Welche Musik hört ihr so

Moderator: void

2382 Beiträge
Mich würde einfach mal so interessieren, welche Musik ihr so hört.

Selber versuche ich eine ungefähre Liste zu geben, die aber unvollständig ist.
- Hip-Hop
- R&B
- Rai
- Trip-Hop
- Klassik
- Salsa
- Soundtracks
und mehr

Und nun einige Interpreten:
50 Cent, Adriano Celentano, Amr Diab, Beyonce, Cheb Khaled, Deichkind, DMX, Fantastischen Vier, Fairuz, Genesis, Gorillaz, Gwen Stefani, Idir, Jan Delay, Jesper Kyd, Luciano Pavarotti, Massive Attack, Moby, Najwa Karam, Nelly Furtado, Oomph!, Outkast, Portishead, Rachid Taha, Rammstein, Shakira (nur ihre spanische Songs), Timberland, Yusuf Islam
und mehr

Und bei euch?

(Wenn jemand wissen möchte, wer der und der Interpret ist, kann ich ja mal in youtube suchen.)

Ich bevorzuge ziemlich unbuddhistisch vor allem Metal (Thrash),wie Soulfly,Ektomorf,Exodus,Destruction,frühe Metallica usw.Mein momentanes "Ich" ist nunmal darauf gepolt. :roll:

Andererseits höre ich ab und an auch leidenschaftlich gerne Klassik,vor allem Beethoven und Mozart.

Ansonsten alles was mir sonst gefällt:Ennio Morricone,Enya,Beatles,Abba usw.

Hi,

alter Blues - Muddy Waters, Willie Dixon, Howlin' Wolf, Bo Diddley, John Lee Hooker ....
neuerer weißer Blues - Peter Green's Fleetwood Mac, John Mayall, Chicken Shack ....
Motown - Sam & Dave, James Brown, Solomon Burke, Supremes, Four Tops, Aretha Franklin, Wilson Pickett, Otis Redding ...

Sampler frühe 60er Jahre
Sampler Rock 'n' Roll
und sonst alles aus den 60ern und ein paar ausgewählte Vertreter der frühen 70er

Irish Folk - Clancy Brothers, Tommy Makem, Wolfetones

Beethoven, Brahms, Mozart


.... und dann natürlich noch etwas wundervoll anarchistisches von Hannes Wader: der Tankerkönig.


Grüße Detlef

:lol: Liebe Freunde, lieber Sharif,

das ist ja mal was lustiges, also ich höre:

früher House, Trance und Goa,

jetzt Katie Melua, Mina, und andere Newcomer des "Neu Jazz und Blues",
sowie Dire Straits, Pink Floyd, Jimi Handrix, Led Zeppelin, Simple Minds
und andere in meiner Kindheit erlebte Musik, die ich von meiner Mutter
damals zu hören bekam.

Aber bevorzugen und Aktuell ist Momentan dieses:

BuddhaBar (alle cd´s) und alles chillige in dem Bereich, Hauptsache langsam,
mit freudigen Blick und wohltuenden Klängen, wie es zum beispiel die
Vielfalt der Chillmusik bietet; hier Café del Mare (alle CD´s)

Ich habe lange Zeit in der Techno/House/Trance Szene Verweilt gerade in
meinen Jugendjahren, weshalb sich auch die Klänge von Bach, Chopin und Mozart integrieren lassen - zum genießen und entspannen.

@ nikaya @

waoh, Metall, dass hätte ich nicht erwartet 8)

Ein schöner Threat, danke.

Liebevolle Grüße

Jörg

Der Threat ist zwar schon etwas älter, ich find ihn aber trotzdem ziemlich nett.
Also, mein Musikgeschmack ist recht schwierig zu definieren, eigentlich geht das gar nicht. Ich hör auf jeden Fall ne ganze Menge.
Von Hip Hop über Jazz, Trip Hop, Soul, Drum & Bass, House, Reggae, alte Sachen wie Hendrix, Donovan, CCR, Rolling Stones usw. bis zu neuerem Rock (Alternative, Crossover, Grunge etc.) und Metal.
Dabei mag ich allerdings nicht diesen ganz extremen Doublebass-Metal, das ganze muss schon noch eine erkennbare Melodie haben... Und mit klassischer Musik konnte ich auch noch nie so viel anfangen. Ähnlich sieht es mit Schlagern aus.
Müsste ich das ganze irgendwie kategorisch erklären würde es wohl irgendwie so aussehen:

1. jegliche Form von Rockmusik
2. Hip Hop
3. und dann der Ganze hauptsächlich elektronische Rest

In meiner "am meisten gespielt Liste" steht momentan Tool, Refused, Beck, Blind Melon, Donovan, Yeah Yeah Yeahs, Kings of Leon, Mando Diao, Drowning Pool, Lou Reed, Incubus, the Streets, gorillaz und weitere...

yeahh! und ich dachte, ich wäre wahrscheinlcih die einzige!
bin eigentlch nur im metal zuhause - angefangen von der sanften variante wie iron maiden über immortal bis hin zu negator und shining liebe ich es einfach ohne ende - im gegensatz zu anderer musik ist es ideal, meine emotionen rumfliegen zu lassen und außerdem sehr entspannend.

schlager find ich absolut ätzend, so schleimig.. *schauder*
klassik mag ich komischerweise ganz wenige lieder sehr gerne, aber das meiste macht mich irgendwie eher aggressiv, da drücke ich mich lieber davor.
naja, hiphop hab ich früher mal gehört, aber irgendwie kann ich gerade den neumodischen kram im bereich übelster beleidigung vor allem von frauen und kindern bzw hochwertung von geld nicht ausstehen, nachdenkliche sachen von früher schon mehr, ist aber schon ne weile her.
hm, techno ist auch nicht meins, trance vll, aber house gar nicht. wurde zwar schon gebeten, im gogo-bereich mitzumachen, aber das ist nichts für mich.

@stefan: ging mir früher auch so. aber irgendwann bin ich über ein paar lieder gestolpert und damit wars erledigt, auf einmal konnte ich alle verstehen. inzwicshen gehts ohne double gar nicht mehr *gg* wenn man es kennengelernt hat, hat es unglaublich viel melodie - und halt nicht so einfach wie im radio, sondern viel komplexer.

ach, und was ich am metal noch so sehr liebe, ist der umgang zwschen den leuten. rauh, aber herzlich. im hiphop kann ich die gewalt nicht ausstehen (kein gutes gefühl, mit gerade 16 jahren ne waffe am schädel zu haben) und im techno ist es ja der drogenbereich, der mehr als ausgiebig besucht wird. nix für mich.. wenn man sich ansieht, was da für gewalt ist und im gegensatz zum metal, wo es eigentlcih nie wirklcihen ärger gibt... zb bei wacken, was ja zugegebenermaßen schon fast im rockbereich gelandet ist, gab es bei sovielen leuten gerade mal 1 anzeige wegen körperverletzung.. ich liebe diese stimmung einfach!

@Kätzchen
Uiuiuiuiui, jetzt reicht es aber mit den Vorurteilen...
naja, hiphop hab ich früher mal gehört, aber irgendwie kann ich gerade den neumodischen kram im bereich übelster beleidigung vor allem von frauen und kindern bzw hochwertung von geld nicht ausstehen, nachdenkliche sachen von früher schon mehr, ist aber schon ne weile her.

Seh ich genauso, aber auch heute gibt es noch den von dir angesprochenen "nachdenklichen Hip Hop" (ich verweise nur mal auf Talib Kweli, Common, The Roots, Mos Def usw.).

@stefan: ging mir früher auch so. aber irgendwann bin ich über ein paar lieder gestolpert und damit wars erledigt, auf einmal konnte ich alle verstehen. inzwicshen gehts ohne double gar nicht mehr *gg* wenn man es kennengelernt hat, hat es unglaublich viel melodie - und halt nicht so einfach wie im radio, sondern viel komplexer.

Glaub mir, ich kenne es und habe mich schon viel damit beschäftigt. Allein schon deswegen, weil viele meiner Freunde diese Musik hören. Ich sag ja auch gar nicht, dass ich alles blöd finde. Mnemic oder Soilwork sind zum Beispiel genial.
Das meiste nervt mich aber nur und hat für mich auch nichts mit Komplexität zu tun. Von Komplexität kann man wohl eher bei der Band Tool sprechen (übrigens meine Lieblingsband). Ich bin inzwischen 19 und mein Musikgeschmack hat sich auch sehr verändert im Vergleich zu früher. Inzwischen hat er sich aber auch sehr gefestigt, ähnlich wie bei dir.

ach, und was ich am metal noch so sehr liebe, ist der umgang zwschen den leuten. rauh, aber herzlich. im hiphop kann ich die gewalt nicht ausstehen (kein gutes gefühl, mit gerade 16 jahren ne waffe am schädel zu haben) und im techno ist es ja der drogenbereich, der mehr als ausgiebig besucht wird. nix für mich.. wenn man sich ansieht, was da für gewalt ist und im gegensatz zum metal, wo es eigentlcih nie wirklcihen ärger gibt... zb bei wacken, was ja zugegebenermaßen schon fast im rockbereich gelandet ist, gab es bei sovielen leuten gerade mal 1 anzeige wegen körperverletzung.. ich liebe diese stimmung einfach!

Mann denkst du in Schubladen... Das tut mir in der Seele weh. Techno=Drogen, Hip Hop=Waffen, Metal=Frieden
so ein Schwachsinn... Sry, für die harten Worte aber so ist es doch. Es gibt überall Idioten die mit ner Waffe oder Drogen rumrennen, genauso wie es überall Leute gibt die sich gerne mal prügeln. Dass man das aber auf die Musik zurückführen kann stimmt einfach nicht. Würde man die Liste der Vorurteile weiterführen könnte man auch sagen, dass alle Metaller unhygienische Alkoholiker sind. Alles eben nur Vorurteile.
Das hat alles weniger mit der Musik zu tun, sondern eher mit den Kreisen in denen man sich bewegt. Denn davon gibt es zig unterschiedliche in jeder Musikrichtung. Ich musste mir einfach mal Luft machen.

klar, es mag wie schubladen klingen, aber so habe ich es nun mal erlebt. ich habe auch einige freunde, die sehr im hiphopbereich leben, das habe ich ja nie behauptet, dass dem nicht so wäre. nur als ich mich eben dort vor einigen jahren aufgehalten habe, war mein ergebnis eine waffenbedrohung, sehr viele sozial heftige fälle und ein vergewaltigungsversuch mit dem kommentar, dass das doch so gemacht werden würde. nee danke. und wenn man sich einfach die wahrscheinlichkeitsdaten ansieht, ist in der szene die gewalt nun mal erhöht. das heißt aber noch lagne nicht, dass ich alle hiphoper verurteile, das hast du nur so aufgefasst (oder ich hab es falsch ausgedrückt, wenn ja, entschuldige ich mich gerne dafür).

und techno genau dasselbe. war ne zeitlang in dem bereich unterwegs, aber habe nun mal öfters drogen angeboten bekommen (und vor ner ganzen weile auch was davon genommen, bis ich total paranoid geworden bin), ich hatte einen freund, der den bereich geliebt hat (und keine drogen genommen hat). aber auch da meinte ich eben nur die wahrscheinlichkeit und rein sachlihc gesehen nehmen dort nun mal mehr leute drogen als zb leute, die schlager hören.

und ja, im metalbereich ist alkohol definitiv bei vielen ein problem. hab ich ja auch nie geleugnet. nur ehrlich gesagt ists mir lieber, irgendwo zu sein, wo ich einfach weiß, dass die leute um mich rum mich beschützen würden, egal, wie es ihnen geht, falls etwas passieren würde. einfach, weil es dazugehört. und das mag ich sehr gerne, da fühle ich mich einfach wohl. viel lockerer, viel ungezwungener. zumindest fasse ich es so auf - alles, was ich geschrieben hab, ist ja nur meine persönlcihe meinung, keine übergreifende!
übrigens, das problem, dass es meiner meinung nach im metalbereich gibt, ist die anzahl an widerlichen nazis, die halt im hiphopbereich gar nicht auftauchen können, klar. aber zum glück werden sie ja größtenteils abgelehnt.

Hip-Hopszene? Technoszene?

Na ja, ich hör mir die Musik einfach an, mehr nicht.

Von Szenen egal welcher Art halte ich nicht viel.

Ansonsten höre ich auch gerne DMX, 50 Cent, Snoop Dogg und Co,

kätzchen hat geschrieben:
klar, es mag wie schubladen klingen, aber so habe ich es nun mal erlebt....

und techno genau dasselbe. war ne zeitlang in dem bereich unterwegs, aber habe nun mal öfters drogen angeboten bekommen (und vor ner ganzen weile auch was davon genommen, bis ich total paranoid geworden bin), ich hatte einen freund, der den bereich geliebt hat (und keine drogen genommen hat). aber auch da meinte ich eben nur die wahrscheinlichkeit und rein sachlihc gesehen nehmen dort nun mal mehr leute drogen als zb leute, die schlager hören.

und ja, im metalbereich ....


Liebe kätzchen,

das sagt dein EGO dazu, was Erinnerungen speichert (um es vereinfacht zusagen), was eine klare Bewertung vom feinsten zeigt, aber es ist OK :wink: . Die Loveparade zeigt doch, wie friedlich 100.000de oder 1 Million Menschen sich daran erfreuen können, zusammen zu sein.

In meiner House/Trance-Zeit, habe ich einige Zeit Drogen genommen, und in allen anderen Bereichen, die hier aufgezeigt werden, spielen berauschende Mittel eine grosse Rolle, selbst bei Opern, wird Champus getrunken und keine "warme Milch" :lol: . Wo ich aber deine Sorge teile ist unsere Jugend, die Ihr Handy als Medium benutzen, wie ich es oft in der S-Bahn oder im Bus wahrnehme. Wie oft höre ich diskriminierende Musik und Pornos, die von 12j oder älteren angehört, oder angesehen werden.
Wer Kinder hat und dieses liest, wäre es schön da mal zu diskutieren.

...das sind die szenen (Gemeinschaften), wie sharif es so gut ausgeführt hat, zuhause ist es anders, dort genieße ich....ohne zusätzliche Mittel, eventuell ein Tee oder einen Kaffee, meine Musik.

Was ich dazu sagen möchte und wieso ich mich hier noch einmal einmische ist, dass dies deine Wahrnehmung ist, die diese sich zeigt.
Oft habe ich Parties gefeiert, ohne berauschende Mittel und diese waren die glücklichsten und fröhlichsten.....

Liebe Grüße

JörgKarrmaDorje

Bei mir kommt es je nach stimmung an immoment ist mein rechner zu gedrönnt mit Phil Collins, Mike Oldfield, J M Jarre und einwenig Grgorian.

Mein derzeitiges ich fährt immoment auf Chevaliers de Sangreal von Hans Zimmer ab.
:razz:

in metta

sven

Malzeit

Wie währ es mal mit Ac/Dc, Deep Purple, Santana, Queen, Ätzte, Hosen, Led Zeppelin und Co.

Gruß Fretchen

@Fretchen Bands die mir gefallen, dir etwa auch? Oder was sollte das heißen?^^

Nebenbei macht mir deine Rechtschreibung etwas zu denken :D

Hi Stefan,

jetzt werd' ich aber mal gemein:
Stefan19 hat geschrieben:
Nebenbei macht mir deine Rechtschreibung etwas zu denken :D


.... das ist aber auch nicht gerade des Zwiebelfischs letzte Weisheit, oder?

SCNR Detlef

Stimmt Det, aber mir wollte in dem Moment auf Teufel komm raus nicht das richtige Wort einfallen, vllt. kennst du das ja ;-)
Liegt also nicht daran, dass ich es nicht besser wüsste, sondern mir in dem Moment einfach das Wort fehlte.

Also ich berichtige:
Nebenbei GIBT mir deine Rechtschreibung etwas zu denken.

Immer diese Besserwissereien :lol:

Morgen Stefan19

Ja diese Bands gefallen mir auch.
Sorry für meine Rechtschreibung…
Ich bin übrigens Legastheniker und Lese gerne über meine eigenen Fehler hinweg.

Gruß Fretchen

Und das das Vieh Frettchen und nicht Fretchen heißt weiß ich auch.

@Fretchen

Kennste die Made in Japan von Deep Purple? Gänsehaut pur... Dieses Child in Time ist DER Wahnsinn :D
Danke für deinen Beitrag übrigens, der mich dazu veranlasst hat diese Platte mal wieder aus meinem CD-Regal zu holen :wink:

Abend Stefan19

Child in Time ist so ziemlich das Beste von Deep Purple.
Wie wer es dann noch mit
Mustapha, Bicycle Race, und Made in Heaven (Queen)
For Those About to Rock, Highway to Hell und Thunderstruck (AC/DC)
oder Good times bad times (Led Zeppelin)

Gruß Fretchen
also Freu mein erster richtiger Post ^^ :D

Also früher hörte ich gerne Sleaze und Glammetall der späten 70 oder 80. ( Mötley Crüe, Poison, Cinderella, Hanoi Rocks, White Lion usw. )


Doch in letzer Zeit widme ich mich imer mehr Ethnischer MUsik wie wäre jugoslawisch, Spanisch, Türkisch, Asiatisch
z.B. Deen, Zeljko Joksimovic, Ricky Martin, Alejandro Sanz, Tarkan, Miyavi usw.

Was ich aber auch sehr bevorzuge sind Chillout Sounds wie wären Buddhabar oder Cafe del Mar und was noch nicht zu verachten ist ist auch Reggeaton.

Soviel meinerseits

Alles Liebe

Boddhileaf
Die Rolling Stones- täglich ...ab und an Tanita Tikaram...

:mrgreen: Mehr brauch` ich nicht zum happy sein,
lieber Gruß an alle Musik-Fans,
crazy dragon
Hallo alle miteinander,

auch bei mir ist es sehr stimmungsabhängig, welche Musik ich einlege.
Die Palette reicht von Motör Head bis hin zu Anna Netrebkow. Aber im Grund kann ich es so zusammenfassen:

mir gefällt alles, was "handgemacht" ist (kein Computersound!!!) und was auf eine Art meine Gänsehaut anspricht!!

Das kann Joe Cocker sein, aber auch Alison Moyet und bei "Run to the Hills" von Iron Maiden oder "Indian Reservation" von Don Fardon läuft die Gänsehaut nur so. Da kämpfen die Haare um einen Stehplatz :mrgreen:

Da ich selber zwei Kinder habe, die mitten in bzw. am Anfang der Pubertät stehen, finde ich jedoch die Gedanken von JörgKarmaDorje auch sehr bedenklich. Aus den Medien ist mir diese Problematik auch bekannt und die gefühllosen Äußerungen der Jugendlichen bezüglich der verrohenden Bilder/Videos machen mich im ersten Moment wirklich sprachlos. Meine Tochter hat schon seit einigen Jahren ein Handy (wurde angeschafft, weil sie Diabetikerin ist und ich sie jederzeit erreichen möchte, um sicherzugehen, dass es ihr wegen des Blutzuckers auch gut geht!). Sie wird im Sommer 15 und hatte zu Weihnachten eine 15€ Handykarte bekommen. Da befinden sich jetzt noch ungefähr 11€ drauf. Sie nutzt es nur in dringenden Fällen, wenn sie keine andere Wahl hat, jemanden zu erreichen. Ich habe das Handy auch noch nie kontrolliert, ob sich darauf ungeeignete Inhalte befinden. Ich hoffe, dass mein Vertrauen auch weiterhin Bestand hat. Bis jetzt hat es mich nicht enttäuscht. Mein Sohn ist übrigens 11 und hat noch kein Handy und das wird auch noch eine ganze Weile so bleiben!
Meiner Meinung nach laden sich die meisten Kids diesen Quatsch runter, um mal "was Besonderes" zu sein, auch mal im Mittelpunkt bei den anderen zu stehen ergo wegen mangelndem Selbstwertgefühl. Und wer hat die Pflicht, dieses den Kindern mit auf den Weg zu geben??? Nach meinem Empfinden die Eltern!!! Und diese Pflicht nehmen leider einige nicht mehr für wichtig oder aber es geht ihnen selber so schlecht (nicht immer materiell gesehen!!), dass sie dazu nicht mehr in der Lage sind.

Das Thema Drogen ist in diesem Zusammenhang natürlich auch ein Faktor. Wobei jedoch sehr von Nöten wäre, zunächst einmal den Begriff klar zu definieren, was sind Drogen und ab wann hat jemand ein Problem damit???
Aber ich denke, in diesem Rahmen passen die Ausführungen dazu nicht wirklich hinein!

Für alle noch einen schönen Abend und liebe Grüße
MiraBai
Hallo,
ich höre beinahe ständig Musik.
Am liebsten definitiv Jack Johnson. Ich finde den Mann genial!
Sonst ist mein Musikgeschmack ziemlich Querbeet, so wie einige andere hier auch ;].
Zum Beispiel finde ich Sonata Arcitica absolut spitze! Auch Ayabie, und allg Visual Kei und J-Rock, Symphonic Metal von Nightwish und Klassik von Beethoven.
Bryan Adams, James Blunt, Rod Stewart, Cat Stevens [Yusuf Islam] und Ronan Keating finde ich auch sehr toll!
Namaste!

Ich höre - recht "unbubbhistisch"-meistes Metal.
So Apocalyptica, Ensiferum, Korpiklaani, Equilibrium, System of a down...
Sonst noch Blues, Jazz und Klassic
Nur hören, keine Szenen :)

LG
Tamara
JörgKarmaDorje hat geschrieben:
BuddhaBar (alle cd´s) und alles chillige in dem Bereich, Hauptsache langsam,
mit freudigen Blick und wohltuenden Klängen, wie es zum beispiel die
Vielfalt der Chillmusik bietet; hier Café del Mare (alle CD´s)


Das hier ist viel besser ... http://www.youtube.com/watch?v=XOcE-yDunq8
Hallo,

Aufgewachsen bin ich Hippiemusik und Hard-Rock. Höre ich seltener, aber ab und an lege ich die alten Scheiben wieder auf.
Dann kam so etwas das man Heavy Metal nennt, aber in diesem Bereich nur bestimmte Musikgruppen.
Ich mag die alten Punkklassiker und die origenale Hard-Core Musik. Deutsche Interpreten wie Ton Steine Scherben,(Rio Reiser)
Einstürzene Neubauten, alte Platten von Lindenberg sind nachwievor der Renner. Einige Intependentbands aus Deutschland und England gehören auch dazu.
Klassik und gute Liedermacher kamen erst in den lesten Jahren dazu. Franzö. und irische Musik höre ich auch gern.
Hallo THECAP!
Ich hatte mal alle Dead Can Dance CDs und ich liebte
wirklich Spleen And Ideal. Damals hörte ich auch Bands wie
Current 93, Death In June, Sol In victus. Aber jetzt höre ich lieber
Jazz – zum Beispiel Avishai Cohen und Brad Mehldau.
Alles hat eben seine Zeit.
Hallo DISTANT BELL

distant bell hat geschrieben:
Hallo THECAP!
Ich hatte mal alle Dead Can Dance CDs und ich liebte
wirklich Spleen And Ideal. Damals hörte ich auch Bands wie
Current 93, Death In June, Sol In victus. Aber jetzt höre ich lieber
Jazz – zum Beispiel Avishai Cohen und Brad Mehldau.
Alles hat eben seine Zeit.


Danke, die beiden kannte ich noch nicht. Das tönt echt gut! Jazz ist immer angenehm, weil es so ungebunden ist. Meine neuste Entdeckung ist die hier, auch wenn's eher experimentell/elektronisch ist: http://www.jamendo.com/en/artist/revolutionvoid/

Ja, ich mag DCD, aber eigentlich nicht das andere, was du nanntest. DCD haben ja selbst gesagt, dass sie sich musikalisch nicht gern in diese 'gothic' oder 'neofolk' Schubladen stecken lassen, von dem Szenegetummel ganz zu schweigen...

Falls du Klaviermusik besonders magst, dieses Stueck hier ist sehr 'meditativ': Philip Glass - Metamorphosis 2

Und wenn wir schon dabei sind, hier ein paar meiner Lieblingssongs, die einen 'befreienden' Eindruck hinterlassen haben:
Autechre - Eutow, Flobots - Handlebars, Pixies - Hey
Falls es wen interessiert, hier gibts mehr nette (unkommerzielle) Musik: http://www.tryad.org/ http://www.jamendo.com/

Metta,
thecap :)
Metal:
Therion
http://www.youtube.com/watch?v=mc-Bs8UJ-Go
Tristania
http://www.youtube.com/watch?v=jfSjyDj8YJ8

Sonst gibts leider kaum Bands mit ähnlichem Anspruch.
Sonst ganz gerne mal Drum&Bass, hauptsache schnell und kompliziert.
Seit 2 Monaten L`ame Immortelle...
LIeber Gruß,
crazy dragon
2382 Beiträge

Wer ist online?

Insgesamt ist 1 Besucher online. Im Detail: 0 sichtbare Mitglieder (oder Bots), 0 unsichtbare Mitglieder und 1 Gast
Der Besucherrekord liegt bei 214 Besuchern, die am 27.02.2017 23:21 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast