OT Warum schreibst Du dann hier und diskutierst z. B. mit mir? Die Frage stelle ich mir auch selbst dauernd. Vielleicht ist es Neugier, oder weil ich grad nix besseres zu tun habe... keine Ahnung. Tatsächlich habe ich die Frage sogar bereits vor ein paar Tagen, ich glaub ein paar Stunden nach meine...
Ich finde die Beschreibung von Chrisly gar nicht falsch, in Bezug auf die Bedeutung, auch wenn er vieles, wie ich es selbst gerne tue, in eigenen Worten formuliert. Genau das ist meine persönliche Ansicht: Ich kann jeden Text auswendig lernen und wie ein Papagei nachplappern, aber habe ich damit ir...
Bitte lasse Deine Erkenntnis von einem echten Dzogchen-Meister in Persona überprüfen (da gibt es gar nicht so viele: z.B. Gangteng Tulku Rinpoche, Tsoknyi Rinpoche, Chögyal Namkhai Norbu, Jetsün Khandro Rinpoche oder Chökyi Nima Rinpoche). Das was Du beschreibst klingt so gar nicht nach dem, was di...
Na gut, jetzt will ich auch noch meinen Senf dazugeben (holymoly) :shock: Samsara und Nirvana sind eins. Es gibt keinen Unterschied. Der Geist des Buddha und der Geist fühlender Wesen sind eins. Es gibt keinen Unterschied. Soviel zur Grundlage. Nun, fühlende Wesen leiden unter Unwissenheit, falschen...
Im Dzogchen liegt der Schwerpunkt auf dem was "Sicht" genannt wird. Die Methoden wie man zur Sicht kommt wurden ja Eingangs bereits angedeutet und nun mag sich für manche die Gretchenfrage stellen: "Was ist denn die Sicht im Dzogchen?". Ich will auf meine höchst subjektive und ga...
Ein Teil der Diskussion wurde herausgetrennt, da es hier OT war: http://www.buddhaland.de/viewtopic.php?f=1&t=17176 Ausserdem habe ich jenen Teil der Diskussion aus dem Kontext "tibetischer Buddhismus" herausgelöst, da es darum gar nicht ging sondern um Grundlagen, zu denen ich gerne ...
Carneol hat geschrieben:
Wir beschweren uns dann bei dir, wenn wir einen Fehler finden :!: :mrgreen:

Aber die Seite ist top. :)


Ja tu' das bitte... ich bin der Webmaster der Site. :wink:
ja, die sind auf der Audiosite auch verlinkt. Zumindest hoffe ich, dass ich alle Links richtig gesetzt hab. 8)
Ich zitiere mal einen Auszug aus "Der natürliche Zustand und der Zustand der Verblendung" von Padmasambhava: "Was den natürlichen Zustand anbetrifft: Er ist nicht-dual, tritt mühelos in Erscheinung, ist seit jeher rein und ursprüngliche Buddhaschaft." (...) "Was den Zustand ...
Kaffee48 hat geschrieben:
Und festgelegt hast du dich wohl auf gar nichts. (...)


Öh doch - Dzogchen eben. :)
[quote="Carneol" Meine Ausgabe ist die von 1996. Aber ich fange jetzt erstmal damit an: http://www.simplybeing.co.uk/den-weg-nach-hause-finden-eine-einfuhrung-in-dzogchen-spanien-2010/ ^^[/quote] Du kannst dir James auch anhören: http://www.audio.simplybeing.co.uk . Es gibt auch viele Vort...
Öhm ...ja. :? Nunja, letztlich ist jede "Ichhaftigkeit" eine Illusion, geboren aus der Verwirrung eben weil wir uns ja zunächst als fühlende Wesen definieren. Das ist per se ja auch nicht schlecht - es ist halt nur so, dass viel Leid daraus entsteht, aber der Buddha uns gelehrt hat, dass e...
Also meiner Ansicht nach ist der Nichtduale ungekünstelte, natürliche Zustand des Geistes nicht in Worte zu fassen - egal welche ausgefeilten Versuche und verbalen Verrenkungen man auch unternimmt. Daher halte ich die Diskussion nach der besten Umschreibung für akademisch und wenig zielführend. Hier...
@Chrisly Ich habe interessiert mitgelesen und eine Nähe zu "meinem" Zen in vielen Punkten erkannt. Doch das Interesse erlischt, wenn ich von "geheimen" Botschaften lese, die ich nur bekomme, wenn ich mich einem Lehrer "ausliefere". Das ist ad definitum nah der Esoterik...
Yeshe hat geschrieben: Alles Gut! Meine Bedenken rühren daher: Wenn Du wirklich ab und zu im natürlichen Zustand verweilen würdest, müsstest Du eigentlich auch hin und wieder spontan die reine Sicht haben, also Mandalas usw. sehen können. Nachtrag: in meiner Jugendzeit hatte ich mal LSD genommen - ...
Das klingt wieder mehr nach dem, was ich auch meine... Der "Spiegel der alles reflektiert" ist die eine Richtung das auszudrücken, aber wenn dieser Spiegel nun gleichzeitig das ist, was die Dinge erfährt, geht es in beide Richtungen. Weil die Dinge verschieden sind, die erscheinen, ensteh...
Zum Thema: Der natürliche Zustand des Geistes ist in der Tat Trans- bzw. Metapersonal (ich bin mir bei den beiden Begriffen etwas unsicher). Was ich jedoch erlebe ist, dass (um mal ein geläufiges Beispiel zu geben) der Spiegel keine eigene "Persönlichkeit" hat, sondern alle Facetten der Pe...
Na, diese Vorstellungen, dass der eigene Pfad, Geist, Lehrer usw. so furchtbar besonders ist und so... Also dann hast du wirklich nix von dem Verstanden, was ich hier schreibe - aber auch gut. Es gibt nix besonderes - nirgends, nie. Alles ist einfach, profan und banal. Zeig mir dochmal was besonder...
Sehr lustig! Ich weise keine Praxis zurück, sondern habe meine Praxis gewählt. Hast du mal drüber nachgedacht wieviele verschiedenen Praktiken es im Buddhismus gibt, willst du die alle durchexerzieren nur um sicherzugehen, dass du auch keine zurückgewiesen hast? Ausserdem ist das Wort "Konzepti...
Yeshe hat geschrieben:
Chrisly hat geschrieben:
@Yeshe: was ist den "Triumphalismus"? :?:


Typo: Ich meinte Triumphialismus (das kommt davon, wenn man so viel englisch schreiben und reden muss).


OK, aber ich hab immer noch keinen Schimmer was der Begriff bedeuten soll. :roll:
@Yeshe: was ist den "Triumphalismus"? :?:
Also offen gestanden hatte ich mich bereits vor einigen Jahrzehnten mit den verschiedensten Spielarten östlicher und westlicher Magie intensiv beschäftigt und auseinandergesetzt. Damals las ich natürlich auch C.G. Jung und seine Ideen über Archetypen, Synchronizität usw. Ich kam für mich zu dem Schl...
Ja das kann gut sein dass ich was Tantra betrifft voll daneben liege. :) Ist halt nicht mein Ding - deswegen kenne ich mich natürlich auch nicht besonders gut damit aus. Ich bezog mich da auch mehr auf die Bemerkung von Yeshe mit der einbrüstigen Dame. Für mich persönlich ist das einfach nur Abergla...
Ich zitiere Dich aus deinem Eingangspost: "Die Übungen im Dzogchen unterscheiden sich grundlegend von denen der anderen Buddhistischen Schulen. Dies ist für Laien jedoch nicht so ohne weiteres zu erkennen, denn in allen Schulen wird meditiert und so auch im Dzogchen." Wenn man behauptet, ...
Du denkst also, Tantra gipelt (!) in der Absicht bzw. der Verschmelzung mit dem Yidam. Sorry, das ist stimmt so nicht. Auch ist das, was Du eingangs als Dzogchen beschreibst beinahe 1-zu-1 das, was die Kagyüs als Essenz-Mahamudra lehren. Das ist also keinesfalls exklusiv. Exklusive Dzogchen-Lehren ...
Aus dem Handgepäck eines tibetischen Yogi: Grundlegende Texte der Dzogchen-Tradition von James Low Gut, ich muss zugeben dass ich die darin enthaltenen Texte seit 1996 kenne und als Quelle der Inspiration immer wieder lese. Ich besitze jede bislang aufgelegte Ausgabe sowohl in English als auch in D...
@Chrisly "Fortfahren soll" ist ein grosser Unterschied zu "Fortfahren muss". Und wenn ich immer wieder gesagt bekommen muss, das ich doch "Fortfahren solle" ... Tja Also um das hier nochmal kurz aufzugreifen; ich bin da einigermaßen verwirrt. Offen gestanden habe ich G...
Hi Carneol, Texte von Jes Bertelsen kenne ich leider nicht. An anderer Stelle wurde Keith Dowmans Transkription "Der Flug des Garuda" als Einstieg in Dzogchen angegeben. Ich kann auch die Bücher "Hier und Jetzt Sein: Ein Kommentar zu "Don Sal Melong" - "Der Spiegel der ...
Mein "Problem" mit dem dritten Verse ist das ich nicht "fortfahren soll" machen kann, wenn ich es nicht tue gehts mir körperlich und emotional nicht gut. Da geht es nicht mehr um das lebenslang fortfahren soll sonder um das fortfahren muss. Bei zu langem verweilen ohne Zweifel g...
Nachträgliche Ergänzung: die "langwierige Kultivierung" des Erwachens ist natürlich nichts anderes als "dieses Erkennen mit der Zeit zu stabilisieren". Da ist nichts "schneller" oder "höher", da ist nur die Reihenfolge vertauscht. Ohne Kultivierung / Stabilis...