Forum Theravada/Palikanon

Moderator: void

Hallo,

im Forum Theravada/Palikanon ist schon länger nichts los, einige wollen aber dass die Gruppe bestehen bleibt. Es gibt auch 2 Aufnahmeanträge, aber keinen Gruppenleiter der sie bearbeitet. Mirco wollte das machen, es ist aber irgendwie nicht dazu gekommen.

Was soll man nun machen mit dieser Gruppe? Hat vielleicht jemand Interesse dort Gruppenleiter zu sein? Wie es jetzt aussieht, ist da nicht viel zu tun.
Es wäre schade, wenn bei Interesse von 2 Mitgliedern, diese Gruppe im Sande verläuft.

Ich bin kein Theravada Anhänger, aber der PK ist für mich Kernwerk für mein Verständnis der Lehre.

Ich kann diese Gruppe gern solange kommissarisch rein organisatorisch 'leiten', bis sich jemand findet, der Theravada praktiziert und von der Gruppe akzeptiert wird.
Wenn die Gruppe es wünscht, würde ich dann gehen.
Ich finde, die Gruppe sollte auf inaktiv gesetzt werden. Wer zu Theravada schreiben möchte, sollte dies im öffentlichen Theravada-Bereich tun (können).
fotost hat geschrieben:
Es wäre schade, wenn bei Interesse von 2 Mitgliedern, diese Gruppe im Sande verläuft.

Ich bin kein Theravada Anhänger, aber der PK ist für mich Kernwerk für mein Verständnis der Lehre.

Ich kann diese Gruppe gern solange kommissarisch rein organisatorisch 'leiten', bis sich jemand findet, der Theravada praktiziert und von der Gruppe akzeptiert wird.
Wenn die Gruppe es wünscht, würde ich dann gehen.

Ich fänds toll.
Also mir ist jede Lösung recht, würde nur vorschlagen dass wir noch ein paar Tage abwarten bis das alle gelesen haben.
pamokkha hat geschrieben:
Ich finde, die Gruppe sollte auf inaktiv gesetzt werden. Wer zu Theravada schreiben möchte, sollte dies im öffentlichen Theravada-Bereich tun (können).

Diesen Antrag bzw. Vorschlag kann ich unterstützen.
Zu dieser Gruppe möchte ich noch was sagen.

Im öffentlichen Theravadaforum sind oft während der Besprechung eines Themas Beiträge mit Sichtweisen aus anderen Richtungen gepostet wurden. Das empfand ich allmählich als so störend, dass ich diese Gruppe gegründet habe damit man ungestört diskutieren kann. Ursprünglich wollte ich dass sie öffentlich einsehbar ist, habe aber erst später bemerkt dass ich die dazu nötige Einstellung übersehen habe. Danach habe ich sie auf Wunsch einiger Mitglieder uneinsehbar belassen.

Die Gruppe war gedacht für Leute die nach dem Theravada praktizieren, aber weil es im Forum auch Teilnehmer gibt die sich alleine dem Palikanon widmen, habe ich das mit einbezogen. Die meisten Aufnahmeanträge gab es allerdings von Praktizierenden anderer Richtungen oder von Freigeistern. Schließlich gab es immer weniger Beiträge, einige haben Buddhaland überhaupt verlassen, und den letzten Eintrag gab es am 21.08.2016.

Wie es aussieht besteht kein Interesse daran, diese Gruppe nach dem ursprünglichen Zweck, dem sie gewidmet war, fortzuführen. Mittlerweile wurde sie umbenannt in "Gruppe Praxis nach Theravada/Palikanon" was ich ebenso sinnvoll finde wie dass sie inaktiv gestellt wurde.
mukti hat geschrieben:
Die meisten Aufnahmeanträge gab es allerdings von Praktizierenden anderer Richtungen oder von Freigeistern. Schließlich gab es immer weniger Beiträge, einige haben Buddhaland überhaupt verlassen,
Hallo mukti, ich habe hier mitgelesen, weil ich an Erfahrungen von Gruppen/Gruppenleitung interessiert bin.
Deswegen hätte ich zu Deiner Aussage Fragen:
Ich vermute, dass die „Schulfremden“ und Freigeister auch aufgenommen wurden? Würdest Du Dir dahingehend ein Urteil erlauben - hat deren Aufnahme, dem Fortbestand der Gruppe eher geschadet? Oder lag es Deiner Meinung nach an einem Missverhältnis mit einfach zu wenigen Theravadins?
mukti hat geschrieben:
Wie es aussieht besteht kein Interesse daran, diese Gruppe nach dem ursprünglichen Zweck, dem sie gewidmet war, fortzuführen. Mittlerweile wurde sie umbenannt in "Gruppe Praxis nach Theravada/Palikanon" was ich ebenso sinnvoll finde wie dass sie inaktiv gestellt wurde.

Info: Es sind alle Foren des Bereichs einheitlich in "Gruppe..." umbenannt worden. Dabei wurden die sonstigen Namensbestandteile nicht verändert. Entweder wurde "Forum..." in "Gruppe..." umbenannt oder "Gruppe..." dem Namen vorangestellt. Der Zusatz "inaktiv" soll nur deutlich machen, dass es keinen Gruppenleiter und keine Aktivität gibt, damit man sich nicht wundert. Ansonsten ändert sich am Zugang nichts und bei Aktivität kann der Zusatz einfach wieder entfernt werden.
kilaya hat geschrieben:
Info: Es sind alle Foren des Bereichs einheitlich in "Gruppe..." umbenannt worden. Dabei wurden die sonstigen Namensbestandteile nicht verändert. Entweder wurde "Forum..." in "Gruppe..." umbenannt oder "Gruppe..." dem Namen vorangestellt. Der Zusatz "inaktiv" soll nur deutlich machen, dass es keinen Gruppenleiter und keine Aktivität gibt, damit man sich nicht wundert. Ansonsten ändert sich am Zugang nichts und bei Aktivität kann der Zusatz einfach wieder entfernt werden.


In diesem Fall wurde nicht nur "Forum" gegen "Gruppe" getauscht, sondern zusätzlich ist noch "Praxis nach" dem "Theravada/Palikanon" vorangestellt worden. Das entspricht der ursprünglichen Absicht, einen ungestörten Bereich für Praktizierende dieser Richtung zu schaffen.
Allerdings habe ich auch anderweitig Praktizierende aufgenommen, als sich bereits abgezeichnet hat dass sich die Sache nicht so recht entwickeln wird. So wünschenswert der neue Zusatz also ist, so wenig stimmt er mit den tatsächlichen Gegebenheiten überein.

Das "Inaktiv" scheint ebenfalls keine perfekte Lösung zu sein, weil das auch nicht mehr stimmt, sobald dort wieder ein Beitrag erscheint. Das wäre ja auch ohne Gruppenleiter möglich. Falls dort aber wieder Aktivitäten stattfinden, wer entscheidet dann über die Aufnahme neuer Mitglieder?

Was mich betrifft, so habe ich diese Gruppe losgelassen als ich die Leitung zurückgelegt habe. Ajung hat daraufhin gemeint, dass er die Gruppe dann ja löschen kann. Da war ich dafür und bin es auch jetzt noch, wenn sich kein einschlägig praktizierender Leiter findet. Bekanntlich ist alles vergänglich, warum etwas bewahren das zu Ende ist und an den Worten kleben, die dort gefallen sind. Wenn jemand, der nach Theravada/Palikanon praktiziert, die Gruppe erhalten möchte, dann muss er eben den Leiter machen - das ist meine Meinung als ehemaliger Begründer. Außerdem kann ja bei Bedarf eine solche Gruppe jederzeit neueröffnet werden.
Hallo Baika,

Baika hat geschrieben:
mukti hat geschrieben:
Die meisten Aufnahmeanträge gab es allerdings von Praktizierenden anderer Richtungen oder von Freigeistern. Schließlich gab es immer weniger Beiträge, einige haben Buddhaland überhaupt verlassen,
Hallo mukti, ich habe hier mitgelesen, weil ich an Erfahrungen von Gruppen/Gruppenleitung interessiert bin.
Deswegen hätte ich zu Deiner Aussage Fragen:
Ich vermute, dass die „Schulfremden“ und Freigeister auch aufgenommen wurden? Würdest Du Dir dahingehend ein Urteil erlauben - hat deren Aufnahme, dem Fortbestand der Gruppe eher geschadet? Oder lag es Deiner Meinung nach an einem Missverhältnis mit einfach zu wenigen Theravadins?


Zuerst war die Gruppe für einschlägig Praktizierende unter sich gedacht, später habe ich andere Interessenten auch aufgenommen. Das würde ich heute nicht mehr tun, weil es dafür ja bereits das öffentliche Theravada-Forum gibt. Abgesehen von Schriftkenntnissen geht es doch auch sehr um Erfahrungen bzw. die praktische Umsetzung. Die ist eben in den verschiedenen Richtungen nicht gleich. Im Buddhaland waren Anhänger anderer Richtungen immer zahlreicher vertreten als die des Theravada. So mag es auch daran gelegen haben, dass es zu wenig Theravadins gab, dass da nichts weitergegangen ist.
Ich denke auch, dass geschlossene Unterforen den diesen Weg (Zugang) Praktizierenden vorbehalten sein sollte. Man muss allerdings schauen, dass es auch Leute gibt, die "mischen" oder "experimentieren". Es ist vielleicht selten, aber es gibt schon Leute die ihren Schwerpunkt auf eine Linie (Praxis) setzen, am Rande aber, und, wie ganz selbstverständlich, methodische Aspekte anderer Traditionen einflechten.
Theravada: das war für mich Satinanda. Es gibt wohl ein Archiv. Die Frage ist wirklich inweit es notwendig ist eine Grenze zu setzen und offen, durchlässig, zugänglich, zu sein; das entscheidet eben "die Gruppe"; die "Orga", der/die Administratorin, LeiterIn.
Das ist "in Real" nicht anders.
accinca hat geschrieben:
pamokkha hat geschrieben:
Ich finde, die Gruppe sollte auf inaktiv gesetzt werden. Wer zu Theravada schreiben möchte, sollte dies im öffentlichen Theravada-Bereich tun (können).

Diesen Antrag bzw. Vorschlag kann ich unterstützen.


:like:
Morpho hat geschrieben:
Ich denke auch, dass geschlossene Unterforen den diesen Weg (Zugang) Praktizierenden vorbehalten sein sollte. Man muss allerdings schauen, dass es auch Leute gibt, die "mischen" oder "experimentieren". Es ist vielleicht selten, aber es gibt schon Leute die ihren Schwerpunkt auf eine Linie (Praxis) setzen, am Rande aber, und, wie ganz selbstverständlich, methodische Aspekte anderer Traditionen einflechten.
Theravada: das war für mich Satinanda. Es gibt wohl ein Archiv. Die Frage ist wirklich inweit es notwendig ist eine Grenze zu setzen und offen, durchlässig, zugänglich, zu sein; das entscheidet eben "die Gruppe"; die "Orga", der/die Administratorin, LeiterIn.
Das ist "in Real" nicht anders.


Der Sinn dieser Gruppe war nun mal den Palikanon in Kombination mit Theravada oder für sich alleine zu diskutieren. Palikanon ohne Theravada geht ja noch, wenn man halt Kommentare und Traditionen weglassen möchte, ohne sie zu diskriminieren. Den Palikanon auch in Kombination etwa mit japanischem, chinesischem oder tibetischem Buddhismus zu diskutieren, das ist eine andere Baustelle.

Generell ist es doch so, dass solche Gruppen gegründet werden damit sich die Mitglieder auf ihre eigene Praxis konzentrieren können. Dazu ist es nötig anderes auszugrenzen.
@mukti
Ganz lieben Dank für die Beantwortung meiner Fragen. :rose:
Ja, eben @Mukti.
Da derzeit keine einschlägig- Theravada- Praktizierenden die Gruppe leiten oder begleiten, ist auch keiner da der entscheiden kann was ausgegrenzt werden muss bzw. wovon sich distanziert
(nach bestem Wissen und Gewissen sozusagen). Gehen wir mal nach Real, ist ja zumindest ein "Checker" unabdingbar für den Fortbestand einer Gruppe bzw., sehr wichtig, um die Pfad-Authentizität zu bewahren.
Ich würde noch mal versuchen sie deaktivieren zu lassen (auch vor dem Hintergrund, dass kein Theravada-Mod-global vorhanden ist)
Ich finde man bräuchte für das oeffentliche Theravadaforum einen Moderator aus dem Bereich. Bitte meldet euch.

Wenn die Diskussionen dort gut laufen, braucht es kein geschlossenes Forum.
void hat geschrieben:
Ich finde man bräuchte für das oeffentliche Theravadaforum einen Moderator aus dem Bereich. Bitte meldet euch.
Als Anregung: Vielleicht wäre hier proaktives Handeln sinnvoll? :?
Was würde dagegensprechen, die Bereitschaft bei bekannten Theravada-Gemeinschaften zu erfragen, ob Interesse bestünde, sich hier aktiv miteinzubringen?

Diese Aufgabe müsste wohl von @mukti oder einem anderen Theravadin übernommen werden. Entschuldige bitte, mukti, wenn ich Dich da direkt so miteinbeziehe. Ich stelle mir Deine Rolle als "Einzelkämpfer" im Buddhaland manchmal mühsam und beschwerlich vor. Ich wünsche Dir, dass Du zukünftig dahingehend Positives erfahren wirst! :sunny:
Ich bin sehr sicher, dass ich das "Praxis nach" nicht selbst hinzugefügt habe. Kann es sein, dass das früher schon mal umbenannt wurde? Mit "Inaktiv" soll tatsächlich mehr gemeint sein, dass es keinen Gruppenleiter gibt. Vielleicht kann man das besser lösen. Wenn es "gelöscht" werden soll, würde ich eher vorschlagen es in "Archiv" umzubenennen und stehen zu lassen.
¨Archiv¨ würde vermutlich am meisten Sinn machen (imho), wenn grade kein Bedarf besteht. Wobei ich da rein egoistisch denke, aber vllt sollte ich mir auch ma n Zettelkasten anlegen...
kilaya hat geschrieben:
Ich bin sehr sicher, dass ich das "Praxis nach" nicht selbst hinzugefügt habe. Kann es sein, dass das früher schon mal umbenannt wurde? Mit "Inaktiv" soll tatsächlich mehr gemeint sein, dass es keinen Gruppenleiter gibt. Vielleicht kann man das besser lösen. Wenn es "gelöscht" werden soll, würde ich eher vorschlagen es in "Archiv" umzubenennen und stehen zu lassen.


Vielleicht ist es vorher schon umbenannt worden, ohne dass ich es bemerkt habe.
Ansonsten sehe ich wie gesagt keinen Sinn darin die Gruppe stehen zu lassen, aber stören tut es mich auch nicht.
Baika hat geschrieben:
Ich stelle mir Deine Rolle als "Einzelkämpfer" im Buddhaland manchmal mühsam und beschwerlich vor. Ich wünsche Dir, dass Du zukünftig dahingehend Positives erfahren wirst! :sunny:


Das ist sehr freundlich von dir, aber ich habe mich mittlerweile darauf eingestellt wie es im Forum läuft und habe keine Ambitionen. Ein wenig lesen und schreiben, alles Bestens. Positive Erfahrungen wünsche ich dir auch gerne :)
Hallo,

ich wurde erwähnt: Nein, ich hab kein Interesse daran, hier zu moderieren.

Alles Gute

Wer ist online?

Insgesamt sind 2 Besucher online. Im Detail: 0 sichtbare Mitglieder (oder Bots), 0 unsichtbare Mitglieder und 2 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 214 Besuchern, die am 27.02.2017 23:21 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste