Priester

Moderator: void

Im Zazen Shikan Taza heißt es:
"Indem ich mein Leben überdenke, sollte ich diejenigen Herzenszustände aufgeben, in denen sich schlechte Handlungen häufen..." (u.a.)... die "der Anhänger des Hinayana und der professionellen Priester".

Herzenszustand professioneller Priester ?
:?:
diese Aussage findet man nicht im "Zazen Shikan Taza", da dies keine Textsammlung ist. Der Text findet sich nur auf dieser Webseite http://www.lichtsegen.de/zen.htm#Zazen. Die dortigen Texte sind wohl eine fehlerhafte Übersetzung dieser Webseiten:
http://www.ihreiki.com/blog/article/usu ... _mt_kurama
https://jenari.wordpress.com/2008/07/04 ... ikan-taza/
https://shingondharmazazen.wordpress.co ... hikantaza/

Mit dem Zen-Buddhismus hat dies wohl wenig zu tun.

Die Originalquelle soll diese Webseite sein:

http://www.tendai-lotus.org/introduction.html
Stammt aus der Tendai-shū. Tendai Ceasing and Contemplation Meditation. Danke für die Hinweise. Noch wat zur Aufklärung( siehe Frage)? :wink:

So weit ich weiß, waren auch Dogen und Eisai Tendai Monks. Mich würde auch interessieren, ob es diese Retreat auch heute noch gibt.
bezüglich der Texte, bin ich mir nicht sicher, ob es sich auch um authentische Texte der Tendai-Shu handelt, da die Texte nur auf Webseiten zu finden sind, die mit Reiki zu tun haben. Zwar soll sich der Gründer, Usui Mikao auch mit dem Tendai-Buddhismus beschäftigt haben, aber hierfür gibt es keinerlei authentischen Quellen.
Der größte Teil der auffindbaren Angaben über sein Leben sind Berichte der Reiki-Meisterin Hawayo Takata, deren Kenntnisse über Usuis Leben nach ihren Angaben auf Hörensagen beruht. Usui war bereits gestorben, als sie in den 1930er Jahren seine Lehre in Japan kennengelernt haben will.

https://de.wikipedia.org/wiki/Usui_Mikao

Dogen, Eisai sowie auch Honen, Shinran und Nichiren waren ursprünglich Mönche der Tendai-Shu und wollten wohl auch ursprünglich keine neue, eigene Tradition begründen, sondern nur die Tendai-Shu reformieren und erneuern, da sie dort jeweils einige Misstände und Fehlentwicklungen feststellten. Die Führung der Tendai-Shu stellte sich aber immer gegen diese Reformbewegungen und "verbannte" diese aussergewöhnlichen Mönche aus der Tendai-Shu.

Der nächstgelegene Tendai-Tempel befindet sich übrigens in Dänemark http://tendai.eu/ GB https://tendaiuk.com/ und Italien http://www.tempiobuddhistalagorai.com/home/
laut Auskunft eines Tendai-Priesters handelt es sich bei dem ursprünglichen Text, aus dem die Übersetzung stammt, um einen Text des amerikanischen Tendai-Priesters Rev. Jion Don(ald) Prosser namens Tendai Gongyo (Daily Ritual Practice), der im Ango-Tempel am Fuss des Mt. Hiei-San einige Zeit lernte.
http://www.lulu.com/shop/rev-jion-pross ... 91660.html
Es handelt sich aber um eine wortwörtliche Übersetzung vom japanischen ins Englische und dann in Deutsche, so dass leider der ursprüngliche Sinn und Bedeutung der Texte verlorengegangen ist.
Mit der Formulierung: "der Anhänger des Hinayana und der professionellen Priester" sind z.B. im ursprünglichen Text die Anhänger des Sravakayana und Pratyekabuddhayana gemeint. Ohne Originalquelle ist der Text also wohl sehr missverständlich bzw. nicht zu verstehen.

Wer ist online?

Insgesamt sind 6 Besucher online. Im Detail: 0 sichtbare Mitglieder (oder Bots), 1 unsichtbares Mitglied und 5 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 214 Besuchern, die am 27.02.2017 23:21 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste