kleine Anmerkung: die Pressekonferenz von Friedman fand 2015 statt und Europa 2015 meint den Ukraine-Gewaltkonflikt. Gerade für diesen Krieg liegt die Vermutung nahe, dass der wirtschaftliche Bankrott und die innere Zerissenheit der Ukraine auch mit der geopolitischen Situation und dem Einfluss der Großmächte zu tun haben.

So erkläre ich mir die Rhetorik Friedmans, die sehr an jene des Kalten Krieges erinnert. Stellvertreterkonflikte, manipulative Strategien bis zum bewussten Anheizen von Konflikten, Denken in militärischen Blöcken, Spionage und Waffenlieferungen der Großmächte an die Verbündeten prägten das damalige Weltgeschehen.