Hier schließt sich doch der Kreis zwischen Angst vor der Erleuchtung und Zen-Priester unter Missbrauchsverdacht, die Erleuchtung die man ja von jemanden bestätigt bekommen muss um weiter in der Hierarchie zu kommen und dem Machterhalt dessen der Bestätigt. Auch Zen ist ein Sklavenmarkt in dem Sinn d...
Mit der Interpretation der Sōtō-shū tue ich mir schwer. „Freudvoller Geist bedeutet, beglückt über die Möglichkeit zu sein, eine so wunderbare Aufgabe wie die des Tenzo ausüben zu dürfen.“ Das klingt mir doch zu sehr nach „Stolz“ (Ego-Ding). Da Du Egomäßig denkst ist es ein Ego Ding. Für mich ist e...
Bekanntlich waren sexuelle Beziehungen zwischen Lehrer und minderjährigem Schüler in der griechischen Antike gebräuchlich und legal, aber auch in Japan bei Mönchen und Samurais: Nanshoku relationships inside monasteries were typically pederastic, that is, an age-structured relationship where the yo...
pamokkha hat geschrieben:
Noch ein kleiner Nachtrag: das Identifizieren, verstanden als das Einander-Gleichsetzen von Dingen, könnte gerade eine Veränderung verhindern.
:!: :like:
Alles unter 6 Stunden ist Folter :lol: Stimm ich Dir voll zu, meine #Experimente sind auch schon 30 Jahre her. Da geht das noch, obwohl, es ist Folter, eines der Extrem die Buddha, Selbstqual, ablehnt. Ja. Vielleicht waren diese Experimente notwendig.. Im Westen bin ich eher ins andere extrem geflü...
Martin (Dhammavaro ) hat geschrieben:

Alles unter 6 Stunden ist Folter :lol:
Stimm ich Dir voll zu, meine #Experimente sind auch schon 30 Jahre her. Da geht das noch, obwohl, es ist Folter, eines der Extrem die Buddha, Selbstqual, ablehnt.
Schlaf, v.a. Tiefschlaf, ist für den Körper heilsamer..aber es ist individuell, manche kommen mit weniger Schlaf aus, andere brauchen mehr. m.E. ist es aber nicht gesund lange Zeit nur 4 std zu schlafen. Meditation ist kein Ersatz dafür Wenn man richtig sitzen kann ohne umzufallen kann der Körper s...
Axel hat geschrieben:
Ich habe bis jetzt nicht verstanden, was an (nicht-anfaftendem) Genuss verwerflich sein soll... :?
Garnichts! Es ist nur das nicht trennen von Empfinden und Gefühl, ein Gefühl möchte ich wieder haben, genau dieses Gefühl und da beginnt erst anhaften. Genies soviel Du möchtest doch will es nicht.
Die Angst vor der Erleuchtung ist begründet. Bevor es geschieht ist das Unwissen wie es danach ist. Zu viele Horrorgeschichten einschließlich der #Schönheit. Beim Geschehen ist es Angst machend, es ist, was nicht gewusst wurde, auch körperlich Umwälzend. Es geschieht eben gerade nicht bei oder in Me...
Sherab Yönten hat geschrieben:
Losang Lamo hat geschrieben:
Das Wort Genuß impliziert Dualität


Warum?
Weil da zwei Substanzen sind: Die Empfindungen der Sinne, Nase, Mund, Haut/ eigentlich Haut und der Geist der sie bewertend erfährt.
Genuss setzt m.E. keinen Genießer voraus, da braucht niemand sein, der sich dran erfreut, dennoch kann ein Genießen stattfinden. Lesen, Sitzen, Gehen,... ohne Ich. Wenn das so ist, ist da wirklich #genießen? Bei mir nicht. Es ist angenehmen, unangenehmes, neutrales Empfinden da, doch kein #Genießen...
Die Texte des Buddhismus haben mich gerettet, nicht vor diesen Greul sondern davor an mir zu verzweifeln, nicht mit gleicher Münze zurückgezahlt zu haben wie ich das bis heute sehr oft gewollt habe. Mein Wille hat nicht gesiegt! Egal was jemand als Person anstellt: Die Würde des Menschen ist und ble...
Wo ist der Punkt, an dem die Kette durchschlagen werden kann? Der Punkt ist wenn ich ihn spüre. Es gibt einen Warnpunkt der Wesens den spürt jeder. Du solltest mal stehlen gehen und dich genau beobachten oder dich genau erinnern wie das war, das nehmen von nicht Gegebenen. Gelingt dir das Stehlen w...
Das mich von sowas wie Verständnis zum Täter abhält ist das ich immer wusste wann dieser Punkt erreicht war, des möglichen Missbrauchs, Vorteilnahme, Befriedigung von Bedürfnissen die ich aus Egoismus geschaffen habe. Ich kann kein Verständnis aufbringen für Menschen die diese feine Linie überschrit...
Der Satz den mir mein Unter"bewusstes" hingeworfen hat ist zu einem regelrechten Reiniger geworden. Wieviel Aggressionen und Wut der gelöst hat ist unbeschreiblich. Ich war immer wieder so in den Verhaltensmustern von verdrängen und nicht rauslassen geworfen wie früher. Es ist wirklich nic...
Ok, ich weiss was Du meinst, es ist wohl ein Missverständnis des Begriffs "Bewusstsein".Du sprichst von Atman, ich meinte Brahman. Ja, individuelles Bewusstsein, als Ausdruck des Ganzen.. Ich spreche vom bewusst-sein. Was gehen mich die Illusionen Atman, Brahman an? Ich spreche vom bewuss...
Natürlich kann das eigene Sein nicht Erleuchtung zerstört werden, Bewusstsein ist alles was ist und wodurch alles ist. Das Wahrgenommene nur ein Aspekt davon. Ich behaupte mal, dass sogar Empfindungen und Gedanken von Ich weiterhin auftauchen, denn auch dies ist Wahrnehmung. Es findet nur keine Ide...
Natürlich kann das eigene Sein nicht Erleuchtung zerstört werden, Bewusstsein ist alles was ist und wodurch alles ist. Das Wahrgenommene nur ein Aspekt davon. Ich behaupte mal, dass sogar Empfindungen und Gedanken von Ich weiterhin auftauchen, denn auch dies ist Wahrnehmung. Es findet nur keine Ide...
Klar, der Verstand hat Angst vor der Erleuchtung, denn das würde seine Niederlage sein. Mach Dir keine Gedanken über etwas, was nicht ist. Spekulationen sind wertlos. Wenn Erleuchtung kommt, kommt sie. Und dann wird da niemand mehr sein, der damit ein Problem hat oder Angst davor haben braucht. Es ...
Buddha ist auch keiner Gruppe beigetreten, aber er war auch kein Buddhist :upsidedown: Es soll Leute geben die sich das so zurecht legen. Arahat <> Buddhist Buddha war so viel Buddhist, wie Jesus ein Christ und Mohammed Moslem war. Allen gemeinsam ist das Erkennen der Wahrheit und das Teilen ihrer ...
kal hat geschrieben:
Eine Beschränkung auf eine Linie ist m.E. eine Einschränkung. Warum sollte man etwas ablehnen, weil es aus einer anderen Tradition, Linie oder gar Religion kommt?
Lass diese Gedanken einfach fallen, schau Dir alles an und nutze das, was Dir als gut und nützlich erscheint..
:like: :rainbow:
Für mich sind die Ergebnisse ein sicheres Zeichen dafür das sich die Vorstellungen der #Urreligionen so wunderbar vermischt haben das sich nur noch Fanatiker (auch im Sinn von Traditionellen) genau damit auszukennen glauben. Das sind die die Gedankengebäude unbedingt retten wollen. Gute Buddhisten k...
Ich gebe Bettlern öfter was um zu helfen, wenn mal einer betrügt und die Not nur vortäuscht, ist das sein Problem. Ich gebe Bettler immer gern wenn sie was dafür tun. Eine nette Geschichte erzählen dabei Blickkontakt halten und wenn mein Körpergefühl mir meldet das geht in Ordnung. Dann spüre ich d...
Ruhe ist Ruhe und Klarblick ist die Dinge die wahrgenommen werden so wahrzunehmen wie sie eben sind, Gedanken, Bedeutung und Namen frei.
Sherab Yönten hat geschrieben:
Ellviral hat geschrieben:
Ich mach die Augen auf


Das ich DARAN nicht gedacht habe! :eek: :nosee: :lol:
Das Wichtigste vergessen??? Ohne die Sinne zu öffnen gibt es nichtmal einen Tag. :shock: :? :shock:
Tychiades hat geschrieben:

Den Wünschen schieß ich mich an und bedanke mich dafür.

Ich schieß gern zurück - kann mich aber dann meistens bei meinen Leichen nicht mehr bedanken.
:lol: :angel: 8)
Ich mach die Augen auf und der Tag ist da, er bestimmt die Machart und ich tu was zu tun ist. Da gibt der Tag mit wach sein die Dinge vor, natürlich auch das was sich von Gestern zeigt.
http://www.suhrkamp.de/buecher/memoiren_gefunden_in_der_badewanne-walter_tiel_37008.html eine richtige Blogmöglichkeit für Mitglieder hier im Forum wäre schon klasse 8) Bis dahin ist das hier schon eine schöne Alternative.. Auf jeden Fall bist Du hartnäckig seltsamer Koch :rofl: Ich vermute, Buddha...
Meine Toten singen immer mit mir egal wie sie gestorben sind und ich bin mir sicher das sie sich sicher und geborgen fühlen in meinen Erinnerungen.
Den Thread verstehe ich nicht.... Es sind meine aus Memoiren und heutigen Tatsachen gebildete Äußerungen die auch oder gerade durch das Forum oder durch buddhistische Assoziationen gebildet wurden. Meine Auslagerungsdatei, Sammlung von Gedanken und Dingen die unwichtig für mich geworden sind doch v...