Hallo Sudhana, danke für Deine sehr persönliche Antwort. Was Deine 'persönlichen Reminiszenzen' angeht: Unsere Biographien sind sehr ähnlich verlaufen (außer dass es bei Dahn und May bei mir umgekehrt war). An den Moment, wo mir klar wurde, was Du mit Während dieses Gewaltdiskurses begann ich allmäh...
Hallo Sudhana, einige Bemerkungen vorab: Erstens warte ich ja gerade auf die Löschung meines accounts und habe mir deshalb nicht die Zeit genommen, in der vielleicht notwendigen Tiefe nach Quellen und Belegen zu suchen und Zitate aus Büchern zu übersetzen. Zweitens (und das ist eigentlich eine Selbs...
Etwa vom bequemen Schreibtisch aus einem Ökoterrorismus das Wort zu reden und damit dank des Marktes für geistige Hilfestellungen sein ökonomisches Auskommen zu finden, begrenzt meine Achtung da schon etwas. Bei allem Respekt: Schon die Wortwahl ('Ökoterrorismus'), aber vor allem die Infamie, ohne ...
Ich habe ajung um Löschung meines accounts gebeten, aber bis das passiert ist, dürfte ich ja noch was schreiben dürfen. Natürlich gibt es keinen objektiven Sekt-O-Meter, aber für viele Buddhisten (gerade auch solche, die tibetischen Schulen anhängen) ist der Diamentweg von Nydahl eine Sekte und auch...
Ich bitte um die Löschung meines accounts.
Nee, dann müsste ich mich da ja erst mal qua reinversetzen. Dekonstruktivismus https://kulturkritik.net/begriffe/begr_txt.php?lex=dekonstruktivismus hab ich schon ewig lange 'abgehakt'. Konstruktivismus und Dekonstruktivismus bilden ja gegenseitig von einander abhängige Pole, insofern auch Dekonstr...
Radikalökologisch gesehen werde ich anfangen, den Buddhismus ernst zu nehmen, wenn es die erste Sangha als Praxis einführt.. Gewaltphantasie gegen grosse Personenkraftwagen entfernt. void Premise One: Civilization is not and can never be sustainable. This is especially true for industrial civilizati...
Danke Axel :) Danke auch Dir, kilaya. Natürlich fühle ich mich gebauchpinselt, wenn Du mir zustimmst, aber ich hoffe, dass Du auch wahrgenommen hast, dass meiner Meinung nach der 'Buddhismus' (von einzelnen Vertretern abgesehen) nichts, aber auch wirklich gar nichts zur Lösung der wirklich wichtige...
Ich stimme immer wieder einigen Einschätzungen Matthias' zu. Das bedeutet aber nicht, dass ich seiner Philosophie des 'Un-Buddhismus' zustimme. Ich erinnere mich daran, dass er diese Theorie/Methode vor längerer Zeit hier mal zu diskutieren versuchte, während er z.Zt. in aktuelle Diskussionen eingre...
Turmalin hat geschrieben:
Ich bin noch bei der Perspektive, wie wir Fundamentalkritik begegnen können.

Vielleicht, indem man sich die 'Fundamentalkritik' erstmal anhört und sie versteht, ehe man sich Entgegnungen überlegt?
Das ist ja der Knackpunkt der ganzen Kritik: Eben weil es Bereiche gibt die die normale Erfahrungswelt übersteigen, kann man sich indem man sich darauf beruft, als jenseits von Kritik erklären. Wenn mein Verhalten bizarr ist und ich gegen alle guten Sitte verstosse, kann ich einfach sagen, dass das...
kilaya hat geschrieben:
Jemand, der in diesen Bereich eingetreten ist, sollte auch ein entsprechend erleuchtetes Verhalten zeigen.

Ich glaube eben nicht (mehr), dass es da einen 'Automatimus' gibt.
Mit Deiner Entgegnung hast Du nicht unrecht, kilaya. Ich denke aber, das Problem ist, dass (z.B.) der Buddhismus behauptet, es gebe einen Bereich der 'reinen Erfahrung', der einer rationalen Bewertung mit Worten nicht zugänglich ist. Dabei wird dann übersehen, dass die Ergebnisse/Auswirkungen dieser...
Eine Differenzierung findet da nicht statt, und das ist teilweise ja auch kaum möglich, wenn man die Sachen nur aus Büchern kennt und ansonsten die eigenen Phantasien den Raum füllen. Nach dieser Logik müsste ich auch Nazi (gewesen) sein, um den Nazismus zu kritisieren... :roll: (Ich hoffe nicht, d...
Ich finde diese Gebühren absolut nicht zeitgemäß. Ich schaue kein TV und höre auch kein Radio seit so vielen Jahren. Internet ist viel vielfältiger und besonders im nicht deutschsprachigen eröffnen sich Welten. Ich höre und schaue seit Jahren nichts mehr auf deutsch. Und habe nichts wirklich verpas...
fotost hat geschrieben:
Wie etwa die extremen Gagen im öffentlich rechtlichen Zwangsbezahlfernsehen ? :mrgreen:

Ich verstehe immer noch nicht, was diese Frage mit Warner oder einer Sendung über ihn im Deutschlandfunk zu tun hat... :?
Irgendwie kommt mir die Präposition hier komisch ... "über" ist bei mir was örtlich oder zeitlich. Meinst du "übersteigt"? Ich meine damit eine Erkenntnis, die ausserhalb und unabhängig von einem sprachlichen Bezugsrahmen geschieht und die auch als eine Art 'bessere' und 'höhere...
Das ("die meisten") halte ich für übertrieben. Die 'meisten' bezog sich auf 'wissen, dass sie in der Zukunft selbst betroffen sein können' - war also schlampig von mir formuliert. Bei dieser Aussage bleibe ich allerdings: Ich weiß nicht, wie oft man sich irgendwo fragt, ob nicht irgendwan...
Aber ist es dann nicht dessen ungeachtet so, dass "Rot" auf Tier, vorsprachliches Klenkind und Erwachsenen eine alamierende Wirkung ausübt, während "Grün", egal wie man es nennt eher beruhigend ist? Nur weil in dem einen Fall Sprache Erfahrung strukturiert bedeutet das doch nich...
Hallo void, ich zitierte von der Buchrückseite, wo ja, wie wir wissen, Thesen oft etwas plakativ und reißerisch zitiert sind. Ich schreibe dazu gerne mehr, muss dazu aber nach Zitaten aus dem Buch suchen, was etwas dauern kann. Im Grunde geht es darum, dass 'Erfahrung' kein vorsprachlicher Zustand i...
jianwang hat geschrieben:
Es gibt diese Erkenntnis über den Worten/Gedanken - man nennt sie Erfahrung. Und diese sollte man IMMER hinterfragen.

Ich denke, im Buddhismus wird diese Art der Erkenntnis ('sehen, wie die Dinge wirklich sind') oft anders verstanden - nicht als Erfahrung.

Ansonsten hast Du natürlich recht.
Neben dem Lehrer sollte man auch die Lehre (zumindest so, wie sie uns oft vermittelt wird!) prüfen. Neulich schrieb ich (in 'Mythen'): Um mal den Bogen zum Buddhismus zu schlagen: Carl-Friedrich Geyer erwähnt in seinem Buch Mythos - Formen, Beispiele, Deutungen den 'Mythos von der Möglichkeit des di...
Diesen Beitrag könnte man z.Zt. vermutlich in einigen threads erstellen (oder einen neuen thread eröffnen), aber ich will's mal hier posten, weil der aktuelle Anlass für mich die Stellungnahme der DBU war. Wieder einmal - ausgelöst von den Affären um die Herren D. und L. - wird von der DBU gefordert...
Vielleicht muss ich nochmal kurz erklären, was der Unterschied ist in Bezug auf die Regeln: bei ad hominem wird die Sachebene verlassen und eine menschliche Angriffs-Ebene gewählt, ohne konkret jemanden zu benennen. Bei ad personam wird eine (benannte) Person konkret angegriffen. Ich habe das schon...
Aber warum geibt es ein Affenteater? Weil man alle möglichen Skandale über jahrzente lang unter den Tisch gekehrt hat. Die ersten Vorwürfe gegen Sogyal Rinpoche gab es bereits, 1994, also vor 23 Jahren. Das die Situation zu so einem öffentlichen Spektakel eskaliert, liegt daran, dass man sie nicht ...
Äusserst amüsiert nehme ich die ad hominem/ad personam-Unterscheidung zur Kenntnis... :rofl: Bei beidem handelt es sich um Scheinargumente, um jemanden in Misskredit zu bringen, und ich habe in den vierzig Jahren, in denen ich diese Begriffe kenne, noch nie den Versuch gesehen, sie in eine Reihenfol...
Spock hat geschrieben:
Vllt Projektionslosigkeit.

Interessantes Wort...
Ich habe in den letzten Tagen einige alte Aufzeichnungen von mir wieder gelesen und gemerkt, dass ich in fünf Jahren nicht viel schlauer geworden bin. Ich weiß immer noch nicht, was Erleuchtung/Erwachen wirklich bedeutet bzw. was andere darunter sinnvollerweise verstehen. Ich habe einen alten thread...
Hallo mkha', mal abgesehen davon, dass es ja anscheinend durchaus viele Fälle von massiver körperlicher Gewalt gab: Du musst Dir nur mal anschauen, in welchem Maße Angestellte 'seelischen Missbrauch', 'Übergriffigkeit' usw. von Vorgesetzten hinnehmen. Da wundert's mich nicht, wenn das von einem 'Gur...
Du kannst mich ja einfach widerlegen, indem Du mir sagst, warum Du selber den Artikel hübsch findest. Wenn Du den Artikel hübsch findest, hätte es ja keinen Grund gegeben, mich anzupissen. ('Du fantasierst.'), Auch in Deinem Falle gilt - wie bei Morpho: Ich kann übers Wasser gehen und ihr werdet beh...