Wellness bedeutet ja wohlfühlen, und ist ja schön, wenn der Buddhismus dazu beitragen kann. Ein Golfspiel wird auch kaum Schaden anrichten. Zum Glück gibt es im Abendland auch ernsthaftere Auseinandersetzungen mit der Lehre.
Danke für den Austausch und die Reaktionen auf meine Beiträge. Ich steige jetzt aus diesem Thread aus. Über Forumskultur und ihre mögliche Verbesserung lässt sich in der "Studiengruppe Kommunikation" gut diskutieren.

viewforum.php?f=81
Ich habe das weniger als Lamento und Schuldzuweisung verstanden, eher als Begründung für den Austritt, eine Beschreibung was gestört hat. Zunächst einmal - das hier veranstaltete Lamento wurde ja schon von einem kleinen Chor vorgetragen, mit Choenyi als Vorsängerin und Solistin. Thema der schmerzen...
Das Wort Erwachen ist auch schwierig zu interpretieren, da es metaphorisch gebraucht wird für eine Idee. Gewöhnliches Erwachen aus dem Schlaf kennt ja jeder. Offensichtlich soll damit etwas anderes ausgedrückt werden. Die einfachste und primitivste Assoziation wäre das Aufwachen aus einem Schlafzus...
accinca hat geschrieben:
(Keine Ahnung was "Alp" bedeuten soll)


Es heißt Alb (Elf) und kommt von dem Albgespenst, das dem Schläfer auf der Brust hockt und Beklemmungen verursacht (Albtraum.) Elfen wurden germanisch mit Träumen in Verbindung gebracht.
Diese Punkte habe ich auch gemeint. Aber wer ist schon über dieses Dickicht hinausgelangt. Darum geht es nicht. Die Frage sollte sein, wer erkennt das denn bei sich? . Das finde ich in einem Forum so schwierig feststellbar dass ich besser darauf verzichte das herauszufinden. Wir haben ja vorhin übe...
Es gibt doch nur eine bedingte Wahrheit über einen selbst - nicht-selbst. Wenn da also so etwas wie Erfreuliches oder nicht Erfreuliches erscheint, dann kann das nie Wahrheit sein. http://www.palikanon.com/majjhima/zumwinkel/m002z.html Meinst du die unweise Erwägung über sich selbst in dem Sutta? E...
Für mich hat allgemeine Freundlichkeit durchaus was mit Forumskultur zu tun. Findest Du nicht, dass das Lamento hier mehr als nur ein wenig über "allgemeine Freundlichkeit" hinaus geht? Jemand empfindet es als angebracht, sich hier zu verabschieden. Ist nichts dagegen einzuwenden. Dieser ...
Die Wahrheit ist ja nicht immer erfreulich, besonders die über einen selber. Es gibt doch nur eine bedingte Wahrheit über einen selbst - nicht-selbst. Wenn da also so etwas wie Erfreuliches oder nicht Erfreuliches erscheint, dann kann das nie Wahrheit sein. http://www.palikanon.com/majjhima/zumwink...
Was "Fragen zur Forumskultur" angeht, so möchte ich meine Einmischung in diese extensive Abschiedszeremonie genau als solches verstanden wissen. Dann darf ich vielleicht aus deiner obigen Antwort an Losung Lamo zitieren: Ich verkneife es mir, hier die Einschätzung von Choenyi, die ich dur...
Ich versuch's mal: Es ist eine Auseinandersetzung mit zwischenmenschlichen Problemen im Forum im Allgemeinen und im Besonderen anlässlich des Ausstiegs einer Teilnehmerin. Das klingt jetzt für mich so, als hätte Choenyi es mal wieder geschafft, dass in aller Breite über sie diskutiert wird. Die Rel...
Ich habe ja Verständnis für lange, sentimentale Abschiede, auch wenn sie nicht so mein Ding sind - aber der hier dauert jetzt schon über einen Monat (seit exakt 18.09.) an und ist hin und wieder überaus wortreich. Ich mag (und werde) das nun nicht alles lesen - kann mal jemand in einem Satz zusamme...
Wenn man nun weiß dass nicht die Anderen für die Wahrnehmung verantwortlich sind, weiß man dann nicht auch dass es das "karmische Korsett" ist, das etwas als "totlangweilig, nutzloses durch Smilies wühlen, unsachlichen Firlefanz und miesen Angriff" erscheinen lässt? Ja - viellei...
Zumindest als Buddhist weiß man, dass nicht die anderen für die Wahrnehmung verantwortlich sind, sondern das karmische Korsett, in dem man sich befindet. Die Stimmungen oder Unstimmigkeiten, die man also wahrnimmt, erzeugt man selbst. Wenn man das nicht gerafft hat, dann bleibt man in seinem Korset...
Ob ein Beitrag papañca (unnötige Weitschweifigkeit) ist oder nicht hängt ab von der Qualität, nicht von der Quantität. In Choenyis Beiträgen habe ich Erfahrung, Kompetenz, Wohlwollen und eine angenehme Leichtigkeit wahrgenommen, weshalb ich sie oft inspirierend fand.
Unerwachte(wir alle) diskutieren über Erwachte. Ist dem nich gleichzusetzen die Diskussion Farbenblinder über einen Regenbogen? Reine Theorie ... Ein Unterschied ist, dass es so wenig Farbenblinde gibt, dass Farbensehen als normal gilt. Farbenblinde wissen daher dass ihre Sehkraft nicht vollständig...
Beim Mitgefühl kann man sich auf den Aspekt der Befreiung vom Leiden konzentrieren. Man erfüllt seinen Geist also nicht mit dem Leiden sondern mit dem Gedanken der Befreiung davon. Es ist also ein positiver Geisteszustand im Gegensatz zu dem eher "masochistischen" Mit-Leiden, das einen se...
Nils hat geschrieben:
Nils: Meine Mutter ist heute gestorben. Ich fahre jetzt ins Altersheim.


Bestimmt ist sie auf einer guten Fährte. Mein Mitgefühl.
:) Und ich kann dir gratulieren. Die Freundschaft mit den Guten hat der Buddha nämlich gelobt weil man da dann viel lernen kann. Besonders damals zu einer Zeit in der die Lehre noch ausschließlich mündlich weiter gegeben wurde. Ja vielen Dank auch, ist immer heilsam sich in guter Gesellschaft zu be...
Mitgefühl ist die eigene (subjektive) Empfindung (Gefühl) über „Freude“ oder „Leid“ eines anderen Lebewesens. Mitleid ist die objektive Anteilnahme an dem „Leid“ anderer Lebewesen. ??? Naja, Mitgefühl ist gewöhnlich die Übersetzung von (Pali) Karuna, Mitfreude von Mudita. Beides beinhaltet auch Ant...
Ich glaube, Doris hat da ein sehr liberales Denken, wo es um Selbstermächtigung und Ermutigung geht. Und wo die buddhitische Befreiung von Verblndungen sehr mit der aufkläerischen Idealen von Emanzipation und Mündigkeit verwandt sind. Man befreit sich aus Abhängigekiten und Verstrickungen, indem ma...
jianwang hat geschrieben:
mukti hat geschrieben:
Jedenfalls auf meinem Mist ist so gut wie gar nichts gewachsen, alles von Anderen gelernt.

Dann muss ich Dich bedauern ...


Danke geht schon.
Liebe(r) mukti: Vielen, ehrlichen Dank für deinen substantiellen Beitrag. Weißt Du mehr darüber, etwa, welcher Autor dieses Buch schreiben wollte? Gerne, das habe ich von Bikkhu Chantasaro. Auf seinem Blog gibt es auch eine Kontaktadresse. http://www.walddhamma.org/index.php/wat-phu-champa/bhikkhu-...
Ach ja, zum thread-thema Ist mir egal, ob da ein Erwachter rumläuft. Selbst ein Buddha kann mir nicht den exakten Weg zeigen. Den muss ich immer noch allein gehen, denn es ist der einzige Weg für mich. _()_ Naja der Buddha zeigt den Weg, gehen muss ich ihn selber nach meinen Möglichkeiten. Ganz von...
Ach Ja, ich glaube NICHT, das der Buddha sich selbst so hochmütige Bezeichnungen gab. Dies ist wohl den Aufschreibern geschuldet. Sieh den DL, der sich selbst als einfachen Mönch bezeichnet, wofür ich ihn achte. _()_ Der DL bezeichnet sich meines Wissens auch nicht als Erleuchteter. Ich bin recht f...
@mukti Ist jemand erleuchtet/erwacht, wenn er dies für ein Buch zur kommerziellen Nutzung preisgibt? Also erstens ist das Buch nicht für kommerzielle Nutzung gedacht, und zweitens ist es von einem nicht-Erleuchteten verfasst. Imho wird nie jemand erfahren, so nicht ein neuer Lehrender, sich selbst ...
:lol: :rofl: Ist dieses Wissen wirklich wichtig/nützlich. _()_ Besonders nützlich wäre einen solchen Erwachten aufzusuchen. Die Leute haben ja auch nicht umsonst den Buddha aufgesucht. Ok, ich oute mich ... heute früh kurz nach 4 vor meinem morgendlichen shikantaza bin ich erwacht :badgrin: Hm, das...
In Thailand soll es Arahants geben, jemand wollte die in einem Buch vorstellen, ich weiß nicht ob es das schon gibt. Naja möglich ist es, aber so selten, besonders in der heutigen Zeit, dass man manchmal daran zweifeln könnte.
Naja vielleicht ist das der moderne Sprachgebrauch. Früher hat man einfach gesagt dass man aus Mitleid hilft. Ja, das hast du recht. Im deutschen Sprachgebrauch ist Mitleid nahezu das gleiche wie Mitgefühl. Buddhisten, denen es ja dauernd um die Überwindung des Leidens geht, stört das "Leid&qu...
Der Unterschied ist also dass bei Mitleid möglicherweise der Wunsch zu helfen nicht entsteht, während Mitgefühl immer mit dem Wunsch zu helfen verbunden ist? Mitgefühl: Nicht nur der Wunsch zu helfen ist da, sondern man könnte ggf. tatsächlich helfen! Manchmal ist es aber auch "nur" der W...