Buddhistischer Salon ist öffentlich

Moderator: void

Der Buddhisitsche Salon war bisher nicht öffentlich, das heißt, er war nur für MItglieder zu sehen, und entsprechend konnten auch nur Mitglieder dort Beiträge lesen und/oder erstellen.
Nach reiflicher Überlegung sind wir zu dem EIndruck gekommen, dass ein Bereich, der für ein thematisch freieren Austausch geschaffen ist, diese "Verborgenheit" nicht benötigt.
Wir haben den Buddhistischen Salon daher ab sofort, genau wie alle anderen Forenbereiche, öffentlich geschaltet.
Weiterhin nur für Mitglieder sichtbar sind alle Bereiche unter "Buddhaland Server": "Mitteilungen", "Anregungen und Kritik" sowie "Probleme und Bugs".
Gute Idee! Jetzt sollte das Kind nur noch einen angemessenen Namen erhalten. Wenn es darum gehen soll, dass in diesem Salon frei auch über nichtbuddhistische Themen parliert wird, dann sollte das Adjektiv "buddhistisch" vor dem "Salon" gestrichen werden. Oder gleich die gute alte "Plauderecke" wieder eingeführt werden.

Onda
Onda hat geschrieben:
Gute Idee! ... Wenn es darum gehen soll, dass in diesem Salon frei auch über nichtbuddhistische Themen parliert wird, dann sollte das Adjektiv "buddhistisch" vor dem "Salon" gestrichen werden.

Gute Idee! Darum sollte es gehen! Nicht dass der Buddha-Sicherheitsdienst die ganze Zeit hinter einem herschnüffelt. 8)
diese transparenz ist sehr durchsichtig :D :D :D
.
Irgendwie verliert der Salon dadurch aber den Kuschelcharakter. Habt Ihr Euch das auch gut überlegt? Da kann ja jeder gleich ins Wohnzimmer schauen. Wie in Holland, wo es keine Gardinen gibt.
Losang Lamo hat geschrieben:
Irgendwie verliert der Salon dadurch aber den Kuschelcharakter. Habt Ihr Euch das auch gut überlegt? Da kann ja jeder gleich ins Wohnzimmer schauen. Wie in Holland, wo es keine Gardinen gibt.

Hast du was zu verbergen? :wink:
Maybe Buddha hat geschrieben:
Losang Lamo hat geschrieben:
Irgendwie verliert der Salon dadurch aber den Kuschelcharakter. Habt Ihr Euch das auch gut überlegt? Da kann ja jeder gleich ins Wohnzimmer schauen. Wie in Holland, wo es keine Gardinen gibt.

Hast du was zu verbergen? :wink:

Also, so einiges, was in der Plauderecke abläuft, finde ich nicht unbedingt gesellschaftsfähg. Also, ein Aushängeschild für guten buddhistischen Benimm ist es nicht.
Geht das etwa allein von mir aus? Dann bräuchte ich ja nur den Mund zu halten und auf einmal sähe der Laden hier "voll buddhistisch" aus. :mrgreen:

Na, aber stimmt schon, das Gekiebe geht ja durch alle Titel und beschränkt sich nicht auf den "Salon". Also was soll's.
Losang Lamo hat geschrieben:
...Also, ein Aushängeschild für guten buddhistischen Benimm ist es nicht.....

Wie sind denn deine Vorstellungen von gutem Benehmen? Wirst du ihnen immer gerecht und sind sie unbedingt buddhistisch, was immer du darunter verstehst, oder erwartest du das auch von Nicht-Buddhisten?


Losang Lamo hat geschrieben:
Geht das etwa allein von mir aus? Dann bräuchte ich ja nur den Mund zu halten und auf einmal sähe der Laden hier "voll buddhistisch" aus.

Richtig LL . Im richtigen Moment mal nichts sagen, hat schon viel Unheil erspart. Ob das dann für dich "voll buddhistisch" aussieht, hängt, so denke ich, davon ab,wie deine Vorstellungen von "buddhistisch" sind.

Das läuft dann für mich auf die Fragen hinaus, wie sind meine Vorstellungen und werden sie hier erfüllt? Werden sie durch eine "Öffentlichkeit" verändert oder nicht?
Jeder kann sich diese Fragen einmal stellen und ich denke, jeder kann sie auch nur für sich beantworten. Und diese Antworten werden sich auch auch immer wieder ändern.
Also: Der buddhistische Salon (es wird Tee gereicht) ist jetzt öffentlich. Dass es sich hierbei eigentlich um einen nichtbuddhistischen Salon handelt, ist Insiderwissen, also nicht-öffentlich. Wie bei allen Grenzen verläuft die zwischen öffentlich und nicht-öffentlich im Ungewissen.

Onda
Onda hat geschrieben:
… Wie bei allen Grenzen verläuft die zwischen öffentlich und nicht-öffentlich im Ungewissen.


Im … Un-Gewissen? :mrgreen:
Erst einmal finde ich sehr gut, dass es nun öffentlich ist.

Fairerweise sollte man aber dann von neuem beginnen, denn die vorangegangenen Beiträge sind ja zumeist mit dem Hintergrund der Nicht-Öffentlichkeit geschrieben worden.
Nur so ein Gedanke, denn ich schrieb eh nichts was nicht jeder lesen darf.

()
Ji'un Ken hat geschrieben:
Richtig LL . Im richtigen Moment mal nichts sagen, hat schon viel Unheil erspart. Ob das dann für dich "voll buddhistisch" aussieht, hängt, so denke ich, davon ab,wie deine Vorstellungen von "buddhistisch" sind.

Im richtigen Moment schweigen............wie geht das ?

Ji'un Ken hat geschrieben:
Jeder kann sich diese Fragen einmal stellen und ich denke, jeder kann sie auch nur für sich beantworten. Und diese Antworten werden sich auch auch immer wieder ändern.

Macht also keinen Sinn, sich Gedanken zu machen, die ändern sich ohnehin wieder.

hedin
hedin hat geschrieben:
Im richtigen Moment schweigen............wie geht das ?

Finde es heraus.

hedin hat geschrieben:
Macht also keinen Sinn, sich Gedanken zu machen, die ändern sich ohnehin wieder.

Wenn das deine momentane Erkenntnis ist, dann ist das für dich so.

Meine Erkenntnis ist hier, dass sich meine Gedanken, Einstellungen, Antworten, immer wieder ändern, dass sie keine absoluten Wahrheiten sind. Das macht sie nicht weniger wertvoll für mich. Aber es hilft mir, sie nicht wichtiger zu nehmen, als sie sind.
Ji'un Ken hat geschrieben:
Losang Lamo hat geschrieben:
...Also, ein Aushängeschild für guten buddhistischen Benimm ist es nicht.....

Wie sind denn deine Vorstellungen von gutem Benehmen? Wirst du ihnen immer gerecht und sind sie unbedingt buddhistisch, was immer du darunter verstehst, oder erwartest du das auch von Nicht-Buddhisten?


Uih, hab ich wieder ein Fettnäpfchen übersehen? Sorry. Ich wollt nur nicht den Claqueur geben. Ich fand es okay, dass die Plauderecke nicht öffentlich war. Mehr wollt ich gar nicht sagen. :razz:

Meine Vorstellung von gutem Benehmen in einem Forum? Z.B. Du-Aussagen zu vermeiden ist eine einfache Höflichkeitsform, die schon einiges ausmacht. :razz:
Losang Lamo hat geschrieben:
Ich fand es okay, dass die Plauderecke nicht öffentlich war. Mehr wollt ich gar nicht sagen.

.....fand ich auch.

Alle Wirkungen haben auch eine Ursache und ich hoffe, dass doch noch etwas durchsickert, welche Ursachen diesem Schritt zu Grunde lagen.
Denn so mir nix, dir nix wird diese Entscheidung nicht entstanden sein; nehme ich mal an.

hedin
Über die Ursachen bin ich mir auch nicht ganz im klaren. Vielleicht damit Leute auch nicht-fachbezogene Unterhaltungen beobachten können und feststellen wie die Leute sind bevor sie sich registrieren.
Allerdings landet jetzt wirklich ALLES bei Google.
Wesentlicher Punkt unserer Überlegungen war, dass wir Threads, die in anderen Rubriken inhaltlich nicht recht passen wollen, in einen unsichtbaren Bereich verschieben müssen, da der Salon nun einmal die Rubrik für den Kessel Buntes ist.
Das sieht – egal ob es um ein kontoverses Thema oder um etwas themenfernes geht – immer so aus, als ob man etwas zu verbergen hätte. Das Moderatorenteam hat den EIndruck, dass das Forum nichts zu verbergen hat.
Ein Forum lebt von der Erkennbarkeit seiner Inhalte.
Und was sagt ihr zu diesem Argument?

Sukha hat geschrieben:

Fairerweise sollte man aber dann von neuem beginnen, denn die vorangegangenen Beiträge sind ja zumeist mit dem Hintergrund der Nicht-Öffentlichkeit geschrieben worden.


posting.php?mode=quote&f=15&p=206733#pr206733
Sukha hat geschrieben:
Und was sagt ihr zu diesem Argument?

Sukha hat geschrieben:

Fairerweise sollte man aber dann von neuem beginnen, denn die vorangegangenen Beiträge sind ja zumeist mit dem Hintergrund der Nicht-Öffentlichkeit geschrieben worden.


posting.php?mode=quote&f=15&p=206733#pr206733

Also mir ist das völlig egal. Ich schreibe überall was ich grade denke bzw ausdrücken und zum besten geben will.
Ich kann daher schwer nachvollziehen das andere dort unterschiede machen und wie diese Unterschiede genau aussehn.

Aber da einige dort ja anscheinend unterschiede machen, könnte man das tun wie du es sagst.
Maybe Buddha hat geschrieben:
...
Ich kann daher schwer nachvollziehen das andere dort unterschiede machen und wie diese Unterschiede genau aussehn.
...

Och, z.B. dieser Thread hier:
Sind eure Partner auch im Darma? (in) Buddhistischer Salon

Im Grunde war mir die Frage zu intim - wozu soll ich hier öffentlich kundtun wie es in meiner Partnerschaft zu Hause läuft?
Aber da es Mascha mit manchem hier nicht so gut ging, hab ich Goodwill gezeigt und es dann doch noch beantwortet.

Ist nicht so richtig schlimm, dass es nun ganz öffentlich ist(Der Name meines Gatten und sein Arbeitsplatz steht ja nicht dabei)... Aber begeistert bin ich von dieser breiten Veröffentlichung nun auch nicht, muss ich sagen. :? Vielleicht hätte ich mir meine Formulierungen und die Menge an Preisgegebenem dann doch noch anders überlegt.

Edit: oder diese ganzen "Meta-Diskussionen" (Ironischer Kommentar, sachliche Kritik oder Klappe halten? (in) Buddhistischer Salon) . Das hat vielleicht den Vorteil, dass es gleich weniger Neuanmeldungen gibt? So wird's überschaubarer und stille Leser brauchen sich nicht mehr anzumelden.
Ji'un Ken hat geschrieben:
Wir haben den Buddhistischen Salon daher ab sofort, genau wie alle anderen Forenbereiche, öffentlich geschaltet.


Geht in Ordnung Chef.
Eine wunderschöne Nachricht! Das hätte man schon lange machen.

Wer ist online?

Insgesamt sind 4 Besucher online. Im Detail: 0 sichtbare Mitglieder (oder Bots), 0 unsichtbare Mitglieder und 4 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 214 Besuchern, die am 27.02.2017 23:21 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste