Und Mukti, danke für die Informationen zum Advaita, ich habe vor Jahren Eckhart Tolle, Osho und später dann Nisargadatta Maharaj und auch Ramana Maharishi gelesen, ich fand es damals toll und fühlte mich beim lesen wie Zuhause angekommen, nur merkte ich irgendwann das es irgendwie nichts änderte da...
Na ja, wenn mukti in einem anderen Thread schreibt: Der achtfache Pfad führt zum Ende aller Begierden, Anhaftungen und Identifikationen und damit zum Ende allen Leids (Dukkha), zu Nibbana. http://www.palikanon.com/wtb/magga.html Dann ist das schon eine Form der "Transzendenz". Ja, für mic...
Hallo Stawrogin, Doch wenn Alle Zustände nicht "erstrebenswert" sind weil diese eben vergänglich und somit leidhaftigkeit bzw Dukkha erzeugen, das gilt ja auch genauso Sachen aus indischen Schulen wie Advaita Vedanta, wo eben der Zustand bzw die Identifikation mit einem Selbst als "Ze...
Ich übe mich darin soweit wie möglich an keiner Schädigung beteiligt zu sein, auch nicht als Konsument. Das habe ich früher auch mal gedacht, es sei möglich, weitgehend unbeteiligt zu sein an Tötungen. Durch bewussten Konsum. Inzwischen bin ich mir da nicht so sicher. Schau Dir mal das oben verlink...
fotost hat geschrieben:
Unsere Chance

Ich übe mich darin, kein Leben zu nehmen. Ich töte nicht vorsätzlich. Ich füge keinem empfindungsfähigen Wesen Schaden zu.


Sehe noch mehr Chancen: Ich übe mich darin soweit wie möglich an keiner Schädigung beteiligt zu sein, auch nicht als Konsument.
Ellviral hat geschrieben:
mukti hat geschrieben:
Ja die Erde ist ein Jammertal und die Natur ist ein Schlachtfeld. Immerhin kann man darauf hinarbeiten, sich so weit wie nur möglich aus der Leidverursachung rauszuhalten.
Leben ist Leiden, muss ich mir weil ich das weiss mein Leben verleiden?


Nein aber ich muss es auch nicht Anderen verleiden.
Reis . Werden beim Anbau, werden bei der Pflege, wird bei der Ernte nichts Lebendes getötet? Vielleicht sind die traditionellen Methoden sogar relativ (?) annehmbar. Beim heutigen Reisanbau sterben garantiert mehr Tiere pro Kilo Produkt als bei der Erzeugung von Rindfleisch in Argentinien. Reis ist...
Na gut das ist eine andere Baustelle, wäre separat zu diskutieren. Dazu habe ich jetzt gerade keine Zeit.
Es ist schon einiges vorgefallen, z.B. in Poona, das einfach nicht in Ordnung ist. Ausbildung einer bewaffneten Truppe, Vergiftung von Ortsansässigen um eine Abstimmung zu beeinflussen und dergleichen. Das ist die eine Sache. Eíne Andere ist ein an Hippieideale angelehnter Lebensstil wie freie Sexua...
_()_ Multi Besonders wichtig finde ich Deinen letzten Satz. Bedenke aber: Du selbst bist Buddha. Buddha bedeutet soviel wie "Der Erwachte", was ich von mir nicht gerade behaupten kann. Wenn man mich fragt, so ist meine Meinung, das es ausserhalb eines Klosters kaum machbar ist, völlig den...
Samten hat geschrieben:
aber eigentlich wollte ich auf dieses "Krankheitsbild" hinaus, das so einfach nich stimmt, was da allerorts suggeriert wird um Kohle zu machen.


Was meinst du denn, dass Drogensucht keine Krankheit ist?
nä, wenn zB hierzulande son armes Hascherl im Straßenverkehr getestet wird auf positiv, da tritt die Justiz auffn Plan und sonst ganix.. egal ob Handel oder nich,das spielt überhaupt keine Geige.. Weil die Exekutive nun mal die Aufgabe hat Unglück zu verhindern. Besoffen oder unter Drogen am Steuer...
wenn Drogensucht eine "Krankheit" sein soll... warum werden die Abhängigen-"KRANKEN" dann kriminalisiert und in Knäste gesperrt....erklär ma einer.. :!: Diese Anfrage/Beschwerde wäre wohl an den Gesetzgeber zu richten. Aber soviel ich weiß wird häufig eine Therapie verordnet, we...
Willkommen Andrezen,

aber den Leib muss man nicht als Feind betrachten, besser als Freund der den Weg zur Befreiung ermöglicht finde ich. Der menschliche Körper ist damit unter den Millionen Lebensformen auf der Welt schon was Kostbares.
Ein Bettelmönch isst einmal täglich nur um den Körper zu erhalten, er wählt nicht aus was er kriegt, außer er weiß oder vermutet dass ein Tier extra für ihn geschlachtet wurde. Aus den Regalen im Supermarkt kann man selber auswählen und die Nahrung die großes Leid verursacht hat weglassen. Jedenfall...
Die Frage, ob es einen Anfang der Welt gegeben hat und ob es ein Ende der Welt geben wird, oder nicht, bleibt aber unbeantwortet: "Māluṅkyāputta, wenn die Ansicht besteht 'die Welt ist ewig', kann das heilige Leben nicht gelebt werden; und wenn die Ansicht besteht 'die Welt ist nicht ewig', ka...
Du erscheinst mir bescheiden, höflich, meistens ausgeglichen, hast sehr viel Humor, lange Erfahrungen im Buddhaland und soweit ich das überhaupt beurteilen kann bist Du ein profunder Kenner der Lehre, von dem man sich einiges abschauen kann. Überleg noch mal! Das wäre toll! Das ist jetzt gar nicht ...
happygolucky hat geschrieben:
Mukti, hast Du nicht ein bisschen Zeit dafür? Du bist mein Favorit! :heart:


Das ist sehr freundlich von dir, aber ich bin für diese Tätigkeit leider ganz ungeeignet, mir liegt das wirklich nicht.
Hier geht es aber nicht darum Gott als Ursache auszuschließen oder nicht. Der Konjunktiv bedeutet nicht dass etwas möglich ist. Es ist wohl eher so gemeint, dass es zwar einen allmächten höchsten Gott geben mag, aber dann war dieser gnädig genug, dem Asketen Gotama keine Steine in den Weg zu legen,...
.... Aber auch Ken, der etwas härter moderiert hat wie Elke angemerkt hat, wurde sehr angegriffen und hat am Ende das Forum verlassen. Da finde ich die relative Gelassenhaeit und den Humor von void im Allgemeinen sinnvoller. Ich würde nicht sagen, dass Kenn "härter" oder überhaupt "h...
Och! Warum hat sich denn Jojo verabschiedet? :cry: Es sei ihr gegönnt. :) Ich habe immer sehr gerne ihre Beiträge gelesen und sie vermisst nachdem sie Moderatorin wurde. Das ist sehr schade. Hoffentlich meldet sie sich mal wieder hier. Wird für sie ein neuer Moderator gesucht? :?: Darf man Vorschlä...
Manche Sätze sind schwer zu deuten. Der Buddha hat den Zufall ausgeschlossen und die Ursachen erklärt oder? Bezüglich des betreffenden Sutta M.101 ist das offensichtlich: (3)"Wenn das Angenehme und der Schmerz, die die Wesen fühlen, durch Zufall und die Natur verursacht werden, dann muß der Ta...
Eine ideale Lösung für mich würde so aussehn, wenn es im Anfängerbereich einen besonders strengen Moderator gäbe, so dass da Anfängerfragen nicht in kleinkrieg ausarten. Und ebenso wichtig fände ich es, wenn es im Thervade-Bereich jemand gäbe, der sich da auskannt. Für den Zen Bereich gibt es auch ...
Man könnte sagen, Monotheismus wird nicht ausgeschlossen, ein solcher würde aber auch keinen bedeutenden Unterschied machen: ... Hier geht es aber nicht darum Gott als Ursache auszuschließen oder nicht. Der Konjunktiv bedeutet nicht dass etwas möglich ist. Wenn es Gott gäbe wäre dies und jenes das ...
Wenn das eigene Verhalten von jemandem mißbilligt wird, ist das eine Gelegenheit es zu hinterfragen. Wichtig ist ja die grundsätzliche Bereitschaft zu rechter Rede bzw. allgemein zu rechtem Handeln, sowie die ehrliche Bemühung, sich darin zu üben. In diesem Zusammenhang hätte mich interessiert, welc...
Manchmal muss man klare Kante zeigen, auch wenn das Gefüge dann zerbricht. Entspannt lächeln kann auch dämlich sein, wenn nebenan Mist passiert. Klar aber das habe ich nicht zum Thema geschrieben, von dem dieser Thread abgetrennt wurde, sondern zu den Streitigkeiten die sich da aufgeschaukelt haben...
Void for President ! :D Lass dich nicht unterkriegen.
Bekanntlich war in der Antike auch Sklaverei "gebräuchlich und legal". Obendrein hatten Sklaven jeden Alters und Geschlechts keine Rechte sich gegen Übergriffe zu wehren oder im Nachhinein Anklage zu erheben. Zur Päderastie im mittelalterlichen Japan kenne ich keine näheren Untersuchungen...
Huch, war das jetzt ganz unpassend? Ist mir untergekommen als ich über das Phänomen Päderastie ein wenig gegoogelt habe. Hab' aber nichts dagegen wenn es gelöscht wird, bevor die Emotionen wieder hochkochen und der Moderator noch mehr Arbeit kriegt.
So und jetzt alle mal tief durchatmen und entspannt lächeln :)