Almosen geben

Moderator: void

Hallo,
bitte helft mir mal weiter... ich denke gerade über das Thema 'Almosen' nach.
Gerne gebe ich Menschen, die am Straßenrand sitzend darum bitten, ein wenig Kleingeld.
Noch lieber laufe ich in den nächsten Laden und lege einem auf der Parkbank schlafenden Obdachlosen ein paar Äpfel oder eine Tüte Brötchen neben seine Habseligkeiten.
Häufig höre ich jedoch, dass diese Leute angeblich viel reicher wären, das Betteln nur Betrug usw.
Mein Anliegen an euch:
1. Würde ich gerne eure Ansicht dazu erfahren.
Und 2. Ich hatte vor Monaten irgendwo mal eine 'Weisheitsgeschichte' gelesen, in dem der Meister einen Grund nannte, weshalb man auch 'angeblichen Bettel-Betrügern' ruhig etwas geben sollte.
Leider kann ich mich so gar nicht mehr an die Geschichte erinnern - dabei hatte sie mir sooo gut gefallen!
Vielleicht kennt sie jemand von euch? Ich würde mich riesig freuen!
Herzliche Grüße!
MissMuffin hat geschrieben:
Hallo,
bitte helft mir mal weiter... ich denke gerade über das Thema 'Almosen' nach.
Gerne gebe ich Menschen, die am Straßenrand sitzend darum bitten, ein wenig Kleingeld.
Noch lieber laufe ich in den nächsten Laden und lege einem auf der Parkbank schlafenden Obdachlosen ein paar Äpfel oder eine Tüte Brötchen neben seine Habseligkeiten.
Häufig höre ich jedoch, dass diese Leute angeblich viel reicher wären, das Betteln nur Betrug usw.
Mein Anliegen an euch:
1. Würde ich gerne eure Ansicht dazu erfahren.
Und 2. Ich hatte vor Monaten irgendwo mal eine 'Weisheitsgeschichte' gelesen, in dem der Meister einen Grund nannte, weshalb man auch 'angeblichen Bettel-Betrügern' ruhig etwas geben sollte.
Leider kann ich mich so gar nicht mehr an die Geschichte erinnern - dabei hatte sie mir sooo gut gefallen!
Vielleicht kennt sie jemand von euch? Ich würde mich riesig freuen!
Herzliche Grüße!


Ich gebe gerne und viel.
Wenn ich mir nicht sicher bin biete ich eine Mahlzeit an , oder zahle jemanden eine Rechnung.
Ich wurde auch schon mal übers Ohr gehauen in Thailand und new York.
Dort gibt es chinesische Fake Mönche.
Stört mich nicht.

Mögen alle Wesen frieden finden !
Ich gebe Obdachlosen gelegentlich auch Geld, jedoch nicht denen, welche auf mich zukommen und penetrant anbetteln. Ich Spende jedoch kein Geld, weil ich mir danach auf die Schulter klopfen kann oder etwas für mein Karma tun will. Wenn bei mir Mitgefühl entsteht oder eine musikalische Darbietung gefällt gebe ich gerne etwas. Ob diese Leute Geld haben oder nicht ist egal. Besser ist es wohl, Essen oder etwas Wasser zu kaufen und zu spenden um eventuelle Süchte nicht zu unterstützen. Aber dies ist nicht mein Business. Jeder ist für sein Leben selber verantwortlich.
Wichtiger ist im Alltag meiner Erfahrung nach doch das Spenden von Freundlichkeit, Höflichkeit, Respekt. Ich habe das Gefühl, das kommt in der Anonymität der Städte m.E. zu wenig vor. Wie selten ist ein freundliches Lächeln zwischen all den gestressten und tristen Grimassen...
Ich gebe Bettlern öfter was um zu helfen, wenn mal einer betrügt und die Not nur vortäuscht, ist das sein Problem.
Leider werden von den so genannten Bettlerbanden auch Tiere dafür missbraucht (gerne kleine Welpen :cry: )
Eine Zeitlang standen sie vorm Einkaufszentrum mit einem Pony...da fehlen mir die Worte, und so was unterstütze ich nicht :x
Ansonsten gebe ich gern etwas.
mukti hat geschrieben:
Ich gebe Bettlern öfter was um zu helfen, wenn mal einer betrügt und die Not nur vortäuscht, ist das sein Problem.
Ich gebe Bettler immer gern wenn sie was dafür tun. Eine nette Geschichte erzählen dabei Blickkontakt halten und wenn mein Körpergefühl mir meldet das geht in Ordnung. Dann spüre ich das der Nehmer kurz freudig ist auch wenn er ein unzufriedenes Gesicht macht. Wenn ich auf das höre was mein Körper empfindet gibt es sogar gute Verluste.
Ehrlich gesagt gebe ich eher selten was auf der Straße.Der Grund ist in erster Linie Verunsicherung,da auch ich schon von solchen organisierten Bettlergruppen gehört habe.
Gerne stecke ich etwas Geld in Spendendosen für Hilfsorganisationen,die in manchen Geschäften
an der Kasse stehen oder beteilige mich an anderen Spendenaktionen.Die Weisheitsgeschichte,von der Miss Muffin schrieb,würde mich auch interessieren,vielleicht könnte das die Sicht der Dinge für mich noch ein wenig ändern... ^^
Interessant, dass "Almosen geben" beinahe in jeder Religion gelehrt wird.
Z.B. auch im Islam: http://www.islamreligion.com/de/article ... des-islam/
Ist Dana und Almosen im Buddhismus das gleiche?
https://de.wikipedia.org/wiki/Almosen
Es heißt dort, die Mönche erhalten ihren Lebensunterhalt ausschließlich durch Almosen.
Almosen geben hat mit "Freigebigkeit" zu tun: Es müssen nicht nur materielle Dinge sein.
Über Bettel Betrüger mache ich mir keine Gedanken. Letztens habe ich Wechselgeld von einem Fahrkartenautomaten zurück bekommen. Ich wurde von einer Stimme angesprochen und gefragt ob ich Geld übrig habe. Ich habe mir die Person gar nicht angesehen, sondern einfach das Restgeld in die offene Hand gelegt.

Im übrigen freue ich mich immer, wenn ich lese, wie reiche Menschen sich für soziale Projekte engagieren. So z.B. https://de.wikipedia.org/wiki/Bill_%26_ ... Foundation
Mudithaa hat geschrieben:
Im übrigen freue ich mich immer, wenn ich lese, wie reiche Menschen sich für soziale Projekte engagieren. So z.B. https://de.wikipedia.org/wiki/Bill_%26_ ... Foundation

Ich freue mich auch immer, wenn ich um 100% meiner Zukunft betrogen werde, aber 50% zurückbekomme.
Erst jetzt verstehe ich "altruistische" Bomben....
wir geben keine "Almosen"....wir sammeln Spenden indem wir für kleinere Arbeiten die als Kundenservice sonst nix kosten, die Kunden eben bitten ein paar Euronen in eine Spendenkasse zu geben, die für ein lokales Hilfsprojekt für Romakinder in Rumänien ist.
Wieso tut ihr dies?

_()_

Wer ist online?

Insgesamt sind 4 Besucher online. Im Detail: 0 sichtbare Mitglieder (oder Bots), 0 unsichtbare Mitglieder und 4 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 214 Besuchern, die am 27.02.2017 23:21 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste