Ellviral hat geschrieben:
auch lässt sich erkennen dass da eben kein ich ist wenn ich zur wand sitze

Ich habe mich getäuscht.
Ganz großen Dank, Ellviral!

_()_
Tarzan macht das eigentlich deutlich. Hat aber einen Fehler in der Begegnung mit Jane. Das soll Tarzan sich in seinen Tönen als Tarzan gezeigt haben. Das geht aber nicht, denn Tarzan hat keinen Namen den Menschen verstehen. Das übersetzt Jane mit Tarzan und somit gibt sie ihm seinen Namen unter den...
Ist "die Auflösung des Ich" überhaupt möglich, ich meine so im gewöhnlichen Verständnis des Wortes Auflösen? LG Das kann aufgelöst werden, wenn es keinerlei Kontakt mit Menschen gibt. Nur hilft das nicht denn ein Ich erscheint sofort wenn ich auf einen Menschen treffe mit dem ich auch nur...
Doch ... es gibt (für mich) eine Absicht : zu sitzen in shikantaza. Nebenbei: das Zitat aus dem Diamant-Sutra ist nicht vollständig ... es geht dabei um den vergangenen, jetzigen und zukünftigen Geist. Und das dies schwierig ist zu erklären zeigte schon in der (in Zen Kreisen gut bekannter) Legende...
Das erfahren dieser Tiefe kann schnell dazu führen das ich ins "Träumen" abgleite und es zu "schön" finde als die Wirklichkeit, auch in diesem Zustand. Immer schön wach bleiben. Falls ich dann doch träumen möchte ist ein Timer nützlich. Verstehe … Es sei Dir unbenommen! Weshalb ...
Ich habe nur einmal Zazen praktiziert, ganz am Anfang meiner Beschäftigung mit Meditation. Da meinte der Meister, dass ich auf den Atem achten könne. Wie - und Du hast dann nicht weiter Zazen gemacht? Das ist schade .... Aber der Meister hat das Richtige geraten. Es ist so, wie Kal oben geschrieben...
Es gibt eine "ich" Erfahrung die kein Ich mehr hat das irgendwas erdenkt, ein ich des Bewusstsein, des Gestalteten, des empfinden, des körperlichen. Da ist ein ich das kein ich ist ... - was ist das für ein Ich (?) Es ist das ungeborene, das immer gleiche, sich nie verändernde ich. Logisc...
Ich habe nur einmal Zazen praktiziert, ganz am Anfang meiner Beschäftigung mit Meditation. Da meinte der Meister, dass ich auf den Atem achten könne. Wie - und Du hast dann nicht weiter Zazen gemacht? Das ist schade .... Aber der Meister hat das Richtige geraten. Es ist so, wie Kal oben geschrieben...
Ellviral hat geschrieben:
Es gibt eine "ich" Erfahrung die kein Ich mehr hat das irgendwas erdenkt, ein ich des Bewusstsein, des Gestalteten, des empfinden, des körperlichen. Da ist ein ich das kein ich ist ...

- was ist das für ein Ich (?)
Darf ich die Frage mal für den Augenblick dieses Postes umformulieren in 'Warum tut man Zazen'? Denn für mich ist schon 'Machen' als Begriff nicht stark genug. Zazen ist für mich ein Tun, ein Handeln. Es ist wie Treppensteigen oder den Hof fegen oder der Akt des Denkens und Fühlens an sich. So stell...
(...) dass man zum geeigneten Zeitpunkt (sobald die Konzentration hinreichend stabil ist), das Meditationsobjekt wechselt, also nicht länger den Atem betrachtet, sondern das "entzückende Gefühl", das sich irgendwo im Körper bemerkbar macht. ... und genau das - ein Meditationsobjekt (hier:...
Und für Menschen, die es gerne etwas esoterischer mögen, kann die Aussicht auf übernatürliche Fähigkeiten die Motivation zur Praxis verstärken. Und im Laufe ihres Weges müssen sie die Anhaftung an diese Aussicht eh aufgeben, sonst wird das wahrscheinlich nichts, mit dem Erwachen. Ganz wesentlicher ...
Hi, alle sprechen von den Jhanas aber niemand sagt, was er darunter versteht! Schreibt doch mal was ihr darunter versteht! Was unter den Jhanas zu verstehen ist, das kann doch überall nachgelesen werden, zB auch hier http://www.buddhaproject.de/about_this_site/Praxis/Jhanas/jhanas.html Was ist unte...
Und für Menschen, die es gerne etwas esoterischer mögen, kann die Aussicht auf übernatürliche Fähigkeiten die Motivation zur Praxis verstärken. Und im Laufe ihres Weges müssen sie die Anhaftung an diese Aussicht eh aufgeben, sonst wird das wahrscheinlich nichts, mit dem Erwachen. Ganz wesentlicher ...
Ist Mara nicht allem Existierenden immanent und also gar nicht davon zu lösen (?) Ich komme deshalb darauf, weil ich beobachte, dass jeder Einzeller ja doch bei vermeintlichem Angriff um das - oder 'sein' (?) - Überleben bzw seinen Fortbestand als Einzeller kämpft. Warum tut er das? Vielleicht kämpf...
6 höhere Geisteskräfte (abhiññā) sind überliefert: Magische Kräfte (iddhi), Himmlisches Ohr (dibba-sota), Durchschauen der Herzen anderer (parassa ceto-pariya-ñāna), Himmlisches Auge (dibbha-cakkhu), Erinnerung an früheres Dasein (pubbe nivāsānussati), Triebversiegung (āsavakkhaya; siehe āsava). (I...
Dann war diese Geisteskraft wohl doch nicht "höher" genug. ... sagte der Bikkhu, erhob sich von seinem Grasbüschel, nahm den Weg durch den Hain bis zum Pixi-Klo und betrat es durch die Tür. Jedenfalls nach der Überlieferung der Lehre soll es für jemand der die vier rupa-jahnas vollkommen ...
fotost hat geschrieben:
weil sie die möglichen Umwege sehen oder andere Türen erkennen.

yepp ;)
Ja, man kann anstelle der Wand auch einen Gedanken oder eine Emotion nehmen, sind alles Phänomene, dahin geht mein Denken in der Sache. Die Wand oder der Yogiflug sind bloß grobe Beispiele. Die ich aber gerne heranziehe, weil ich solche Geschichten zuhauf kenne, angefangen mit einer der in unserem K...
Es können die Naturkräfte nicht festhalten wenn man nicht selber daran festhält. ... woraus manchmal geschlossen wird, dass besagte Naturkräfte durch ein Beenden des ihnen Anhaftens ebenfalls enden - plötzliches Abheben vom Zafu mit anschliessendem Flug durch's Dojo oder Ignorieren der Tür und dire...
Hallo allerseits, ich lese schon seit geraumer Zeit mit, meistens von der Arbeit aus. Wie ich Buddhaland entdeckt habe, weiss ich nicht mehr, und meine sag ich ma forenaktive Zeit ist eigentlich auch schon lange vorbei, aber es zieht mich immer wieder hierher, wohl weil mich Struktur und Diskussions...