Welchen Sport macht ihr so ?

Moderator: void

Wandern , pilgern , Radfahren (Trails und Langstrecke).
Derzeit verletzungsbedingt nichts (werde Trails wieder meiden ) ;)
Younggo

LG :)
und ich lauf lauf lauf,oder schwimme gerne,aber ohne hetze :P
Yoga, eine kleine Runde Nordic Walking (je 1x die Woche)
Schwimmen, Radfahren, Freeclimbing. Seit ein paar Wochen Tai Chi. Auf Langhantelkniebeugen verzichte ich seit einem Oberschenkelhalsbruch, vermutlich auch besser so :>
Ich betreibe seit nunmehr 17 Jahren Kenjutsu, seit 6 Jahren Iaido und verschiedene Kampfkünste, die mit Schwertern, Säbeln oder Stöcken arbeiten.

Um da und im Alltag auch fit zu sein mache ich noch etwas Work Out mit dem eigenen Körpergewicht. Calisthenics nennt man das heutzutage glaube ich :?
So Liegestütze und Klimmzügezeugs in allen möglchen Variationen halt.
Alles, was in der freien Natur möglich ist; vor allem aber wandern, joggen und Yoga :)
Meinen "besonderen" Sport, das Schwimmen, kann ich mit Achtsamkeit verbinden, und mache sowas wie Schwimm-Yoga, also beispielsweise jedes zweite Tempo ohne Beine, da mich das Brustschwimmen sonst zu wenig fordern würde. Im Sommer genieße ich die besondere Naturnähe, den Anblick der Wellen, der Lichteffekte und Wasserpflanzen unter mir in der Alten Donau, die Temperatur und das Grün des Wassers, das permanente Untertauchen im Rhythmus des Atems, das Geräusch beim Ausstoßen des Atems, die Beanspruchung der Schultermuskulatur. Anstrengung hilft in besonderer Weise, die Schönheit der Natur zu erleben, finde ich.

Dennoch betrachte ich das Schwimmen nicht als Meditation. Meditation hilft mir, eine liebevolle Ausrichtung zu finden, eine tiefere Übereinstimmung. Mein Bäuchlein lässt sie nur leider nicht verschwinden. Sport gibt dagegen ein tolles Körpergefühl und wohlige Erschöpfung.

Leider steht der Sport für mich in Konkurrenz zur Meditation und bewirkt manchmal, dass die Meditation zu kurz kommt. Andere häufige Aktivitäten, etwa Chorsingen und Wandern, sind grundsätzlich mit Gemeinschaft verbunden. Da erlebe ich kein solches Entweder – Oder.
Karnataka hat geschrieben:
Meinen "besonderen" Sport, das Schwimmen, kann ich mit Achtsamkeit verbinden, und mache sowas wie Schwimm-Yoga, also beispielsweise jedes zweite Tempo ohne Beine, da mich das Brustschwimmen sonst zu wenig fordern würde.

Das finde ich witzig, als ich noch regelmäßig geschwommen bin, hab ich das ähnlich gemacht:
die ersten 200m normal, dann jeweils 100m 1 Zug über Wasser, 1 Zug unter Wasser mit Atem anhalten, 1:2, 1:3, 1:2, 1:1 und dann wieder normal. :)
Wenn man noch die Natur dabei hat (schöne Beschreibung!), würde ich allerdings keine Achtsamkeit auf technische Variationen legen sondern auch lieber die Natur genießen. :mrgreen:
Das hat dann allerdings schon was von Meditation.
zur Musi..mitzappeln und laut "mitsingen :mrgreen: ":

vorwiegend zu denen....



die sind seehr dynamisch. :lol:
Jaa, RHCP habe ich immer im Auto, für Staus.
Ist dann zwar nur Sitztanz, aber dafür umso härter! :upsidedown:
+ Joggen , habe ich nicht für möglich gehalten , dass aus mir noch mal ein Jogger wird :D
LG :sunny:

Wer ist online?

Insgesamt sind 3 Besucher online. Im Detail: 0 sichtbare Mitglieder (oder Bots), 0 unsichtbare Mitglieder und 3 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 214 Besuchern, die am 27.02.2017 23:21 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste