Neue Regeln "auf Probe" für alle Foren im Buddhaland


Warum neue Regeln?

Die Rechte der Mitglieder bei Sanktionen sollen gestärkt werden. Niemand soll öffentlich blosgestellt werden.

Die Moderation sollte gut (besser als bisher) als positiv besetzte Rolle im Forum verankert sein und weitestmöglichen Rückhalt bei den Mitgliedern geniessen. Dies bedeutet auf der einen Seite die konstruktive Mitsprache zu stärken und nicht untergehen zu lassen, auf der anderen Seite soll vermieden werden, dass Moderatoren ständig in der öffentlichen Kritik stehen.

Das Ziel ist u.a., ein Arbeitsklima für Moderatoren zu schaffen, in dem sich auch weitere Moderatoren finden lassen. Ein größeres diverseres Moderatorenteam soll auch unter einander "Kontrollgremium" für grosse Entscheidungen sein. Probleme mit einem Moderator anzusprechen funktioniert besser, wenn die meisten sich von jemand gut vertreten fühlen oder einen Moderator haben, mit dem sie "gut können".


Hier die neuen Regeln im Wortlaut:

1) Sanktionen wegen gröberer Verstösse, die sich auf einen bestimmte Person beziehen, werden nicht-öffentlich per PN kommuniziert und begründet. Das betroffene Mitglied hat die Möglichkeit, auf gleichem Wege eventuelle Missverständnisse aufzuklären. Nach der Entscheidung kann das Mitglied mitentscheiden, was im Forum dazu öffentlich kommuniziert wird. (Es kann hier Ausnahmen geben, wenn besondere Bedingungen vorliegen)

2) Kritik an der Moderation oder einem Moderator wird nicht-öffentlich per PN geübt. Das ist ausdrücklich gewünscht. Dieser offizielle Weg umfasst PNs an einen einzelnen Moderator oder an das ganze Team - je nach Umständen. Falls keine direkte Klärung mit dem Moderator möglich ist, der eine Entscheidung getroffen hat, kann die Kritik im gesamten Moderatorenteam besprochen werden. Deswegen ist mit jeder PN dieser Art an einen Moderator ausdrücklich die Erlaubnis verbunden, sie innerhalb des Moderatorenteams zu teilen.
2b) Die öffentlichen Foren sind nicht der richtige Ort für Kritik an der Moderation. Auch nicht "Anregungen und konstruktive Kritik", obwohl hier Ausnahmen gemacht werden können. Die Moderation behält sich vor, öffentliche Postings zu löschen und intern weiter zu diskutieren. Kritik ausserhalb des Kritikbereichs wird auf jeden Fall entfernt oder verschoben.


Diese Regeln können noch anhand der Erfahrungen angepasst, erweitert oder zurückgenommen werden. Für jetzt sind sie in dieser Form "geltendes Recht" im Buddhaland




Neue Moderatoren gesucht!

Wer Interesse hat, das Moderatoren-Team unter diesen Umständen zu verstärken, melde sich bitte bei uns. Ideal wären Vertreter aller grossen Richtungen sowie Vertreter "anderer Sichtweisen". Es können auch kleinere Moderatoren-Jobs angenommen werden, niemand ist gezwungen, globaler Moderator zu werden. So kann man z.B. nur für ein bestimmtes Forum zuständig sein (Forenmoderator) oder bestimmte organisatorische Aufgaben übernehmen (Hilfsmoderator) wie das Teilen von Threads bei OT oder das Sortieren von Links und Veranstaltungen usw.