Buddhistische Gesellschaft München

Moderator: void

Hallo,

Noch eine Frage, hat jemand Erfahrung mit dieser "Theravada Gruppe" in München? Ich meine, sie haben eine frei nach der Geschichte dieser Gruppierung eine lange Tradition? Kennt sie jemand?

http://www.buddhismus-muenchen.de

Es gibt ja noch das "Buddha Haus" In München, was ursprünglich Ayya Khema gegründet hat, kennt das jemand? Wie sind die Erfahrungen damit?

Ich überlege wohin ich nun bald gehen werde.

http://www.buddhahaus-muenchen.de


Vielen Dank

Hund
Hi Hund,

ich war einmal im Buddhahaus in München. Es war eine sehr freundliche und entspannte Atmo dort. Ich hab mich da sehr wohl gefühlt. Ist allerdings auch schon wieder fast 10 Jahre her.

Namaste
Hi Freeman,

Danke dir für die Antwort, ich bin gespannt ob es sich hier noch jemand finden lässt der sich mit der B-Gessellschaft auskennt. :)
beide Gruppen halte ich für seriös und besuchenswert. Die Buddhistische Gesellschaft München (BGM) geht auf die älteste buddhistische Gruppe in München zurück und ist von der Außendarstellung etwas veraltet und zurückhaltender als z.B. die Stadtgruppe des BuddhaHauses, was man auch sehr gut an der Webpräsentation sehen kann. Dies ist aber auch z.B. bei den anderen Buddhistischen Gesellschaft in Hamburg und Berlin der Fall, die auch mit zu den ältesten Gruppen in Deutschland zählen. Die BGM beschränkt sich in ihrem Angebot nur auf den Theravada klassischer Art, wohingegen das Buddha-Haus auch andere Angebote anbietet. Die BGM bietet auch ein sehr interessantes und vorbildliches Buchprojekt auf Dana-Basis an http://www.dhamma-dana.de/. Das BuddhaHaus besitzt eigene Räumlichkeiten, die BGM hat leider keine eigenen, sondern war früher in der DBU Geschäftsstelle bzw. deren Meditationsraum und nun beim Shambhala Meditationszentrum München Untermieter
Buddhahaus München ist empfehlenswert. Kannst du gut hingehen für den Anfang, sind im Süden alles Schüler von A.K., jetzt mit sehr langer Lehrerfahrung.
@Hund

"Danke dir für die Antwort"

Sehr gerne :-)
Verrückter Narr, vielen Dank für deine Antwort. Warst du mal in der BGM vor Ort? Würde mich sehr interessieren.

no name hat geschrieben:
Buddhahaus München ist empfehlenswert. Kannst du gut hingehen für den Anfang, sind im Süden alles Schüler von A.K., jetzt mit sehr langer Lehrerfahrung.


Sind alles Schüler von A.K? Wer ist A.K? Und was meinst du mit "Süden" Sri Lanka, Thailand?

Würde mich trotzdem noch mehr freuen, wenn Leute etwas über das BGM sagen könnten.

LG
Hund
Möööp, warum gehst Du nicht einfach mal hin? Die beissen nicht. Jedenfalls haben sie mich damals nicht gebissen :mrgreen:

Die können Dir sicher auch ein paar Tips geben, was die Meditationshaltung ect betrifft.
Freeman reloaded hat geschrieben:
Möööp, warum gehst Du nicht einfach mal hin? Die beissen nicht. Jedenfalls haben sie mich damals nicht gebissen :mrgreen:

Die können Dir sicher auch ein paar Tips geben, was die Meditationshaltung ect betrifft.


Bin in München erst nach Sylvester :cry: :lol:
Ah, ok, na dann kann dieser Thread hier ja noch lang werden :mrgreen:
A.K. bedeutet wohl Ayya Khema, die die Inspiration für das BuddhaHaus gegeben hat und die meisten der dort Lehrenden ausgebildet und zum Lehren ermächtigt hat. Mit Süden ist wohl der Süden Deutschlands oder Süden Bayerns gemeint.;-)
Ich kenne die BGM nur aus Zeiten, als sie noch bei der DBU (Deutsche Buddhistische Union) Untermieter waren. Einige der dort Lehrenden aus der BGM und aus dem BuddhaHaus kenne ich auch persönlich bzw. habe sie schon getroffen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Ayya_Khema
http://www.buddha-haus.de/Ayya-Khema.6.0.html
verrückter-narr hat geschrieben:
A.K. bedeutet wohl Ayya Khema, die die Inspiration für das BuddhaHaus gegeben hat und die meisten der dort Lehrenden ausgebildet und zum Lehren ermächtigt hat. Mit Süden ist wohl der Süden Deutschlands oder Süden Bayerns gemeint.;-)


Genau :)

Zur BGM kann ich nichts beitragen. Verrückter-Narr hat ja schon einige Hinweise gegeben. Schau dir einfach beide Adressen an und entscheide selbst.
Ich habe einige Male die BGM besucht, aber nicht als Sanghamitglied. Manchmal laden sie interessante Sprecher ein, und da war ich vor 2-3 Jahren manchmal dabei.

Mein Eindruck ist, dass man dort eine seriöse Theravada-Gruppe vorfindet. Was ich nicht weiß, aber mir vorstellen könnte, ist, dass der Einfluss von Ajahn Buddhadasa recht groß sein könnte. Was mir nicht taugt, für manche aber ideal sein könnte, wenn es denn überhaupt so ist.
pamokkha hat geschrieben:
Was ich nicht weiß, aber mir vorstellen könnte, ist, dass der Einfluss von Ajahn Buddhadasa recht groß sein könnte. Was mir nicht taugt, für manche aber ideal sein könnte, wenn es denn überhaupt so ist.


Hi,danke sehr für die Info. Könntest du erklären, was dir an Ajahn Buddhadasa nicht taugt? Und von wo hast du die Vorahnung das es überhaupt "sein könnte" ?
Ajahn Buddhadasa ist mir, was die Doktrin betrifft, zu wenig orthodox. Ich habe hier ab Seite 72 eine kurze Kritik an Buddhadasa im Kontext des bedingten Entstehens formuliert.

Wenn ich mich richtig erinnere, ist einer der "Leiter bzw. Seniormitglied" ein ehemaliger Mönch der Buddhadasa-sangha. Daher bieten sie auch immer wieder einmal Studien- und Praxisretreats mit Santikaro an. Inwiefern dies die Lehrredeninterpretation dort beeinflusst, kann ich nicht sagen. Ich bin zuversichtlich, dass das Gesagte richtig ist, kann es aber nicht zu 100% bestätigen, da ich, wie gesagt, nur einige Male dort als Gast war.

Aber Buddhadasa hin oder her kann ich einen Besuch empfehlen.
pamokkha hat geschrieben:
Ajahn Buddhadasa ist mir, was die Doktrin betrifft, zu wenig orthodox. Ich habe hier ab Seite 72 eine kurze Kritik an Buddhadasa im Kontext des bedingten Entstehens formuliert.

Wenn ich mich richtig erinnere, ist einer der "Leiter bzw. Seniormitglied" ein ehemaliger Mönch der Buddhadasa-sangha. Daher bieten sie auch immer wieder einmal Studien- und Praxisretreats mit Santikaro an. Inwiefern dies die Lehrredeninterpretation dort beeinflusst, kann ich nicht sagen. Ich bin zuversichtlich, dass das Gesagte richtig ist, kann es aber nicht zu 100% bestätigen, da ich, wie gesagt, nur einige Male dort als Gast war.

Aber Buddhadasa hin oder her kann ich einen Besuch empfehlen.


Okay, also wenn ich es richtig verstanden habe, geht es dir darum das Buddhadasa verschiedene Sutren "falsch" Interpretiert bzw aus Unkenntnis sie ignoriert (Weil er sie eben nicht gelesen hat)
Die Frage hier wäre: Ist es für Dich, wirklich so wichtig, jedes Wort der Lehre bis auf denn Knochen "richtig" zu interpretieren? Also könnte man sagen, der Pali Kanon ist "Perfekt" und sollte auch so behandelt werden?
https://en.wikipedia.org/wiki/Buddhadasa#Works

His personal practice was very much grounded in advanced research and interpretation of early Pali texts on the one hand and on his radical private experimentation on the other.

Buddhadasa's works literally take up an entire room in the National Library of Thailand.

Er hat die Sutten nicht nur gelesen sondern auch übersetzt. Die Frage der Interpretation hängt in seinem Fall am persöhnlichen Erleben des Praktizierten und an time, place and people also wann er was zu wem gesagt hat. Das läßt sich leider bei Übersetzungen seiner Vorträge - nichts anderes sind die in englisch und deutsch von ihm erhältlichen Bücher - schlecht transportieren.
Hund hat geschrieben:
Okay, also wenn ich es richtig verstanden habe, geht es dir darum das Buddhadasa verschiedene Sutren "falsch" Interpretiert bzw aus Unkenntnis sie ignoriert (Weil er sie eben nicht gelesen hat)


Wenn ich den Theravada kennenlernen möchte, dann gehe ich nicht zu dem, der wichtige Teile der Theravada-Doktrin als Krebsgeschwür bezeichnet. Er interpretiert einige doktrinäre Punkte falsch im Sinne von anders als die Theravada-Tradition.

Beschäftigt man sich mit dem gelebtem Buddhismus, seiner geschichtlichen und sozialen Ausprägung wird Buddhadasa natürlich wieder relevant. Seine Praxis sowieso.

Das war es jetzt aber auch zu Ajahn Buddhadasa. Will man sich in München und umzu mit Theravada auseinandersetzen hat man mit der BGM sicherlich eine gute Anlaufstelle.

Hund hat geschrieben:
Die Frage hier wäre ...


Das ist nicht meine Frage; und für meinen Geschmack auch zu dick aufgetragen.

Wer ist online?

Insgesamt ist 1 Besucher online. Im Detail: 0 sichtbare Mitglieder (oder Bots), 0 unsichtbare Mitglieder und 1 Gast
Der Besucherrekord liegt bei 214 Besuchern, die am 27.02.2017 23:21 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast