Die wie gesagt, ja auch schon ein ergreifen ist. Man ist aber nicht gezwungen danach zu handeln, wenn das wirklich bewusst ist. Naja, denkt man vielleicht nicht wenn man die Menschheit so mit Abstand anschaut. Ich sag mal so, ob man sich gezwungen sieht oder nicht gezwungen sieht, wichtiger ist es ...
Es ist das Wesen des Geistes sich was zu recht zu denken.In wieweit das dann richtig und auch noch heilsam oder unheilsam ist, ist dann eine andere Sache. Kommt drauf an, ob das gedachte ergriffen wird oder nicht. Wenn nicht, dann ist es eben nur ein Gedankenstrom...weder richtig noch falsch....wed...
Es ist das Wesen des Geistes sich was zu recht zu denken.
In wieweit das dann richtig und auch noch heilsam oder
unheilsam ist, ist dann eine andere Sache.
Wenn es aber nur unscharf formuliert war von Dir und es tatsächlich nur die Trübung gibt und der gesamte Geist vollkommen getrübt ist, wie kommt man dann da heraus? Denn wenn Du sagst, die ganze Psyche sei daran beteiligt, die Trübung aufrecht zu erhalten, wo kommt dann die Einsicht her, was veränd...
Um das Bild mit dem Wasser wieder mal zu missbrauchen: Wenn Du Wasser in seine kleinsten Teile zerlegst, und die Verschmutzungen in ihre kleinsten Teile zerlegst, dann hast Du "Bausteine" die mit rein/unrein nichts mehr am Hut haben. Daraus kann man alles bauen. Genau darum ging es im Geg...
Siehst Du und das ist ein wesentlicher Unterschied in der Sichtweise. Einmal bildet die Verblendung das Wesen des Geistes, einmal ist das Wesen des Geistes frei von Verblendung aber der Geist als Ganzes verblendet. Die Illusionen die die Verblendung ausmachen, sind eben nur falsche Sichtweisen, der...
Ich weiß nicht was für eine Definition du genau haben willst, aber wie gesagt - "meines Erachtens" ist das die alte Lehre - im Mittelpunkt steht das Beenden von dukkha und nicht eine Vorstellung über einen vermeintlichen Zustand danach. Da stimme ich zu. Aber ob das alle Theravada in Asie...
Wasser an sich ist immer rein. Das sieht beim Abwasser nicht so aus, und es ist ja auch verschmutzt, aber es befindet sich das Potential reinen Wassers im Abwasser. Niemand würde bestreiten, dass reines Wasser herauskommt, wenn man die Verschmutzungen entfernt. Weil es schon da ist, es ist die Grun...
Im Theravada stellt man sich meines Erachtens das Ziel gar nicht vor. Keine Buddhanatur, auch kein Nibbana oder einen Zustand. Man sieht einfach ein dass Kilesa da sind, quälende Geistestrübungen, also bemüht man sich sie zu beseitigen. Und je mehr das gelingt desto klarer wird alles und dukkha ver...
Ähnlich ist zwar in der Vajrayana-Philosophie die Welt die Gleiche, aber man sieht sie nie mit anderen Augen, wenn man nichts bei sich selbst verändert und einfach stehe bleibt. Und diese Veränderung IST die Entfernung der Verblendungen. Nur die Methode das zu erreichen ist eine andere. Es mag scho...
Zu den beiden Mahayana Beiträgen kann ich
nur sagen:
Des Menschen Wunschdenken ist eben unerschöpflich.
Nur muß man schon eine eigene Sache zur Logik erkoren haben.
Die Frau des Igels verkleidet sich wie ihr Mann, stellt sich am Ziel auf und ruft dem ankommenden Hasen entgegen: "Ich hin schon da!" Der Hase ist zwar ausgetrickst, aber der Igel steht immer noch beim Start. Und das Beispiel mit dem Marathonläufer ist in Wahrheit so, das er immer im Krei...
Der grosse Punkt ist, dass es im Theravada schlicht nicht interessiert vom befreiten Geist auszugehen... Manchmal habe ich den Eindruck das hier manche Leute unter bestimmten Begriffen was anderes verstehen müßten als der gewöhnliche Sprachgebrauch es eigentlich zuläßt. Ich verstehe sie deswegen au...
aber man sollte da nie vergessen, dass es ohne mara keinen buddha gibt. ohne ihn hätte der buddha niemals die motivation gefunden das nibbana zu erreichen. ohne samsara (und seinen dämonen) gibt es also keinen weg zu nibbana, und so ist man dann doch recht schnell im mahayana. Ja, wenn man so denke...
Da lebt nicht "sein Geist" fort, sondern das was er gesagt hat (ein sprachliches Objekt) hast du ergriffen und es dir "zu eigen gemacht" (Geistesobjekt) - deshalb bleibt es auch, sofern du nicht zu anderen Schlüssen kommst, in dir erhalten. Das sind nur die äußeren Wirkungen. Di...
Raphy hat geschrieben:
Hauptsache es geht dann nicht in die Richtung die man wohl Nihilismus nennt.

Nihilismus ist wenn man glaubt nach dem Tode wäre nichts mehr.
Und da wir hier bei der Leichenbetrachtung des Körpers sind die natürlich den gleichen Sinn hat: Weiter sodann, ihr Mönche: als hätte der Mönch einen Leib auf der Leichenstätte liegen sehen, ein Knochengerippe, fleischbehangen, blutbesudelt, von den Sehnen zusammengehalten; ein Knochengerippe, fleis...
@ accinca "Fleischkörper und Bewußtsein" Neumann übersetzt hier so, als wenn es einen prinzipiellen Unterschied, eine gewisse Unabhängigkeit geben würde. In der Tat ist das der Sinn und Ziel der Übung auch der alles als Elemente zu betrachten. Und auch die ganzen Übungen in Satipātthana s...
Der Körper ist an die Luft die er atmet geknüpft. Trotzdem betrachte man die Luft als nicht zugehörig zum Körper. In der Lehre ist das aber nicht so wenn jemand die Elemente Betrachtet ist der Körper darin eingeschlossen. Wie jemand der über das Weltmeer nachdenkt darin eingeschlossen auch alle Flü...
Der Fleischkörper und das Bewußtsein. "Weiter sodann, Udāyī, hab' ich den Jüngern die Pfade gewiesen, auf deren Stegen meine Jünger also erkennen: 'Das ist mein Leib, der gestaltet, aus den vier Hauptstoffen (dhātu) entstanden, von Vater und Mutter gezeugt, durch Speise und Trank entwickelt, de...
Mit Hilfe meiner Lese- und Denkfähigkeit, was man ja kaum irgendwie unter "Fleisch" subsummieren kann, auch meine Finger sind nicht einfach "Fleisch" sondern bewegen sich entsprechend eines mentalen Gewohnheitsmusters, einer geistigen Fähigkeit, die man "Schreiben" nen...
Moosgarten hat geschrieben:
Und bei mir gibts erst keinen Fleischkörper, deshalb kann ich das auch nicht unterstellen.

Awa, du hast keinen Fleischkörper?
Wie schreibst du denn hier wenn nicht mit
Hilfe deines Fleischkörpers?
Während bei "accinca" die Khandas (ohne Emergenzbeziehung) nebeneinander zu laufen scheinen. So als könne mal so eine "Emotion" unabhängig von einem Köper im Kontext eines reinen Geistköpers auftauchen. Habe ich das richtig zusammengefasst? Für mich stellt sich die Frage, wie Bu...
Ein Fleischleib und auch ein Geistleib (mano-maya-kāyo). Es gibt sie aber nicht extra, das ist der Punkt. Nach deiner Ideologie hast du sicher recht. Nach M 77 sind sie allerdings getrennt bzw. durch die Übungen die der Buddha lehrte werden und sollen die beiden Körper getrennt werden. So jedenfall...
Es gibt beim Menschen keinen "Fleischleib", ebenso wenig wie es einen "Geistleib" gibt - jedenfalls nicht nach den Überlieferungen des Buddhas Shakyamuni. Da kannst du mal sehen wie verkehrt deine Illusionen sind. Und zwar nicht nur, weil es Illusionen sind sonder auch inhaltlic...
Im Grunde ja: es sind überflüssige Illusionen, weil sie an die Illusion eines aus sich selbst heraus existierenden "Ich" gekoppelt sind. Ohne das fallen sie weg. Das bezieht sich auf eben die Vajrayana-Sichtweise, dass Samsara und Nirvana sich nicht auf verschiedene Welten beziehen, sonde...
Kein Problem damit, "für die Nacht" gilt ja auch nicht : dessen körperliche Elemente sind aufgelöst und erloschen, dessen sprachliche Elemente sind aufgelöst und erloschen, dessen geistige Elemente sind aufgelöst und erloschen, die Lebenskraft ist aufgezehrt, die Wärme verflogen, die Sinn...
Lucy hat geschrieben:
Schätze, dass Samsara und Nirvana im Geist entstehen.

Schätze das nibbana überhaupt nirgends entsteht.
hedin02 hat geschrieben:
Moosgarten hat geschrieben:
Dass sich "das Leben" fortsetzt, ist nicht die Frage.
Setzt sich auch Deines nach Deinem Tode fort?

Nicht das Leben, sondern die karmischen Ursachen setzen sich als deren Wirkung (Geburt) fort……

Wo ist der Unterschied?
Das Leben mit seinen spezifischen Eigenarten setzt sich nach der Lehre des Buddha auch so fort, solange es noch von Begehren angetrieben wird. Dass sich "das Leben" fortsetzt, ist nicht die Frage. Setzt sich auch Deines nach Deinem Tode fort? Hatte ich doch oben geschrieben. Oder hatte ic...