trefflich bestreiten - insofern dienen die Artikel der Anschauung.

Abgesehen davon, so krempelig scheint das gar nicht zu sein, wenigstens sind die Kritiken, die ich so lese, z.B. Dank deines Hinweises bei Rick Ross, also beim "Spezialisten für zerstörerische Sekten sowie Gruppen und Bewegungen, über die es sich streiten lässt" hinsichtlich von Stil und Inhalt nicht immer ganz anders, als das, was der Spiegel seiner Kundschaft schon vor Jahrzehnten servierte.

Spannend wäre es gewesen zu lesen, wie der Spiegel eigentlich Nam Myoho Renge Kyo "übersetzt" oder gar "erklärt" hätte, was wäre erst dabei herausgekommen?

Kongjiazhong
Abgesehen davon, so krempelig scheint das gar nicht zu sein, wenigstens sind die Kritiken, die ich so lese, z.B. Dank deines Hinweises bei Rick Ross, also beim "Spezialisten für zerstörerische Sekten sowie Gruppen und Bewegungen, über die es sich streiten lässt" hinsichtlich von Stil und Inhalt nicht immer ganz anders, als das, was der Spiegel seiner Kundschaft schon vor Jahrzehnten servierte.


Also ich für meinen Teil lese meist nur den Forenbereich bei Rick Ross(http://forum.rickross.com/read.php?5,87661,page=1 - über 30.000 Zugriffe) bezüglich ehemaliger Mitglieder. Einige davon praktizieren noch andere nicht einer ist nun bei Hokke Kempon (unterscheidet sich in Rhetorik nicht sehr von SGI).
Summa Sumarum finde ich die Berichte sehr nachvollziehbar gerade weil sie nicht die übliche Kritik darstellen sondern das Gewicht auf Spendenaktionen, Missonierung, Psychischen Krankheiten mit Chanten zu begegnen, die Gewichtverlagerung der letzten Jahre Herrn Ikeda als Mentor zu sehen, diskriminierende Rhetorik gegenüber anderen buddhistischen Schulen also alles Dinge die mit der üblichen Regenbogenpresse nichts zu tun haben, sondern Dinge die man aus eigener Erfahrung kennt und nachvollziehen kann.
Auch erwähnt werden Berichte in denen die SGI eine ehemaliges Mitglied die auch Angestellte der SGI war in den USA anwaltlich mundtot gemacht hatte. Nicht zu vergessen wie die SGI nun auch Grundschulen in den USA betreiben will und zeitgleich ein SGI-Mitglied der Direktor einer öffentlichen Grundschule in New York war und dort versucht hatte Lehrer unter Druck zu setzen und zum Chanten zu bringen – er wurde suspendiert.
Insgesamt finde ich jedoch gerade im Forum der Seite die Berichte interessant von ehemaligen Mitgliedern die in die SGI „hineingeboren“ wurden. Also mit den alten Spiegelberichten hat das wenig gemein.

Es ist schon interessant zu erfahren wie giftig einige reagieren wenn man das Bild welches die SGI von sich gern sieht eben hinterfragt, wenn Menschen sich zu Wort melden die in dieser Organisation Leid, psychische Verletzung und Diskriminierung erfahren haben. Man zieht sie gern ins lächerliche. Bist oder warst Du Mitglied der SGI?
catflap08 hat geschrieben:
Es ist schon interessant zu erfahren wie giftig einige reagieren wenn man das Bild welches die SGI von sich gern sieht eben hinterfragt, wenn Menschen sich zu Wort melden die in dieser Organisation Leid, psychische Verletzung und Diskriminierung erfahren haben. Man zieht sie gern ins lächerliche.

Die Herausforderung mit dir zu kommunizieren, besteht für mich darin, zu versuchen, brauchbare (objektive) Information über die Soka Gakkai zu bekommen, um mir dann - in Kombination mit anderen Informationen - ein eigenes Bild herstellen zu können. Ein Bild übrigens, das ich (mir selbst gegenüber) niemals als vollständig und endgültig wahr setze, sondern von dem mir immer bewusst ist, dass es vorübergehender Natur ist. Ein Bild geht, ein anderes kommt - wie dies mit den Augenblicken auch geschieht.

Ich weiß, dass ich die ganze Sache mit der Soka Gakkai ziemlich entspannt nehmen kann, während du - meinem Eindruck nach - ständig unter der Spannung stehst, das Böse der Soka Gakkai kund tun zu müssen und unter allen möglichen Interpretationen von Situationen und Verhaltensweisen immer die allerschlimmste auszuwählen. Ikeda bekommt Ehrendoktorhüte, du suggerierst „ohnehin nur gekauft, um einen Ultra-Narzisten damit auszustatten“ (bedenke, dass die SG unter bildungsfernen Binnenmmigranten startete, bzw. in diesem Milieu groß wurde, bei denen Bildung hoch angesehen war), nach Ikeda wird ein „Gate“ (Gate, gate, para ..., ein kleiner Scherz) benannt, du suggerierst „ohnehin nur ...“.

Liebe und Hass verblenden ihre Träger in der Regel noch mehr, als sie es ohnehin schon sind. Ähnliches gilt auch für Hoffnung und Enttäuschung. Das kenne ich aus eigener Erfahrung - allerdings nicht gegenüber der Soka Gakkai.

Aus einer Mischung (die Anteile kann ich freilich nicht einschätzen) von Hass und Enttäuschung stehst Du (wie gesagt, so erscheint es mir) unter dem Zwang alles, wahrscheinlich auch noch die kleinste Banalität „negativ“ zu bewerten und zu kommentieren. Dass bei Rick Ross sich auch noch andere gefunden haben, die das ähnlich sehen und aussprechen wie Du, macht die Sache nicht besser oder wahrer (schlechter oder falscher aber auch nicht).

Ikeda ist - wie seine Organisation (o.k. ein paar Gute, wenn auch weiterhin Verführte mag es noch geben) - böse, verkommen, gefährlich, destruktiv usw. Das glaubte ich dir vielleicht (und zöge daraus meine eigenen Schlüsse), wenn du diese deine Botschaft auch mit ein paar guten Charaktereigenschaften von Ikeda, mit irgendetwas Gutem das aus der SG entstanden ist oder dort immer noch vorhanden ist, mit dem Hinweis auf irgendeinen Verdienst in der Verbreitung der Lehren Nichirens verbinden würdest - aber darauf warte ich vergebens. Es scheint nichts zu geben. Gibt es nicht auch eine riesengroße Menge an Ex-Liebhaberinnen, über die nichts, aber auch gar nichts Gutes zu sagen ist?

Könntest Du nicht eine Auflistung machen, 1. das ist/war gut, 2. das ist/war schlecht, 3. über dieses oder jenes kann man geteilter Meinung sein (insbesondere wenn man es mit anderen buddhistischen Organisationen vergleicht)?

Die Soka Gakkai und der Ikeda-Mentor haben die Mitglieder ausbluten lassen, sie haben ihnen alles genommen, was sie hatten und nicht nur von ihnen ... und was haben sie als Gegenleistung erbracht, frage ich?

Die Antwort - Obacht, Satire - gibt es hier: http://www.youtube.com/watch?v=BbOedZN3Sb4

Bist oder warst Du Mitglied der SGI?

Die Antwort darauf sollte sich dir doch schon erschlossen haben, denke ich.

Kongjiazhong
Also in Sachen dieses Tores suggestiere ich nichts, denn es wurde in den Medien San Franciscos zur genüge diskutiert. Zum einen ging es um die Person Ikedas (also für diejenigen denen der Name etwas sagte und ihre Bedenken äußerten) zum anderen ging es darum, dass solche Benennungen käuflich sind. Diejenigen die letzeters bemängelten war die Person Ikedas ziemlich egal sondern es ging Ihnen darum dass durch das Kaufen der Sinn einer „Ehrung“ ad absurdum geführt wurde.

Ich habe nicht vor hier eine Erörterung zu pro und contra SGI zu schreiben. Ich habe bereits in anderen threads deutlich gemacht dass ich niemanden verdamme der sich zur SGI bekennt oder in ihr verbleiben will. Was ich als jemand der in dieser Sekte war für mich tun kann ist meine Sicht der Dinge darzulegen. Ich warne vor der SGI nicht mehr und nicht weniger…es gibt genug eigenes SGI - Material in dem sich diese Organisation in den höchsten Tönen selbstbeweihräuchert hieraus kannst du ja deine Pro-Liste stricken.
Was ist das Ziel einer solchen Auflistung? Etwas Gutes zu finden um das Schlechte aufzuwiegen? Ich habe meine Position zur SGI aufgrund eigener Erfahrungen und diese Erfahrungen muss ich nicht – auch nicht dir gegenüber – rechtfertigen. Ebenso benötige ich kein tiefenpsychologisches Gutachten um meinen Gemütszustand.
Natürlich hat die SGI den Namen Nichirens im Westen bekannt gemacht, aber handelt es sich tatsächlich um dessen Lehre was dort verbreitet wird wenn das Verständnis dafür über eine bestimmte Person zu laufen hat? Wenn du mit dem damaligen Konflikt mit der Priesterschaft vertraut bist lebt die SGI in den letzen Jahren genau das was sie den Priestern vorwarf – nur unter dem Deckmantel eines angeblichen Laientums. Was ich gewiss nicht tun werde ist etwas zu relativieren. Wenn jedoch behauptet wird, dass wenn man Herrn Ikeda nicht versteht man die Natur des eigenen Lebens nicht versteht, dann haben sämtliche Alarmglocken zum Thema Sekte zu klingeln.

Vielleicht gehörst du ja auch zu dem Menschen die der religösen Weisheit letzen Schluss für sich beanspruchen. Vielleicht befindest du dich in einer der SGI ähnlichen Struktur oder baust sogar auf den gleichen philosophischen Grundlagen auf. Bei der Diskussion um Sekten geht es darum diejenigen zu entlarven die unter dem Deckmantel der Religion die Menschen für ihre eigenen Zwecke ausnutzen. Versucht man jedoch das Handeln solcher Menschen zu relativieren kann man zu versch. Schlüssen kommen. Entweder man handelt nach den gleichen Methoden – dann macht es in sich ja auch Sinn weil man nicht enttarnt werden will oder man ist gewillt das der eigentliche religiöse Kern (hier Nichiren) durch die SGI repräsentiert wird.

Eigentlich sollte der Text noch viel länger werden aber ich sage einfach nur immer schön aufpassen wenn man „Cool Aid“ trinken soll.
catflap08 hat geschrieben:
Vielleicht gehörst du ja auch zu dem Menschen die der religösen Weisheit letzen Schluss für sich beanspruchen. Vielleicht befindest du dich in einer der SGI ähnlichen Struktur oder baust sogar auf den gleichen philosophischen Grundlagen auf. Bei der Diskussion um Sekten geht es darum diejenigen zu entlarven die unter dem Deckmantel der Religion die Menschen für ihre eigenen Zwecke ausnutzen. Versucht man jedoch das Handeln solcher Menschen zu relativieren kann man zu versch. Schlüssen kommen. Entweder man handelt nach den gleichen Methoden – dann macht es in sich ja auch Sinn weil man nicht enttarnt werden will oder man ist gewillt das der eigentliche religiöse Kern (hier Nichiren) durch die SGI repräsentiert wird.

Alles was ich hier schreibe weist in die genau entgegengesetzte Richtung. Zwar nehme ich an, dass es die „endgültige Wahrheit“ sozusagen „gibt“, aber niemand, außer – definitionsgemäß - den Buddhas, hat sie erfahren („kennt sie“). Insofern beanspruche ich hinsichtlich der Weisheit nichts von dem, was du behauptest. Dies wäre auch ziemlich egal, wenn du mir nicht wieder einmal klarmachtest, wie wenig vertrauenswürdig deine Einschätzungen sind. Ich meine, sie sind sicherlich ehrlich, aber ziemlich, wie soll ich sagen, verkürzt oder richtiggehend daneben liegend.

Angenommen nicht ich hätte das geschrieben, sondern Bürger Ikeda. Also: Du hättest ihn ja vollkommen falsch verstanden. Der imaginäre Ikeda hätte geschrieben – Weisheit gibt´s, aber ich rede nur provisorisch, denn ich bin mir bewusst, dass ich der Weisheit letzten Schluss nicht kenne. Und wie interpretiertest du das? Ikeda beansprucht der Weisheit letzten Schluss für sich. Und wenn du dir solcherlei Fehlurteile allgemein gegenüber der SG und Ikeda Sensei (aka Bürger I.) erstmal angewöhnst, dann kann es dazu führen, dass alles Fehlinterpretation ist. Und wenn einem das erstmal – an einem selbst, also an mir – deutlich wird (ich könnte noch andere recht komische Interpretationen meiner Beiträge durch dich anführen), dann wird man skeptisch. Skeptisch gegenüber den Ikeda-Kritikern, skeptisch gegenüber Ikeda. Skepsis hier, Skepsis da.

Auch anzunehmen, also daraus, was ich hier schreibe, abzuleiten, ich sei in eine „SGI-ähnlichen Struktur“ involviert, scheint mir doch ziemlich an den Haaren herbei gezogen zu sein. Gegen „solche Strukturen“ bin ich nämlich vollständig immun, in diesem Sinne bin ich also karmisch begünstigt, im Gegensatz zu anderen hier.

Gibt es hinsichtlich meiner „philosophischen Grundlagen“ Ähnlichkeiten zur SGI? Ich weiß es nicht. Das wäre mal eine interessante Diskussion, die sich mehr mit Inhalten (Weisheit) beschäftigen würde, als mit Organisationen. Insofern die Soka Gakkai über Nichiren sich auch auf Tendai- und Tientai-Schule bezieht, insofern gibt es schon eine Nähe, denn ich fühle mich zu den Lehren des Zhiyi (Tientai) in gewisser Weise hingezogen, aber auch da nicht fanatisch. Insbesondere mit Kong-Jia-Zhong kann ich viel, aber auch nur im Rahmen meiner bescheidenen Möglichkeiten, anfangen.

Wäre es nicht besser über die besseren Seiten des "Nichiren-Buddhismus" zu diskutieren?

Kongjiazhong
Ich habe dir nichts aber auch rein gar nicht über meine Enschätzugen zu beweisen - dies hier ist ein Forum. In einem Forum berichetet man das subjektiv wahrgenommene - ergo Erfahrungen/Meinungen.
Ich habe dir nichts aber auch rein gar nicht über meine Enschätzugen zu beweisen - dies hier ist ein Forum. In einem Forum berichetet man das subjektiv wahrgenommene - ergo Erfahrungen/Meinungen.

Ich kann im Übrigen nicht für den oder gegen den Nichiren-Buddhismus sprechen da ich nicht sichr bin on die SGI diesen überhaupt parktiziert.

Man kann hierzu auch ein Extrembeispiel heranziehen. Viele unsere Vorfahren waren in der NSDAP, nun waren es unsere Opas und Omas, die bestimmt keine schlechten Menschen waren. Sie taten eben in ihrem Leben den Fehler etwas Negativen hinterhergelaufen zu sein. Ihr Unvermögen oder ihre Angst das was Schlecht war nicht als auch als solches herauszuheben oder dagegen anzukämpfen macht sie für uns jedoch nicht weniger zu den liebvollen Menschen als wir sie kennen lernen durften. Dennoch wird die NSDAP und das was damals geschah nicht durch sie besser. Es ist eben eine extremes Beispiel und ich vergleiche die SGI NICHT mit den Nazis. Was ich sagen will ist das man von den Mitgliedern einer Gruppierung nicht auch immer auf die Intensionen einer Gruppierung schließen kann – sie sind nicht automatisch deckungsgleich. Eine Sekte packt die Menschen immer auf der emotionalen Ebene, die Ebene wo die Ratio ausgeschaltet ist … diejenigen die jedoch „packen“ sind bei klarem kalkuliertem Verstand. Übrigens verhalten sich extreme politische Gruppierungen recht ähnlich wie Sekten …die Mechanismen des „Auserwählt“ seins und eine Elite, eine Speerspitze zu bilden sind gleich.
[quote="catflap08"][quote]Also ich für meinen Teil lese meist nur den Forenbereich bei Rick Ross(http://forum.rickross.com/read.php?5,87661,page=1 - über 30.000 Zugriffe) bezüglich ehemaliger Mitglieder. Einige davon praktizieren noch andere nicht einer ist nun bei Hokke Kempon (unterscheidet sich in Rhetorik nicht sehr von SGI)....[quote]

Also wenn dich die SGI und der Ikeda mit seinen Doktortiteln so extrem skeptisch machen, dann sollte dich vor allem Rick Ross skeptisch machen. "America's #1 cult buster", wie er sich selber nennt, oder Executive Director des Rick A.Ross Institute.
Die 300 Doktortitel hätte der wohl auch gerne und seine eigene Religion obendrein.
Komischerweise ist sein Forum das Einzige im WWW, das Hunderte von SGI-Opferberichten hostet. Klar kann man nicht selber Bercihte einstellen, man kann nur an ihn direkt schreiben - Ja klar, er will ja schliesslich Meinungsbildung machen.

Aus Rick Ross's Biographie: "The brochure achieved wide recognition and Ross was soon appointed to a national committee focused upon the cult phenomenon, by the Union of American Hebrew Congregations (UAHC). The UAHC, commonly called the "Reform Movement," is one of the largest denominations of Judaism in the world today.

Jeder kann sich an Ross wenden und um Hilfe bitten. Die Erkenntnis, daß die Jüdische Relogion der einzig richtige Weg ist kommt dann frei Haus ;-)

Ach ja, und weil die Chinesischen Ehrungen ja nichts wert sind in deinen Augen:
In January 2009 Rick Ross was an official guest of the Chinese government invited to attend an International Forum on Cultic Studies sponsored by the the Centre for the Study of Destructive Cults in China. Ross presented a paper, which was published by the Chinese Academy of Social Sciences. Congratulations!! Für den Doktortitel hats dann doch nicht gereicht. Schade.

Other than his work, which requires frequent travel, Ross is a life-long art collector and still enjoys a good cigar while listening to some quiet jazz. - na, das freut uns aber.

Dir viel Spaß auf den Seiten des Cult Busters Rick Ross ;-)

Wer ist online?

Insgesamt ist 1 Besucher online. Im Detail: 0 sichtbare Mitglieder (oder Bots), 0 unsichtbare Mitglieder und 1 Gast
Der Besucherrekord liegt bei 214 Besuchern, die am 27.02.2017 23:21 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast