Ich habe keine Ahnung, was ich in einer so bedrohlichen Situation machen würde. Bisher habe ich mich schlecht geschlagen. Meine Familie hat einiges in dieser schweren Zeit durchgemacht. Ob ich da so gut rausgekommen wäre wie sie, angeschlagen aber ohne Bitterkeit, ob ich das so mutig gepackt hätte? ...
Aber alle Juden und alle Muslime, gel?
Und für Buddhisten ist nicht einmal ein Strafrecht nötig.
In der letzten Zeit haben wir genug Negatives über Ordinierte, respektive des Vajrayana gehört und gelesen. Deshalb hier eine für Garchen Rinpoche typische Situation. Dieser alte Mann ist immer so, auch nach den anstrengenden stundenlangen Belehrungen, und obwohl er kränklich und gebrechlich ist. Ih...
Marpa war sogar ein sehr wohlhabender Haushälter.
Witzig, dass Ihr auf Farben kommt … Mir ist als Antwort spontan "rot" eingefallen. :mrgreen: Das war aber nur ein Kalauer. Ich habe keine Ahnung. Vielleicht in etwa so: Gestern war ich in der Röhre. Und dabei habe ich meditiert. Und das Klopfen der Maschine war ich. Kein Unterschied. Meine...
Dein trauriges Beispiel steht für eine Verleumdung und ihren Folgen. (Und alle Achtung, wie gelassen Ihr damit umgeht.) Ich möchte das ein bisschen von einem Gerücht unterschieden wissen, das nämlich auch wahr sein kann. Es kann sogar einen positiven Inhalt haben ("es geht ein Gerücht um, dass ...
Kannst Du sie nicht begründen? Oder willst Du nicht? Ich kann meine Meinung begründen. Auch aus persönlichen Gründen. Ich finde, man macht es sich zu einfach Gerüchte nur abzutun. Ein bisschen unterscheiden finde ich wichtig. Und am Ende ist es so, dass ich selbst keine Faustregel und schon gar kein...
Warum?
Wenn Du vor 80 Jahren in München gelebt hättest, wären Dir viele Gerüchte zu Ohren gekommen über eine kleine Stadt im Norden Münchens namens Dachau. Es war ein geflügeltes Wort: "Pass auf, sonst kommst Du nach Dachau!" Viele Leute haben das als Gerücht abgetan. Auch Dachauer, denen der Win...
Ich habe gerade ein schönes Zitat dazu gefunden: Demut besteht nicht darin, dass wir uns für minderwertig halten, sondern darin, dass wir vom Gefühl unserer eigenen Wichtigkeit frei sind. Dies ist ein Zustand der natürlichen Einfachheit, der im Einklang mit unserer wahren Natur ist und uns erlaubt, ...
Die wussten nicht, dass das Gerücht kein Gerücht war.
Das ist typisch für ein Gerücht, dass man nicht weiß ob es wahr ist oder nicht.
Es gibt genügend Beispiel, wo die Leute bei Gerüchten geschwiegen haben. Mit katastrophalen Folgen.
So einfach finde ich das also nicht.
Da ich praktisch veranlagt bin, habe ich das Problem der Lesbarkeit damit gelöst, dass ich mir den Text kopiert, in mein Layoutprogramm geladen und es in einer Schriftgröße formatiert habe, die gut lesbar ist. Dann habe ich das ausgedruckt. Also old school. So lässt es sich prima mit dem Text arbeit...
Maitre war ein User hier im Forum. Ein sehr netter und immer freundlicher Mensch. Er war in seinem Leben viel herumgekommen und man konnte sich immer gut mit ihm unterhalten. Ihm war eine Grundfreundlichkeit zu eigen, die sehr schön finde. Leider ist er vor ein paar Jahren schnell an Krebs verstorbe...
Mir fällt da gerade was ein. Vor ein paar Tagen – ich weiß bloß nicht von wem oder wo – habe ich gelesen, dass ein sehr angesehener Lehrer schrieb, dass es ab einem bestimmten Zeitpunkt der Erkenntnis, also der "Erleuchtung" es völlig normal sei, dass wir Hochmut entwickeln. Das geschehe q...
Er hat das halt ungeschickt gemacht, weil er die beiden Sätze direkt hat aufeinander folgen lassen.
Nalanda University in India was one of the oldest universities in the world. It was at Nalanda that one thousand four hundred years ago, scholars confirmed that there is no such thing as an atom, or a ‘smallest particle’, or a god that inherently exists; and these scholars would have laughed hearti...
Damit hier die Diskussion nicht entgleitet werde ich Dir temporär (!) die Schreibrechte im tibetischen Bereich entziehen, damit dieses schwierige Thema nicht überlagert wird. Ich mein, wenn es offensichtlich ist, dass die wenigsten Vajrayanis das Konzept verstehen, umso mehr wird es verständlich, d...
@hedin02 Form und Rituale beinhalten für mich auch die Methoden. Naja ... also ich kann sagen, auch Zen ist kein Waldspaziergang 8) Ausserdem geht es imho auf keinem Weg darum, dukkha zu vermindern, sondern es im Endeffekt ganz zu beseitigen. Ausserdem finde ich Deine Beschreibung des varjarana-Weg...
Ich möchte dazu noch eine Geschichte erzählen, die uns vor einigen Jahren Garchen Rinpoche aus seiner Jugend erzählt hatte (das ist sinngemäß wiedergegeben und wie ich es verstanden habe): Es gab einen Lehrer, der muss wohl ein recht garstiger Unsympath gewesen sein, keiner ging gerne zu ihm. Nun ha...
Ich möchte dem beipflichten. Aus der ersten Sangha, Diamantweg, bin ich weg. Ich konnte mit dem ganzen nicht übereinstimmen. Dennoch bin ich dankbar für die Dinge, die ich dort lernen durfte und bin auch Lama Ole dankbar. Jahre vorher habe ich ganz unbedarft das Buch von Sogyal gelesen, und es hat m...
Für mich ist es eher eine christliche Einstellung wenn man sich als "outständing" homo sapiens wahrnimmt, anstatt als " dazu-." bzw. "zusammengehörig". Ich denke, ich verstehe auf was Du hinauswillst. Aber trotzdem hinkt das. Auch ohne die Tierart homo sapiens wird es ...
Sicher gibt es die Fälle, die für die Aussenstehenden relativ unkompliziert zu sein scheinen. Es gibt sicher Erkrankte, die nicht die ganze Bandbreite der Symptome bekommen. Darunter kann auch jemand sein, der sich mit dem Dharma beschäftigt hat (was überhaupt nichts darüber aussagt, wieviel er vers...
Sunu hat geschrieben:
Der Mensch wäre nicht da, wenn die Natur den Menschen nicht " brauchen" würde.


Das halte ich für eine verwegene These. Sehr christlich. Die Theodizee des homo sapiens.
Liebe Doris, wo liest du heraus das jemand sagt dies wären alles thatagatas? Ich dachte die Frage war eher inwieweit der Geist auf der Entwicklungsstufe bleibt die er vorher bereits erreicht hat wenn man trotz allem das traurige Karma hat diese Krankheit zu bekommen. Das was du beschreibst sind ja ...
@Doris Das, was Du beschreibst, habe ich beim Schwiegervater (glücklicherweise) nicht erlebt. Ich kann und habe nur darüber geschrieben, was mir auffällig war und was ich in 6 Jahren täglich erlebte. _()_ Ich habe Dich auch nicht gemeint. Du hast einfach nur Deine Beobachtung beschrieben, ohne Spek...
Die Sympathie für Gewalt stellt eine Fundamentalkritik an der buddhistischen Ethik dar, würde ich meinen. Ich vermute zwar, dass ein pragmatisches Verständnis für seltene Ausnahmesituationen bestehen darf, doch bedingt ein solches eben eine grundsätzliche Überzeugung. Darin steckt schon der Kern de...
Ich bin wirklich baff erstaunt, wie viele Foristen des Butterlandes in Altenheimen mit Demenzkranken arbeiten. Vor allem müsst Ihr das schon über Jahrzehnte machen und einen wirklich guten Einblick in die Welt der Erkrankten haben, also in ihre Köpfe eindringen können. So was schafft man wohl bloß, ...
Pipeline in Alaska, Stromtrasse in DE oder Wasserfenchel bei Elbvertiefung ... jeder Protest ist "erklärbar". Doch sollte es kein Protest als "Maschinenstürmer" sein, sondern die Handelnden dazu bewegen, notwendige Dinge so zu realisieren, das unsere Mitwelt nicht dauerhaft nega...