Kultur der Kommunikation

Moderator: Jojo

Tychiades hat geschrieben:
accinca hat geschrieben:
Tychiades hat geschrieben:
Nochmal:
Alles heilsame und unheilsame Wirken ( Karma) in Werken, Worten und Gedanken ist durch Unwissenheit und Verblendung bedingt.

Dann sind deine Worte, alles Wirken ob heilsam oder unheilsam
sei durch Unwissenheit und Verblendung bedingt, auf alle Fälle
durch Unwissenheit und Verblendung bedingt. Warum sollte man
sowas also glauben?


Deine Worte auch, Freund.

Behauptest du, aber nach deiner eigenen Behauptung
durch Unwissenheit und Verblendung bedingt.
Frieden-und-Freude hat geschrieben:
Tychiades hat geschrieben:

Ich trinke derweil mit meiner Sangha auf dein Wohl.


Prost! :D
Der Alkohol kann ja vergessen machen ... Ob er aber beim Verstehen und Argumentieren hilft, ist zu bezweifeln. :wink:


Tja - so ist das mit den Vorurteilen und Fantasien: von Alkohol stand da nichts.
Tychiades hat geschrieben:
Frieden-und-Freude hat geschrieben:
Tychiades hat geschrieben:

Ich trinke derweil mit meiner Sangha auf dein Wohl.


Prost! :D
Der Alkohol kann ja vergessen machen ... Ob er aber beim Verstehen und Argumentieren hilft, ist zu bezweifeln. :wink:


Tja - so ist das mit den Vorurteilen und Fantasien: von Alkohol stand da nichts.



Tychiades hat geschrieben:

Unsinn. Ein Buddhist, der sich nicht mehr selbst belächeln kann, hat keine Chance.


:wink:
Nur mal so am Rande meine Gedanen zu diesem Thread:


Besser nicht auf alles antworten und selber keine Antwort erwarten :)
Bakram hat geschrieben:
Nur mal so am Rande meine Gedanen zu diesem Thread:


Besser nicht auf alles antworten und selber keine Antwort erwarten :)


Guter Gedanke. Vielleicht noch dazu: Mit jeder Art Antwort rechnen.
mukti hat geschrieben:
Bakram hat geschrieben:
Nur mal so am Rande meine Gedanen zu diesem Thread:


Besser nicht auf alles antworten und selber keine Antwort erwarten :)


Guter Gedanke. Vielleicht noch dazu: Mit jeder Art Antwort rechnen.


Und immer wieder hinschauen: Was macht das mit mir? Warum werde ich wütend, wenn jemand nicht nach meiner Pfeife tanzt oder warum freue ich mich darüber, wenn jemand mir zustimmt. Das eigene Gefühlsleben ist ein wunderbares Achtsamkeitsfeld.
_()_
Monikadie4. hat geschrieben:
Und immer wieder hinschauen: Was macht das mit mir? Warum werde ich wütend, wenn jemand nicht nach meiner Pfeife tanzt oder warum freue ich mich darüber, wenn jemand mir zustimmt. Das eigene Gefühlsleben ist ein wunderbares Achtsamkeitsfeld.
_()_


Ja, innehalten und beobachten: was steigen da für Emotionen in mir auf und warum? Und wenn eine Ungerechtigkeit zugrunde liegt: urteile ich selber immer perfekt gerecht? Und inwieweit bin ich in der Lage Gleichmut zu bewahren und über Fehlverhalten anderer großzügig hinwegzusehen?
Oft kann in einer Kritik, sei sie auch noch so unfreundlich vorgebracht, zumindest ein Körnchen Wahrheit enthalten sein, das man sich möglicherweise nicht eingestehen will.
Jede Menge Möglichkeiten Achtsamkeit zu üben.
:heart:

So bin ich und alle wieder im Boot :rainbow:
:like: Mukti

Aus eigener Erfahrung kann ich aber mitteilen, dass es keineswegs leicht ist, den Zusammenhang der eigenen Gefühle mit der eigenen Konditionierung anstatt mit dem Auslöser zu erkennen. Als ich das das erste Mal erkannte, war es wie das Ende einer großen jahrzehntelangen Last. Denn wenn ich sehe, dass ich das Dilemma bei mir selbst ändern kann, dann hab ich eine Chance. Den Auslöser kann ich nicht ändern, denn der taucht immer wieder auf, je nachdem auf was ich anspringe bzw. welche Knöpfe gedrückt werden. Und die sind bei jedem Menschen anders.

Genau so oder vor allen Dingen auch hier im Forum, was der eine aus den Beiträgen herausliest, liest der andere überhaupt nicht. Woran liegt das? Natürlich an der eigenen Perspektive bzw. momentanen Befindlichkeit.
Meines Erachtens liegt es an einem großen Selbst-Vertrauen, wenn Verletzungen nicht greifen, obwohl Verletzlichkeit durchaus vorhanden sein mag. Desto größer mein Selbst-Vertrauen, desto weniger kann mich etwas treffen.

Auch hat es mit falschen Vorstellungen und Erwartungen zu tun. Wenn ich immer alles fein säuberlich in Schubladen abgelegt habe, darf da natürlich keiner dran rütteln.
_()_ Monika
:)
Im übrigen, wenn ich merke, dass da jemand ständig wiederkäut und offenbar nicht richtig die Beiträge liest oder aus der Hüfte auf Spatzen schießt, sage ich "Vielen Dank und Tschüß" und steige aus dem Thread aus.
_()_
Monikadie4. hat geschrieben:
Im übrigen, wenn ich merke, dass da jemand ständig wiederkäut und offenbar nicht richtig die Beiträge liest oder aus der Hüfte auf Spatzen schießt, sage ich "Vielen Dank und Tschüß" und steige aus dem Thread aus.
_()_


Da gibt es so einen Unterschied zwischen lustigem Geplänkel und agressiver Auseinandersetzung. Wenn das Erste in das Zweite zu kippen droht, steige ich auch lieber aus, das lohnt sich nicht.
Monikadie4. hat geschrieben:
Aus eigener Erfahrung kann ich aber mitteilen, dass es keineswegs leicht ist, den Zusammenhang der eigenen Gefühle mit der eigenen Konditionierung anstatt mit dem Auslöser zu erkennen.

Das ist der entscheidende Schritt - zu sehen, dass alles mit einem Selbst zu tun hat und der nächste Schritt, um sich dann davon lösen zu können ist zu sehen, dass alles Nicht-Selbst ist.

Genau so oder vor allen Dingen auch hier im Forum, was der eine aus den Beiträgen herausliest, liest der andere überhaupt nicht. Woran liegt das? Natürlich an der eigenen Perspektive bzw. momentanen Befindlichkeit.


Es liegt vor allem daran, dass man durch Debatten und Diskussionsforen immer wieder im dualistischen Modus ist - und so in die dualistische Sichtweise fällt.

Meines Erachtens liegt es an einem großen Selbst-Vertrauen, wenn Verletzungen nicht greifen, obwohl Verletzlichkeit durchaus vorhanden sein mag. Desto größer mein Selbst-Vertrauen, desto weniger kann mich etwas treffen.

Vertrauen dass das Selbst Nicht-Selbst ist. Getroffen werden kann immer nur ein Selbst bzw. eine Vorstellung von einem Ich, Selbst und Mein. Meine Ansichten werden dann durch andere Ansichten verletzt - je massiver ich in meinen Ansichten verwurzelt bin, um so stärker mag ich die Verletzung empfinden, als massiv.

Auch hat es mit falschen Vorstellungen und Erwartungen zu tun. Wenn ich immer alles fein säuberlich in Schubladen abgelegt habe, darf da natürlich keiner dran rütteln.


Ja.
Monikadie4. hat geschrieben:
Aus eigener Erfahrung kann ich aber mitteilen, dass es keineswegs leicht ist, den Zusammenhang der eigenen Gefühle mit der eigenen Konditionierung anstatt mit dem Auslöser zu erkennen. Als ich das das erste Mal erkannte, war es wie das Ende einer großen jahrzehntelangen Last. Denn wenn ich sehe, dass ich das Dilemma bei mir selbst ändern kann, dann hab ich eine Chance. Den Auslöser kann ich nicht ändern, denn der taucht immer wieder auf, je nachdem auf was ich anspringe bzw. welche Knöpfe gedrückt werden. Und die sind bei jedem Menschen anders.


Ein Teil davon...

Denn wenn ich sehe, dass ich das Dilemma bei mir selbst ändern kann, dann hab ich eine Chance.


Das ist so ein guter Beitrag 8)

Die Idee des (moralischen) Dilemmas ist eines der wichtigsten Beiträge zur Philosophie bisher überhaupt. (für mich)

Wie kann ich sicher sein über etwas, das ich denke, fühle, erlebe wenn in der Beschreibung von dem was ich denke, fühle, erlebe genau das auftaucht was ich denke, fühle, erlebe?
Im Prinzip irgendwie das Problem des Selbstbezugs?
fotost hat geschrieben:
Wie kann ich sicher sein über etwas, das ich denke, fühle, erlebe wenn in der Beschreibung von dem was ich denke, fühle, erlebe genau das auftaucht was ich denke, fühle, erlebe?
Im Prinzip irgendwie das Problem des Selbstbezugs?


Ich sehe nur, was ich weiß. Und ich kann nur erkennen, was ich erforscht und erfahren habe. Das heißt aber nicht, dass ich alles erfahren haben muss, um zu wissen, wie es z,B. zu einem Mord kommen kann.

Desto mehr ich über mich weiß, desto mehr verstehe ich andere Menschen und auch deren Motivation. Wenn ich andere Menschen verstehen will, muss ich mich in sie hineinversetzen. Intuition ist sehr hilfreich - und Vorstellungskraft.
Das heißt aber nicht, dass ich vorschnell urteile (gelingt nicht immer), sondern dass ich Möglichkeiten in Betracht ziehe. Und - wie hier im Forum - abwarte, wie sich ein Thread weiter entwickelt. So kann ich erkennen, ob jemand provoziert oder sich möglicherweise nur unglücklich ausdrückt. Ich kann auch erkennen, ob ich was überlesen habe und mich irre.

Aus diesem Grund lese ich missverständliche Texte mehrmals mit unterschiedlicher Betonung.
_()_ Monika
kilaya hat geschrieben:
Interessant, wenn sich jemand über das Lügen aufregt, der immer wieder unter Vortäuschung falscher Identitäten im Forum auftaucht. Aber vielleicht habe ich eine andere Definition von "Lüge". Oder vielleicht hat das auch was mit jenen "scheinheiligen Narren" zu tun. Nicht zu verwechseln mit den Meistern verrückter Weisheit. ;)


Du weißt ganz genau, dass ich, ist noch gar nicht so lange her, dir persönlich geschildert habe, wie es zur Sperrung kam, wie Jiun Ken auf eine weiter Sperrung bewusst verzichtete ( damit hat sich das ) und dass die Namenswechsel ganz profane Gründe hatten. Meine "Identität" findest du natürlich hinter dem Rechner. Von Verschleierung kann keine Rede sein. Und du bist der einzige, der in Butterland einen Avatar benutzt. Auf deine weiteren (hartnäckigen ) Vorstellungen über mich mag ich wirklich nicht eingehen.
Morpho hat geschrieben:
kilaya hat geschrieben:
Interessant, wenn sich jemand über das Lügen aufregt, der immer wieder unter Vortäuschung falscher Identitäten im Forum auftaucht. Aber vielleicht habe ich eine andere Definition von "Lüge". Oder vielleicht hat das auch was mit jenen "scheinheiligen Narren" zu tun. Nicht zu verwechseln mit den Meistern verrückter Weisheit. ;)


Du weißt ganz genau, dass ich, ist noch gar nicht so lange her, dir persönlich geschildert habe, wie es zur Sperrung kam, wie Jiun Ken auf eine weiter Sperrung bewusst verzichtete ( damit hat sich das ) und dass die Namenswechsel ganz profane Gründe hatten. Meine "Identität" findest du natürlich hinter dem Rechner. Von Verschleierung kann keine Rede sein. Und du bist der einzige, der in Butterland einen Avatar benutzt. Auf deine weiteren (hartnäckigen ) Vorstellungen über mich mag ich wirklich nicht eingehen.


Liebe Morpho,

willkommen zurück. Das ist ja für alle Seiten eine schöne Glegegenheit, alten Zwist und alte Vorwürfe nicht fortzusetzten und neu und frisch zu beginnen.
Du weißt ganz genau, dass ich, ist noch gar nicht so lange her, dir persönlich geschildert habe, wie es zur Sperrung kam, wie Jiun Ken auf eine weiter Sperrung bewusst verzichtete ( damit hat sich das ) und dass die Namenswechsel ganz profane Gründe hatten. Meine "Identität" findest du natürlich hinter dem Rechner. Von Verschleierung kann keine Rede sein.

Ich hatte mich auf andere Vorfälle bezogen, das Missverständnis haben wir ja jetzt per PN schon geklärt, das brauchen wir daher von mir aus nicht weiter auszudiskutieren.

Über das, was vor meiner Zeit als Moderator zwischen Dir und anderen Moderatoren hinter den Kulissen abgelaufen ist, kann ich wirklich nur mutmaßen. Dabei habe ich von tatsächlichen Erfahrungen die ich selbst mit Dir hatte darauf zurückgeschlossen, was aber dahingehend reine Spekulationen sind.

Und du bist der einzige, der in Butterland einen Avatar benutzt.

:?

Vermutlich ist das Problem auch einfach, dass wir in verschiedenen Universen leben... ;)

Auf deine weiteren (hartnäckigen ) Vorstellungen über mich mag ich wirklich nicht eingehen.

Eigentlich sind meine Vorstellungen gar nicht so hartnäckig, wie Du das annimmst. Was sich auch daran zeigt, dass wir bisher seit ich hier Moderator bin erfreulich wenig an einander geraten sind. Würde ich meine früheren Erfahrungen mit Dir als Maßstab nehmen für das, was jetzt passiert, hätte das vermutlich ganz anders ausgesehen. Also lass uns das nicht kaputt machen - ich bin immer gerne bereit, früheres loszulassen und mich frisch auf das zu beziehen, was ab jetzt passiert.

Wer ist online?

Insgesamt sind 5 Besucher online. Im Detail: 1 sichtbares Mitglied (oder Bot), 0 unsichtbare Mitglieder und 4 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 214 Besuchern, die am 27.02.2017 23:21 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste