Vorträge von Mike Luetford from Dogen Sangha Bristol - Englisch

Moderator: void

Hallo,
ich möchte ein paar Links zu englischsprachigen Menschen schreiben, interessiert in der Praxis von Zazen.
Diese sind eine Vorträge von Herrn Luetchford - Dogen Sangha Bristol (Linie von Kodo Sawaki -> Guido Nishiyama-> Mike Luetchford). In meinen Augen dies ein sehr interessanter Vortrag ist, könnte er auch in jemand interessiert anderes.

Mike Luetchford – Buddhist journey
https://www.youtube.com/watch?v=1He1bodc5kQ

Mike Luetchford – Zazen is not a religion
https://www.youtube.com/watch?v=o3Ubu7A3OI4

Mike Luetchford - Zen State as Semi-penerable Membrane / / Receiving/Giving State of Mind
https://www.youtube.com/watch?v=69qmK-iXvx0&t=192s

Weitere Vorträge können hier heruntergeladen werden:
http://www.dogenzen.net/talks/

Dogen Sangha Bristol
http://www.dogensangha.org.uk/about.htm
Wer soll das sein Guido Nishiyama?

Meinst wahrscheinlich Gudō Wafu Nishijima, der mal bei Kodo Sawaki studiert hatte, aber dann von Rempo Niwa die Dharma-Übertragung bekommen hatte. Die Linie ist also falsch dargestellt bzw. man macht das Übliche, man hängt sich an den alten Sawaki und hofft, es merkt keiner und verkauft sich dann besser.
Was gegen den Herrn Luetford spricht, aber da hast du dich auch vertippt - Luetchford soll der heißen. Was also gegen Herrn Luetchford spricht.
Vielen Dank für Ihren Kommentar. Ich entschuldige mich für eventuelle Ungenauigkeiten. Es kann sein, während der Eingabe.

Ich glaube, dass der Inhalt zieht Links.
Tychiades hat geschrieben:
Wer soll das sein Guido Nishiyama?
Meinst wahrscheinlich Gudō Wafu Nishijima, der mal bei Kodo Sawaki studiert hatte, aber dann von Rempo Niwa die Dharma-Übertragung bekommen hatte.

Na ja - Kosen Nishiyama hat ja wie Gudo Nishijima das Shōbōgenzō in modernes Japanisch übersetzt und Guido Keller wiederum (teilweise) John Stevens Übersetzung von Nishiyamas Übersetzung ins Deutsche. Da kann es schon mal zu einem Kurzschluss kommen. Einem Übertragungsfehler.
Tychiades hat geschrieben:
Die Linie ist also falsch dargestellt bzw. man macht das Übliche, man hängt sich an den alten Sawaki und hofft, es merkt keiner und verkauft sich dann besser.

Ja - wer schmückte nicht gerne seinen Stammbaum mit dem alten Sawaki. Und muss dann doch notgedrungen mit einem anderen Vorlieb nehmen. Z.B. dem von Hata Zenji. Ein anderer 'Kosen' (der nun weder mit Nishiyama noch Nishijima etwas zu tun hat) hingegen macht zwar viel Gewese um Sawaki und noch mehr um den "Bodhidharma der Neuzeit", in deren Nachfolge er sich verortet - aber vor die Qual der Wahl gestellt sollte es dann doch die Linie des (schon erwähnten) Niwa Zenji statt der Sawakis sein (der 'Bodhidharma' 2. Auflage war so exklusiv, dass seine Linie für niemanden zur Wahl stand). Mit einer Begründung, die es wert wäre, in Stein gemeißelt zu werden: "Quant à Narita Roshi, pourquoi ne l'ai-je pas choisi pour me remettre le shiho? Pourquoi prendre une deux-chevaux quand on peut se payer une Porsche?" :eek: Nun ja - wenn man es sich aussuchen kann ...

Für die Nicht-Eingeweihten: "Narita [Shuyu] Roshi", der "deux-chevaux", war der erste Sawaki-Schüler, der von diesem Shiho erhielt (was ihn dann ja auch vom "Bodhidharma der Neuzeit" unterscheidet, der zumindest in dieser Hinsicht etwas mit Niwa Zenji gemeinsam hatte). Wer als Nichtfranzose die Metapher etwas kryptisch findet, wird zusätzlich über "deux-chevaux" aufgeklärt: "famous French car, very cheap, the cheapest". Als Anglophoner könnte man dann noch hinzufügen: "it runs in the family ..." - und das schon seit 50 Jahren ... :kiss:

()

P.S.: Sorry, hatte heute einen Migräneanfall. Danach bin ich immer so drauf ...
Bei Anfällen jeglicher Art lese ich dann dies :)
http://antaiji.org/de/classics/fukanzazengi/
Tychiades hat geschrieben:
Bei Anfällen jeglicher Art lese ich dann dies :)
http://antaiji.org/de/classics/fukanzazengi/

Im vorliegenden Fall hilft Naratriptan eindeutig besser. Nach Einsetzen der Wirkung dann leichte Unterhaltung zur Stimmungsaufhellung. Bevorzugt Internet-Comics (z.B. Calvin&Hobbes) lesen und Zenmeistern hinterhergoogeln.

Bild
Narita Shuyu Roshi
Bild
Zuigaku Rempo Niwa Zenji

()
Jaja - man soll sich nicht an solchen Äußerlichkeiten fest halten. Aber der 2CV gehört zu meinen guten Erfahrungen mit Autos - Porsche ist langweilig.

Und wenn ich die Fotos der beiden mir ansehe, dann ist mir Narita Shuyu weitaus sympatischer.

Zuigo Rempo
http://www.bluemountainhermitage.org/notre-ligne/

Narita Shuyu
https://zen-diez.de/

Drückt sich auch in den Fortsetzungen der Linien aus.
Tychiades hat geschrieben:
Und wenn ich die Fotos der beiden mir ansehe, dann ist mir Narita Shuyu weitaus sympatischer.

Och - wenn Zuigo Rempo mal hier in unser Dorf gekommen wäre, hätte ich ihn gerne zu einem Tässchen Tee eingeladen. Oder bei Interesse auch zu einer Verkostung des hier wachsenden Rieslings. Ich glaube, er muss ein sehr humorvoller Mensch gewesen sein.
Drückt sich auch in den Fortsetzungen der Linien aus.
Eben.

()
Sudhana hat geschrieben:
Tychiades hat geschrieben:
Und wenn ich die Fotos der beiden mir ansehe, dann ist mir Narita Shuyu weitaus sympatischer.

Och - wenn Zuigo Rempo mal hier in unser Dorf gekommen wäre, hätte ich ihn gerne zu einem Tässchen Tee eingeladen. Oder bei Interesse auch zu einer Verkostung des hier wachsenden Rieslings. Ich glaube, er muss ein sehr humorvoller Mensch gewesen sein.
Drückt sich auch in den Fortsetzungen der Linien aus.
Eben.

()


Das letzte Mal, wo ich mit einem japanischen Bonzen 坊主 Tee getrunken habe, sind mir meine Lücken klar geworden und dass es mir erheblich an Humor mangelt.
Es gibt da aber Lehrfilme aus Japan.
Tychiades hat geschrieben:
Das letzte Mal, wo ich mit einem japanischen Bonzen 坊主 Tee getrunken habe, sind mir meine Lücken klar geworden und dass es mir erheblich an Humor mangelt.
Es gibt da aber Lehrfilme aus Japan.

Der Clip hat in pädagogischer Hinsicht den Nachteil, dass der Scherz nicht auf Kosten der gaijin geht. Ich habe da auch so einen Film im Kopf - das Drehbuch ginge etwa so: Kommt ein gaijin zum Eiheiji und kriegt eine Audienz beim Abt. Der fragt ihn, wo er herkommt und der gaijin sagt: "Ich habe bei dem Bodhidharma der Neuzeit das Zen Sawaki Kodos studiert und komme, um mein shiho abzuholen, mein Meister kam nicht mehr dazu." Darauf der Abt: "Warum lässt du dir da nicht Sawaki Kodos Zen übertragen?" worauf der gaijin antwortet: "Ich kaufe mir ja auch keinen 2 CV, die billigste Karre, die in meiner Heimat zu haben ist, wenn ich mir einen Porsche leisten kann." Und hinzufügt: "Vergeblich die Hoffnung, bei diesem Mönch die mindeste Spur von Konformismus zu finden, konventionellen Verhaltens oder stereotypen Betragens: da gibt es nichts. Dieser Mönch gehört zur Linie der großen ikonoklastischen Meister, frei von jedem Joch, befreit von allen Dogmen und stets unberechenbar." Die Pointe: er kriegt sein shiho.

Ich weiss nicht, ob ich den Witz richtig verstanden habe (bin schließlich auch nur ein gaijin) - erheitert hat er mich jedenfalls. :)

()
Ich werde das in meine Koan-Sammlung aufnehmen, als 1001.-Fall.

Wobei heutzutage der 2CV Liebhaberwert haben dürfte. Also ich nehm' die Kiste. Für meine Garage.
Tychiades hat geschrieben:
Also ich nehm' die Kiste. Für meine Garage.

Wieso Garage? 1958/59 machten Jacques Seguela und Jean-Claude Baudot mit einem 2CV AZLP (0,425-Liter-Maschine, 12,5 PS, 80 km/h Höchstgeschwindigkeit) eine Tour durch 50 Staaten, über 80.000 km (plus 20.000 mit dem Schiff). Fünf Kontinente, fünf Gebirge, acht Wüsten. In der Atacama-Wüste löste sich durch Vibrationen der Verschluß des Getriebegehäuses. Die 300 km bis zur nächsten Werkstatt ersetzten sie einfach das Getriebeöl durch Bananenbrei. Mach das mal mit 'nem Porsche ...

Das wäre eine Kiste für Bodhidharma gewesen - da hätte er nicht zu Fuß durch die Gobi latschen müssen.

()
Schade, dass Ihre Diskussion nicht auf den Inhalt der Vorträge von Herrn Luetchford gilt. Ihr Inhalt war das Ziel hier ist, warum ich gab. Sie können Sie mindestens einen haben, wenn bereits in diesem Thread, so dass Sie Anregungen? Ich glaube, dass andere Leute aus dem Forum Inhalt gemocht werden sollten, oder zumindest nahmen eine Offenbarung hier sinnvoll.

Ich denke, seine Interpretation für uns Europäer ist verständlich.
RichtungOsten hat geschrieben:
Schade, dass Ihre Diskussion nicht auf den Inhalt der Vorträge von Herrn Luetchford gilt. Ihr Inhalt war das Ziel hier ist, warum ich gab. Sie können Sie mindestens einen haben, wenn bereits in diesem Thread, so dass Sie Anregungen? Ich glaube, dass andere Leute aus dem Forum Inhalt gemocht werden sollten, oder zumindest nahmen eine Offenbarung hier sinnvoll.

Ich denke, seine Interpretation für uns Europäer ist verständlich.


Ja, schade.
Dazu müsste ich mir die Vorträge erst anhören, aber ich höre mir keine Vorträge auf youtube von irgendwelchen Leuten an. wir hatten hier schon mal die Linie geklärt und dass es ein fake ist, sich von Nishijima auf Kodo Sawaki zu beziehen. Beide haben eigentlich kaum was gemeinsam. Kodo war der Ansicht, dass Zen zu nichts nütze ist - Nishijima und seine follower sind da anderer Ansicht - Nishijima hätte bei seinen Finanzgeschäften bleiben sollen.
Warum schreiben Sie nicht in ihrer Muttersprache Japanisch? Hier gibt es auch einige, die das lesen können.
RichtungOsten hat geschrieben:
Schade, dass Ihre Diskussion nicht auf den Inhalt der Vorträge von Herrn Luetchford gilt. Ihr Inhalt war das Ziel hier ist, warum ich gab.

Entschuldigung - das Thema Übertragungsfehler und Sawaki ein wenig zu beleuchten, bot sich hier ebenfalls an. Auch wenn Du das nur ungewollt angestoßen hattest. Mit so etwas muss man leben, wenn man hier schreibt - ist eine gute Übung in Achtsamkeit.
RichtungOsten hat geschrieben:
Ich glaube, dass andere Leute aus dem Forum Inhalt gemocht werden sollten, oder zumindest nahmen eine Offenbarung hier sinnvoll.

Was mich angeht, kann ich mit Video-Vorträgen wenig bis nichts anfangen. Deswegen habe ich mich auch nicht zum Inhalt Deiner Links geäußert. Interesse dafür gibt es hier grundsätzlich schon (siehe diesen Thread). Warum sich von denen niemand gemeldet hat, kann ich Dir jedoch nicht erklären.

()
Was die Vorträge anbetrifft, so ist das Geschmackssache. Leider achtet da der Vortragende überhaupt nicht auf den Rahmen und so hängen die Leute da mehr oder weniger in ihren Sofas oder sonstigen Sitzen herum. Das sieht überhaupt nicht nach Zen aus. Und schon garnicht nach Soto Zen.
Tychiades hat geschrieben:
Was die Vorträge anbetrifft, so ist das Geschmackssache. Leider achtet da der Vortragende überhaupt nicht auf den Rahmen und so hängen die Leute da mehr oder weniger in ihren Sofas oder sonstigen Sitzen herum. Das sieht überhaupt nicht nach Zen aus. Und schon garnicht nach Soto Zen.


Danke,

Ja, es hat. Art der Anwendung Herr Luetchforda sehr informell, bezogen auf die Praxis des Zazen. Es sieht aus wie eine Zen-Lehre für die westlichen Menschen angepasst und verständlich. Hier sind einige seiner englischen Texte, aus denen man darüber, warum seine Lehre und informell machen.

Ich bin Mitglied nicht, ich habe nicht persönliche Erfahrung mit dieser Gruppe. Sein Interpretation der Texte habe ich interessant und verständlich finden.

Practice and Theory in Buddhism
http://www.dogensangha.org.uk/PDF/practice&theory.pdf

What did the Buddha discover?
http://www.dogensangha.org.uk/PDF/What%20did%20Gautama%20Buddha%20discover.pdf

Right and Wrong in Buddhism
http://www.dogensangha.org.uk/PDF/rightwrong.pdf

Reality is the present moment
http://www.dogensangha.org.uk/PDF/reality.pdf

Ceremony and Tradition
http://www.dogensangha.org.uk/Talks/cz09_ceremonytrad.pdf

Wer ist online?

Insgesamt sind 5 Besucher online. Im Detail: 0 sichtbare Mitglieder (oder Bots), 1 unsichtbares Mitglied und 4 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 214 Besuchern, die am 27.02.2017 23:21 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste