“kati panāvuso, paccayā sammādiṭṭhiyā uppādāyā”ti? “dve kho, āvuso, paccayā sammādiṭṭhiyā uppādāya — parato ca ghoso, yoniso ca manasikāro.”ti - MN 43 "Freund, wieviele Bedingungen für das Entstehen von Rechter Ansicht?" "Zwei Bedingungen, Freund, für das Entstehen von Rechter Ansich...
Ich habe das hier an anderer Stelle schon mal gepostet, vielleicht tut es ja etwas zur Sache: SN 44.10. Anando Da nun begab sich der Pilger Vacchagatto dorthin, wo der Erhabene weilte, wechselte freundliche denkwürdige Worte mit ihm und setzte sich zur Seite nieder. Zur Seite sitzend, wandte sich nu...
Sehenswert!

Danke für den Tipp.


Liebe Grüße.
Dass dieser geschlafen hat, davon berichten die Suttas. Hatte von diesem Bericht in der Sutte gar nichts lesen können. In diesem Sutta ist es nicht explizit, in anderen sehrwohl: AN 3.35. Vom guten Schlaf ( Hatthakasutta ) So habe ich gehört. Einst weilte der Erhabene bei Alavi, auf einem Rinderpfa...
Es finden sich im Kanon relativ wenig Hinweise auf Träume, oder gar auf ihre Bedeutung. Eine besondere Ausnahme muss wohl dieses sutta sein: AN 5.196. Die fünf Traumbilder des Bodhisatta . Ja, aber da war Gotamo noch kein Buddha da kann es in manchen Fällen wohl noch Träume geben. Das Sutta legt es...
Ich weiß nicht was du hier mit "geistige Rotationen" meinst, aber Träumen an sich ist natürlich und es ist nicht anzunehmen dass es auf dem Pfade verschwinden wird, eher wird es nicht mehr unkontrollierbar sein. Was anderes ist welche Bedeutung man dem Träumen beimisst. "geistige Rot...
Hallo sinnlos, Ok, und ist mit dem Vergleich mit nun wirklich neutralen bis positiv besetzten Lebensmitteln? :?: Wie ist diese Gleichsetzung zu werten/zu betrachten und nutzen? ich verstehe es so, dass der Vergleich mit den Säcken von Körnern nicht mehr so sehr auf die Unschönheit/Ekligkeit abzielt...
Ferner wird sowohl im Pāli als auch im Deutschen "selbst" schlichtweg als rückbezüzgliches Personalpronomen gebraucht . Dabei steht "selbst", als ein erstarrter Genitiv des Demonstrativpronomens "selb-" im Kasus der Herkunft und Zugehörigkeit (daher auch oft "leer...
10. Anando Da nun begab sich der Pilger Vacchagatto dorthin, wo der Erhabene weilte, wechselte freundliche denkwürdige Worte mit ihm und setzte sich zur Seite nieder. Zur Seite sitzend, wandte sich nun der Pilger Vacchagotto also an den Erhabenen: „Wie ist es, Herr Gotamo, gibt es ein Selbst?“ Auf ...
Lieber Elliot, Simo hat geschrieben: atta erstreckt sich im Ganzen sehr viel tiefer, bis hin zum vorreflexiven, unthematischen "ich-bin"-Vermeinen (asmi-māna), welches, solange noch avijjā vorhanden ist, aufgrund der grundliegenden Perspektivität jeglichen Erlebens immer gegeben ist, Hast ...
Lieber Elliot, wenn sich ātman in der Buddha-Lehre ausschließlich auf ein subsitsierendes, ewiges etc. Selbst beziehen würde, wie es z.B. von den Jains und auch anderen angenommen wird, welche Bedeutung hätte die anatta -Lehre dann für diejenigen, die von vorneherein nicht an solch einen ātman glaub...
Lieber Florian, vielleicht kennst Du, (oder auch die anderen) schon diese Stelle im Sutta Nipāta - eine deutlichere Beantwortung dieser Frage von Seiten des Buddha könnte man sich wohl kaum erhoffen. Im übrigen räumt sie auch mit dem gegenseitigen Vorwurf zwischen den Theravādins und Mahāyānins von ...
Huhu Simo, aber wo kommt das sambh her? Aus der indoarischen-Sprachentwicklung natürlich. Tatsache ist aber, dass im Pāli nicht von der Wurzel gebildet wird (wie später im klassischen Sanskrit) sondern vom Präsensstamm. Darüberhinaus können aus Präfix und Stamm zusammengesetzte Verben neue Bedeutun...
Dhamma zum Gruße Florian, für mich passt 'zur Ruhe kommen', 'beruhigen' sehr gut. Das Verb ist 'passambhati' und 'passaddhi' ist das entsprechende Nomen. Da 'passambhati' im Kontext der Meditation benutzt wird, macht es auch Sinn, weiter im Meditations-Kontext zu suchen. Da bietet sich u.a. AN9.58-...
Hallo shankar, rnam dbye heißt Unterteilung, und bden pa bedeutet Wahrheit, nicht Sichtweise (das wäre lta ba ). kyi ist Attributsuffix. Das Sanskritäquivalent satya , kann sowohl Wahrheit, als auch Realität bedeuten. (siehe einschlägige Wörterbücher wie z.B. http://www.sanskrit-lexicon.uni-koeln.de...
1.sorry...ich lese hier tibetische Translation...im sanskritoriginal steht das nicht so 2. und selbst die Tibetische Translation sagt das nicht. zeig mir mal das tíbetische Wort/Ausdruck für "divison in two truth" . Ich kann immer eine Übersetzung hinsetzen und dann so tun, als hätte ich ...
Liebe Mitglieder, für mich ist es jetzt an Zeit, das Buddhaland zu verlassen und mehr Raum den Dingen zu widmen, die wirklich wichtig sind. Vielen Dank für all die anregenden, reibenden, aufschlussreichen und bereichernden Gespräche. Als kleines Nachwort ein paar Zeilen aus dem Dhammapada: 258. na t...
Und da unterstellst du mir primitives Denken? :P Und warum reitest du auf deinen vermeintlichen "Fremdwörtern" rum? Dir ist klar, dass du die ganze Zeit Übersetzungen liest? Du gehst offenbar von einem simplen 1:1 Verhältnis von Worten in verschiedenen Sprachen aus. "Simo" es ha...
Ist mir hier was entgangen? Allerdings! Der macht aus "Dingen" Dhammas und behauptet bhava sei was anderes usw. usw. Der denkt sich eine ganze Welt zusammen und denkt der Buddha habe die Sprache erfunden in der die Worte die Bedeutung haben wie er sie gerne hätte. Und da unterstellst du m...
Ja genau, und das betrachtet der Heilige Arahat natürlich noch viel klarer so. Nein, das betrachtet Accinca so. Nein, ich bin doch kein Arahat. Genau, beim Arahat gibt es ja kein upādāna mehr aber trotzdem kann noch eine kurze Zeit Reste von bhava in Erscheinung treten. Der arhat ist jedes bhava lo...
Ja genau, und das betrachtet der Heilige Arahat natürlich noch viel klarer so. Nein, das betrachtet Accinca so. Genau, beim Arahat gibt es ja kein upādāna mehr aber trotzdem kann noch eine kurze Zeit Reste von bhava in Erscheinung treten. Der arhat ist jedes bhava losgeworden, weil er auch jedes up...
Ein Blick ins Pali ergibt, dass an dieser Stelle für Dasein " bhava " steht. Und bhava ist durch upādāna bedingt. Du sagst im Grunde, accinca, wenn da ein Körper und Bewusstsein sind (und was du mit "Dasein" gleichsetzt), dann ist das Leiden und daher sagst du auch "Leben is...
Wenn er sein Leben als Elend betrachtet, dann ist er nicht frei von Dukkha und somit auch kein Arhat, der ohne jegliches Elend (abgesehen von körperlichem Schmerz) ist.



Liebe Grüße.
Du behauptest also hier ganz freimütig ein Stromeingetretener zu sein? Das wäre ein anderes Thema hier ging es nur darum was ein Stromeingetretener nach der Lehre ist und zwar ganz unabhängig davon ob das für mich auch zutrifft. Kann ich verstehen, dass du da zurückruderst. Also zurück zum Thema: J...
Du behauptest also hier ganz freimütig ein Stromeingetretener zu sein?



Liebe Grüße.
Jeder hat natürlich die Möglichkeit sich was zurecht zu reinem was ihm paßt. Natürlich gibt es auch in deutschen beim Leiden Wörter mit unterschiedlicher Heftigkeit des Leidens wie z.B. Qualen. Deswegen sagt ja auch keiner nur Qualen wären Dukkha. Obwohl auch Qualen sind relativ wie Leiden. So gese...
Dukkha ohne Leiden ist völliger Unsinn. Natürlich, und bis jetzt hat auch noch niemand etwas anderes behauptet. Vielleicht implizierst Du in Deiner Verwendung des Wortes "Leiden" schon mehrere Bedeutungsebenen, wie sie auch im Wort "dukkha" enthalten sind. Das ist aber nicht bei...
accinca hat geschrieben:
Aber wenn sich jemand was vormachen will und sich in
was verbissen hat, kann man nichts dagegen tun.
Entweder er kommt noch drauf oder er bleibst bei seinem Starrsinn.


Offenbar! :roll:
Richtig, es würde sicher viel Arbeit machen das genau zu ergründen, Das macht nicht so viel Arbeit Mit dir hat ja keiner gerechnet. Wenn es dir nicht zufiel Arbeit ist. Ich hoffe du hast auch die vielleicht unterschiedlichen Pali-Ausgaben die den jeweiligen Übersetzern vorlagen mit überprüft. Ja. I...
Richtig, es würde sicher viel Arbeit machen das genau zu ergründen, Das macht nicht so viel Arbeit: [...] neva tasmiṃ samaye attabyābādhāyapi ceteti, na parabyābādhāyapi ceteti, na ubhayabyābādhāyapi ceteti; abyābajjhaṃyeva tasmiṃ samaye vedanaṃ vedeti. abyābajjhaparamāhaṃ, bhikkhave, vedanānaṃ ass...