Vor einigen Jahren beklagte sich mal ein User, dass auch Manager sich jetzt in Achtsamkeitsmeditation üben. Ich glaube das war ich. Manager könnten dank der Achtsamkeitsmeditation mit einem völlig ruhigen Geist unsoziale Maßnahmen im Betrieb durchführen, Gesetze ignorieren, Arbeitnehmer entlassen u...
Sherab Yönten hat geschrieben:
Mein Bruder hat, als Golfspieler, das Buch geschenkt bekommen und hat versucht, mich damit zu beeindrucken :lol: Ich glaube nicht, dass es der Auslöser sein wird, sich ernsthafter mit Buddhismus auseinanderzusetzen, Muss er ja auch nicht.


Hatte er sein Handicap verbessert?
Ich würde das nicht so ernst nehmen. Wieviele Leute sind durch Pirsig zum Buddhismus gekommen? Oder durch ein Wellnesswochenende mit Yoga? Oder weil ihnen der japanische Baustil gefällt? Oder weil sie ein Bild von Hokusai gesehen haben? Oder in Nepal zum Klettern? Es ist wohl auch nicht so, dass jed...
Kennst Du den Film "Little Miss Sunshine"?
Hier eine Schlüsselszene … und die folgende auch.



Das Beispiel Alkoholiker/Co-Alkoholiker ist ein Beispiel. Ein erlaubtes, weil sich ja mittlerweile es wenig herumgesprochen hat, dass das ein unheilvolle Kombi ist und derart verbreitet, dass man davon nun auch sprechen kann, ohne gleich abgewehrt zu werden. Also eine Verdichtung. Das könnte dabei h...
Die Thread Überschrift "Mitleids-Dealer und Mitleids-Junkies" ist eine Provokation, Das mag so erscheinen. Aber erleben wir nicht ständig, gerade besonders, welche Auswirkungen der Entzug hat? Moin Doris, geht das etwas präziser? Entzug in Bezug auf Dealer würde Verlust an assetts bedeute...
Die Thread Überschrift "Mitleids-Dealer und Mitleids-Junkies" ist eine Provokation,

Das mag so erscheinen.
Aber erleben wir nicht ständig, gerade besonders, welche Auswirkungen der Entzug hat?
Jetzt noch was das ich keinem, erst recht nicht Dir sagen würde. …

Ja, man macht sich so Bilder von seinen Mitmenschen.
Aber vielen Dank, dass Du es doch getan hast.
Hab Dank für Deine Offenheit.
Aber woraus resultiert die Absicht zu heilsamen Handlungen? Doch aus einem Missempfinden heraus, oder? Das ist ein Empfinden, dass derjenige hat, der heilsame Handlungen beabsichtigt. Die Absicht ist also, das eigene Missempfinden zu beseitigen, indem das erlebte Missempfinden des Anderen beseitigt ...
Doris, wie passt deine letzte Ausführung damit zusammen, dass du nicht nützen möchtest? Eine bodhisattva Aktivität verbindet leerheit und Mitgefühl, ich schrieb es schon weiter vorne. Eine Handlung ist dann geleitet vom Wunsch, den anderen nützlich zu sein (wie gesagt, leerheit vorausgesetzt!). Sel...
@Raphy Ich glaube NICHT, das es ein Ziel sein sollte, absolute Leidfreiheit zu erreichen. Nicht umsonst wird der Bereich der "Götter" als "schlechter" für das Erwachen gekennzeichnet. Ich will Leid ... ich brauche Leid, um den Menschen zu fühlen. Doch darf Leiden nicht zum Selbs...
Du hast meine Sicht ganz richtig erfasst, lieber void. Ich will nur anmerken, dass diese emanzipatorische Sicht nicht die Tatsache ausschließt, dass wir alle voneinander abhängig sind. Es gilt in meinen Augen diejenigen Abhängigkeiten zu erkennen, die uns Leiden verschaffen, die unsere Kräfte und Kr...
Ich kann nicht fühlen wie Du, doch ich begebe mich mit Dir zusammen in Dein Leiden. Zeige es mir. Und nur aus dieser Einstellung kann man imho dem Anderen wirklich helfen. _()_ Es gibt das wunderbare literarische Werk "Parzival". Der unerfahrene Parzival kommt auf der Suche nach dem heili...
Man muss sich nicht mal verantwortlich fühlen, sondern sieht einfach, das man Potential übrig hat und gibt, was man geben kann und überlegt sich auch, was das bringen könnte. Das kann ganz cool sein, auf der Verstandesebene ablaufen. (Ganz oft spendet man ja, weil man das Elend des Anderen einfach n...
Ich finde das nicht überzogen. Ich finde im Gegenteil, dass das eher verharmlost und viel zu schnell vom Tisch gewischt wird. In jeder Familie, jeder Beziehung mit einer Person, die süchtig ist, kann man die Destruktivität der Droge Mitleid sehen. Darüber zerbrechen Menschen. Es zerbrechen die Angeh...
Liebe mkha, vielleicht erkläre ich noch einmal, was ich mit dem "nett" in diesem Zusammenhang meinte. Ich spreche von der Projektion der eigenen Befindlichkeiten auf die Außenwelt. Sowohl "zu-nett" als auch "zu un-nett" sind Extreme. Da ist immer was Falsches, Destrukti...
Am un-nettesten bin ich dabei meist mir selbst gegenüber (glaube ich :? ). Das gibt dem Ganzen noch mal einen besonders interessanten Drall. Ich stelle fest, es gibt zwei Pole im Umgang mit sich selbst:einmal zu un-nett und einmal zu nett. Das ist irgendwie die Personalunion von Dealer und Junky. I...
Eindrücke und Gedanken: Mitleid ist eine Droge mit den üblichen Begleiterscheinungen. Es gibt einen Markt, bestehend aus Dealer und Junkies. Beide benötigen einander. Beide halten einander in Abhängigkeit. Beide zerstören einander. Beide haben eine ganze Palette an Rationalisierungen und einen ideol...
Och, herrje Nils!
Ich wünsche Deiner Mama ein friedliches, angstloses Weggleiten und Dir Geduld mit dem Schmerz, und dass die Frische der schönen Erinnerungen Dir immer erhalten bleibt.

Und um für mich selbst zu sprechen: Axel und ich mögen Deine kleinen Medaillons aus dem Heim.
Ich finde es schade, dass Du gehst.
Du kannst mich doch auf Ignore setzen und/oder bestimmte Themen einfach links liegen lassen. Schließlich gibt es noch anderes, was hier aufkommt, und da ist sicher was dabei, was Dich nicht so stört, sondern was Du als bereichernd empfindest.

Alles Gute
Doris
Danke void.
Das klingt plausibel.
Zeit zum Nachdenken für alle.
Ich lese zwar täglich den Standard, aber mir ist nicht klar geworden, was mit den Grünen in Ösiland genau passiert ist. Hast Du da einen guten, sachliche Analyse für mich irgendwo in den Tiefen des Netzes?
Hi, Verstehe ich das richtig? Ich probiere das, was ich hier gelesen habe, zusammenfassen. In der Freizeit beschäftigt man sich mit Hobbys, die eine Luxus sind, und der Entspannung, wie auch der Ausbau eigener Fähigkeiten, wie auch dem Weg zur eigenen Stille, dienen. Aber auch ein Hindernis sein kö...
Sunu hat geschrieben:
Sherab Yönten hat geschrieben:
Sunu hat geschrieben:
Oder besteht ein Unterschied bedingt durch Wahrnehmung ?


Durch Wahrnehmung :)


Und wenn diese Erloschen ist ?

Dann ist man tot.
Doris: eine Bedeutungsverschiebung aufgrund einer sozialen Vereinbarung waere eben nich mehr beliebig. In den Augen der anderen schon. Aber welche Begriffe ich zu was verändere, das steht frei. Ich kann sogar eine Sprache erfinden. Wie es mir beliebt. Vielleicht gebe ich jemandem den Schlüssel dazu...
Ich antworte mal in einem Post. Doris: Das Wahrnehmung, Inhalte, Sprache, Sinnkonstrukte, usw. relativ sind, stimmt schon, aber es gibt bestimmte Konventionen nach denen die Wahrscheinlichkeit hoeher is, dass man als "Nichteingeweihter" eine sprachliche Konventionen besser oder schlechter...
Mir ist schon klar, dass Du von Deinem Empfinden sprichst. Trotzdem hinkt das etwas. Vielleicht kennst Du das? Du lernst einen Menschen kennen, und einer sagt was scheinbar absurdes, dennoch verstehst Du genau, um was es geht. In Eurem Kopf sind ähnliche Bilder, die aufeinandertreffen. Auch "di...
Ich empfinde Sachen als falsch, wenn sie zweckentfremdet sind/ falsch dargestellt/ verkuerzt (mit Bezug auf eine Schrift, obwohl das da garnich so steht) oder paradox is. Also zb. haben bestimmte Methoden unterschiedliche Anpsrueche in meinen Augen. Wenn ich ein Mantra lese, dann macht das fuer mic...
Was es bringt? Wenn ich was lerne, dann lerne ich es nicht auswendig, sondern, um Dinge wirklich zu verstehen, betrachte ich das zu Lernende von allen möglichen Seiten. Ich frag und frag, und dann kommt der Punkt, an dem sich die einzelnen Antworten zu einem Ganzen fügen. Dann habe ich es verstanden...
Egal wie genau die Uhren messen. Auch eine Atomuhr, eine Quantenuhr, oder was es sonst noch gäbe, kann kein wirkliches "Ziel" finden. Weil es ein Konzept ist. Aber das Konzept verweist ja auf etwas. Auf eine bestimmte Praxis, innhalb derer das Wort einen Sinn hat. Im Buddhismus ist es ja ...