Gibt es gegenwärtig bekannte, erwachte Personen auf der Welt?

Moderator: void

Dass es sie gibt, ist sicherlich der Fall.

ABER: Ist es von einigen bestimmten Personen bekannt, dass sie dies über sich behaupten oder über die es behauptet wird?

Vielen Dank!
In Thailand soll es Arahants geben, jemand wollte die in einem Buch vorstellen, ich weiß nicht ob es das schon gibt. Naja möglich ist es, aber so selten, besonders in der heutigen Zeit, dass man manchmal daran zweifeln könnte.
:lol: :rofl:

Ist dieses Wissen wirklich wichtig/nützlich.

_()_

Ok, ich oute mich ... heute früh kurz nach 4 vor meinem morgendlichen shikantaza bin ich erwacht :badgrin:
jianwang hat geschrieben:
:lol: :rofl:

Ist dieses Wissen wirklich wichtig/nützlich.

_()_


Besonders nützlich wäre einen solchen Erwachten aufzusuchen. Die Leute haben ja auch nicht umsonst den Buddha aufgesucht.

jianwang hat geschrieben:
Ok, ich oute mich ... heute früh kurz nach 4 vor meinem morgendlichen shikantaza bin ich erwacht :badgrin:


Hm, das wäre ja keine so weite Reise, wenn ich dir glauben würde, würde ich dich glatt um deine Adresse fragen :wink:
@mukti
Ist jemand erleuchtet/erwacht, wenn er dies für ein Buch zur kommerziellen Nutzung preisgibt?

Imho wird nie jemand erfahren, so nicht ein neuer Lehrender, sich selbst hochmütig als "Der welteinzig vollkommen Erwachte" darstellt.
Und wer dies sagt ist meist ein Schwindler, siehe die vielen Sektengurus ...

_()_
Hallo,

warum interessiert es Dich?
Das scheint in die Kathegorien der vorherigen Threads zu passen..."wie erkennt man einen Erleuchteten" oder den Wegen zur Erleuchtung.
Wenn man mal erleuchtet wurde/ist, dann strebt man nicht nach Anerkenung, nach dem Motto: "seht her, ich bin erleuchtet"
Man erfährt Befriedigung aus sich und seinem Dasein heraus, weiss, dass es besser ist bei sich zu bleiben, als sich nach aussen hin zu verpuffen mit dem Streben nach Anerkennung/Sensation.

Ich habe zur Hälfte mal ein Buch von Kornfield gelesen:"Nach der Erleuchtung Wäsche waschen und Kartoffeln schälen" (oder so ähnlich)

Ich persönlich glaube nicht, dass ein wirklich Erleuchteter es von sich behaupten würde. Er hilft im Stillen. Alles andere wäre nur Ego-gesteuert und somit nicht erleuchtet.
imho
jianwang hat geschrieben:
@mukti
Ist jemand erleuchtet/erwacht, wenn er dies für ein Buch zur kommerziellen Nutzung preisgibt?


Also erstens ist das Buch nicht für kommerzielle Nutzung gedacht, und zweitens ist es von einem nicht-Erleuchteten verfasst.

jianwang hat geschrieben:
Imho wird nie jemand erfahren, so nicht ein neuer Lehrender, sich selbst hochmütig als "Der welteinzig vollkommen Erwachte" darstellt.
Und wer dies sagt ist meist ein Schwindler, siehe die vielen Sektengurus ...

_()_


Da hast du leider recht, aber manchmal ist ja einer dabei der zurecht ein "Löwengebrüll" anstimmt.
Ach Ja, ich glaube NICHT, das der Buddha sich selbst so hochmütige Bezeichnungen gab. Dies ist wohl den Aufschreibern geschuldet.

Sieh den DL, der sich selbst als einfachen Mönch bezeichnet, wofür ich ihn achte.

_()_
Ach ja, zum thread-thema

Ist mir egal, ob da ein Erwachter rumläuft.
Selbst ein Buddha kann mir nicht den exakten Weg zeigen. Den muss ich immer noch allein gehen, denn es ist der einzige Weg für mich.

_()_
jianwang hat geschrieben:
Ach Ja, ich glaube NICHT, das der Buddha sich selbst so hochmütige Bezeichnungen gab. Dies ist wohl den Aufschreibern geschuldet.

Sieh den DL, der sich selbst als einfachen Mönch bezeichnet, wofür ich ihn achte.

_()_

:like: :om:
jianwang hat geschrieben:
Ach Ja, ich glaube NICHT, das der Buddha sich selbst so hochmütige Bezeichnungen gab. Dies ist wohl den Aufschreibern geschuldet.

Sieh den DL, der sich selbst als einfachen Mönch bezeichnet, wofür ich ihn achte.

_()_


Der DL bezeichnet sich meines Wissens auch nicht als Erleuchteter. Ich bin recht froh dass der Buddha das von sich gesagt hat, da hat man doch was Konkretes, unmissverständlich Klares. Sonst würde man vielleicht von Anderen lernen wollen, die im Rufe der Erleuchtung stehen oder das irgendwie so durchblicken lassen. Und es ist ja kein Fehler anzunehmen, dass es überhaupt erwachte Menschen gegeben hat, an denen man sich orientieren kann und die auch überzeugend sind.
Jedenfalls auf meinem Mist ist so gut wie gar nichts gewachsen, alles von Anderen gelernt.
jianwang hat geschrieben:
Ach ja, zum thread-thema

Ist mir egal, ob da ein Erwachter rumläuft.
Selbst ein Buddha kann mir nicht den exakten Weg zeigen. Den muss ich immer noch allein gehen, denn es ist der einzige Weg für mich.

_()_


Naja der Buddha zeigt den Weg, gehen muss ich ihn selber nach meinen Möglichkeiten. Ganz von selber würde ich ihn aber nicht gefunden haben.
@Tara4U
Ich denke, das auch jemand, der das Netz durchbrochen hat, wie es um Chan/Zen heist dies nicht als "Erfolg" darstellt.

Es ist einfach sein So-Sein. Der Erleuchtete ist der Gleiche wie vor der Erleuchtung.

_()_
mukti hat geschrieben:
jianwang hat geschrieben:
Ach ja, zum thread-thema

Ist mir egal, ob da ein Erwachter rumläuft.
Selbst ein Buddha kann mir nicht den exakten Weg zeigen. Den muss ich immer noch allein gehen, denn es ist der einzige Weg für mich.

_()_


Naja der Buddha zeigt den Weg, gehen muss ich ihn selber nach meinen Möglichkeiten. Ganz von selber würde ich ihn aber nicht gefunden haben.

Das mag stimmen, BEVOR man zum ersten Mal den Fuss hebt, um den Weg zu suchen.
(Wieder so lustige Traditions-Unterschiede 8) )

_()_
jianwang hat geschrieben:
:lol: :rofl:

Ist dieses Wissen wirklich wichtig/nützlich.

_()_

Ok, ich oute mich ... heute früh kurz nach 4 vor meinem morgendlichen shikantaza bin ich erwacht :badgrin:

Diese Art der spöttischen (zutiefst unheilsamen ;)) Kommunikation fällt mir leider sehr häufig in deutschsprachigen Foren auf - leider selbst auf solchen Plattformen.

Ich möchte mich auch nicht rechtfertigen für meine Motive, sondern ersuche um inhaltliche Beantwortung und bitte um Respektierung dieses Wunsches (bin mir aber bewusst, dass dies für die Majorität nicht möglich scheint und werde in den auf diesem Beitrag folgenden Beiträgen daher nur allzu rasche Bestätigung dieser These erfahren - just think about): Von wem ist dies bekannt?

Liebe(r) mukti: Vielen, ehrlichen Dank für deinen substantiellen Beitrag. Weißt Du mehr darüber, etwa, welcher Autor dieses Buch schreiben wollte?
mukti hat geschrieben:
Jedenfalls auf meinem Mist ist so gut wie gar nichts gewachsen, alles von Anderen gelernt.

Dann muss ich Dich bedauern ... natürlich ist die Theorie von Anderen ... doch dies ist für mich nicht der Weg.

Für mich beginnt dieser, wenn man "für sich allein in dunkler Kammer sich nicht anlügt"(chin wort)

Mist finde ich manchmal, das der Weg wie ein "seltsamer Attraktor" ist ... unendlich lang in einem begrenztem Leben ohne das er sich jemals selbst schneidet. :clown:
Drahtseilakt hat geschrieben:
Liebe(r) mukti: Vielen, ehrlichen Dank für deinen substantiellen Beitrag. Weißt Du mehr darüber, etwa, welcher Autor dieses Buch schreiben wollte?


Gerne, das habe ich von Bikkhu Chantasaro. Auf seinem Blog gibt es auch eine Kontaktadresse.

http://www.walddhamma.org/index.php/wat ... chantasaro
jianwang hat geschrieben:
mukti hat geschrieben:
Jedenfalls auf meinem Mist ist so gut wie gar nichts gewachsen, alles von Anderen gelernt.

Dann muss ich Dich bedauern ...


Danke geht schon.
mukti hat geschrieben:
jianwang hat geschrieben:
mukti hat geschrieben:
Jedenfalls auf meinem Mist ist so gut wie gar nichts gewachsen, alles von Anderen gelernt.
Dann muss ich Dich bedauern ...

Danke geht schon.

:) Und ich kann dir gratulieren.
Die Freundschaft mit den Guten hat der
Buddha nämlich gelobt weil man da dann
viel lernen kann. Besonders damals zu einer
Zeit in der die Lehre noch ausschließlich
mündlich weiter gegeben wurde.
Drahtseilakt hat geschrieben:
Ist es von einigen bestimmten Personen bekannt, dass sie dies über sich behaupten oder über die es behauptet wird?

Behauptet wird sicherlich eine Menge.
Aber es mag ja auch solche geben die manches
in dieser Richtung erreicht haben.
accinca hat geschrieben:
:) Und ich kann dir gratulieren.
Die Freundschaft mit den Guten hat der
Buddha nämlich gelobt weil man da dann
viel lernen kann. Besonders damals zu einer
Zeit in der die Lehre noch ausschließlich
mündlich weiter gegeben wurde.


Ja vielen Dank auch, ist immer heilsam sich in guter Gesellschaft zu befinden.

So ist das, Anando, in diesem Sinne zu verstehen, wie es eben der ganze Brahma-Wandel ist, wenn man Freundschaft mit Guten hat, Gemeinschaft mit Guten, Vertrautsein mit Guten. Denn zu mir Anando, als dem guten Freund gekommen, werden die der Geburt unterworfenen Wesen von der Geburt frei; werden die Alter und Sterben, Kummer, Jammer, Schmerz, Gram und Verzweiflung unterworfenen Wesen frei von Alter und Sterben, Kummer, Jammer, Schmerz, Gram und Verzweiflung. So ist das, Anando, in diesem Sinne zu verstehen, wie es eben der ganze Brahma-Wandel ist, wenn man Freundschaft mit Guten hat, Gemeinschaft mit Guten, Vertrautsein mit Guten'. S.45.2
Völlig wertlos: besonders in der Satsang-Szene gibt es viele, die es von sich behaupten. Aber was nützt es, ihre Videos und Beträge zu verfolgen? Was ich da sehe ist, etwas überspitzt, neben scheinbar auch wahren Worten, ein Personenkult welcher sich entwickelt, viele Anhänger, welche an diesen "Meistern" anhaften und Schauspielerei dieser "Meister", welche 24/7 in Bliss zu schweben scheinen.
Ich möchte die ganze Neoadvaita/Satsang Richtung nicht schlechtreden, aber jeder sollte lieber bei sich bleiben und den eigenen Weg gehen. Wahrheit findet sich nicht "da draußen" sondern manifestiert sich hier und jetzt.
Drahtseilakt hat geschrieben:
Dass es sie gibt, ist sicherlich der Fall.

ABER: Ist es von einigen bestimmten Personen bekannt, dass sie dies über sich behaupten oder über die es behauptet wird?

Vielen Dank!


Hallo Drahtseilakt. Darüber habe ich auch nachgedacht. Was ist ein Erleuchteter? Ist es ein Buddha mit übermenschlichen Fähigkeiten, so wie er im Pali Kanon dargestellt wird? Oder ist es eine Person, die durch jahrelange Disziplin und Meditation usw... ein Erleuchtungserlebnis (man kann ihm auch einen anderen Namen geben) erlangt hat und dies ihr Wesen tief verändert hat?

Das erstere schließe ich komplett aus.
Das zweite schließe ich nicht aus. Da kann es durchaus Menschen geben, die dies erlangt haben.
Grüße
kal hat geschrieben:
Völlig wertlos: besonders in der Satsang-Szene gibt es viele, die es von sich behaupten. Aber was nützt es, ihre Videos und Beträge zu verfolgen? Was ich da sehe ist, etwas überspitzt, neben scheinbar auch wahren Worten, ein Personenkult welcher sich entwickelt, viele Anhänger, welche an diesen "Meistern" anhaften und Schauspielerei dieser "Meister", welche 24/7 in Bliss zu schweben scheinen.
Ich möchte die ganze Neoadvaita/Satsang Richtung nicht schlechtreden, aber jeder sollte lieber bei sich bleiben und den eigenen Weg gehen. Wahrheit findet sich nicht "da draußen" sondern manifestiert sich hier und jetzt.


Hallo lieber kal.

Gerade durch Lehrer der Satsang-Szene, habe ich einen inneren Frieden kennengelernt, ohne den ich auf dem Pfad des Buddha garnicht üben könnte.

Ich bin diesen Lehrern sehr dankbar. _()_

Aber natürlich gibt es auch da sicher Scharlatane. Selbstverantwortung ist immer wichtig.

Und nur (m)eine Meinung. :)

Liebe Grüße
Raphy hat geschrieben:
kal hat geschrieben:
Völlig wertlos: besonders in der Satsang-Szene gibt es viele, die es von sich behaupten. Aber was nützt es, ihre Videos und Beträge zu verfolgen? Was ich da sehe ist, etwas überspitzt, neben scheinbar auch wahren Worten, ein Personenkult welcher sich entwickelt, viele Anhänger, welche an diesen "Meistern" anhaften und Schauspielerei dieser "Meister", welche 24/7 in Bliss zu schweben scheinen.
Ich möchte die ganze Neoadvaita/Satsang Richtung nicht schlechtreden, aber jeder sollte lieber bei sich bleiben und den eigenen Weg gehen. Wahrheit findet sich nicht "da draußen" sondern manifestiert sich hier und jetzt.


Hallo lieber kal.

Gerade durch Lehrer der Satsang-Szene, habe ich einen inneren Frieden kennengelernt, ohne den ich auf dem Pfad des Buddha garnicht üben könnte.

Ich bin diesen Lehrern sehr dankbar. _()_

Aber natürlich gibt es auch da sicher Scharlatane. Selbstverantwortung ist immer wichtig.

Liebe Grüße


Hallo Raphy,
ich wollte niemandem mit meiner Aussage auf die Füße treten, auch ich habe mich viel mit (Neo)Advaita und dieser Szene beschäftigt und zum Teil auch positive Erfahrungen gesammelt.
kal hat geschrieben:
Raphy hat geschrieben:
kal hat geschrieben:
Völlig wertlos: besonders in der Satsang-Szene gibt es viele, die es von sich behaupten. Aber was nützt es, ihre Videos und Beträge zu verfolgen? Was ich da sehe ist, etwas überspitzt, neben scheinbar auch wahren Worten, ein Personenkult welcher sich entwickelt, viele Anhänger, welche an diesen "Meistern" anhaften und Schauspielerei dieser "Meister", welche 24/7 in Bliss zu schweben scheinen.
Ich möchte die ganze Neoadvaita/Satsang Richtung nicht schlechtreden, aber jeder sollte lieber bei sich bleiben und den eigenen Weg gehen. Wahrheit findet sich nicht "da draußen" sondern manifestiert sich hier und jetzt.


Hallo lieber kal.

Gerade durch Lehrer der Satsang-Szene, habe ich einen inneren Frieden kennengelernt, ohne den ich auf dem Pfad des Buddha garnicht üben könnte.

Ich bin diesen Lehrern sehr dankbar. _()_

Aber natürlich gibt es auch da sicher Scharlatane. Selbstverantwortung ist immer wichtig.

Liebe Grüße


Hallo Raphy,
ich wollte niemandem mit meiner Aussage auf die Füße treten, auch ich habe mich viel mit (Neo)Advaita und dieser Szene beschäftigt und zum Teil auch positive Erfahrungen gesammelt.


Das freut mich. :)

Liebe Grüße
kal hat geschrieben:
Völlig wertlos: besonders in der Satsang-Szene gibt es viele, die es von sich behaupten. Aber was nützt es, ihre Videos und Beträge zu verfolgen? Was ich da sehe ist, etwas überspitzt, neben scheinbar auch wahren Worten, ein Personenkult welcher sich entwickelt, viele Anhänger, welche an diesen "Meistern" anhaften und Schauspielerei dieser "Meister", welche 24/7 in Bliss zu schweben scheinen.
Ich möchte die ganze Neoadvaita/Satsang Richtung nicht schlechtreden, aber jeder sollte lieber bei sich bleiben und den eigenen Weg gehen. Wahrheit findet sich nicht "da draußen" sondern manifestiert sich hier und jetzt.

:like:
Um noch etwas mehr zum Threadthema zu schreiben.

Soweit ich weiß soll es wohl der Motivation und Inspiration auf dem Weg dienlich sein, wenn man weiß, dass es noch Menschen gibt die das Ziel verwirklicht haben. Und noch besser ist es doch von so einem Verwirklichten zu lernen, falls man das Glück hat dass er lehrt.

Natürlich muß man selbst prüfen, ob das dann auch stimmt, was er/sie von sich oder andere von ihm/ihr behaupten. Oder ob die Art der Verwirklichung auch die ist die man selbst anstrebt.

Wie mukti schrieb soll es in Thailand Menschen geben von denen man sagt, dass sie eine der Heiligkeitsstufen verwirklicht haben oder sogar Arahants sind. Aber wie ich hörte ist auch der tibetische Buddhismus voll von hoch verwirklichten Lehrern.

Konkrete Namen kann ich aber leider nicht nennen, da ich es nicht weiß und mich noch nicht so um das Thema gekümmert habe.

Und nur (m)eine Meinung. :)

Liebe Grüße
Das große Problem bei der Suche nach Erleuchteten scheint ja zu sein, dass es nichts gibt, was die Erleuchtung bestätigen könnte, das geht ja so weit, dass selbst der Erleuchtete nie sicher wissen kann, ob er selber erleuchtet ist oder es sich nur einbildet. Das hat zur Konsequenz, dass es auch sein kann, dass man erleuchtet ist, ohne es überhaupt zu wissen...demnach könnte jeder, der hier schreibt, genau so wahrscheinlich erleuchtet sein, wie der angesehenste buddhistische Mönch :eek:
Vielen Dank für die substantiellen Beiträge und der weitestgehenden Negation meiner These : )

kal hat geschrieben:
besonders in der Satsang-Szene gibt es viele, die es von sich behaupten.

Hast Du konkrete Namen, gar mit Link eines solcher Videokanäle? Ich würde mir gerne selbst ein Bild darüber machen. Besten Dank!

@ Lucky: Meinem bescheidenen Selbststudium nach gibt es 3 "Arten" von Erwachung:


    - Pratyeka-Buddha
    - Sravaka-Buddha
    - Vollkommen erwachter Buddha

Vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Bodhi#Art ... _von_Bodhi

Wer ist online?

Insgesamt sind 3 Besucher online. Im Detail: 0 sichtbare Mitglieder (oder Bots), 0 unsichtbare Mitglieder und 3 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 214 Besuchern, die am 27.02.2017 23:21 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste