Dokusan-Sprint

Moderator: void

Moin moin,

ich war jetzt zum 2. mal in einer Zendo bei mir in der Nähe und diesmal wurde neben Zazen auch Dokusan gemacht. Nach dem der Übungsleiter Dokusan sagte, sprinteten die beiden Kollegen neben mir los und rannten sich dabei fast um. :D Ich hatte leider danach keine Zeit mehr um nach zu fragen was da los war. Läuft das immer so im Rinzai Zen? :D

Liebe Grüße,
Mumpen.
Je grösser das Ego ist, desto grössere spirituelle Fortschritte kann man machen.
Und umso dringender ist es manchmal.
Das ist auch nicht anders als z.B beim Stuhlgang.
Nee, kenn ich so nicht.
Da ist was ganz falsch an der Form. Gehörten beide zurückgewiesen vom Zendoleiter.
dukosan als Wettlauf :lol: :rofl: ... immer mal was Neues.
Der ist das nicht richtig. Die beiden haben doch den Startschuss nicht abgewartet 8) :mrgreen:

Ich glaube, die beiden verwechseln das dukosan mit ner "Frage-Antwort"-Runde.
Auf alle Fälle hatte der Meister was zu lachen. Nicht mit ihnen, sondern über sie.

_()_
Schon mal vielen Dank für die Antworten.
Wie gesagt, dass fand ich etwas komisch. Vor allem wirkte es wie abgesprochen. :D ich werde die beiden nächstes mal fragen was da los war. :D
@Mumpen, ich kenne es aus Japan so. Und auch bei uns wird es so gehandhabt.
Ob es überall in Rinzai Zentren so ist weiß ich nicht. Ich war nicht überall.

Warum hast du im Zentrum nicht gefragt, sonder fragst hier, in der Anonymität des Internet, Mumpen?
Festus hat geschrieben:
@Mumpen, ich kenne es aus Japan so. Und auch bei uns wird es so gehandhabt.
Ob es überall in Rinzai Zentren so ist weiß ich nicht. Ich war nicht überall.

Und wieso wird das so gemacht? Kannst Du das näher erläutern?
Das kam mir jetzt beim ersten Lesen auch etwas befremdlich vor :)
Es ist wie es ist, Holzklotz. :)

https://www.youtube.com/watch?v=zRWP7PB4oRc&t=308s

Ab ca 07:10 Minute siehst du sie losrennen.
Ich liebe diese sechsteilige Doku. So habe ich Zen kennengelernt.

Was deine Antwort von den anderen Antworten positiv abhebt, ist, das du fragst und deine Vorstellungen nicht als allgemeingültig vorbringst. :D
@Mumpen, ich kenne es aus Japan so. Und auch bei uns wird es so gehandhabt.



Die rennen sich aber nicht fast um. Sie laufen sehr zügig und ordnen sich dann sitzend wieder ein.

Ich hatte das jetzt so verstanden, dass da gedrängelt wird.
Morpho hat geschrieben:

Die rennen sich aber nicht fast um. Sie laufen sehr zügig und ordnen sich dann sitzend wieder ein.

Ich hatte das jetzt so verstanden, dass da gedrängelt wird.


Dann frag das nächste Mal ob dein Verständnis korrekt ist. Holzklotz hat es vorgemacht.
Du warst weder in Japan noch bei uns dabei. Du gibst also nur Vorstellungen über etwas wieder. Das reicht nicht.
@Festus
mich verwundert es etwas ... doch wie Du sagst "Es ist wie es ist"
Ich selbst kenne es nicht so.

_()_
Hi.

@Festus
wie gesagt, ich hatte nicht mehr viel Zeit. Außerdem war der ganze Abend extrem chaotisch. Da hatte ich es hinterher nicht mehr im Kopf. Unter anderem musste der Mensch der beim Kinhin vorne stand angewiesen werden wo es lang geht.

Für den größten Chaos habe aber ich gesorgt. Was danach auch für ordentlich Lacher gesorgt hat.
:mrgreen:

Beim ersten Kinhin nach dem ersten Zazen waren mir die Füße so unglaublich eingeschlafen, dass es UNMÖGLICH war aufzustehen, was mich aber nicht daran gehindert hat wie ein Krebs zwanghaft zu versuchen aufzustehen :D das war die peinlichste Situation meines Lebens :D

Außerdem habe ich so ein paar Angstörungen die mich öfter mal beeinträchtigen und weswegen ich auch schon länger in Behandlung bin.

Das war allerdings nicht ausschlaggebend für mein Interesse am Buddhismus. :wink:
Mumpen hat geschrieben:
Beim ersten Kinhin nach dem ersten Zazen waren mir die Füße so unglaublich eingeschlafen, dass es UNMÖGLICH war aufzustehen, was mich aber nicht daran gehindert hat wie ein Krebs zwanghaft zu versuchen aufzustehen :D das war die peinlichste Situation meines Lebens :D

Willkommen im Club :lol:
Sei froh, das Du nicht als "Hilfe" nen Klaps auf Dein Hinterteil bekamst ... 8)

_()_
Festus hat geschrieben:

Dann frag das nächste Mal ob dein Verständnis korrekt ist. Holzklotz hat es vorgemacht.
Du warst weder in Japan noch bei uns dabei. Du gibst also nur Vorstellungen über etwas wieder. Das reicht nicht.


Ich hab keine Vorstellung wiedergegeben, sondern gesagt: Nee, kenne ich so nicht,
ein "rannten sich fast um".
Mein Nebenmann hat mir die Hand gereicht, was nicht funktioniert hat, weil auch sein Bein eingeschlafen war. Dann kam der Übungsleiter zu mir und wies mich an zu warten bis meine Füße wieder da sind. :D
jianwang hat geschrieben:
@Festus
mich verwundert es etwas ... doch wie Du sagst "Es ist wie es ist"
Ich selbst kenne es nicht so.

Wir sind doch hier - mehr als ich dachte - von dieser speziellen Variante "TNH-Achtsamkeit" geprägt :)
Mumpen:
Unter anderem musste der Mensch der beim Kinhin vorne stand angewiesen werden wo es lang geht.

LOL

Sommerpause der "Funktionsträger" ? Urlaubszeit. Warte ein paar Wochen und dann guck, ob es weiter hin so läuft.
Moosgarten hat geschrieben:
Wir sind doch hier - mehr als ich dachte - von dieser speziellen Variante "TNH-Achtsamkeit" geprägt :)

:mrgreen: Sagte ich schon mal, das ich Abkürzungen nicht mag? :mrgreen:

Was bitte ist "TNH" :?: :?:

_()_
Morpho hat geschrieben:
......

Ich hab keine Vorstellung wiedergegeben, sondern gesagt: Nee, kenne ich so nicht,
ein "rannten sich fast um".



Morpho hat geschrieben:
Nee, kenn ich so nicht.
Da ist was ganz falsch an der Form. Gehörten beide zurückgewiesen vom Zendoleiter.

jianwang hat geschrieben:
Moosgarten hat geschrieben:
Wir sind doch hier - mehr als ich dachte - von dieser speziellen Variante "TNH-Achtsamkeit" geprägt :)

:mrgreen: Sagte ich schon mal, das ich Abkürzungen nicht mag? :mrgreen:

Was bitte ist "TNH" :?: :?:

_()_

Schau mal hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Th%C3%ADc ... E1%BA%A1nh
Festus hat geschrieben:
Es ist wie es ist, Holzklotz. :)

https://www.youtube.com/watch?v=zRWP7PB4oRc&t=308s

geil :D

also wir gehen, wenn nach dem Kinhin die Hölzer geschlagen werden auch immer zackig zurück zum Platz. Irgendein Lehrer meinte mal, das sei, um besser in der Sammlung zu bleiben, weil man bei dem schnellen gehen keine Zeit hat herum zu denken - wohingegen beim Alltagstempo auch die Alltagsdenke eher los geht, aber vielleicht wollte er auch nur nicht schon wieder sagen "Es ist wie es ist" :lol:
Danke Baika ... da ich ihn nicht mag und seine Art, ist mir das nicht geläufig.

_()_
An normalen Sitzabenden ist bei uns, nach Rezitation und Sarei, zuerst eine Runde Zazen. Während des darauf folgenden Kinhin geht der Inji-San zu dem Dokusan Platz, zündet eine Kerze und zwei Räucherstäbchen an und geht dann mit den Räucherstäbchen zum Lehrer in das Dokusan Zimmer. Dort platziert er ein Räucherstäbchen, macht Sampai vor dem Lehrer und bittet, stellvertretend für alle, um Dokusan. Dann geht er wieder an den Dokusan Platz vor der Kansho (Glocke) zurück, setzt sich, platziert dort das zweite Räucherstäbchen und schlägt dann mit der Hand zweimal auf die Matte. Der Jiki Jitsu, der das Kinhin anleitet, weiß nun Bescheid, dass alles bereit ist und beendet das Kinhin. Dann schlägt er in einer bestimmten Reihenfolge den Inkin, worauf der Inji mit seiner Glocke und später auch der Lehrer mit seinem Glöckchen antwortet. Dann ruft der Jiki "Dokusan" und alle, die hin wollen, rennen los. Der erste läuft gleich durch, während alle anderen in der Reihenfolge ihres Eintreffens auf den Matten vor der Kansho Platz nehmen. Der Inji achte darauf, das alle ruhig sitzen. Ertönt das Glöckchen im Lehrerzimmer, weiß der nächste, dass er dran ist und schlägt in genau vorgeschriebener Weise die Kansho. Dann steht er auf, geht in den Vorraum, wartet bis der andere das Lehrerzimmer verlassen hat und geht dann rein. Auch hier ist der Ablauf genau vorgeschrieben.
So geht das weiter, bis alle drin waren. Der Inji geht als Vorletzter und der Jiki als letzter.
Wenn der Jiki wieder raus kommt, gibt es wieder Glockenzeichen, bis er wieder an seinem Platz ist. Dann geht der Inji wieder zum Lehrer und bedankt sich, stellvertretend für alle, für das Dokusan.
Und natürlich sind alle Abläufe streng vorgeschrieben. :upsidedown:
Bei Sesshin ist der Ablauf etwas anders.
Festus hat geschrieben:
Morpho hat geschrieben:
......

Ich hab keine Vorstellung wiedergegeben, sondern gesagt: Nee, kenne ich so nicht,
ein "rannten sich fast um".



Morpho hat geschrieben:
Nee, kenn ich so nicht.
Da ist was ganz falsch an der Form. Gehörten beide zurückgewiesen vom Zendoleiter.



Ja wenn sich da welche fast unrennen können, dann ist da ja auch was ganz falsch an der Form. ^^ Und wenn Inji und Jiki sich zurückhaltend benehmen können, dann kann man das ja wohl auch von jedem anderen erwarten, vorausgesetzt im Zendo von dem durch Mumpen die Rede ist gibt es überhaupt so ne so Betrauten.
Ich frage mich gerade, welchen Grund es für mich es geben könnte, "loszurennen". Keinen ...

Riten und Abläufe entstanden über viele Jahre aus Notwendigkeiten des Zusammenseins unter bestimmten Voraussetzungen.
Sind die Voraussetzungen verschieden sollten es auch Riten sein. Eine grosse Gruppe entwickelt andere Vorgehensweisen als eine kleine Gruppe. Rinzai andere als Soto und beide andere als wieder andere Wege im Buddhismus.
Doch ein Ritual/Herangehen als "gott" äääh "buddhagegeben" :mrgreen: anzusehen erinnert mich stark an die "angebundene Katze" von Prof. von Brück.

Das es bestimmte Herangehensweisen gibt, die unabhängig von den Voraussetzungen der Gruppen sind, bleibt davon unbenommen, wie z.B. die Niederwerfungen als Respektsbezeigung, welche dann aber kulturelle "Hintergründe" haben.

_()_

PS: Ich habe aber nicht die Absicht, diese Riten abzulehnen oder zu kritisieren. Ist nur meine Meinung zu deren Entstehung.
Morpho hat geschrieben:

Ja wenn sich da welche fast unrennen können, dann ist da ja auch was ganz falsch an der Form. ^^ Und wenn Inji und Jiki sich zurückhaltend benehmen können, dann kann man das ja wohl auch von jedem anderen erwarten, vorausgesetzt im Zendo von dem durch Mumpen die Rede ist gibt es überhaupt so ne so Betrauten.

Du musst es ja wissen. :mrgreen:
Ich musste gerade an die angebundene Katze aus dem Video, das Festus mal gepostet hat denken. Vielleicht musste ja wirklich nur mal jemand dringend aufs Klo und alle dachten man macht das eben so beim raus gehen :clown:
Festus hat geschrieben:
Morpho hat geschrieben:

Ja wenn sich da welche fast unrennen können, dann ist da ja auch was ganz falsch an der Form. ^^ Und wenn Inji und Jiki sich zurückhaltend benehmen können, dann kann man das ja wohl auch von jedem anderen erwarten, vorausgesetzt im Zendo von dem durch Mumpen die Rede ist gibt es überhaupt so ne so Betrauten.

Du musst es ja wissen. :mrgreen:


Im ersten Post war von Rinzai gar nicht die Rede. Also wer machte sich hier Vorstellungen ? Ich nicht. :angel:
Morpho hat geschrieben:

Im ersten Post war von Rinzai gar nicht die Rede. Also wer machte sich hier Vorstellungen ? Ich nicht. :angel:

Was hat denn um alles in der Welt Rinzai damit zu tun. Du lernst wirklich nicht dazu.
Ich ziehe mich aus diesem Gespräch zurück.
Holzklotz hat geschrieben:
Ich musste gerade an die angebundene Katze aus dem Video, das Festus mal gepostet hat denken. Vielleicht musste ja wirklich nur mal jemand dringend aufs Klo und alle dachten man macht das eben so beim raus gehen :clown:


Formen und Rituale sind Upayas. Sie können hilfreich sein oder fesseln.
Komme ich in eine andere Zendo, halte ich mich an die Formen, die dort üblich sind. In meiner privaten Zendo gebe ich die Form vor und sehe zu, was sich entwickelt.

Allein die Vorstellungen, die hier so geäußert werden, zeigen mir, wie wichtig Rituale sind.
Für mich ist das Thema beendet.

Wer ist online?

Insgesamt ist 1 Besucher online. Im Detail: 0 sichtbare Mitglieder (oder Bots), 0 unsichtbare Mitglieder und 1 Gast
Der Besucherrekord liegt bei 214 Besuchern, die am 27.02.2017 23:21 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast