Wikipedia

Moderator: Jojo

Liebe Leute, ich habe meine Erfahrungen mit dem Internet gemacht. Vor einigen Monaten dankte mir jemand für meine Arbeit in der Wikipedia. Ziel war es verlässliche neutrale Informationen, wenn auch kritisch sichtbar zu machen. Vor fast zwei Jahren legte ich in der Englischen Wikipedia einen Hinweis darauf an die Verbindungen zwischen den Japanischen „Dichter“ Kenji Miyazawa und der Kokuchūkai sichtbar zu machen. Am Ende dieses Prozesses wurde ich nun in der Englischen Wikipedia geblockt. Ich möchte darauf hinweisen dass der User der dies verursachte in keinem Fall einer Nichiren-Gruppierung angehört –zumindest soweit ich weiß. Er störte sich in meinen Augen eher daran dass ich die Thematik des Nationalismus in Verbindung zu seinem Lieblingsdichter aufbrachte. Auch wurde in der englischen Wikipedia die Verbindung zwischen der Kokuchūkai und Tsunesaburō Makiguchi gelöscht. Ich kann darauf nun keinen Einfluss mehr nehmen. Auch wenn ich den Konflikt als solchen der SGI nicht zuschreiben kann so bin ich sehr erschrocken zu welchen Manipulationen die Anhänger der SGI bereit sind. Anhänger der SGI haben dieses Vakuum für sich zu nutzen gewusst. Bevor es nun auch gesundheitliche Probleme mit sich bringt muss ich die Arbeit zu diesem Thema, auch in der deutschen Wikipedia, einstellen. Ich werde sonst noch paranoid.
Hallo,

ja, ist schon erstaunlich, wie sehr einige bereit sind, für den Erhalt ihrer Sicht auf die Welt mittels Wiki zu kämpfen. Habe da auch schon unschöne Dinge erlebt. Das Gefühl der Ohnmacht ist am blödesten. Aber neu anmelden kannste Dich noch hundert mal ;).

Gruß
Mirco hat geschrieben:
Hallo,

ja, ist schon erstaunlich, wie sehr einige bereit sind, für den Erhalt ihrer Sicht auf die Welt mittels Wiki zu kämpfen. Habe da auch schon unschöne Dinge erlebt. Das Gefühl der Ohnmacht ist am blödesten. Aber neu anmelden kannste Dich noch hundert mal ;).

Gruß


Nein das tue ich nicht ... Ich habe einen Klarnamen und diesen hier - ich habe nicht vor gegen Windmühlen zu kämpfen. Was bleibt ist das alles archiviert ist.
Au Mann,

das kann ich gut verstehen! Tut mir echt leid. Ich frage mich nur wie es überhaupt sein kann dort geblockt zu werden - ist da jemand als Editor unterwegs ohne Gegenkontrolle? Wer entscheidet denn dort? - ich dachte, dass sei so etwas wie Schwarmintelligenz, mehrere Revisionen nötig etc.
:(
Im englischen Artikel wird aber aktuell kein Heel daraus gemacht, was seine Mitgliedschaft und Aktivität in dieser Gruppe betrifft.
Ich fand die Idee "Wikipedia" immer sehr gut, also das da mit viel Begeisterung kollektiv etwas entsteht.

Aber ich habe das Gefühl, dass da die wie im wilden Wester, die Pionierzeit einer Stimmung gewichen ist, in der Claims abgesteckt und Stacheldrähte gespannt werden.

Das freie Leben hat sein Ende, die Saloons schenken satt Whiskey Wasser aus und bigotte Prediger gehen auf Ketzerjagd.

So eine Verfestigung der normierten Standardrealität.
Namaste!

void hat geschrieben:
Ich fand die Idee "Wikipedia" immer sehr gut, also das da mit viel Begeisterung kollektiv etwas entsteht.

Aber ich habe das Gefühl, dass da die wie im wilden Wester, die Pionierzeit einer Stimmung gewichen ist, in der Claims abgesteckt und Stacheldrähte gespannt werden.

Das freie Leben hat sein Ende, die Saloons schenken satt Whiskey Wasser aus und bigotte Prediger gehen auf Ketzerjagd.

So eine Verfestigung der normierten Standardrealität.

Das klingt leider nur allzu plausibel!

In der Demokratie wird die Freiheit der Allgemeinheit und die Freiheit des Einzelnen, ja dann eingeschränkt, wenn höhrere Rechte Dritter beeinträchtigt werden.

Und bei Wiki scheint nun das Stadium gekommen zu sein, wo diese "höheren Rechte Dritter" (wie immer man das auch beurteilt - ich denke mal bei Wiki, indem derjenige Recht bekommt, der größere Unannehmlichkeiten / juristische Probleme für Wiki bedeuten kann!) von einzelnen Personen und Institutionen geltend gemacht werden - zu Lasten der freien Meinungsäußerung, auch wenn sie der Wahrheit entspricht.

Klingt zwar mies, aber das ist wohl immer "der Lauf der Dinge".

Deshalb sehe ich die Nützlichkeit von Wiki aber auch weiterhin noch als gegeben an.

< gassho >

Benkei

Namu-Myoho-Renge-Kyo
Ich denke die Wikipedia behält auch in Zukunft ein gewisses Maß an Verlässlichkeit. Wobei ich hierbei die Deutsche Wikipedia im Gegensatz zu Englischen, bedingt durch Hürden was das editieren anbelangt, als verlässlicher ansehe. Artikel zum Buntspecht oder zur Wasserpumpenzange sind da eher unkritisch. In meiner Arbeit habe ich mich besonders den historischen Fakten zugewandt, die Themen in Sachen der Interpretation der Lehren Nichirens sind mir zu arg ein Mienenfeld. Die Unnachgiebigkeit mit der SGI-Anhänger zu Themen der Historie hier agieren zu denen sie mehr oder weniger keine Ahnung haben war für mich erschreckend. Mein Resümee ziehe ich nach mehr als acht Jahren Arbeit. Der Artikel zu besagten Dichter ist vieler Aspekte beraubt worden auch wurde in der Englischen Wikipedia der Artikel zu der religiösen Gruppierung der er angehörte wichtiger Links beraubt. Sei es wie es sei. Es braucht etwas an Zeit Veränderungen nachzuvollziehen. Zwar hatte ich die Kraft religiösen Fanatikern die Stirn zu bieten, doch Nationalisten noch dazu zu widersprechen war mir einfach zu viel. Deswegen ruhen meine Aktivitäten. Da ich jedoch ein Privatleben habe müssen diese Dinge hinten anstehen – wenn es die Zeit endlich mal erlaubt und ich nichts Besseres zu tun weiß mache ich mich an die Arbeit einer Homepage.
Wikipedia ist ein schwieriges Thema. Wenn ihr mehr als eine Sprache sprecht, dann ist euch sicherlich ja auch schon aufgefallen dass wenn man den selben Wikipedia Artikel in einer anderen Sprache ließt dort SEHR OFT etwas inhaltlich völlig anderes und im Widerspruch stehendes steht.

Gerade bei politischen und/oder religiösen Themen sind die Unterschiede da teilweise ENORM. Das liegt natürlich nicht zuletzt an der jeweiligen Mentalität des jeweiligen Landes in dem die jeweilige Sprache am meisten gesprochen wird. Und so empfindet man MEISTENS die Version aus dem Land aus dem man selbst kommt am verlässlichsten. Allerdings bin ich nicht in Deutschland geboren, weshalb ich die deutsche Wikipedia auch nicht für verlässlich halte :D

Bzw. ich finde ja dass krasseste Beispiel (was im weitesten Sinne auch ein "buddhistisches" Thema ist) ist dass Thema "Falun Gong". Während es auf der englischsprachigen Wikipedia eine friedliche religiöse Minderheit ist, welche von der Kommunistischen Partei systematisch verleumdet und vernichtet wird, ist es in der deutschen Wikipedia wohl eher eine Art fragwürdige "antikomunistische Sekte" welche die kommunistische Partei angreift :lol:

Kennt ihr vielleicht noch mehr Wikipedia-Artikel (gerade auch zu "buddhistischen" Themen) wo sich die Versionen auf der Wikipedia widersprechen?
@ Emmanuel Goldstein

Das ist ein wichtiger Hinweis. Ich war in beiden Sprachen unterwegs (Englisch und Deutsch ab und an auch Französisch). Man muss jedoch wissen, dass die Hürden in einer Wikipedia zu editieren nicht überall gleich sind. In der Englischen Wikipedia geht jede Veränderung durch und zwar sofort, wenn jemand das Thema nicht auf seiner Beobachtungsliste hat kann da erst mal der größte Schwachsinn stehen bevor es jemand überhaupt bemerkt. In der deutschen Wikipedia ist das eben anders, da Veränderungen von neuen Editoren erst mal freigeschaltet werden müssen. Natürlich gibt es für beide Herangehensweisen Pro und Contra Argumente. Unterm Strich finde ich, dass in der deutschen Wikipedia die Artikel ausgewogener sind. Bei Randthemen hat es den Nachteil, dass diejenigen die Experten auf einem sehr sehr kleinen Gebiet sind dies nicht immer gleich einbringen können – doch auch dafür kann man sich Helfer suchen die objektiv Einträge sichten.

Ich möchte hier auch keinen falschen Eindruck vermitteln gerade weil wir uns hier in einem Thread zum Nichiren-Buddhismus befinden. Derjenige der meinen Block verursacht hatte war in meinen Augen ein Nationalist der bestimmte Links, Hinweise und Referenzen nicht veröffentlicht sehen wollte. Es war nach meinem Kenntnisstand kein Angehöriger einer Nichiren-Schule. Die Arbeit an direkt zur SGI betreffender Artikel habe ich schon sehr sehr lange eingeschränkt. Das war ein Kampf gegen Windmühlen und die besagten Artikel hätte man zumindest in der Englischen Wikipedia auch gleich durch Artikel aus dem SGI PR-Büro ersetzen können. Bei Themen zum Nichiren-Buddhismus, gerade was historische Abläufe und Fakten betrifft fielen die Störfeuer nicht ganz so gravierend aus, weil SGI-Anhänger dazu selten auch nur über ein Basiswissen verfügen – ist leider so.

Es ist nur leider so dass solch eine Arbeit sehr sehr viel Zeit verschlingt und diese in, auch in der Englischen Wikipedia vorhandene, Widerspruchsverfahren zu stecken ist es mir nicht Wert da ich ja auch noch einen Beruf habe, ein Privatleben und so.

Was ich jedoch bestätigen kann ist, dass SGI Anhänger MASSIVST das Meinungsbild in der Wikipedia zu beeinflussen versuchen. Der Erfolg dieser Maßnahmen hängt von den internen Regeln der jeweiligen landessprachlichen Wikipedia ab und davon inwieweit das jeweilige Regelwerk davor gefeit ist Manipulationen wie etwa durch Firmen zuzulassen. Selbst ein Hinweis auf solche Lücken im System kann jedoch zum Unmut alt eingesessener Wikiedianer führen. Religiöse Tendenzbetriebe sind in meinen Augen hier gleich zu setzen mit Firmen. Deren Mitglieder oder Beschäftigte sollten eigentlich nur im Klarnamen fungieren dürfen – bei der SGI ist jedoch die Zahl rechtlicher Mitglieder verschwindend gering.

Wichtig hierbei festzustellen ist jedoch, dass es in meiner Arbeit nicht darum ging SGIler bloßzustellen. Jeder darf glauben was er/sie will, aber zu gleichen Zeit darf man nicht dafür sorgen das Gegenpositionen und geschichtliche FAKTEN ausgeblendet werden.

Für die Arbeit an einem Blog lasse ich mir Zeit, da ich ihn dann auch zweisprachig führen möchte. Platz für Meinungen als auch für Geschichte wäre mein Ansatz. Was ich nicht beabsichtige erreichen zu können ist der religionswissenschaftliche Diskurs zu Nichiren. Die weltweit agierenden UNABHÄNGIGEN Akteure sind bei solch einem Randthema nicht gerade viele.

Was man jedoch eindämmen kann ist die, in manchen Tendenzbetrieben gelebte und kultivierte, Unwissenheitskultur.

Wer ist online?

Insgesamt ist 1 Besucher online. Im Detail: 0 sichtbare Mitglieder (oder Bots), 0 unsichtbare Mitglieder und 1 Gast
Der Besucherrekord liegt bei 214 Besuchern, die am 27.02.2017 23:21 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast