Angst vor der Erleuchtung

Moderator: void

216 Beiträge
@cinnamon
Ja das stimmt, wenn man die Angst durchschaut, kann man sie durch etwas anderes ersetzen. Bei mir hat sich die Angst daher etwas neues "ausgedacht". Sie sagt mir, wenn du nicht Angst davor hast, oder dir keine Sorge darüber machst, dann passiert es ....

Sehr anstrengend ... besonders mit diesem abergläubischen Element darin ... ist es schwer für mich, da noch die Angst zu ersetzen ...

Bevor ich im Urlaub fliege, mache ich mir über alles Sorgen, in der Hoffnung, dass es dann nicht passiert.

Total bekloppt .... und anstrengend ....

Ich glaub das ist sowas wie ne Angststörung ...
@ellviral

Nein, das ist es nicht .... sondern, dass ich den Finger fließend fühle und nicht das Gefühl "Finger" in seine Einzelteile zerlegen kann ....

Genau das soll ein Kribbeln sein.
Aha hat geschrieben:
@ellviral

Nein, das ist es nicht .... sondern, dass ich den Finger fließend fühle und nicht das Gefühl "Finger" in seine Einzelteile zerlegen kann ....

Genau das soll ein Kribbeln sein.
Ich weiß es nicht.
aha hat geschrieben:
Ich wollte nur wissen, ob es noch jemanden gibt, der sich darüber Gedanken macht, dass das Erstreben nach der Erleuchtung Angst machen kann


Schon durch das Erstreben an sich als eine Form der Gier, kann Angst hervorgerufen werden. Es ist ganz egal wonach man strebt....wenn man etwas zu sehr erstrebt, dann tut das nicht gut... Im Gegenteil, man entfernt sich von dem was mit "Leerheit " gemeint ist, indem man nach etwas sucht, was man greifen kann.... Es ist aber überhaupt gar nichts greifbares da.. und zwar nirgendwo..und erst die Akzeptanz dessen führt zur Gelassenheit...
Aber wenn ich nach nichts strebe, dann kann ich auch alles sein lassen. .. inklusive Meditation oder Buddhismus überhaupt ...
@Ellviral

Ja genau ... ich auch nicht ....

Vielleicht sollte ich ein Thema mit Vipassana aufmachen. Vielleicht erklärt es uns einer ... :p
Aha hat geschrieben:
Aber wenn ich nach nichts strebe, dann kann ich auch alles sein lassen. .. inklusive Meditation oder Buddhismus überhaupt ...


Ja....dann brauchst du das alles nicht mehr....
Aha hat geschrieben:
@Ellviral

Ja genau ... ich auch nicht ....

Vielleicht sollte ich ein Thema mit Vipassana aufmachen. Vielleicht erklärt es uns einer ... :p
Gibt es hier bestimmt schon.
Aha hat geschrieben:
Aber wenn ich nach nichts strebe, dann kann ich auch alles sein lassen. .. inklusive Meditation oder Buddhismus überhaupt ...


Warum willst du dir einen zweiten Kopf auf deinen eigenen aufsetzen?
Aha ... :D Du erinnerst mich an einen Lottospieler, der spielen will, aber Angst hat, nach dem Millionengewinn auszurasten, dann Orgien zu feiern und seine Familie zu verlassen. :oops: Ja wer zwingt denn den dazu? Er kann genauso weiterleben wie bisher.
_()_c.d.
Aha hat geschrieben:
Weiß ich nicht ...

Das Kribbeln muss man ja nicht auf seinen Körper beziehen...

Einfach als ein Kribbeln, egal wo ....


Verstehe ich nicht, wo soll denn sonst "Kribbeln" sein??

wenn ich kribbeln bemerke ist es oft eine Einwirkung von außen. bestimmte teile des körpers readieren auf einem input, der auch rein aus der vorsellung erzeugt sein kann. zb Kribbeln durch unwohlsein aufgrunde äußere Nebenkulissen die ich in mich hineinprojiziere. Bzw nach außen daurch was projiziere wegen den Worten die ich höre. macht sich sofort im Körper bemerkbar.

ZB höre ich negative assoziationen, macht es ein anderes Körpergefühl. so ne art gegenwahrnehmung (wechselwirkung)
@Morpho
Gedöns und selbstgefällig. :lol:
Seltsamerweise ist es aber so, dass mir Menschen oft unbewusst helfen, weil ich oft andere Ansichten auf meine persönlichen Unzulänglichkeiten bekommen. Und dabei ist es egal auf welchem Stand die Person in ihrer Entwicklung selbst ist.

Wie hast du es geschafft?
Persönliche Unzulänglichkeiten kenne ich nicht. Stärken und Schwächen aber.

Da ist nichts zu schaffen.
Aha hat geschrieben:
,... ist es schwer für mich, da noch die Angst zu ersetzen ...

Bevor ich im Urlaub fliege, mache ich mir über alles Sorgen, in der Hoffnung, dass es dann nicht passiert.

Total bekloppt .... und anstrengend ....

Ich glaub das ist sowas wie ne Angststörung ...


Vielleicht hilft die Butter-Methode von Hakuin. Ist zwar auch wieder Vorstellung, aber dadurch, dass man sich auf was konzentriert, kann man sich nicht auch gleichzeitig auf die Angst fixieren.

Hier der link. https://buddhismnow.com/2015/09/12/zen- ... er-hakuin/ Leider alles auf Englisch. Unter "The Soft-Butter Method" steht die Anleitung.
Hi,
davor brauchst du gar keine Angst zu haben. Ich würde den Begriff Erleuchtung durch den korrekten Begriff: Erwachen, ersetzen, da er viel mehr über den Sinn aussagt. Im eigentlichen Sinn ist das Erwachen eine der höchsten Stufen der Meditation, bei der ein Bewußtsein ensteht,
das alles Sinnen und Denken von einem abfällt und die Welt, ach welche Wellt denn, irgendwie nicht mehr da oder nicht mehr wichtig ist.
Das ist gut so aber nicht alles. Die höchste Stufe ist das 8. Jhana ( Freiungen) bei der Auflösung der Wahrnehmbarkeit. Erwachen, Erleuchtung, ist da nicht mehr relevant. Im übrigen bin ich verheiratet und Vater von drei Kindern und habe doch das Ziel erreich!


sakko
sakko hat geschrieben:
Hi,
davor brauchst du gar keine Angst zu haben. Ich würde den Begriff Erleuchtung durch den korrekten Begriff: Erwachen, ersetzen, da er viel mehr über den Sinn aussagt. Im eigentlichen Sinn ist das Erwachen eine der höchsten Stufen der Meditation, bei der ein Bewußtsein ensteht,
das alles Sinnen und Denken von einem abfällt und die Welt, ach welche Wellt denn, irgendwie nicht mehr da oder nicht mehr wichtig ist.
Das ist gut so aber nicht alles. Die höchste Stufe ist das 8. Jhana ( Freiungen) bei der Auflösung der Wahrnehmbarkeit. Erwachen, Erleuchtung, ist da nicht mehr relevant. Im übrigen bin ich verheiratet und Vater von drei Kindern und habe doch das Ziel erreich!


sakko
Erleuchtung, Erkennen von Gedankengebäuden. Erwachen, Zerfallen von Gedankengebäuden in Meditation. Befreiung, von Meditation und Gedankengebäuden befreit.
cinnamon hat geschrieben:
Aha hat geschrieben:
,... ist es schwer für mich, da noch die Angst zu ersetzen ...

Bevor ich im Urlaub fliege, mache ich mir über alles Sorgen, in der Hoffnung, dass es dann nicht passiert.

Total bekloppt .... und anstrengend ....

Ich glaub das ist sowas wie ne Angststörung ...


Vielleicht hilft die Butter-Methode von Hakuin. Ist zwar auch wieder Vorstellung, aber dadurch, dass man sich auf was konzentriert, kann man sich nicht auch gleichzeitig auf die Angst fixieren.

Hier der link. https://buddhismnow.com/2015/09/12/zen- ... er-hakuin/ Leider alles auf Englisch. Unter "The Soft-Butter Method" steht die Anleitung.


Von ihm stammt auch der Tipp im liegen die Fuesse gerade aus zustrecken und nach unten zu druecken. Dabei ist es dann nicht mehr moeglich sich auf etwas anderes zu konzentrieren.
keks hat geschrieben:
cinnamon hat geschrieben:
Aha hat geschrieben:
,... ist es schwer für mich, da noch die Angst zu ersetzen ...

Bevor ich im Urlaub fliege, mache ich mir über alles Sorgen, in der Hoffnung, dass es dann nicht passiert.

Total bekloppt .... und anstrengend ....

Ich glaub das ist sowas wie ne Angststörung ...


Vielleicht hilft die Butter-Methode von Hakuin. Ist zwar auch wieder Vorstellung, aber dadurch, dass man sich auf was konzentriert, kann man sich nicht auch gleichzeitig auf die Angst fixieren.

Hier der link. https://buddhismnow.com/2015/09/12/zen- ... er-hakuin/ Leider alles auf Englisch. Unter "The Soft-Butter Method" steht die Anleitung.


Von ihm stammt auch der Tipp im liegen die Fuesse gerade aus zustrecken und nach unten zu druecken. Dabei ist es dann nicht mehr moeglich sich auf etwas anderes zu konzentrieren.
und dann erst der Atem der da erscheint einfach so vollkommen neu und unbeobachtet. Die Übung hilft auch gegen Schmerzen und Schlaflosigkeit.
sakko hat geschrieben:
Hi,
davor brauchst du gar keine Angst zu haben. Ich würde den Begriff Erleuchtung durch den korrekten Begriff: Erwachen, ersetzen, da er viel mehr über den Sinn aussagt. Im eigentlichen Sinn ist das Erwachen eine der höchsten Stufen der Meditation, bei der ein Bewußtsein ensteht,
das alles Sinnen und Denken von einem abfällt und die Welt, ach welche Wellt denn, irgendwie nicht mehr da oder nicht mehr wichtig ist.
Das ist gut so aber nicht alles. Die höchste Stufe ist das 8. Jhana ( Freiungen) bei der Auflösung der Wahrnehmbarkeit. Erwachen, Erleuchtung, ist da nicht mehr relevant. Im übrigen bin ich verheiratet und Vater von drei Kindern und habe doch das Ziel erreich!


sakko

Wie kann ich mir denn die Auflösung der Wahrnehmbarkeit vorstellen? Ich dachte immer, Erleuchtung wäre das Erkennen der Ichlosigkeit. Ich kann mir schwer vorstellen keine Wahrnehmung mehr zu haben. Eigentlich ist doch alles "Bewußtstein", was wahrnimmt. Wenn das nicht mehr da ist... Was ist denn dann noch da?
AnjaSo hat geschrieben:
Wie kann ich mir denn die Auflösung der Wahrnehmbarkeit vorstellen? Ich dachte immer, Erleuchtung wäre das Erkennen der Ichlosigkeit. Ich kann mir schwer vorstellen keine Wahrnehmung mehr zu haben. Eigentlich ist doch alles "Bewußtstein", was wahrnimmt. Wenn das nicht mehr da ist... Was ist denn dann noch da?


Hallo Anja, dass hatte ich mich auch gefragt. Laut wiki (9.Jhana) nimmt man noch wahr aber es ist die subtilste Form des Bewusstsein.

http://www.dhammawiki.com/index.php?tit ... perception

The Eighth Jhana: Neither perception nor non-perception
The eight and ninth jhanas are difficult to discuss because they are so hard to describe in much the same way nibbana is hard to describe. This is because they are such heightened levels of concentration and of the Path itself, that they must be experienced. There is also very little to discuss with the eighth and ninth jhanas, since the perception levels have become so fine and so subtle. You enter the eighth jhana by letting go of the sense of no-thingness and enter a very natural, calm place. In the eighth jhana there is very little recognition of what is happening, but you are also not totally unaware of what is happening. There is such a peaceful state and you have gone beyond the duality of perception nor non-perception that it is easy to be fooled that you have experienced full enlightenment. But there is still more to do.

The Ninth Jhana: Cessation
"When you reach the limits of perception, you realize that lesser mental activity is better for your calm and peaceful state. You enter a state of “cessation” of consciousness where there is only a very sublte form of perception. The meditator may appear to be unconscious. There have been reports of meditators having heart beats as low as 20 to 40 beats per minute at this jhanic level. The nearest way to describe this state is something like a very deep sleep. The eight and ninth jhanas are not full enlightenment, but very close stepping stones to full awakening. Only those who are very close to being fully enlightened can enter the eighth and especially, the ninth jhana."
Aha hat geschrieben:
Jetzt habe ich gelesen, wenn man alles richtig macht und regelmäßig übt, man recht schnell in ein paar Monaten, die Erleuchtung finden kann. Dabei würde sich alle Bilder, die man über die weltlichen Dinge hat auflösen, z.B. das wir wissen, was ein Tisch ist.

Ach das verstehst du unter "Erleuchtung"?
Ich würde es als Vernunft bezeichnen, wenn man nicht mehr glaubt ("wissen" ist hier das falsche Wort), was ein Tisch ist, aber sehr wohl weiß (hier ist "wissen" das richtige Wort), was als Tisch bezeichnet wird.

Aha hat geschrieben:
Dieser Zustand, kann in eine Psychose führen, wenn man damit nicht richtig umgeht, bevor man die Erleuchtung bekommt.

Zu "Erleuchtung" kann ich nichts sagen, aber Vernunft führt sicherlich nicht in eine Psychose.

Aha hat geschrieben:
Und davor habe ich Angst.

Angst ist nicht nur ein schlechter Ratgeber, sondern auch immer unbegründet, weil sie eine Emotionalität ist, die auf Spekulaton beruht.
Stero hat geschrieben:
Angst ist nicht nur ein schlechter Ratgeber, sondern auch immer unbegründet, weil sie eine Emotionalität ist, die auf Spekulaton beruht.

So pauschal ist das eine falsche Aussage.
Angst kann, muß aber keinesfalls immer ein schlechter Ratgeber
sein und unbegründet muß sie auch ganz und gar nicht sein.
Man kann z.B. froh sein, das viele Leute Angst vor den Folgen
schlechter Taten haben und durchaus auch nicht unbegründet.
accinca hat geschrieben:
Stero hat geschrieben:
Angst ist nicht nur ein schlechter Ratgeber, sondern auch immer unbegründet, weil sie eine Emotionalität ist, die auf Spekulaton beruht.

So pauschal ist das eine falsche Aussage.
Angst kann, muß aber keinesfalls immer ein schlechter Ratgeber
sein und unbegründet muß sie auch ganz und gar nicht sein.

Angst kommt von innen und Furcht hat ein konkretes faktisches äußeres Objekt. Eben weil Angst nur auf einem bloß spekulativem also imaginierten Phänomen beruht, ist sie immer unbegründet.


accinca hat geschrieben:
Man kann z.B. froh sein, das viele Leute Angst vor den Folgen
schlechter Taten haben und durchaus auch nicht unbegründet.

Wenn Leute die Gesetze einhalten können, weil sie das faktische Strafrecht befürchten, dann ist Angst auch unbegründet. Abgesehen davon schließt Rationalität sogar aus, dass man gesetzl. Strafe befürchten muss, um sich an die Gesetze zu halten. Es genügt doch ein Abwägen "Einhalten der Gesetze und Straffreiheit" vs "Verstoß gegen die Gesetze und Bestrafung lt. Gesetz".
Von deinen Vorstellungen und Denken in dieser Sache halte ich nichts.
Hi,
vor dieser unbestimmten sog. Erleuchtung hätte ich auch Angst.
Du sagst wohl das du meditieren würdest und auch noch des öfteren.
Da stellt sich für mich die Frage, nach welcher Methode du meditierst.
Ich bin auch nicht in einer buddh. Vereinigung und habe alles erreicht.
Meiner Ansicht nach ist der Achtfache Pfad die richtige Vertiefung.
Da gibt es die Anweisung, nach dem Mittagessen zu meditieren.
Ich mach es nicht so, weil ich morgens körperlich und geist in bester Verfassung bin.
Man kann schon vieles falsch machen und damit die Ziele der Lehre Gotamo Buddhos nicht oder nur
unvollständig erreichen.
Wie schnell das Erwachen kommt ist von mehreren Faktoren abhängig. Von deinem Karma und
deiner lebzeitlichen Lebensführung: Tugend, Laster usw.
Es gibt für die Bewußtseiszustände und deren Veränderung eine Skala, die 8 Freiungen oder auch Jhanas genannt. Im letzten Stadium, der Auflösung der Wahrnehmbarkeit, ist die innere und äußere
Wahrnehmung nicht mehr vorhanden. Was das Vorhandensein der Welt angeht, nach der Vertiefung ist sie sowieso wieder da.
Ob jemand psychische krank wird ist zuerst eine Frage der psychischen Konstution wie man sie vorher schon hat. Die Gefährlichkeit der Vertiefung des 8fachen Pfades ist, dass die Psyche so stabil sein muss, dass sie die eigene Auflösung, in der Meditation, übersteht. Falls das nicht der Fall ist, wird der Psychiater sicher sagen, dass man von der Vertiefung die Finger lassen soll.
Literatur: Neumann, Karl-Eigem: Die Reden Gotamo Buddhos, Wien-Zürich, 1957, oder auch die Neuausgaben im Verlag Beyerlein - Steinschulte. Der Pali-Kanon besteht aus drei Bänden:
1. Mittlere Sammlung 2. Längere Sammlung 3. Lieder der Mönche und Nonnen
Von der Mittleren Sammlung gibt es zwein Übersetzung. Die zweite stammt von Zumwinkel.
Es würde mich freuen, dir auf den weiteren Weg geholfen zu haben und
ich wünsche dir viel Erfolg!

sakko
sakko hat geschrieben:
Was das Vorhandensein der Welt angeht, nach der Vertiefung ist sie sowieso wieder da.

Es gibt aber auch Sätze die zwar wahr sind aber manchmal
doch Wahrheit ignorieren. Ja, klingt etwas paradox ist es aber nicht.
Tatsächlich ist es ja auch so, daß wenn tatsächlich in heißer Buße,
in stetem Kampfe, in ernster Übung, in unermüdlichem Eifer, in tiefer
Bedachtsamkeit eine geistige Einigung errungen wurde, diese nach
dieser "Einigung" tatsächlich wieder weg ist. Das schmälert diese
Konzentration aber nicht, denn dadurch gibt es Unterschiede zwischen
vorher und nachher auf die es ankommt.
huhu,

du hast angst vor dem unbekannten, es hört sich so an
als würdest du es kennen und hättest angst es wiederzufinden
es gibt so viele ansichten was erleuchtung sein soll

und das mit den "psychosen" ist nochmal was ganz anderes,

du meinst wahrscheinlich das unabhängige freisein autonom und dann
alles achen können? :wink:

es gibt viel technik die noch nicht veröffentlicht wurde
die können insgesamt alles verändern,
muss ich deswegen angst haben?

angst vor dem tod ist begründet
hast du angst das du wegfliegst?
oder diese typischen darstellungen von "abgespacten" menschen
das du auch so jemand wirst? :D

lieben Gruß,
shincho :roll:
Hi,
falls man über eine normale geistige Gesundheit verfügt, hat man kein Problem, den Achtfachen Pfad zu
begehen. In den 8 Freiungen oder Jhans kann man den Grad der Bewußtseinveränderungen erkennen.
So hat man jederzeit Kontrolle über veränderte Bewußtseinszustände.
Wer richtig meditieren will, soll den Achtfachen Pfad von G. Buddho machen und evtl. den Pali-Kanon lesen. Lesen bildet. Ich persönlch finde Dr. ind. Neumanns Übersetzungen besser als die von Zumwinkel aber das ist lediglich Ansichtssache.
Es gibt vier Ziel, die man mit Vertiefung erreichen kann:
1. Hörerschaft
2, Einmalwiederkehr
3. Nichtwiederkehkr
4. Heiligkeit.

Die Übukngen des Achtfachen Weges sind keine psychotherapeuktischen Mittel, sich zu beruhigen. Dafür ist das autogene Training da.
Wie oben angeführt, Heiligkeit, heißt das Ziel Brahma. Das funktioniert alles, wie es beschrieben wird und ich war damit auch erfolgreich.

sakko
sakko hat geschrieben:
Wie oben angeführt, Heiligkeit, heißt das Ziel Brahma. Das funktioniert alles, wie es beschrieben wird und ich war damit auch erfolgreich.

Gratuliere, Eure Heiligkeit. :lol:
Stero hat geschrieben:
sakko hat geschrieben:
Wie oben angeführt, Heiligkeit, heißt das Ziel Brahma. Das funktioniert alles, wie es beschrieben wird und ich war damit auch erfolgreich.

Gratuliere, Eure Heiligkeit. :lol:

Das kann man auch anders sagen *kopfschüttel*
Allgemein so, wenn keine Wehrwölfe rumlungern, mir sakko lieber ist als das paranoide stero
216 Beiträge

Wer ist online?

Insgesamt sind 3 Besucher online. Im Detail: 0 sichtbare Mitglieder (oder Bots), 0 unsichtbare Mitglieder und 3 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 214 Besuchern, die am 27.02.2017 23:21 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste