Übliches Forengeschehen und ich passen nicht zusammen. Ich logge daher aus und wandere weiter...

Allen "bedingungslos" alles Gute!

nabnab

Namu Amida Butsu
Es ist nicht meine Absicht, hier irgendjemanden in seinem Buddhismus-Verständnis zu verunsichern. Ich werde mir daher eine Schreibpause auferlegen.

N.A.B.
Klarstellungen: Es geht mir weniger um die buddhistische Ideengeschichte(n) als um die Evolution religiöser Vorstellungen überhaupt - um die ganz große "Linie" also! Ich glaube in diesem Zusammenhang über die Weltreligionen hinweg eine Entwicklung auszumachen, die in Richtung bedingungslo...
1 Die Diskussion ist spannend geworden! 2 Natürlich hat kilaya Recht, wenn er betont, dass gemäß der Lehre nicht Amida uns erlöst, sondern wir selbst uns im Reinen Land unter idealen Bedingungen die Erlösung erarbeiten. Würde man es anders beschreiben, würde man an dieser Stelle vermutlich den klass...
Es entspricht keineswegs nur meiner eigenen Beobachtung, dass der Amida-Buddhismus, etwa in der Ausprägung Shinrans (Wahre Schule vom Reinen Land), hier im Forum wie im Westen überhaupt bisher eher wenig rezipiert wurde. Überraschen mag daher auch, dass "Reine Land-Schulen" in Japan zahlen...
Dein Erfolg basierte also auf Deinem eisernen Willen, Deiner Unbeirrbarkeit, und vielen kleinen, immer gleichen Schritten: hinfallen, wieder aufrichten, weitermachen; … … und ebenso, wie Du nun, (nachdem Du schon so lange aufrecht gehen kannst), nicht mehr auf allen Vieren zu irgendetwas krabbeln m...
Diese "harten" Worte kommen aus meinem tiefen Mit-fühlen. Ein Sangha 300km entfernt, na und? Das ist nur der, den Du im Internet gefunden hast! Schon Kontakt aufgenommen und gefragt? Schon mal an einem WE hin oder im Urlaub? Ich glaube Dir Deine Suche, doch bist Du zu schnell dabei, aufzu...
Und Vincent VanGogh schrieb mal: Je mehr einer liebt, umso tätiger ist er. Denn in der Liebe ist diese Kluft von Denken und Tun überbrückt. Ich stimme zu! Meine Erfahrung: Je tiefer mein Vertrauen, desto leichter wurde vieles. Plötzlich "machte" sich manches quasi "von selbst"...
Und wenn das nicht so richtig in die Gänge kommt, dann solltest du einen Gang zu legen und anstatt einmal täglich, zweimal täglich sitzen. Ich denke, das kann in bestimmten Fällen die richtige Vorgangsweise sein. Ich erinnere mich allerdings auch an eine eigene Lebenssituation, in der sich dieses &...
Als Anhänger der "Wahren Schule vom Reinen Land" (Shinran) - und wahrscheinlich auch entsprechend geprägt durch meine christliche religiöse Primärsozialisation und meine evolutionsfreundliche Grundeinstellung - pflege ich einen sehr persönlichen und vertrauensvollen Umgang mit Buddha Amida...
"Weg zur Erleuchtung" ist der Titel dieses Threads. M. E. gibt es 2 grundsätzliche Wege zur Erleuchtung: den Weg des Vertrauens auf die eigener Kraft (schwieriger Weg, Weg der Selbsterlösung durch "gute Werke") den Weg des Vertrauens auf die rettende Kraft des Buddha Amida (leich...
Wie sollte man mit den Texten umgehen und wo sind die Fallen aufgestellt? Mir hilft zunächst einmal die Vorstellung, dass Texte Signale sind, denen ich als Leser/Hörer eine Bedeutung zusetze; ein anderer Leser/Hörer vielleicht eine ganz andere. Bedeutung wäre demnach kein inhärentes Merkmal von Tex...
Zurück zur eigentlichen Frage, ob die "Erleuchtungsrate" über die Zeit hinweg konstant ist. Im Shin-Buddhismus wird diese Frage zumindest für die Zeit des Mappo (also des Niedergangs der Lehre) verneint: In Mappo-Zeiten soll es ziemlich schwierig sein, Erwachen durch eigene Kraft (jiriki) ...
Nach Ausklingen der Diskussion frage ich mich, ob dieser Thread nicht auch als eine von vielen Formen des Anrufs an uns Menschen durch Amida gesehen werden könnte.

Muss wohl jeder für sich selbst entscheiden ...
Ich habe das so verstanden, dass Shrinran davon ausging, daß wir uns in einer Zeit des Niedergangs des Dharmas ( Mappô ) befinden, in dem alle anderen buddhistischen Methoden nicht mehr praktikabel sind: Weder macht es noch Sinn sich an den Sutras zu orientieren, noch macht es Sinn zu meditieren un...
Sherab Yönten hat geschrieben:

Ist es das was Du meinst?

Amitabha Buddhismus



Ja - im Speziellen meine ich die Jodo Shinshu. (Shinran Shonin)
Von einem leichten oder einem schwierigen Weg habe ich noch nichts gehört. Wenn dann von einem relativ schnellen Weg und von einem relativ langsamen Weg. Alleine zu dem Thread Titel lässt sich einiges sagen: - Das Wort Effektivität erinnert eher an Betriebswirtschaftslehre, nicht aber an Buddhismus...
Ich misstraue grundsätzlich meiner Fähigkeit zur Selbstbefreiung = Befreiung aus eigener Kraft (jiriki). Vielmehr vertraue ich voll und ganz der anderen Kraft (tariki), die auch ohne mein sonstiges Zutun (fleißige buddhistische Praxis, gute Werke) alles zum Guten wendet - spätestens am Ende meines d...
Während zu Buddhas Lebzeiten das Erwachen von Anhängern seiner Lehre ein relativ häufiges Ereignis darstellte, ist es mittlerweile anscheinend recht selten geworden: Oder kennt ihr jemanden in eurem buddhistischen Umfeld, der für sich in Anspruch nehmen darf, in vollem Umfang erwacht zu sein? Ich fr...
Ein mögliches allerdings überkonfessionelles Modell der Krisenintervention orientiert sich an der Buchstabenfolge BASIS: B: Beziehung aufnehmen, Bindung schaffen A: Assessment: Abschätzen der Handlungsfähigkeit, Explorieren der Bedürfnisse S: Struktur schaffen I: Informationen geben S: Soziales Sich...
Elliot hat geschrieben:
Dieses DBU vertritt halt eine andere Wahrheit, als die, die in den Lehrreden beschrieben wird.


Bleibt die Frage, welche denn nun "wahrer" ist! ;-)

Oder hilfreicher?
Jede Entwicklungsstufe bekommt m. E. die "Lehre", die sie "geistig" fassen kann. Schlimm wird es, wenn sich die "Raupe" an der Lehre für den "Schmetterling" versucht - und umgekehrt!
Sherab Yönten hat geschrieben:

Doch. Es ist dann wesentlich, wenn jemand behauptet die Spende A sei "effektiver" wie die Spende B.


Genau dagegen habe ich mich ja ausgesprochen! ;-)
Denn Leere (Leerheit) ohne Mitgefühl ist eine nihilistische Sichtweise, die der Buddhismus ablehnt. Ich dachte immer, Leere (Leerheit) stünde jenseits jeglicher Begrifflichkeit, Form würde in ihr "aufgehen". Wenn das tatsächlich so ist, kann es doch nicht so wesentlich sein, wem (welcher ...
Form ist Leere, Leere ist Form.

Von der Leere ausgehend scheint es mir egal zu sein, wo ich auf der Ebene der Form spende/helfe...

Irre ich da?