Im Tal der großen Buddhas

Moderator: kilaya

Phoenix 27.02.2016 um 22:30
Wdh. 04.03.2016 um 02:15

Im März 2001 ließ das afghanische Taliban-Regime trotz internationaler Proteste die beiden 1.500 Jahre alten Buddhastatuen "Shamama" und "Salsai" im afghanischen Bamiyan-Tal zerstören. Die Steinkolosse waren einzigartige Zeugnisse einer Hochkultur, die bis zum 13. Jahrhundert entlang der Seidenstraße blühte.
Die Bilder der Sprengung gingen um die Welt und lösten einen Sturm der Entrüstung aus. Der mehrfach ausgezeichnete Dokumentarfilm von Christian Frei erzählt die Geschichte dieser gigantischen Buddhastatuen. Er ist Reisebericht und Spurensuche zugleich.
Danke für den Tipp, hab's gerade noch rechtzeitig gelesen :)
mukti hat geschrieben:
Danke für den Tipp, hab's gerade noch rechtzeitig gelesen :)


keine ursache.. habe zum glück gerade den Videotext offen gehabt und das noch gesehen...

aber die Bilder zu sehen wie die Statuen gesprengt wurden waren schwer zu ertragen :(
JayJay hat geschrieben:

aber die Bilder zu sehen wie die Statuen gesprengt wurden waren schwer zu ertragen :(


Andererseits kann man sich da die Vergänglichkeit bewusst machen. Und so schlimm es auch ist, es waren nur Statuen aus Stein. Bedauerlicher fimde ich dass die buddhistische Kultur in dieser Gegend schon lange untergegangen ist, und dass dort soviel mörderische Gewalt stattgefunden hat.
mukti hat geschrieben:
JayJay hat geschrieben:

aber die Bilder zu sehen wie die Statuen gesprengt wurden waren schwer zu ertragen :(


Andererseits kann man sich da die Vergänglichkeit bewusst machen. Und so schlimm es auch ist, es waren nur Statuen aus Stein. Bedauerlicher fimde ich dass die buddhistische Kultur in dieser Gegend schon lange untergegangen ist, und dass dort soviel mörderische Gewalt stattgefunden hat.


ja das stimmt natürlich auch... sie akzeptieren eben leider nur den islam und alles andere muss um jeden preis bekämpft werden *seufz*
JayJay hat geschrieben:
... sie akzeptieren eben leider nur den islam und alles andere muss um jeden preis bekämpft werden *seufz*


Ja schon eine arge Verblendung bei diesen Gotteskriegern.

War ein interessanter Film - wusste noch nicht dass damals ein König dort an der Seidenstraße ein Kloster gegründet hat und die Statuen errichten ließ. Interessant auch dass die Statuen kein Gesicht hatten, der Kopf war mit einem Vorhang verhüllt. Müsste den Islamisten ja eigentlich gefallen haben mit ihrem Bilderverbot. Aber schon inspirierend die alten orientalischen Kulturen.
Ich trau mich kaum das zu posten, aber es ist ja nicht so dass so was nur von radikalen Islamisten gemacht wird und wurde.

Hier sind ein paar Fotos aus der Kulturrevolution:

(Ich habe sie zur Vorsicht absichtlich nur als Links eingefügt, für diejenigen die so was nicht sehen möchten)

http://www.antique-chinese-furniture.co ... lution.jpg
http://www.visiontimes.com/uploads/2015 ... -rev-2.jpg
https://de.pinterest.com/pin/321022279664129661/

Wer ist online?

Insgesamt ist 1 Besucher online. Im Detail: 0 sichtbare Mitglieder (oder Bots), 0 unsichtbare Mitglieder und 1 Gast
Der Besucherrekord liegt bei 214 Besuchern, die am 27.02.2017 23:21 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast