Spacy hat geschrieben:
Jedoch, sei dir gewahr: Ein Bauer kann ein Arbeiter werden. Jedoch nie ein Arbeiter ein Bauer.


das hast du schön ausgedrückt,
mit der Unumkehrbarkeit des Weges
Mitgerissen von dem Strom gleich Geröll, tief im Strudel ohne Halt und Ausweg Wer in einen Fluß hinabsteigt wird leicht vom Strom mitgerissen, ganz gleich ob er möchte oder nicht. Am Ende offenbaren uns solche spontan entstandenen Verse daß es so etwas wie eine neutrale religio wirklich zu geben sc...
Da am Ende jedoch, wie wir sehen, sowieso immer das gleiche herauskommt, muß man sich auf seinem Lebensweg eines gewiß nicht antun … einer anderen Religionsrichtung wie dem Buddhismus beitreten, auch wenn dieser dank seiner tiefen Weisheit und Toleranz sehr sympathisch wäre. Vorschlag zur Güte 'Da ...
Dort schreibt du ja sehr ehrlich, daß Buddhismus etwas ist was man sich "gewiß nicht antun muß": das ist wohl ein Mißverständnis Buddhistische Meditation und chinesische Weisheit haben uns am Ende tiefe Einsichten in die Geheimisse unseres eigenen Daseins gewährt, weshalb ich fernöstliche...
Im Vergleich hierzu scheint mir namenlose Stille ein Gemütszustand zu sein, der Dualismen spontan verschwinden läßt und in den ein Mensch, wenn er ihn einmal gefunden hat, bei aller Hast und Sorge des Alltags immer wieder zurückzukehren vermag So scheint religiöse Stille einem zarten Pflänzchen am ...
Hedin,

wäre es nicht angebracht auf die Gefühle gläubiger Menschen Rücksicht zu nehmen und sich in der Sprache zu mäßigen ? Ist das buddhistische Toleranz ?

Immerhin ist Glaube schon mal die richtige Richtung, auch wenn er noch nicht den gesamten Weg darstellt
Lucy hat geschrieben:
Wer 'glücklich' ist macht alle paar Wochen den gleichen Thread auf?

Warum?


Die Antwort auf diese Frage, welche mir recht bedeutsam erscheint, wurde mittlerweile in

www. Buddhaland.Dialog der Philosophien, Religionen und Freidenker unter 'der Sprung ins namenlose'

verschoben
Wer 'glücklich' ist macht alle paar Wochen den gleichen Thread auf? Warum? Habt ihr schon einmal etwas von der ‚ewigen Wiederkehr des Gleichen‘ gehört, einem Zitat des Philosophen und Dichters Friedrich Nietzsche ? Hierbei scheint es mir nicht nur um den Rhythmus einer gelegentlich wiederkehrenden ...
verrückter-narr hat geschrieben:
vermutlich möchte er nur auf die Zen-Gruppe aufmerksam machen

richtig,
Mondo ZEN wurde nur erwähnt um zu zeigen daß auch andere Gruppen die Erfahrung der ‚Ego deconstruction‘ gemacht haben
Führt diese unbedingte Hinwendung zur Stille und Ruhe nicht auch zu einem tiefen, existentiellen Dualismus ? Kulturell bedingt sehen Christen selbst dann noch eine Dualität, wenn es eigentlich schon keine mehr gibt, da ihnen eine nachhaltige Einheitserfahrung bisher offensichtlich verwehrt gebliebe...
Kann die Entstehung der Welt mittels eines Schöpfungsaktes (in sprachlicher Hinsicht übrigens eine Subjekt Objekt Hilfskonstruktion) auch Erwachsenen hinreichend erklärt werden ? Worin liegt eigentlich der tiefere Sinn des Glaubens, der entwicklungsgeschichtlich doch sehr bedeutsam erscheint Religi...
jianwang hat geschrieben:
Zen sind nur 3 Buchstaben. Wieso dieses Wort nicht aussprechen?

_()_


Ist das häufig mißverstandene, ursprünglich aus dem Buddhismus stammende ZEN auch nur ein Name, der besser nicht genannt wird,
weil selbst diese drei BUCHSTABEN eine meditative Stille empfindlich stören können ?
Durch die Vertiefung des heiligen Achtfachen Weges, kann man den zustand: Der Auflösung der Wahrnehmbarkeit erreichen. Dann ist überhaupt nichts mehr da, auch kein Name. ja, es gibt durchaus Ähnlichkeiten mit dem achtfachen Pfad, Buddhas Weg der Mitte Beispielsweise die 'rechte Rede', die irgendwie...
Neutralität? Wohl eher die Beschreibung der Depression? du meinst wohl eher Schwermut, eine für den Menschen unerläßliche Ruhephase. Wer aus Schwermut den Begriff "Depression" macht stürzt den Betroffenen möglicherweise in eine ernste Krise, aus der er in der Regel nur mit fremder Hilfe w...
Liebe Gefährten, nachdem wir dank dem Weisen Laotse gewissermaßen beim Ursprung aller Dinge angekommen sind, drängt sich eine weitere Frage auf, die zweifellos zu den ältesten Fragen der Menschheit gehört und aufgrund der kulturellen Nähe zur chinesischen Tradition wohl am ehesten von unseren buddhi...
Zen sind nur 3 Buchstaben. Wieso dieses Wort nicht aussprechen? Auch ZEN ist nur ein Name. Und wie gesagt, der Name der genannt werden kann, ist nicht der wahre Name Du willst Menschen "abholen". Hilfst Du ihnen damit wirklich oder führst Du sie nicht nur in eine neue Abhängigkeit? ein ti...
Um nochmals auf die bereits angedeutete Heilung zurückzukommen … Früh morgens, möglichst auf leeren Magen eingenommen, wirkt eine Beruhigungspille in lyrischer Form erfahrungsgemäß am besten und nach dem allmählichen Wirkungseintritt verstehen manche Weggefährten vielleicht, wie Gedicht samt Erläute...
Gewiß, vor allem in jungen Jahren kann christlicher Glaube helfen Vertrauen zu schenken und aufrichtiges Mitgefühl zu entwickeln oder falls nötig, in schweren Stunden Trost zu spenden. 'Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln' heißt es zu Beginn eines Psalmes in der heiligen Schrift. Auch m...
pardon wegen der Kleinigkeiten .. hier geht es allerdings um das eigentliche Geheimnis des Buddhismus, das von alteingesessenen Establishments offensichtlich bis zum heutigen Tage nicht nur gehütet, sondern aus eigener Erfahrung nach allen Regeln der Kunst verschwiegen wird http://www.religiononline...
Liebe Weggefährten, was haltet ihr eigentlich von der so genannten 'deconstruction' ? Wie der Name schon sagt kann sie dabei helfen, herkömmliche Glaubenskonstruktionen oder auch das EGO Konstrukt einfach fallen zu lassen ... so praktiziert es zumindest eine amerikanische Mondo Zen Gruppe https://dh...
sind Hoffnung, Suche, Glaube nur vergängliche Vorstufen ? Vielleicht ist es das nach was sich die Menschen seit Ewigkeiten sehnen Nach Verklingen der Worte ... Mondstille hinter bläulich weißen Nebelschleiern. Schau hinab, das Wasser will lächelnd seine Verse dir erzählen Humor, Lächeln Mitgerissen ...
nescio hat geschrieben:
und somit sucht der Mensch weiter und sucht und sucht und sucht, im wahrsten Sinne des Wortes


... wenn er doch merken würde daß hinter der Sucht nur eine Sehnsucht steckt
Zunächst einmal ist jeder Glaubende ja mehr oder weniger begeistert von der Erkenntnis bzw. Einsicht des Religionsstifters. es ist zunächst der Glaube etwas gefunden zu haben, doch aus eigener Erfahrung ist dies nur der halbe Weg ... Für den Buddha ging es um das Ende des Leidens ... und somit such...
Und wie schon gefragt, besteht jener tiefere Sinn des Glaubens nicht darin, beide Traditionen irgendwann miteinander zu verbinden wie es fernöstliche Religionen bereits seit tausenden von Jahren tun ? _()_ kleine aber bedeutsame Korrektur ... wie es fernöstliche Religionen bereits seit tausenden vo...
@nescio: danke für deine Antwort. Ich habe schon an anderer Stelle geschrieben, dass für mich "spiritueller Eklektizismus" - "Meditations-Supermarkt" - keine allzu vertrauenswürdige Entwicklung darstellt. Dieser "Buddhismus light" bei dem Leute nur Meditation rauspicke...
stimmt, manchmal übertreiben die Amerikaner ein bißchen, doch langfristig scheint mir der hier aufgezeigte Weg 'vom Glauben zur Meditation' für Menschen aller Religionsrichtungen geeignet zu sein. Lyrik kann hier entschleunigend und beruhigend wirken. Auf meiner Suche bin ich übrigens auch mit Benja...
ja, es kommt darauf an wie es mit dem Glauben weitergeht Aus Sicht des Buddhismus geht es wohl nebenbei um die allgemeine Konstruktion eines Bewußtseins ... um es Jahre oder Jahrzehnte später, wenn die Zeit gekommen ist, wieder allmählich loszulassen und damit gewissermaßen zu 'dekonstruieren'. Zuge...
Ist Glaube somit eine Art nützliche, vor allem in jungen Jahren Trost spendende und gleichzeitig Vertrauen schenkende Hilfskonstruktion ? Und liegt so gesehen, der tiefere Sinn des Glaubens nicht darin, eben jene zugrunde liegende, prinzipiell auf Subjekt Objekt beruhende Konstruktion (ich glaube an...
so habe ich das auch empfunden ...

Glaube, Vertrauen, dann Stille und Meditation
danke, Monika für deinen Hinweis.

Doch klingen die Zeilen nicht auch irgendwie buddhistisch ?