Ayudha

Moderator: void

Ich grüße euch alle und freue mich auf tolle Gespräche und guten Austausch.

Und vor allem darauf, dass ich hier sicher noch vieles Lernen kann und mich mit der Sangha austauschen kann.

Ayudha ist Sanskrit und eine der vielen Bedeungen ist "nicht Kämpfer". Sanskrit und somit auch eine gewisse Palikenntnis sind neben der Budokampfkunst meine Schwerpunkte mit welchen ich der Lehre Buddhas begegne und sie erforsche und studiere.

In Diskussionen kann es ja immer mal etwas hitziger werden, aber mit diesem Nicknamen möchte ich stets zum Ausdruck bringen, dass ich nicht im schlechten streiten möchte, auch wenn man mal verschiedener Meinung ist.

In diesem Sinne
Namo namah, Taishi Delek, Domo Arigatou Gozaimasu und eine tiefe Verbeugung
Herzlich willkommen "Nicht-Kämpfer" :)

Es freut mich, dass mal wieder ein Theravadin ins Buddhaland gefunden hat. Das fördert das Gleichgewicht.
Ein kleiner Hinweis: Es gibt auch noch die Inhalte einer geschlossenen Theravada-Gruppe zu studieren:
viewforum.php?f=68

Der Status der Gruppe ist zwar die Tage auf "inaktiv" gesetzt worden, aber die Inhalte sind verfügbar. Den dazugehörigen Thread, wie nun die Handhabung sein soll, wenn ein neues Mitglied Interesse am Zugang hat, finde ich leider nicht mehr. Am besten Du wendest Dich bei Interesse an die globalen Moderatoren kilaya/void.

Ich hätte eine Frage zu Deinen Informationen im Profil: "Neben dem Schriftstudium beschäftige ich mich mit einer bestimmten Zenmeditationsform der Kampfkünste, aber auch Vipassana aus der theravadischen Tradition ist für mich eine wichtige Praxis."

Könntest Du die "Zenmeditationsform der Kampfkünste" bitte etwas näher beschreiben? Wie unterscheidet sie sich vom Zazen?

Danke und eine schöne Zeit im Forum!
LG,
Baika
Hallo Ayudha,

auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum.

Schnapp Dir ein Kissen, setz Dich dazu und mach' eifrig mit :wink:
Baika hat geschrieben:
Der Status der Gruppe ist zwar die Tage auf "inaktiv" gesetzt worden, aber die Inhalte sind verfügbar. Den dazugehörigen Thread, wie nun die Handhabung sein soll, wenn ein neues Mitglied Interesse am Zugang hat, finde ich leider nicht mehr. Am besten Du wendest Dich bei Interesse an die globalen Moderatoren kilaya/void.


"Wir Theravadin" hatten entschieden, dass diese Gruppe geschlossen wird wohl mit der Intention, dass sie auch geschlossen bleibt. Meinem Wissen nach war der letzte Stand war, dass es keinen Gruppenmoderator gibt, der Mitgliedsanträge bearbeitet.
Sobald jemand den Gruppenleiter machen will kann's dort weitergehen. Meines Erachtens sollte das jemand mit Theravada-Ausrichtung sein. Bislang hat sich niemand gefunden und falls es jetzt wer machen will wäre abzuwarten bis kilaya oder void wieder da sind. Allerdings steht da auch nichts drin was man nicht woanders auch nachlesen könnte. Wie schon von Ajung vorgeschlagen hätte ich als ehemaliger Gründer nach wie vor nichts dagegen wenn die Gruppe überhaupt gelöscht wird, nachdem dort schon so lange nichts mehr los ist.
Baika hat geschrieben:
Könntest Du die "Zenmeditationsform der Kampfkünste" bitte etwas näher beschreiben? Wie unterscheidet sie sich vom Zazen?

Danke und eine schöne Zeit im Forum!
LG,
Baika


Gerne.

In erster Linie unterscheidet sie sich in erster Linie darin, dass sie nicht auf das sitzende Zen reduziert ist. Das ist nur ein Teil der Praxis. Die Anwendung in der Kampfkunst ist eine dynamische, d.h. ich oder auch andere Budokas suchen in der Bewegung der Kampfkunst den ruhigen Geisteszustand und streben nach Erkenntnis des eigenen Geistes. Es ist sozusagen eine dynamische Ergänzung zur Gehmeditation oder dem Pradakshinapatha.
Ich erlange einen bestimmten Geisteszustand während ich Kampfunst praktiziere und erhalte so die Möglichkeit mich selbst und ich außerhalb dieser Praxis von meiner Persönlichkeit aufgebaut bin und kann diese mit Hilfe der Lehre verstehen und als ein "Konstrukt des Geistes" erkennen.

Hier setzt dann zum Beispiel meine theravadische Ausrichtung ein, indem ich diese Erkenntnisse direkt mit Hilfe des Dharma zu verstehen versuche, bewerte und erkläre.
Warum reagiere ich so oder so? Warum denke ich in der Situation so oder so? Warum ärgere ich mich wenn ich dies oder das nicht erlange? Ist es eigentlich wichtig? Was hat das mit mir Selbst zu tun etc.?

Am Ende ist es eine Art "sich selbst bezwingen" durch die Erkenntnis "der Natur des Geistes", die eben anatta ist.

Wer ist online?

Insgesamt ist 1 Besucher online. Im Detail: 0 sichtbare Mitglieder (oder Bots), 0 unsichtbare Mitglieder und 1 Gast
Der Besucherrekord liegt bei 214 Besuchern, die am 27.02.2017 23:21 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast