Lehrer suche

Moderator: kilaya

Hallo,

mein Name ist Tobias und ich bin 22 Jahre alt. Ich beschäftige mich schon länger mit dem Buddhismus und in letzter Zeit intensiver was mich dazu bringt das ich den Buddhismus leben möchte. Da ich denke das es mit einem Lehrer besser ist, weil er mehr Erfahrung mit bringt und mir so den Weg weißen kann. Meine Frage ich komme aus Krefeld gibt es hier Buddhisten die mir den Weg weißen können.

Gruß
Tobias
Hi und Willkommen :) Ich bin in Krefeld aufgewachsen... Allerdings habe ich mit dem Buddhismus auch erst ungefähr in Deinem Alter angefangen, da war ich schon in Münster zum Studieren. Es gibt auf jeden Fall mindestens 1 Zen-Zentrum und 2 vom Diamantweg. Vielleicht auch noch mehr. Hast Du mal "Buddhismus Krefeld" bei Google eingegeben?
Danke fürs Willkommen heißen. Zur deiner Frage ja ich habe das schon mal bei google gesucht und habe auch das eine Zentrum für den Diamantweg gesehen aber da ich im Schichtdienst arbeite könnte ich nur selten dahin deswegen fehlt mir da ein wenig die Flexibilität weshalb meine bedenken sind ob es mich weiter bringt
tobimen hat geschrieben:
Danke fürs Willkommen heißen. Zur deiner Frage ja ich habe das schon mal bei google gesucht und habe auch das eine Zentrum für den Diamantweg gesehen aber da ich im Schichtdienst arbeite könnte ich nur selten dahin deswegen fehlt mir da ein wenig die Flexibilität weshalb meine bedenken sind ob es mich weiter bringt


Vielleicht kannst du ja mal an einem freien Tag hin oder es passt gerade mal mit der Schicht. Nur mal so, zum Anschauen. Und wenn's nicht passt, dann ist das eben so. Es gibt mehr Mütter mit schönen Töchtern.
Wenn Du bei Krefeld "Umgebung" bis nach Köln ausdehnst, hast Du einen Ballungsraum von ca. 7-8 Millionen Menschen ;) (Bei Dzogchen.de ist das nächste zu Krefeld in Köln, daher die Bemerkung...) In so einer Entfernung findet man vermutlich mitten in NRW alles nur erdenkliche.
tobimen hat geschrieben:
Danke fürs Willkommen heißen. Zur deiner Frage ja ich habe das schon mal bei google gesucht und habe auch das eine Zentrum für den Diamantweg gesehen aber da ich im Schichtdienst arbeite könnte ich nur selten dahin deswegen fehlt mir da ein wenig die Flexibilität weshalb meine bedenken sind ob es mich weiter bringt


Einen Lehrer zu haben, heißt nicht, täglich in sein/ihr Zentrum zu gehen. Manche meiner Lehrer haben gar keine :)
Was Dich wirklich weiterbringt, ist das Entwickeln des sog. inneren Lehrers, sprich einer konkreten, oft spontanen Einsicht, die aus Deiner eigenen Erfahrung kommt. Mir haben neben der gemeinsamen Praxis auch meine tägliche persönliche Praxis und regelmäßige Einzelretreats geholfen.

Versuche Dein Bestes, dann wird das schon!
Yeshe
tobimen hat geschrieben:
Hallo,

mein Name ist Tobias und ich bin 22 Jahre alt. Ich beschäftige mich schon länger mit dem Buddhismus und in letzter Zeit intensiver was mich dazu bringt das ich den Buddhismus leben möchte. Da ich denke das es mit einem Lehrer besser ist, weil er mehr Erfahrung mit bringt und mir so den Weg weißen kann. Meine Frage ich komme aus Krefeld gibt es hier Buddhisten die mir den Weg weißen können.

Gruß
Tobias

Wähle mich!
Ich zeige dir die finstersten Stellen im Kaninchenbau :upsidedown:
Wähle mein ICH .....
Manche Praktiken brauchen scheinbar eine mehrjährige Anleitung.

Ich kenne luzide Träume neben intensiven unbewussten Träumen ganz gut - und wenn ich mich für Meditation im Schlaf interessiere - brauche ich offensichtlich einen Lehrer. Echt doof.

:(

Es ist wahrscheinlich wie wenn man Kaligrafie lernen möchte - das kann man auch nicht herbei meditieren.

:nosee: :nohear: :nospeak:
Wenn Du einen "Lehrer" suchst und denkst, der Buddhismus ist erlernbar wie eine Fremdsprache, muss ich Dich enttäuschen.
"Auf der ganzen weiten Welt gibt es keine Zen-Lehrer" ( ein koan aus dem Ni Yän Lu )
Es gibt die relativ unabhängige Suche nach Richtungen/Angeboten/Lehrern der DBU (deutsche buddhistische Union)

http://www.buddhismus-deutschland.de/gruppensuche-bundesweit/

Da kann man auf PLZ Bereiche gut eingrenzen.


Für mich reicht Buddha als Lehrer, aber ich bin ja auch nur ein säkularer :lol:
Hallo tobimen,

so dachte ich früher auch, das ich einen Lehrer brauche der mir, salopp gesagt, alles vorkaut und ich es nur 1:1 nachmachen brauche. Ich fand aber keinen Lehrer, warum? Weil es aus meiner Sicht keinen gibt. Das Leben ist der Lehrmeister, das lehrt einen mehr, als dir ein gleichgesinnter lehren könnte.

Lg Sensey.
Für mich ist auch das Leben der Lehrer #1 Trotzdem sind Lehrer je nach Praxis die man macht aus meiner Sicht sehr wichtig, zumindest phasenweise. Natürlich nicht um einem alles vorzukauen, aber als Inspiration auf jeden Fall.
Hallo kilaya,

das sehe ich genau so wie du. :)

Gerade wenn man anfängt diesen Weg zu gehen, haben, nach meiner Ansicht, manche vielleicht eine vereinfachte Vorstellung. Das es eine Art "(Lehr-)Meister" in dessen Lehrstunden man sich begibt und man dadurch dann Buddhist wird. So "der sagt mir was ich machen muss und worauf ich achten muss" fertig, ähnlich wie bei einem Dogma oder wie es in manchen Religionen praktiziert wird.

Bei diversen Praktiken finde ich auch einen Lehrer (der aber aus meiner Sicht jeder sein kann, und keine allgemeine Lehrer Position haben braucht) ganz hilfreich. Wobei diverse Praktiken für mich nur Hilfsmittel darstellen, um das worum es bei diesem Weg zentral geht, zu erreichen.

Vielleicht könnte es auch hilfreich sein, sich erst dann einem Lehrer zuzuwenden, wenn man gelernt hat einen Lehrer tatsächlich nur für Hilfestellungen zu brauchen/wollen. Und von der Erwartungshaltung weg gekommen ist, Buddhismus könne man mit Hilfe eines Lehrers lernen.
Das was es zu lernen gibt, kann man nicht nachlesen und es wird keine pauschale Vorgehensweise geben, die jeder identisch anwenden kann um auf dem Weg voran zu kommen. Ich denke das Bewusstsein an sich selbst arbeiten zu müssen wäre mit das erste, was ein Lehrender einem Suchenden vermitteln würde.

Dieser "Lehrer-Schüler" Gedanke sehe ich persönlich als nicht stimmige Vorstellung. Jeder Lehrer ist gleichzeitig ein Schüler, und jeder Schüler kann auch ein Lehrer sein, selbst für die lehrende Person.

Lg Sensey.
seit mehr als 15 Jahren suche ich selbst einen sensei in Deutschland, da mein Lehrer seit weit weg von mir lebt und ich ihn selten sehen und erfühlen kann.

Leider fand ich keinen hier ...
jianwang hat geschrieben:
seit mehr als 15 Jahren suche ich selbst einen sensei in Deutschland,.....


Kommt Zeit, kommt Lehrer. :)
Festus hat geschrieben:
jianwang hat geschrieben:
seit mehr als 15 Jahren suche ich selbst einen sensei in Deutschland,.....


Kommt Zeit, kommt Lehrer. :)


sensei bedeutet "der, welcher vorher dort war" ... denn es gibt keinen ZEN " Lehrer "
Wie du meinst

Wer ist online?

Insgesamt sind 4 Besucher online. Im Detail: 1 sichtbares Mitglied (oder Bot), 0 unsichtbare Mitglieder und 3 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 214 Besuchern, die am 27.02.2017 23:21 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste