Frieden in Europa !?!

Moderator: void

https://www.google.de/amp/www.zeit.de/a ... giebranche

Versuchen die USA, Europa zu spalten?

Was haltet ihr davon?



Sollte man vor dem Hintergrund nicht eher versuchen, freundschaftliche Beziehungen in Europa zu stärken?

:earth: :om:
Carneol hat geschrieben:
https://youtu.be/0wrx0RlIJPQ

Hast Du Dir mal angeschaut, von wem der Scheiß ist, den Du da verlinkst? Oder verstehst Du einfach nicht, was Du da tust?
Axel hat geschrieben:
Carneol hat geschrieben:
https://youtu.be/0wrx0RlIJPQ

Hast Du Dir mal angeschaut, von wem der Scheiß ist, den Du da verlinkst? Oder verstehst Du einfach nicht, was Du da tust?

Sorry, das war der richtige Link:
Carneol hat geschrieben:
Sorry, das war der richtige Link:

Und Du glaubst, damit machst Du es jetzt besser?! Mal abgesehen davon, dass es ja das selbe Video ist, bei dem Du anscheinend nicht einordnen kannst, was da zwischen den Zeilen (z.B. durch die eingeblendeten Karten) impliziert wird (ansonsten erkläre uns z.B. mal, wer Pilsudski war), hat Dein neuer verlinkter Kanal jetzt eine 'Playlist' über die Rothschilds mit hübschen Verschwörungstheorien...
Der Chicago Councel on Global Affairs ist ein langjähriger amerikanischer think tank finanziert vom großen Geld in den USA.
https://en.wikipedia.org/wiki/Chicago_C ... al_Affairs

Pilsudski war ein polnischer Kriegsheld:
https://www.welt.de/geschichte/article1 ... ynski.html

Der Redner George Friedman ist ein amerikanischer Publizist und Geostratege - man könnte sagen der amerikanische Lüders. Allerdings etwas größer, weil Chef von Stratfor

https://de.wikipedia.org/wiki/George_Friedman
https://de.wikipedia.org/wiki/Stratfor

Und - ja - die Amerikaner wollen Europa destabiliseren und lieber klein als groß.
Aber ich würde mir keine Sorgen machen, denn da ist noch WonderWomen und Superman.

Man kann sich das video auch auf newscan ansehen -
@Tychiades: allerbesten Dank! :) :like:

Es ist leicht, etwas als Verschwörungstheorie abzutun, habe auch erst gezweifelt, ob der Übersetzer nicht ganz was anderes erzählt als gesagt wurde...

WonderWoman und Superman - :like: :sunny: :earth: :rainbow: - mögen sie die richtigen Entscheidungen treffen.
Wirklich erschreckend diese Naivität :x
-=NEWSCAN=-
Newscan versucht unabhängigen Journalismus. Wir sind weder bei linken noch rechten Gruppierungen oder Parteien eingebettet.
Unser Motto: Vox Auditur: Jede Stimme wird gehört.
Wir bringen Nachrichten, Dokumentationen, Reportagen abseits des Lücken-Mainstreams. Nicht kommerziell. Ausserdem versuchen wir Nachricht und Kommentar zu trennen. Lesen sie deshalb bitte auch den Text zum Video.

Alle Videos, die mit 'NSC' oder 'newscan' gekennzeichnet sind, sind Eigenproduktionen.
Nehmen sie sich die Zeit. Wir produzieren keine Micky-Mouse-Filme für Goldfische mit einer Aufmerksamkeitsspanne von 10 sec.
Newscan ist Handarbeit, nicht monetarisiert, eine facebook-, whatsup-, instragram-, twitter- etc. freie Zone.
Keine Haftung für Links.
Kommentare, die beleidigend, obszön, rassistisch, gewaltttätig oder zu Gewalt aufrufend sind oder lediglich Links enthalten, werden nicht veröffentlicht.

Details
For business inquiries: newscan@euroheads.org
Country: Germany

Wer Euroheads ist, lässt sich am domain-eintrag einsehen.
Es geht nicht um Newscan.
Es geht um "Was macht die Welt" und "Solo Scriptura".
Das sind beides antisemitische, rassistische, antimuslimische, reichsbürgerische Verschwörungsseiten.

Wenn ein amerikanischer Think Tank seine Ideen veröffentlicht, so kann man sich sicher sein, dass er das sagt, was er meint. Das kann, muss aber nicht die Meinung und die Politik der USA wiederspiegeln.
Wenn das dann verknüpft wird mit Putins Aussagen, dann ist das ein perfider Schachzug. Denn im Gegensatz zu einem amerikanischen Think Tank wird Putin niemals sagen, was er denkt und was er vorhat. So wie er niemals zugeben würde, warum er die Krim eigentlich annektiert hat. Oder die Ukraine haben will. Er wird die Amerikaner dafür verantwortlich machen, sich als Unschuldsengel darstellen und alles nur als Reaktion auf die Aggression der USA zurückführen. Diese beiden Passagen dann zusammenzuschneiden, ist typisch für die Strategie der Verschwörungstheoretiker und der Putin-Propaganda. Putin sagt überhaupt nie was er tun will. Fällt das denn nicht auf? Oder kann jemand sagen, was er vorhat um in Europa den Frieden zu erhalten? Und wie er die Tatsachen verdreht, da kann es einem nur schlecht werden.

Aber die Leute lassen sich allzugerne verarschen. Die alte Aversion gegen die USA ist immer noch virulent und auf dieser Klaviatur lassen sich allerlei Verschwörungen komponieren. Putin als alter Geheimdienstler weiß genau, wie er das anstellen muss.
Doris Rasevic-Benz hat geschrieben:
Denn im Gegensatz zu einem amerikanischen Think Tank wird Putin niemals sagen, was er denkt und was er vorhat. So wie er niemals zugeben würde, warum er die Krim eigentlich annektiert hat.

Du hast keine Ahnung. Warum sollte Putin etwas zugeben, was doch offensichtlich ist? Die Krim ist ein Militärstützpunkt und die kann er nicht aufgeben. Wenn die NATO das vor hatte, dann weil sie glaubte, dass Russland schwach sei. Und Obama hatte breits Russland als regionale Macht bezeichnet. Das war bereits der Fehler.
Du sitzt bereits dieser ganzen Propaganda auf.

Die alte Aversion gegen die USA ist immer noch virulent und auf dieser Klaviatur lassen sich allerlei Verschwörungen komponieren. Putin als alter Geheimdienstler weiß genau, wie er das anstellen muss.


Wobei die amerikanischen Präsidenten vom Geheimdienst beraten und informiert wurden - der jetztige ja nicht mehr. Schon vergessen, wie der Schah gestürzt wurde? Das war die CIA.
An den Auseinandersetzungen zum Irak-Krieg habe ich mit meinen amerikanischen Freunden intensiv teilgenommen, und wir waren uns einig - als liberale Amerikaner - dass auch hier die CIA ihre Finger drin hat.
Die USA haben zwei Atombomben abgeworfen, um ihre Weltvorherrschaft zu begründen. Sie werden auch eine dritte abwerfen. Und da mag dann Europa das target sein. Das ist denen scheißegal.
Hier noch die komplette Rede von George Friedman im Original:



Wer dann was tatsächlich tut, sieht man ja.

:earth: :om: :rainbow:
Vor der Krim gibt es riesige Öl- und Gasvorräte. Gehören also der Ukraine. Russland hat keine Industrie. Hat aber Öl und Gas. Damit macht Russland sein Geld. Die Vorkommen vor der Krim waren kurz davor ausgebeutet zu werden. Das wäre über amerikanische Firmen gegangen, die Pipelines u.a. über Rumänien. Damit hätte Russland eine Menge Geld verloren. Das Gas sichert Russland nicht nur sein Einkommen, sondern seinen Einfluss über Europa, vor allem über das wirtschaftlich starke Deutschland. Sein Einfluss auf Deutschland und Europa wäre stark zurückgegangen.
Die deutsche Regierung behält sich leider sehr widersprüchlich in diesem Thema, was mit ein Grund für den momentanen Zwist in Europa ist. Es macht sich weiter abhängig vom Gas Russlands und verärgert damit den Rest Osteuropas, das sich nicht zu Unrecht vor der Expansion und von der Abhängigkeit von Russland fürchtet. Die Ukraine hat das eindrücklich bewiesen.

Obama hatte völlig Recht mit seiner Einschätzung Russlands. Das war diplomatisch ungeschickt, entspricht aber der Realität. China ist am Kommen, auch ein alter Gegner der ehemaligen Sowjetunion. Putin will Russland aber wieder zu einem globalen Player machen. Das hat viele Gründe, wirtschaftliche, aber auch innenpolitische. Warum wohl mischt sich Russland im Syrienkrieg ein? Doch nicht, weil ihm das Wohl der Menschen am Herzen liegt – was man an den gezielten Bombardierungen von Krankenhäusern leicht erkennen kann. Es ist eine wunderbare Gelegenheit, seinen Einfluss im Nahen Osten wieder zu stärken, wieder Global Player zu werden. Das hat Tradition.
Tychiades hat geschrieben:

Wobei die amerikanischen Präsidenten vom Geheimdienst beraten und informiert wurden - der jetztige ja nicht mehr. Schon vergessen, wie der Schah gestürzt wurde? Das war die CIA.
An den Auseinandersetzungen zum Irak-Krieg habe ich mit meinen amerikanischen Freunden intensiv teilgenommen, und wir waren uns einig - als liberale Amerikaner - dass auch hier die CIA ihre Finger drin hat.
Die USA haben zwei Atombomben abgeworfen, um ihre Weltvorherrschaft zu begründen. Sie werden auch eine dritte abwerfen. Und da mag dann Europa das target sein. Das ist denen scheißegal.


Du brauchst mir hier nicht die Untaten der US-Politik um die Ohren hauen. Die kenne ich selber sehr gut. Das macht aber Putins Politik um keinen Deut besser. Es zeigt nur, dass er nicht anders gestrickt ist.
Doris Rasevic-Benz hat geschrieben:

Du brauchst mir hier nicht die Untaten der US-Politik um die Ohren hauen. Die kenne ich selber sehr gut. Das macht aber Putins Politik um keinen Deut besser. Es zeigt nur, dass er nicht anders gestrickt ist.


Vergleich einfach mal die Verteidigungshaushalte.
Das ist egal, wieviel ausgegeben wird.
Russland kann gar nicht mehr ausgeben, weil ihm das Geld fehlt.
Außerdem entschuldigt das nichts. Ob ich eine Bank mit einer Damenpistole oder einer Magnum überfalle ist egal.

Im Übrigen ist das überhaupt kein Argument.

Die Krim ist ein Militärstützpunkt und die kann er nicht aufgeben.

Und das gibt einem das Recht ein Gebiet zu annektieren?
Es gab einen Vertrag zwischen der Ukraine und Russland. Russland hat dafür bezahlt, dass es den Stützpunkt auf der Krim haben durfte.
Wenn die Ukraine vor gehabt hätte, den Vertrag unter Befolgung der Vertragsregeln zu kündigen, so wäre es sein gutes Recht gewesen.
@Doris
Bis du nicht ein klitzekleinwenig ... rassistisch ...? :lol:
Ich würde gerne wieder dahin zurückkehren, was ich als das Ausgangsproblem dieses threads sehe, nämlich die Verlinkung von sehr dubiosen Youtube-Kanälen. Die gegenwärtige USA/Russland-Diskussion ist eine Nebelkerze, die gerade das verhindert.

Nach der Verlinkung von 'Sola Scriptura' und 'Was macht die Welt' wird jetzt eine dritte Sau durch's Dorf getrieben: 'Newscan'.

Die Selbstdarstellung
-=NEWSCAN=-
Newscan versucht unabhängigen Journalismus. Wir sind weder bei linken noch rechten Gruppierungen oder Parteien eingebettet.
Unser Motto: Vox Auditur: Jede Stimme wird gehört.
Wir bringen Nachrichten, Dokumentationen, Reportagen abseits des Lücken-Mainstreams. Nicht kommerziell. Ausserdem versuchen wir Nachricht und Kommentar zu trennen. Lesen sie deshalb bitte auch den Text zum Video.

wird natürlich nicht hinterfragt. Das wäre aber aus zwei Gründen ganz interessant:

Zum einen fällt dann nämlich auf, dass bei Newscan zwischen (scheinbar) 'Progressivem' (Reden von PolitikerInnen der LINKEN, 'Bürgerprotest' hier, 'Friedensbewegung' da) strategisch geschickt immer wieder Videos von RT-News, über 'Migration als Waffe' oder den Kampf der 'Herren des Geldes' gegen den armen Donald Trump eingestreut werden. 'Wir sind weder bei linken noch rechten Gruppierungen oder Parteien eingebettet.'? Ja, schon war, aber hinter dieser angeblichen Meinungsvielfalt steht eine knallharte politische Agenda: Das Schmieden einer politischen Koalition Europas und Russlands gegen die USA. Wir haben es hier also nicht mit 'Nicht-Propaganda' zu tun, sondern es wird nur 'amerikanischer Propaganda' eine Propaganda gegenübergestellt, wo sich in der Tat vermehrt 'Linke' und 'Rechte' die Hand geben.

Zum anderen ist es ganz interessant, wer die Videos von Newscan benutzt: Ich habe jetzt trotz langer Suche keine neutrale, unabhängige, seriöse Seite entdeckt, die auf ein Video von Newscan verlinkt (und ja, richtig! 'neutral, unabhängig und seriös' nach meiner Definition!).
Wer aber sehr gerne Newscan verlinkt, ist der unerträgliche Ken Jebsen.
Ich denke bei so einem Thema gehört die Diskussion, auf welche Quellen man sich bezieht und warum dazu. Auch diese Quellen zu hinterfragen. Wenn die eigentliche Frage sich schwer von Verschwörungstheorien abkoppelt lässt, muss man diese auch überprüfen. Auch wenn die meisten Theorien Quark sind, es gibt Verschwörungen und gerade weil sie so undurchsichtig sind, wird der Raum des Nicht-Wissens mit eigenen Projektionen und Ideen gefüllt. Das ist denen, die hinter Verschwörungen stecken sogar recht, denn so kann man den kleinen wahren Kern gleich galant mit abtun. Ein schwieriges Feld, schwer sich da eine fundierte Meinung zu zu bilden ausser ex negativo, also klar zu sagen was definitif Unsinn ist und welche Quellen man eher vorsichtig oder besser gar nicht verwenden sollte.
kilaya hat geschrieben:
Das ist denen, die hinter Verschwörungen stecken sogar recht, denn so kann man den kleinen wahren Kern gleich galant mit abtun.

Meintest Du: 'denen, die hinter Verschwörungstheorien stecken'?

Das Witzigste an den angeblichen 'Verschwörungen' ist übrigens, dass sie in der Regel von Leuten 'aufgedeckt' werden, bei denen man nicht unbedingt den Eindruck hat, sie hätten (intellektuell gesehen) den tiefen Teller erfunden, was bedeutet, dass die Masterminds hinter diesen 'Verschwörungen' noch etwas unterbelichteter sein müssten... :lol:
Nein, ich meinte es präzise so wie ich es geschrieben habe. ;)
kilaya hat geschrieben:
Nein, ich meinte es präzise so wie ich es geschrieben habe. ;)

Dann verstehe ich es nicht.
Axel hat geschrieben:
kilaya hat geschrieben:
Nein, ich meinte es präzise so wie ich es geschrieben habe. ;)

Dann verstehe ich es nicht.


Tja - dabei hat er sich so klar ausgedrückt.
Carneol hat geschrieben:
Sorry, das war der richtige Link:


Meines Erachtens leistet man selber keinen Beitrag zum Frieden, wenn man mithilft, dumpe Verschwörungstheorien zu verbreiten.
Tychiades hat geschrieben:
Tja - dabei hat er sich so klar ausgedrückt.

Es ist Dir wichtig, dass Du diese Aussage veröffentlicht hast. Ich habe sie zur Kenntnis genommen.
Axel hat geschrieben:
Tychiades hat geschrieben:
Tja - dabei hat er sich so klar ausgedrückt.

Es ist Dir wichtig, dass Du diese Aussage veröffentlicht hast. Ich habe sie zur Kenntnis genommen.

Aber auch verstanden?
Handreichung für die Gläubigen unter uns:
https://www.heise.de/tp/features/Es-han ... 41117.html
Elke hat geschrieben:
Carneol hat geschrieben:
Sorry, das war der richtige Link:


Meines Erachtens leistet man selber keinen Beitrag zum Frieden, wenn man mithilft, dumpe Verschwörungstheorien zu verbreiten.


Liebe Elke,

hast du dir mal das Original angehört?
Carneol hat geschrieben:
Hier noch die komplette Rede von George Friedman im Original:



Wer dann was tatsächlich tut, sieht man ja.

:earth: :om: :rainbow:

Ich finde im Verlauf des Threads wurde meine eingangs gestellte Frage komplett beantwortet.

Nun kann man sich auch gerne noch über Verschwörungstheorien und deren ggf. wahren Kern sowie den Umgang verschiedenster Interessengruppen damit unterhalten. :)

LG :rainbow:
Putin ist ja ein Produkt der Ära Jelzin. Damals kam es ja zu etwas, was aus der westlichen Perspektive als Öffnung und Demokratisierung verstanden wurde, aber für Leute wie Putin war das wohl der Versuch eines Ausverkaufs Russland oder sogar einer Kolonialsiesierung. Ich kann mir vorstellen, dass für Putin die Art wie westliche NGos, Regierungen, Wirtschaftsunternehmen, Medien und Geheimdienste zusammenwirkten, als eine Verschwörung wirkte?

Wobei ich mir unter einer Verschwörung etwas bewusst, geplantes, kontrolliertes vorstellen. Während die Öffnung Russland, auch wenn da viele profitierten, ja ein ungeordneter, marktgetriebener Prozess war.

Und ein Markt scheint ja nahezu das Gegenteil einer Verschwörung zu sein, weil es ja so etwas Unkontrollliertes ist

Marktkräfte sind etwas seltsames halb-lebendiges. Den einen ist es so als würde durch Wunderhand Geld Geld hecken und man schreibt sich dieses Wirtschaftswunder gerne selbst zu. Während man dort, wo das Geld genauso wundersam wie von selbst verschwindet, nach bösen Mächten und Verschwöreren sucht.
In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf dieser Weise geplant war.
Franklin D. Roosevelt (1882-1945)
In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf dieser Weise geplant war.
Franklin D. Roosevelt (1882-1945)


Wikiquote schreibt zu obigen Zitat:

    There are no records of Roosevelt having made such a statement, and this is most likely a misquotation of the widely reported comment he made in a speech at the Citadel (23 October 1935):

      Yes, we are on our way back—not just by pure chance, my friends, not just by a turn of the wheel, of the cycle. We are coming back more soundly than ever before because we are planning it that way. Don't let anybody tell you differently.

Da es in der Politik darum geht, Forderungen druchzusetzten, ist es natürlich trivialerweise so, dass das was passiert meistens von irgendwem irgendwie gewollt war. Eben weil es für nahezu jede Richtung Interessenverbände, Think Tanks und Lobbies gibt, kann eigentlich nichts passieren, ohne das irgendwer froh ist, dass sein Plan aufgegangen ist.

Dies täuscht darüber hinweg dass die politisches Prozesse, ja selber ein Ringen, Intrigieren und Kompromisseschmieden sind - also komplexe, multifaktorielle und damit dem Zufall unterworfene Prozesse.

Obiges Zitat dient allen möglichen Leuten dazu, diese Komplexität zu leugnen und sich die Welt einfach zu machen.

Wer ist online?

Insgesamt sind 3 Besucher online. Im Detail: 0 sichtbare Mitglieder (oder Bots), 0 unsichtbare Mitglieder und 3 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 214 Besuchern, die am 27.02.2017 23:21 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste