Nichiren Shu

Moderator: void

Benkei hat geschrieben:
Es dürfte dem Mitglied der Soka Gakkai ähnlich gehen, wie einem Calvinisten in einer Orthodoxen Kirche, dem Nichiren Shu Anhänger dagegen wie einem Katholiken. Solange es beiden nicht wie dem Münchner im Himmel geht, ist es aber gut: http://www.youtube.com/watch?v=vnRLfY2m ... re=related


:lol: Das denke ich auch.
Zwei Fragen:

1. Hat Nichiren in Chinesisch oder Japanisch geschrieben?

2. Welchen Ausdruck verwendete er für ausüben (üben) bzw. praktizieren?

Hier meine provisorischen und unvollkommenen Antworten, denn mehr weiß ich auch nicht :( - vielleicht wissen es aber andere :D :

1. Nichiren schrieb auch mit chinesischen Schriftzeichen Kanji (= Hanze) Kanbun, wie man es hier bei seiner wichtigen Schrift Risshou Ankoku Ron sieht:

http://en.wikipedia.org/wiki/File:Risshou_Ankokuron.jpg.

Ansonsten weiß ich nicht mehr, als das:

In addition to treatises written in kanbun (漢文), a formal writing style modeled on classical Chinese that was the language of government and learning in contemporary Japan, Nichiren also wrote expositories and letters to disciples and lay followers in mixed-kanji–kana vernacular as well as letters in simple kana for believers who could not read the more-formal styles, particularly children. Some of Nichiren's kanbun works, especially the Risshō Ankoku Ron, are considered exemplary of the kanbun style, while many of his letters show unusual empathy and understanding for the down-trodden of his day.

http://en.wikipedia.org/wiki/Nichiren

2. Ich weiß nicht, welche Zeichen Nichiren für praktizieren/ausüben verwendete. Im modernen Chinesisch könnte shi jian (实践 (in der Praxis, im alltäglichen Leben, etwas tun, etwas umsetzen) ein richtiger Begriff sein.

Kongjiazhong
Mir fällt zu den "verkappten" SGI'lern ein, das auf unserem Neujahrestreffen 2011 eine Frau eine Verantwortung (sprich Ansprechpartnerin) übernahm und dabei bekundete nicht mal den Gohonzon zu haben! Alle haben kurz gestutzt und sich dann sehr gefreut. Keine Aufregung, kein Dogmatismus, kein Protest. So viel zu den oft zitierten Fanatikern.

Chanten ohne Gohonzon finde ich ok.
Sich den Gohonzon aus dem Internet runterladen - na schön, wenns ne hochauflösende Farbkopie wird...
Grundsätzlich finde ich es aber nicht verkehrt, sich mal ne Weile mit den Nichiren-Leuten zu unterhalten und einige Goshos zu lesen und dann vielleicht einfach das Ding zu "beantragen" (eine deutsche Sitte).
Wenn man ihn hat, kann man ja zu hause bleiben. Wäre nicht das erste Mal, daß das passiert. Ein Überrollkommando, welches den Gohonzon zurückfordert wird schon nicht auftauchen.
Und das Beste: Die Rolle ist Umsonst.

In diesem Sinne
der Dude
Namaste!

Hallo catflap,
catflap08 hat geschrieben:
Benkei hat geschrieben:
... keine Angst, die Nichiren Shû hat in ihrem "Liturgy of Nichiren Shu"-Büchlein auch nicht viel mehr aufgenommen

Hallo Benkei,

hier muss jedoch ergänzt werden, dass es sich bei dem von Dir genannten Büchlein um das alte Buch handelt. Das neue und nun auch offiziel empfohlene Buch heisst "Nichiren-Shu Service Book - Dharma". Es ist um einiges umfangreicher und deckt auch die meisten Zeremonien ab sowie deren Übersetzung in die englische Sprache. Die Buchbindung ist jedoch gewöhnungsbedürftig.
Zudem ist es nicht unüblich über einen gewissen Zeitraum das gesamte Lotos-Sutra zu rezitieren.

Desweiteren kann auch eine Statue Buddhas oder nur eine Abschrift des Odaimoku als Gohonzon dienen (zumindest in der Nichiren Shu).

Gassho

Das "neue" Service-Book kannte ich noch nicht - danke für den Hinweis! Was meinst Du mit "gewöhnungsbedürftiger Bindung"? - Japanstyle, also quasi beide Buchrücken verbunden mit einem einzigen ellenlangen Stück Papier? - So ist nämlich mein Sôtô Shû Service Book gebunden.

Ja, die Nichiren Shû ist bei der Ausgestaltung des Altars wesentlich flexibler als die SG oder auch die Nichiren Shôshû. Dieshalb fügt sie sich ja auch ganz unproblematisch in die Welt des japanischen Buddhismus ein und hat da keine Sonderstellung wie etwa die SG als reine Laienorganisation oder die Nichiren Shôshû mit ihrem unfehlbaren Hohepriester, die beide Nichiren als Buddha verehren.

Hast Du Kontakt mit einem Nichiren Shû-Tempel oder gehörst Du mittlerweile gar einem an?

< gasshô >

Benkei
@benkei
Yeap, das "Service Book" ist in dieser Bindung ... im Prinzip ein langes gefaltetes Papier ... hat auch Vorteile.

Ich bin immernoch in Kontakt mit einem Tempel, Mitglied bin ich jedoch noch nicht ... da kann man sich ja auch Zeit lassen, zudem will der Tempel sich ja auch von einem selbst ein Bild machen.

Gassho
Catflap08
Benkei hat geschrieben:
Gegen "den" (?) Nichiren-Buddhismus bestehen wohl nur insoweit Vorbehalte, als er sich (unfreiwillig) ausschließlich von der SG vertreten lässt. Wie bereits gesagt müssen sich hier die anderen Nichiren-Schulen große Versäumnisse ankreiden lassen.


Hallo Benkei,
ich komme zwar spät auf dieses Thema zurück dennoch wollte ich dazu was sagen. Ich weiss nicht ob man hier von ankreiden sprechen kann, denn vorallem im Westen war ja die Nichiren Shoshu durch die SGI die grösste Vertreterin des Nichiren-Buddhismus.
Nun muss man sich die Zeit der Trennung von SGI und Nichiren Shoshu vor Augen halten ... in dieser Zeit bekam die Nichiren Shu einen unerwarteten Zulauf sowohl in Japan als auch im Westen. Für diejenigen die der Nichiren Shu beitraten, mitunter ganze ehemalige SGI-Gruppen, und beitreten ist erst mal ein grosser Lernprozess im Gange (inklusive meiner wenigkeit). Wie du schon bemeerkt hast gehört die Nichiren-Shu als grösste traditionelle Nichiren-Schule auch zum traditionellen japansichen Buddhismus. Als solche waren und sind ihr eine gewisse Art der Missionierungskultur wie in der SGI fremd ... somit gab es auch wenige Vertrer im Westen. Mögliches Resultat diese Prozesses wird wohl nun auch im Westen ein eher differenziertes Bild vom Nichiren-Buddhismus sein. Ob die SGI jemals im Westen so kontrovers diskutiert wird wie in Japan halte ich für unwahrscheinlich da der Nichiren-Buddhisus im Westen doch noch eine sehr marginale Rolle spielt und die SGI hier anders auftritt - die Sprachbarriere trägt ihren Teil dazu bei. Ich glaube dass die Nichiren-Shu auch in Zukunft sich in der Art der Verbreitung der Lehre Nichirens stark von der SGI unterscheiden wird. Somit denke ich dass die Nichiren Shu keinen Gegenpol zur SGI im Sinne der Mitgliederwerbung ist sondern eher dazu beitragen wird das Bild des Nichiren-Buddhismus zu komplementieren.
Gassho
catflap08
Namaste!

Auch meinerseits ein "Tschuldige" für die späte Entgegnung.
catflap08 hat geschrieben:
Benkei hat geschrieben:
Gegen "den" (?) Nichiren-Buddhismus bestehen wohl nur insoweit Vorbehalte, als er sich (unfreiwillig) ausschließlich von der SG vertreten lässt. Wie bereits gesagt müssen sich hier die anderen Nichiren-Schulen große Versäumnisse ankreiden lassen.
Ich weiss nicht ob man hier von ankreiden sprechen kann, denn vorallem im Westen war ja die Nichiren Shoshu durch die SGI die grösste Vertreterin des Nichiren-Buddhismus.
[...]

Da hast Du natürlich Recht.

Es ist wohl allgemein so, dass einige japanische Schulen eher "Missionieren" als andere. [Missionieren hier in Gänsefüsschen gesetzt, da man die Eröffnung eines Tempels / Zentrums in einem nichtbuddhistischen Land und das Anbieten von buddhistischen Aktionen/Übungen wohl kaum mit "aktivem" (im Sinne von agressivem) Missionieren vergleichen kann.]

Da ist die Nichiren Shû in Europa wohl ähnlich unscheinbar aufgestellt wie die Tendai Shû, Shingon Shû oder die Jôdo Shû - leider!
Aber die zunehmende Globalisierung macht mich zuversichtlich, dass vielleicht auch mal irgendwann aus den außerhalb Japans nicht so populären japanischen Traditionen ein "Deshimaru" oder ein "Suzuki" nach Westen aufbricht :wink:

Denn dann kann der hiesige Interessierte wirklich eine Wahl treffen und muss nicht auf das zurückgreifen, was gerade zur Verfügung steht, obwohl er eigentlich etwas ganz anderes will.
Bis dahin "stecken" wir aber alle noch in der Pionierzeit - in den Gründerjahren des "Westlichen Buddhismus".

< gasshô >

Benkei

Wer ist online?

Insgesamt sind 2 Besucher online. Im Detail: 0 sichtbare Mitglieder (oder Bots), 0 unsichtbare Mitglieder und 2 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 214 Besuchern, die am 27.02.2017 23:21 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste