Verliebt in einen Buddhisten

Moderator: void

Vielen DAnk erstmal für die Aufnahme! :)
Ich weiß leider so gar nichts über Buddhismus. Lese mich gerade aber erst schlau dazu. Zuhause hatten wir aber immer Buddha Statuen,die meine Eltern von Auslandsreisen mitgebracht haben. Aber das wars leider auch schon.
Aber warum ich mich hier auch angemeldet habe, ich habe jemanden kennengelernt im Alltagsleben(Dienstleistung),den ich nich mal eben fragen kann,ob er mit mir einen Kaffee trinken geht.Es war auch erst Liebe auf den 3ten Blick
Nun habe ich aber über facebook herausgefunden,dass er sehr aktiv sich mit Buddhismus befasst (er ist auch bei so veranstaltungen dabei) udn viele Auslandsreisen macht er dazu. Er ist auch älter als ich , ich bin auch keine 30 mehr. Scheinbar ist er auch nicht verheiratet.

Jetzt meine Fragen, sind Buddhisten singles oder möchten dies bleiben? wie kann ich einen irgendwie ermuntern auf eine Tasse Tee zb nach Feierabend? Wie kann man sein Interesse erwecken? Vielleicht eine Buddha Kette tragen? Entschuldigt bitte wenn es sich komisch anhört,aber ich habe das Gefühl,diese Person veärndert irgendwie grad meine Denkweise. :angel: :angel: :angel: bzw mein bisheriges Leben zu überdenken. Vielleicht könnten ja ein paar Herren der Schöpfung hier berichten ;),ob es einfach war mit einer Frau zusammenzukommen,die so gar nichts mit Buddhismus am Hut hat. :dao: :om: :hug:
Ich glaube, dass jemand Buddhist ist, sagt leider erst mal gar nicht viel aus. Es interessieren sich viele Leute aus total unterschiedlichen Gründen für den Buddhismus, weswegen man da wenig verallgemeinern kann. Es gibt auch nicht unerhebliche Unterschiede zwischen hier lebenden buddhitischen Asiaten und westlichen Buddhisten.

Eine Buddha-Kette zu tragen, käme mir jetzt ein wenig heuchlerisch vor und ich hätte auch schon so ein komisches Gefühl von "spionieren" wenn ich jemand immer heimlich aufs Facebook Profil gucken würde. Aber wenn man verliebt ist, macht man sowas natürlich......

Teekanne hat geschrieben:
Nun habe ich aber über facebook herausgefunden,dass er sehr aktiv sich mit Buddhismus befasst (er ist auch bei so veranstaltungen dabei) udn viele Auslandsreisen macht er dazu. Er ist auch älter als ich , ich bin auch keine 30 mehr. Scheinbar ist er auch nicht verheiratet.


Vielleicht weisst du ja, was da für eine buddhitische Gruppe ist. Dann kannst du dich ja zumindest mal informieren was das für eine Organisation ist. Je mehr man sich damit beschäftigt, desto mehr potentielle Gesprächsbasis hat man.
ich würde Dir raten Deinen eigenen Weg zu gehen und Dich nicht lieb Kind zu machen.
Vlt. ist es für manche Männer auch wichtig, ein Kontra zu haben als jemanden der einem nach dem Mund redet :)
Hmmm...

Bist Du in einen Buddhisten verliebt oder in einen Mann, der zufällig Buddhist ist? Ich wette, der ist auch noch ganz vieles anderes, etwa Autofahrer oder Kinofreund oder Hobbykoch :)

Klar, es ist immer etwas aufregend in so einer Situation die Kontaktebene zu wechseln. Vom kollegialen zum eher privaten. Den Einstieg über Buddhismus halte ich für sehr ungünstig. Daß Du Interesse daran hast was den anderen bewegt ist nachvollziehbar und ganz nebenbei - etwas Grundkenntnis über die buddhistische Lehre hat noch keinen dümmer gemacht.

Darüber jetzt aber einen Zugang zu suchen würde ich für etwas plump halten und dieses vorgebliche Interesse von Deiner Seite aus über längere Zeit aufrecht zu erhalten, wenn das Interesse am Mann bleibt, die buddhistische Lehre sich als für Dich wenig anziehend herausstellen sollte wird fürchterlich anstrengend.

Stell' Dir das mal auf einer anderen Ebene vor. Der Typ ist begeisterter Skifahrer und Du spielst Interesse daran vor. Ihr kommt euch näher und die nächsten 20 Jahre frierst Du Dir jeden Winter den Hintern ab während Du in Wirklichkeit viel lieber im Süden wärst... :lol:

Sei einfach Du selbst.


Und zur Frage ob Buddhisten Singles sind und anderen aus dem Weg gehen.. Sieh mal auf Länder wie Thailand oder Sri Lanka. Wenn die alle halb-zölibatäre Singles wären dürften da heute keine Leute mehr rumlaufen :like:
Teekanne hat geschrieben:
ich habe jemanden kennengelernt im Alltagsleben(Dienstleistung),den ich nich mal eben fragen kann,ob er mit mir einen Kaffee trinken geht.

wie denn sonst?
Teekanne hat geschrieben:
1.Jetzt meine Fragen, sind Buddhisten singles oder möchten dies bleiben?
2.wie kann ich einen irgendwie ermuntern auf eine Tasse Tee zb nach Feierabend?
3.Wie kann man sein Interesse erwecken?


1. Das sind diesselben wie Christen, Normalbürger oder Aliens ... :)
2. Mund auf- dann fragen- dann hören- fertig ... :angel:
3. Sofern er hetero ist, zeig eben deine weiblichen Reize ... 8)

_()_c.d.
Du denkst zu viel, Teekanne.
Frag ihn doch einfach, ob er mit dir einen Tee oder Kaffee trinken will. Sag ihm doch einfach, dass du ihn kennenlernen möchtest.

... Vielleicht könnten ja ein paar Herren der Schöpfung hier berichten ;),ob es einfach war mit einer Frau zusammenzukommen,die so gar nichts mit Buddhismus am Hut hat

Mit Frauen ist es nie einfach. Sie sind zickig und kompliziert. Weißt du das nicht? :clown: :clown: :clown:
:D :upsidedown: :rofl:
Es ist ein normaler Mensch und wenn er nicht gerade erleuchtet ist, kannst du einfach Fragen.
Sich mit dem zu beschäftigen ist löblich und zeigt wie wichtig dir die Person ist, aber ist bestimmt nicht von nöten.
Von daher, ein bisschen Mut und entspannt an die Sache ran gehen :D, viel Glück dabei :oops:

Grüße

Wer ist online?

Insgesamt ist 1 Besucher online. Im Detail: 0 sichtbare Mitglieder (oder Bots), 0 unsichtbare Mitglieder und 1 Gast
Der Besucherrekord liegt bei 176 Besuchern, die am 15.11.2016 20:01 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast