Tee trinken

Moderator: void

Noch jemand Teetrinker? Wer mag Longjing-Tee?
Extrem viel gesundheitsgefährdende Pestizide in Tees. Selbst in solchen die angeblich biologisch angebaut sind. Den Asiaten scheint da jegliche Sensibilität zu fehlen. Na ja, da müssen ja auch Kinder arbeiten ...
pamokkha hat geschrieben:
Noch jemand Teetrinker? Wer mag Longjing-Tee?


Im Winter sehr gerne :)
Alle möglichen Sorten von Tee, Longjing-Tee sagt mir allerdings nichts...
Soll einer der besten grünen Tees sein, Anbaugebiet Longjing. Kannte ich auch noch nicht.


laut http://www.chinarundreisen.com/china-in ... er-tee.htm
"Es gibt mehr als 1000 verschiedene Sorten, die dabei dem Grünen Tee zugeordnet werden. Longjing-Tee (= „Drachenbrunnen“, „Drachenquelle“) gehört zu den besten Sorten und ist ein edler chinesischer grüner Tee. Er hat einen sehr sanften, leicht süßlichen Geschmack."

Gruß cinnamon
Hier *lächelnd die Hand hebt*

Allerdings nur Schwarztee. Gelegentlich auch weißen Lotustee in der chinesischen Pagode in den Gärten der Welt in Berlin :)

Mein lieblings Teeladen ist das "Tee Tea Theà" in der Goltzstraße in Schöneberg.
Ich mag Krümeleistee Waldfrucht von "Classic".
Im Winter trinke ich auch mehr. Daher suche ich jetzt nach etwas Inspiration.

Longjing gibt es auch günstig und wird von Chinesen, aufgrund seiner Kühlungseffekte (?) auch gerne im heißen Sommer getrunken.
Ich bevorzuge grüne Tees mit kräftigen Geschmack, aber nicht zu grasig. Der japanische Sencha Warashina schmeckt kräftig und fast würzig. Bancha finde ich auch gut, dass sind zerstückelte Stengel der Teepflanze. Hab gelesen, dass die Stücke nach dem Aufguss auch mitgegessen werden. So dass man alle Nährstoffe wie bei Matcha zu sich nehmen kann.
Aus Kolumbien (nicht geröstet) mag ich Mate-Tee, ist eigentlich ein Kraut. Ist vielen etwas zu bitter und färbt den Spülschwamm für immer grün :mrgreen: Oder Cystrose-Tee aus Europa, der schmeckt mehr blumig und stillt den Durst. Naja, will jetzt nicht alles aufzählen, aber ja, ich liebe Tee :)
Ich finde Mate nicht nur ein wenig bitter. Der kann einem ganz schön die Schuhe ausziehen. In Myanmar werden bereits aufgegossene Teeblätter, aber auch in anderer Form, als Gewürz für das Essen mitbenutzt.
pamokkha hat geschrieben:
Noch jemand Teetrinker? Wer mag Longjing-Tee?

Hallo pamokkha,

bin auch Teetrinker, aber Longjiing kenne ich nicht.

Bei mir gibt es schwarze, grüne und Kräuterteemischungen (je nach Geschmack, Tageszeit und Wirkung), möglichst (aber nicht immer) ohne künstliches Aroma, und Früchteteemischungen. Bei letzteren mach ich mir gerne einige Scheiben frischen Ingwer mit rein während der Tee zieht. Wärmt gut durch und ist sehr lecker. Im Sommer frische Minze aus dem Garten ins Glas und heisses Wasser drauf.

Grüße :rainbow:
Grüner Tee setzt bei mir ähnliche Endorphine frei wie Schokolade. :P Den Longidings kenn ich nicht. Zurzeit trinke ich gern Gyokuru oder Sencha, beide aus Japan und natürlich Bio. Sehr gern mag ich auch Bio-Jasmintee (aus China). Ich hab sogar so ein Thermometer, denn das Wasser soll ja eine bestimmte Temperatur haben, ehe man den grünen Tee aufbrüht; meist so um die 70 Grad.

Stero hat geschrieben:
Extrem viel gesundheitsgefährdende Pestizide in Tees. Selbst in solchen die angeblich biologisch angebaut sind.


Weichei. 8)
Elke hat geschrieben:
Zurzeit trinke ich gern Gyokuru oder Sencha, beide aus Japan und natürlich Bio...


Die beiden mag ich auch. Auch wenn der Gyokuru für mich kein Alltagstee ist.

Als ich angefangen habe, richtigen Tee zu trinken - nicht den heimatlichen Ostfriesentee - gab es einen Bhikkhu-Tee. Den musste ich natürlich gleich haben. :roll: War aber auch lecker, irgendein Schwarztee mit Vanille.

Heutzutage trinke ich bevorzugt grünen Tee aus China und Japan oder auch mal einen Oolong.
Mir ist Tee zu tricky - ich mag lieber Kaffee aus der Maschine: anstellen und fertig. Ist wie mit diesen Raketen: fire and forget.
Immer auf die Uhr zu starren, ist nicht so mein Ding...
Schwarzen Tee (Darjeeling oder Cheylon-Assam) trink ich mal eine Tasse nur mit Rohrzucker, ab und an gerne auch Earl Grey mit Milch und Kandis, beim grünen Tee (vormittags Kanne voll) die Mischung mit Lemongras und Ingwer. Kräutertees hab ich mal verschiedene Mischungen geschenkt bekommen, Früchtetee "Erdbeer-Vanille" oder "Rote Grütze" (abends Kanne voll) mit Ingwer und Kandis. Ach ja, da gibt's noch Basen-Aktiv-Tee und Orientalischen Gewürztee. Allesamt sehr lecker. Aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache...
Ich trinke gerne Tee. Je nachdem wo nach mir gerade ist. Von den Grüntees mag ich die gedämpften Tees wie zb. Sencha..von den gerösteten mag ich Gunpowder, mit frischer Nanaminze (Marokkanisches Nationalgetränk). Weißen Tee wie z.b. Yunnan silver Tip mag ich auch. Aber auch grünen Mate.. dann mit einem spritzer Limette und braunem Zucker...
Griechischen Bergtee mit Honig, kann man sehr gut über den Tag auch kalt trinken... Ein Earl Grey darf es auch schonmal sein... Und den von pamokkha erwähnten schwarzen Tee mit Vanille, kenne ich als typisch mauritisch..auch lecker...
pamokkha hat geschrieben:
Noch jemand Teetrinker? Wer mag Longjing-Tee?

Teetrinker? Teesäufer!
http://zensplitter.blogspot.de/search/label/Tee
Weiß hier jemand einen Lieferanten bzw. Keramik-Künstler für Raku-Schalen?
Jaaah, Darjeeling von der Teekampagne...bio und mit chemischer Analyse der "Rückstände"...mit Milch/Sahne, ohne Zucker....und das Wasser !! muß gut sein...sonst is der Tee im Eimer..;)
Tychiades hat geschrieben:
Weiß hier jemand einen Lieferanten bzw. Keramik-Künstler für Raku-Schalen?

Ich schätze Jochen Rüth sehr und habe ein paar Schalen von ihm. Er macht nicht nur Raku, sondern ist technisch ziemlich vielseitig.

()
Sudhana hat geschrieben:
Ich schätze Jochen Rüth sehr und habe ein paar Schalen von ihm. Er macht nicht nur Raku, sondern ist technisch ziemlich vielseitig.

()


Besten Dank.
Ein Tipp von mir, wer schwarz und mild mag - eine echte Spezialität:

Nepal Buddhibal's Best First Flush

sogar der Name passt. :)
pamokkha hat geschrieben:
Als ich angefangen habe, richtigen Tee zu trinken - nicht den heimatlichen Ostfriesentee - gab es einen Bhikkhu-Tee. Den musste ich natürlich gleich haben. :roll:

Meine Zahnpasta heisst "Theramed Original" auch nur wegen dem Name. Wie meine Zaehne leuchten! :mrgreen:
Zahncreme ohne Mikroplastik ist besser. 8) Mal googeln.
Samten hat geschrieben:
...und das Wasser !! muß gut sein...sonst is der Tee im Eimer..;)


Wie wahr! Ich hab mal eine Zeit lang in einem Haushalt mit stark kalkhaltigem Wasser gelebt und da hat mir keiner meiner Tees mehr wirklich geschmeckt. Hier habe ich nun eine Umkehrosmose-Anlage und kann meine Tees wieder genießen. :)
Kauft ihr euren Tee lokal oder online? Falls online, könnt ihr einen Shop empfehlen?
Spock hat geschrieben:
pamokkha hat geschrieben:
Als ich angefangen habe, richtigen Tee zu trinken - nicht den heimatlichen Ostfriesentee - gab es einen Bhikkhu-Tee. Den musste ich natürlich gleich haben. :roll:

Meine Zahnpasta heisst "Theramed Original" auch nur wegen dem Name. Wie meine Zaehne leuchten! :mrgreen:


:lol: warum bin ich da nicht eher draufgekommen
Sudhana hat geschrieben:
Teetrinker? Teesäufer! http://zensplitter.blogspot.de/search/label/Tee


Danke für den Lesetipp, Sudhana. Yin Zhen gefällt mir auch.

Hast du als Vieltrinker denn einen Alltagstag? Damit meine ich Tee in der Preisklasse nicht über €10 pro 100g.

Ich kaufe mir gerne mal einen besonderen Tee, brauche aber auch einen für jeden Tag.
pamokkha hat geschrieben:
Sudhana hat geschrieben:
Teetrinker? Teesäufer! http://zensplitter.blogspot.de/search/label/Tee


Danke für den Lesetipp, Sudhana. Yin Zhen gefällt mir auch.

Hast du als Vieltrinker denn einen Alltagstag? Damit meine ich Tee in der Preisklasse nicht über €10 pro 100g.

Ich kaufe mir gerne mal einen besonderen Tee, brauche aber auch einen für jeden Tag.

Auf der Arbeit trinke ich derzeit einen einfachen Wu Lu (Nebeltee). Wegen der Menge lege ich aus Gesundheitsgründen Wert auf Rückstandskontrolle nach EG-Öko-Verordnung, in Deutschland kontrolliert (DE-ÖKO-001). Ich kaufe pfundweise, das ergibt mit Rabatt einen Kilopreis von 53,20 €. Mehr als zwei Aufgüsse sind da natürlich nicht drin; die sind allerdings trinkbar. Voraussetzung ist weiches Wasser, kontrollierte Aufgusstemperatur (75°-80°) und Ziehzeit (2 bzw. 3 Minuten).

Meine anderen Tees kaufe ich mittlerweile direkt in China. Die Wartezeiten sind zwar erheblich (was an der deutschen Zollbürokratie liegt, ca. 3/4 der Wartezeit liegt die Ware in Frankfurt herum) aber das Preis/Qualitätsverhältnis ist unschlagbar und insbesondere der Mengenrabatt ist viel größer als hierzulande üblich. Ich teile mir die Ware in 50g-Päckchen auf und schweiße sie in Vakuumbeutel ein; Grüntees halten sich so ohne Aromaeinbuße mindestens ein Jahr. Oolongs und Tie Guan Yins sind, was Lagerzeit angeht, ohnehin relativ unempfindlich.

()
Bereit für seinen Morgentee

setzt sich ein Mönch ganz still hin —

und nimmt die Chrysanthemen wahr.

Bashô
Im verborgenen Tal wächst das geheimnisvolle Kraut,
es dient als Medium zum Eintritt in den Weg.
Holzfäller sammeln seine Blätter, der köstliche Duft
fließt in ein irdenes Gefäß.
Es beruhigt die Sorgen, klärt und leert das Bewusstsein,
erhellt den Geist und beleuchtet die Bühne des Verstehens.
Ohne die Lebensenergie abzunutzen, veranlasst es
direkt die Dharma-Tore, sich zu öffnen.

Baotang Wuzhu (保唐无住, 714–774)

()

Wer ist online?

Insgesamt ist 1 Besucher online. Im Detail: 0 sichtbare Mitglieder (oder Bots), 0 unsichtbare Mitglieder und 1 Gast
Der Besucherrekord liegt bei 214 Besuchern, die am 27.02.2017 23:21 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast